Hilfe!!! ...Pille abgesetzt ohne nachzudenken.

Themenstarter
Beitritt
03.07.12
Beiträge
60
Hallo an euch alle!

Habe die pille vor ca einem monat ab gesetzt, ohne nach zu denken. heute, bin ich plötzlich drauf gekommen!.... scheiße. ich nehme ja thyrex und habe hashimoto. jetzt mach ich mir total sorgen, wie stark die hormondosierung jetzt wohl durcheinander ist und wie dringend ich jetzt zum arzt gehen sollte...
da ich auch unter angstzustände leide, ist sowas jetzt natürlich sehr beängstigend für mich. :-(((

danke an alle im vorraus.
 
wundermittel

Windpferd

Hallo Vogerl,

Du scheinst ja zahllose Ängste zu haben. Aber auch hier hab ich nicht das Gefühl, daß Dir was Schlimmes bevorsteht.

Mach Dich doch selber schlau, indem Du auf den Beipackzetteln unter Wechselwirkungen nachschaust. Ich wüßte nicht, daß Ovulationshemmer mit Thyrex interagieren. Aber sicher bin ich nicht. Aber Du wirst's sein, nach dem Lesen.

Sag mal, bist Du unter lauter riesigen Raubvögeln aufgewachsen, die alle dies Vogerl fressen wollten? Schrecklich. Aber jedenfalls hast Du's überlebt.

Alles Liebe,
Windpferd
 
Themenstarter
Beitritt
03.07.12
Beiträge
60
xD ha.... gut getroffen, mit den raubvögel gg.
Hatte zwar in der vergangenheit ribe schöne kindheit usw., aber ja im moment fühl ich mich so. (seit eineinhalb jahren ;-() ich hab halt ständig irgendwas andres und dadurch kommt meine angst und dsdurch kommen wieder irgendwelche symptome. ich bin halt ständig auf der suche nach einer erkrankung und der damit verbundenen erlösung. muss natürlich sagen, dass viel psyche ist und deshalb auch ab montag eine therapie beginne. aber wenn ich dann halt do sschen lese wie schwermetallbelastung und würmer im magen, oder candida im körper, dreh ich einfach nur durch und weiß nicht mehr was ich machen soll. Kommen all diese symptome rein von der psyche? ( es verschwienden nämlich immer wieder welche oder treten neue auf, die dann auch wieder mal verschwinden) oder ist etwas anderes der aus löser?
danke und lg.
 
regulat-pro-immune

Windpferd

Ach Vogerl,

"Erlösung" - von der Du schreibst - gibt es ja wirklich. Viel weiter reichend als all die Symptome. Man muß halt ein bißchen anspruchsvoll sein. Die Ärzte und die Psychos sind denn überfordert.

Ich wünsch Dir, daß Du einen Weg findest.

Nebenbei: hast auf den Beipackzellen nachgeschaut? Das ist schon auch wichtig - wenn auch nicht sooo wichtig.

Liebe Grüße,
Windpferd
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.735
Hallo Vogerl,

angst und dadurch kommen wieder irgendwelche symptome

Ich denke, diese Angst ist auch nur ein Symptom wie die anderen auch. Sie ist nicht der Auslöser der anderen Symptome.

Vermutlich hängt alles mit der Histaminintoleranz zusammen.

Du hast Hashimoto. https://www.symptome.ch/vbboard/his...zwischen-histaminintoleranz-schilddruese.html

Die Psyche wird eine Rolle spielen aber sie nur ein Faktor. Ich glaube nicht, dass alles von der Psyche kommen kann.

Dein erhöhtes Calcium deutet auf einen Vitamin D Mangel hin. Der Laborwert lautet 25(OH)VitaminD3.

Da Vitamin D die Schilddrüsenfunktion beeinflusst und es bei Beginn der Einnahme zu einem Anstieg des TSH kommen kann, ist es wichtig es langsam einzuschleichen.

Zum Beispiel, die erste Woche 100 IE Vitamin D3, die nächste 200 und so weiter bis Du bei deinem richtigem Einnahmelevel liegt. Es ist abhängig vom Körpergewicht und liegt bei etwa 2000 IE täglich. Ich hatte 5000 IE täglich genommen, habe aber keine Schilddrüsenerkrankung.

Weiterhin beeinflussen Magnesium und Phosphat den Calciumspiegel, vielleicht sollten alle Werte mal gemessen werden.

