HPU-Test bei Windelkind

Themenstarter
Beitritt
19.05.06
Beiträge
8
Hallo,

nach meinem Einstiegsbeitrag steht für mich nun meine Marschrichung einigermaßen fest. Nun kommen die konkreten Fragen.

Bei meinem jüngsten möchte ich nun den HPU-Test machen lassen. Leider steckt Andy (4) immer noch in den Windeln. Die einzige Chance, die ich sehe: Nach KEAC's Ferien den Test machen, jeden Morgen gleich nach dem Aufstehen die Windel abnehmen und wenn sie trocken ist, dann mit ihm zum Klo und Becher drunter halten...

Denn wenn die Windel naß ist, weiß ich ja nicht, wann er das letzte Mal Pipi gemacht hat. Kommt durchaus öfter mal vor, dass die Windel morgens trocken ist, sollte also keine allzulanges Projekt werden...

Meine Frage ist nun: reicht der Test mit dem Morgenurin aus:confused:

Bei KEAC steht ja, bei Leuten, die sehr oft Wasser lassen, wäre der 24-Stunden-Urin-Test besser. Das kann ich bei Andy ja nicht wirklich beurteilen. Vom Wickeln her würd ich sagen, er macht öfter kleine Mengen.

Außerdem wäre der 24-Sunden-Urin besser, wenn die Symptome schon länger bestehen. Ich hab wirklich sehr starken Verdacht auf HPU (nicht nur bei ihm, sondern auch bei seinem Vater). Rückblickend betrachtet hat Andy Symptome bereits seit der Geburt.

Muß ich bei dem Test mit Morgen-urin mit einem falschen Ergebnis rechnen? Sollte ich - wenn das Kind dereinst mal irgendwann trocken ist - den 24-Stunden-Urin-Test noch mal nachholen?

Danke schon mal vorab und liebe Grüße, Claudia
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.398
Hallo Claudia,

habe auch chronische Beschwerden seit langer Zeit und lasse häufig Wasser, auch nachts (wenn auch ohne Windel ;-) ). Habe sowohl den 24-Std.-Test bei KEAC als auch Tests bei Sension und Orthomedis gemacht. Der KEAC-Test fiel überraschender Weise am wenigsten signifikant positiv aus. Die Gründe weiß ich nicht, die Referenzbereiche sind ja auch nicht unbedingt vergleichbar. Es kann eine Rolle gespielt haben, dass mir durch den gezwungen häuslichen Urinsammeltag gewisse Stressfaktoren des normalen Alltags erspart blieben (kein Sport, kein Termin, kein sonstiges Date - also auch keine Angstzustände beim Verlassen der Wohnung, wie ich sie regelmäßig habe). Für den Kleinen kann es natürlich umgekehrt extra Stress machen, wenn den ganzen Tag kein Urin "verloren" gehen darf.

Es ist sicher sinnvoll, wie Uta schreibt, mal die Labore zu fragen.

Gruß
Kate
 
Themenstarter
Beitritt
19.05.06
Beiträge
8
Hallo Uta, hallo Kate,

Danke für Eure Antworten.

Hab mich eigentlich auf KEAC "eingeschossen", werd da dann auch noch mal nachfragen.

Und dann schaun wir mal...

Aber wenn mein Instinkt genauso gut funktioniert, wie bei den bis jetzt gesicherten Diagnosen, dann ist uns die HPU eigentlich schon sicher. Hauptsache, ich hab wieder nen neuen Ansatzpunkt... Nur zusehen bei den Beschwerden ist auf Dauer echt zermürbend.

Liebe Grüße, Claudia
 
Oben