Hoher Blutdruck, ab wann akut gefährlich?

Fel

Themenstarter
Beitritt
19.04.22
Beiträge
17
Guten Tag,
ich habe da eine kleine Frage:
Welche Anzeichen gibt es bei zu hohem Blutdruck dass man sofort in Behandlung muss?
Gibt es da Grenzwerte oder klare Symptome?

LG und habt Dank für Antworten.
 
wundermittel
Beitritt
17.03.16
Beiträge
2.209
Guten Tag,
ich habe da eine kleine Frage:
Welche Anzeichen gibt es bei zu hohem Blutdruck dass man sofort in Behandlung muss?
Gibt es da Grenzwerte oder klare Symptome?

LG und habt Dank für Antworten.
Da sind die Meinungen der Pharmaindustrie und die der alternativen Ärzte unterschiedlich. Generell gilt, dass dauerhafter Blutdruck über 140:90 bedenklich ist. (systolisch:diastolisch) Im Alter sollte er aber nicht zu drastisch gesenkt werden, da sonst die Durchblutung evtl. nicht mehr ausreichend gewährleistet ist. Im Alltag kann der Blutdruck zeitweise bei Belastung ansteigen, er sollte daher immer nach längerem Sitzen oder Liegen gemessen werden, mindestens 1/2 Stunde nach dem Essen und nach Kaffeegenuss. Bevor zu chemischen Mitteln gegriffen wird, lohnt es sich immer, die Senkung durch Änderung der Lebensweise zu versuchen, Sport, Meditation, Ernährung, NEMs.
Symptome sind auch bei hohem Blutdruck nicht immer gegeben. Er wird eigentlich nur durch Messung festgestellt, zu Anfang an beiden Armen, wobei der höher gemessene Wert gilt.
Eine sofortige Behandlung ist nur bei extremem Hochdruck nötig, da die Schäden an den Gefäßen erst nach und nach eintreten. Wichtiger ist, das Leben anzupassen, so dass Medikamente womöglich überflüssig werden. Ich selbst schaffe das nach langjähriger Diabetes nicht mehr, hoffe aber immer noch, die Dosis verringern zu können. Meine Medikamente sind morgens Telmisartan 1 Tb, abends Amlodipin 1 Tb.
 

Fel

Themenstarter
Beitritt
19.04.22
Beiträge
17
Danke für die Antwort.

Sie hat jetzt einen Kalziumhemmer bekommen. Kein Betablocker.

Wie kann man bei einem Puls von 60 einen Blutdruck von 200+ haben?
Und ab wann sollte man/frau direkt in Spital? Bei 300+? Ich hab da echt keine Ahnung. Erst bei Kopfschmerzen oder äussert sich das irgendwie auf bestimmte Weise?

"Sport, Meditation, Ernährung, NEMs." Ja das machen wir alles schon.
 
regulat-pro-immune

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.843
Ich schaffe einen "normalen" Blutdruck mit Hilfe von Medikamenten (Ramipril Lich 5/ Biso Lich 5 früh und am Abend) und zusätzlich salzarmen Essen auch nicht. Besonders früh nach dem Erwachen ist er hoch (so um die 200), ebbt dann nach dem Frühstück ab. Da ich Salz schon seit Jahren nicht schmecke, ist das salzarme Essen kein Problem. Problematisch ist der hohe Blutdruck, weil ich auch noch Blutverdünner brauche und meine Arterien kaputt sind. So sind schon 2 Aneurysmen geplatzt (Oberschenkel und Bauchraum) und einen Schlaganfall hatte ich auch schon. Keine besonders schöne Situation zumal für mich Sport gar nicht möglich ist. Bin da ebenfalls ratlos was ich da machen könnte...
 
Beitritt
28.06.21
Beiträge
760
Hallo Fel,
wer ist "sie" (Alter, Vorerkrankungen, seit wann hoher Blutdruck/gab es Auslöser (Impfung, Infekt..))?

Oft geht der Blutdruck deutlich runter, wenn man Kaliummangel beseitigt/Kalium gut auffüllt.
Es gibt jedoch leider etliche Medikamente, die Kalium gefährlich machen. Also da bitte vorab genau alle Beipacktexte durchlesen.

Magnesium ist ebenfalls enorm wichtig in dem Kontext.

Welche NEMs (in welcher Dosierung) nimmt sie?

lg togi
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.406
Hallo Fel,

ist der Blutdruck öfters mal so hoch oder nur einmal bzw. selten?
Dieser Artikel könnte für“sie“ interessant sein:


Hast Du denn eine Ahnung, warum der Blutdruck so ansteigt?
Welche Medikamente nimmt „sie“ denn wann?
Spielen andere Krankheiten wie z.B. Diabetes eine Rolle?
Sind Allergien bekannt?

Grüsse,
Oregano
 

Fel

Themenstarter
Beitritt
19.04.22
Beiträge
17
Hashimoto. Gibt ein Röntgenbild(Halsbereich) auskunft über die Nebenschilddrüse? Oder Stoffwechselprobleme damit? Betreffend Kalzium, und diesen Horomonen?
Ich kenne mich damit nicht aus, meistens sind Frauen davon betroffen.