Grüsse
derstreeck
 
Themenstarter
Beitritt
03.07.12
Beiträge
60
hallo derstreeck

zu histaminintolleranz: hatte das auch eine zeit lang in verdacht ( habe blut ab nehmen lassen, untersuchung läuft noch)
allerdings habe ich nach essen von nüssen, käse und tomaten nicht wirklich anzeichen von einer allergie, also bin ich mir nicht mehr so ganz sicher, ob das der grund ist.

ich lese überall, dass viele hashimoto patienten, nach der richtigen einstellung suchen. ich bekam einmal thyrex 50mmg und dann eine steigerung und bin somit jetzz auf einer halben von 125mmg .
und das wars....meine werte sind
in ordnung.

vitamin d3 ttopfen habe ich bekommen: 4tropfen muss ich täglich von 12.5ml lösung nehmen.

ich denke mal, dass eine therapie trozzdem nicht schaden kann, da ich psychisch schon sehr an geschlagen bin.
lg
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.735
Hallo,

Ich habe gerade in dem anderen Thread geantwortet und lese jetzt hier, dass Du Vitamin D nimmst. Dann brauchst Du den Wert nicht zwingend kontrollieren lassen aber besser wäre es schon.

Wieviel nimmst Du denn? Ich meine was steht denn drauf auf der Flasche. Da müsste irgendwas mit der Einheit IE, IU oder µg stehen.

Es gibt keinen Test, mit dem man eine Histaminintoleranz ausschliessen kann! Bei den von dir beschriebenen Symptomen kannst Du davon ausgehen, dass Du eine Histaminintoleranz hast.

Grüsse
derstreeck
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
03.07.12
Beiträge
60
ok!!!
ich probier es aus aus ab morgen histaminarm, nur wie,was enthält alles histamin?
und wann sollte ich ca eine positive veränderung erwarten?
kann eine hidtaminintolleranz plötzlich auf treten? habe ja all diese probleme "erst" seit ein einhalb jahren.
eine abeitskollegin hat das auch und meinte, dass sie irgendwann wahrscheinlich dran sterben wird. und ihre augen werden durch die histaminintolleranz immer schlechter...jetzt hab ichangst :-(

und wie macht man das den ärzten klar in punkto narkose, medikamenten usw? ...wo mann es doch nicht diagnostiziert bekommen hat.
und was passiert, wenn ich einen unfall habe und die mir einfach ein narkosemittel geben? habe ja keinen pass oder ähnliches bei mir.
scheisse echt.

danke für die hilfe...echt!!!

also im beipackzettel steht: 1ml(=36 tropfen) enthälz:
14.4000 I E
1tropfen = 400 I E
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.735
Hallo Vogerl,

Ich würde die Pille nicht einfach wieder nehmen. Ok ich bin ein Mann aber meine Frau hat noch nie die Pille genommen und das finde ich gut so.

Ich habe auch eine Histaminintoleranz aber ich bin mir sicher, dass ich daran nicht sterben werde. Bevor ich das wusste hatte ich auch Probleme mit den Augen und wechselnden Sehstärken. Seitdem ich mich histaminarm ernähre, keine Milch (Milcheiweissunverträglichkeit) mehr trinke und Vitamin D einnehme ist meine Sehstärke konstant.

Histaminintoleranz bedeutet, dass mehr Histamin im Körper produziert und durch die Nahrung aufgenommen wird, als der Körper abbauen kann. Das ist keine Krankheit, sondern sozusagen ein Symptom. Die Ursachen können verschieden sein.

Wenn Du eine Dose Tunfisch verträgst, scheint dein Histaminabbau gut zu funktionieren und dann braucht du dir auch keine Sorgen wegen einer eventuellen Narkose machen.

Probiere es einfach mal eine zeitlang aus, histaminarm zu essen und beobachte ob es dir damit besser geht. Ich eine jetzt nicht extrem histaminarm aber lass einfach mal die Histambomben wie Tunfisch oder Pizza und so weg. Eine histaminarme Ernährung ist ja nicht einfach nur histaminarm, sondern dadurch muss man mehr Gemüse essen und frische Zutaten benutzen und das ist sowieso gesund.

Vitamin D. Das wären dann 1800 IE am Tag. Das ist für einen normalgewichtigen Menschen etwa die Dosis, die er täglich benötigt. Mein Tipp an dich ist, lebenslang täglich etwa 1000 zu nehmen.

Ich hatte nur 10 ng/ml im Blut. Mit 25 ng/ml hattest Du keinen extremen Mangel, jedoch spielt es auch eine Rolle, ob man nur kurz oder schon seit Jahren im Mangel ist.