Edit:
Nach den Angaben in deinem Link müsste Sie direkt in Spital.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
28.06.21
Beiträge
760
@James: welche Nahrungsergänzungen (in welchen Mengen) nimmst Du?

@Fel: Probleme mit Nebenschilddrüsen wird über Blutbefunde festgestellt (Parathormon..)
Bei einem Entzündungsschub kann Blutdruck schon mal solche Kapriolen machen.
Wie wird die Hashi behandelt (weiß sie, dass man der Hashi nicht ausgeliefert ist, sondern die ausheilen kann? Wir haben einiges dazu im Forum)

lg togi
 
regulat-pro-immune

Fel

Themenstarter
Beitritt
19.04.22
Beiträge
17
Ich sag einfach mal DANKE für die Antworten.
Hoffentlich geht Morgen was. Werde mich wieder durchfragen...
 

Fel

Themenstarter
Beitritt
19.04.22
Beiträge
17
Einige Symptome sind schon vorhanden, bei denen ich nie so sicher bin wie es ihr geht.
Schwindel ist dabei, aber schon lange. Es ist immer weniger Leistungsfähigkeit da, so 2 bis maximal 4 Stunden, mit viel Pausen, dann ist fertig für den Tag. Heute hatten wir Stressabbau und einen freien Tag eingebaut. Hat gut getan.

Der Bluthochdruck hat sich in den letzten 1-2 Jahren entwickelt. Es ist schon schwer, wenn man schon alles versucht, es aber nicht hilft. Bei dem Hashimoto hatte sie einen TSH von über 100. Bisserl Selen und Zink hilft da nicht viel. Auch Jod nicht, das macht es eher schlimmer. Die Antiköperwerte hatten die Messlatte gesprengt. Dazu hat sie bisher total schlechte Erfahrungen mit Ärzten gemacht, und man muss Sie zwingen einen Weisskittel zu ertragen, was es nicht einfacher macht.

Trotzdem, jetzt weiss ich ein wenig mehr. Danke nochmals für die Infos.
 

Fel

Themenstarter
Beitritt
19.04.22
Beiträge
17
3 Wochen sind vergangen und wir wissen noch nicht viel mehr.
Besser geht es nicht, eher schlechter. Leider.

Die Ärztin hatte leider kaum Zeit beim Termin. Die Medikation wurde verdoppelt.
Und dazu Cholesterinsenker verordnet.

Diese Woche gibt es Dienstag ein MRT, und Freitag(der 13.:confused:) irgendwelche Ultraschall in der Kardiologie.

lg
 
Beitritt
09.04.16
Beiträge
2.787
3 Wochen sind vergangen und wir wissen noch nicht viel mehr.
Besser geht es nicht, eher schlechter. Leider.

Die Ärztin hatte leider kaum Zeit beim Termin. Die Medikation wurde verdoppelt.
Und dazu Cholesterinsenker verordnet.

Diese Woche gibt es Dienstag ein MRT, und Freitag(der 13.:confused:) irgendwelche Ultraschall in der Kardiologie.

lg
Klar, menschliche Zuwendung und ärztliche Aufmerksamkeit bringen ja nichts ein ..:-(
 

Fel

Themenstarter
Beitritt
19.04.22
Beiträge
17
Wir arbeiten daran den Zustand der HWS zu verbessern.
Ich denke da lässt sich einiges machen.

Blöd dass Sie nicht mehr ins Fitness kann. Es wäre einfach schade ums Geld fürs Abo wenn es wieder verboten wird hinzugehen.
 
regulat-pro-immune

Fel

Themenstarter
Beitritt
19.04.22
Beiträge
17
Also... noch zur Person:
Jahrgang 59, W, 162cm, 58kg.
Kein Übergewicht, kein Alkohol, genug Bewegung, kein Stress, gesundes Essen...

Das Neuste ergab: Herz Ok, Blutgefässe im Halsbereich Ok. Hat sogar ein kleines EKG bekommen. Alles ok.
Nur der Blutdruck geht durch die Decke, darum gibt es nun eine 24-Stunden Messung.

Die Dr. aus dem Spital empfiehlt doch lieber ACE-Hemmer. Und noch ein "Notfall-Medikament" dazu.

lg
 
Beitritt
10.01.14
Beiträge
4
Was heißt denn " durch die Decke"? Bei mir wurde nach langem Suchen eine Nierenarterienstenose re.u.links sowie ein Nierentumor als Ursache festgestellt.
 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
2.209
Ich nehme regelmässig L-Arginin und profitiere deutlich davon.
Hat es Einfluss auf deinen Blutdruck? Oder wie profitierst du? Es wird ihm ja eine ganze Palette von positiven Wirkungen zugeschrieben.
Wieviel nimmst du davon? Ich möchte morgen damit beginnen, zusammen mit D-Galaktose, das ich seit einigen Tagen einnehme. Ich scheine dabei tatsächlich abzunehmen, was sich ja auch günstig auf den Blutdruck auswirkt. Auch gegen Diabetes 2 scheint beides zu helfen.
 
regulat-pro-immune
Oben