30 bg/ml, solltest man mindestens haben und zwar langfristig.

Grüsse
derstreeck
 
Themenstarter
Beitritt
03.07.12
Beiträge
60
hallo :)

also habe 19.9 ng/ml vit d im blut.
da ich seit jahren einen erhöhten calcium wert im blut habe, und man nie drauf gekommen ist, warum nehme ich mal an, dass der mangel an vitamin d das problem war. du hast mich gleich darauf aufmerksam gemacht und was machen die ganzen ärzte bitte??? kommen jahre lang nicht drauf ...wahnsinn!!!

habe schon oft gelesen, dass viele bei einer histaminintoleranz unmitelbar nach dem essen probleme hatten. das habe ich nicht. habe z.b. wo ich den plötzlichen harndrang verspürt habe und eine panikattacke bekam am morgen eine scheibe toastschinken gegessen und das hab ich schon öfter ohne probleme gegessen.

und wegen der thunfischdose: also die wahrscheinlichkeit an einer histaminintoleranz doch gering? .
 
Beitritt
12.08.12
Beiträge
192
Sag mal Vogerl, da ich die Diskussion hier still verfolgt habe: Hast du dich schon mal wegen Angsterkrankung und Panikattacken bei nem Arzt vorstellig gemacht? Du wirkst recht panisch bzw. dezent hypochondrisch was deine Gesundheit betrifft...ist nicht bös gemeint ;). Aber ich kenne das halt von meinem Bruder, der hat auch ständig irgendwelche Wehwehchen und rennt von Arzt zu Arzt ohne was zu finden und macht alle in der Familie kirre damit.

Wieso hast du eig die Tabletten abgesetzt?

p.s.: für mich hört es sich zweifelhaft an, dass du an einer histaminintoleranz leiden solltest...spätestens nach dem thunfisch hättest du symptome spüren müssen.
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.735
Hallo,

Nennen wir es vielleicht besser Histaminose.

Ja wenn sie Tunfisch verträgt, dann scheint der Abbau über das Enzym DAO gut zu funktionieren aber es gibt auch noch das Enzym HMNT.

Vogerl muss jetzt nicht alle histaminhaltigen Lebensmittel aus ihrem Kühlschrank wegwerfen aber ihre Symptome haben schon was mit Histamin zu tun.

Hier kann man sich informieren.
HIT > Histaminose

Symptome:
HIT > Symptome

Grüsse
derstreeck
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
03.07.12
Beiträge
60
hallo alizea.

ja ich geb es zu ICH BIN PANISCH....und wie.
bin deswegen auch seit 4 monaten im krankenstand und beginne motgen mit einer therapie, ich hoffe es hilft.
weißt du es ist schwer all diese symptome zu verstehen und in meinem kolf will es nicht rein, dass das nur psychr sein soll.
angefangen hat alles mit panikattacken und wenn man noch nie welche hatte, dann geht man zu ärzten und der ärztemaraton beginnt.
und das forum hier schürrt die angst auch noch.
ich hab in meinen alten treads zu hören bekommen, ich solle schauen wegen würmer im darm, dann schwermetall belastung, histamin usw.
und tja manche symptome treffen dann auch zu.

hat dein bruder eine therapie gemacht?
 
Themenstarter
Beitritt
03.07.12
Beiträge
60
hallo derstreeck. heute bin ich um 3 in der nacht auf gewacht unf habe nach dem klogang (wasser lassen) herzklopfen bekommen, dadurch angst und war dann auf einer frrquenz von 177.
rettung gerufen und ins spital. dort dann musste ich zweimal aufs ec und hatte durch die angst dtuhldrang und beidemale stieg der puls nach dem andrücken auf ca 179. aber da dürfte psyche dahinter gesteckt haben, da ich dsnn ziehmlich bsld dran gekommen bin und dann noch mal aufs klo bin und da war nichts...und beim heimweg war ich dann richtig entspannt, wie schon lange nicht mehr. ...nein sie haben mir nichts gegeben.
... was mir halt auf gefallen ist, ist dass ich sehr stark gerötete augen hatte. ...anstrengung? erweiterte blutgefäse?

wenn diese histaminose auf mivh zu treffen sollge, auf wad muss ich den dann achten? kann ja nicht sein, dass das immer so weiter geht....
 
Beitritt
12.08.12
Beiträge
192
hey, nein mein bruder hat leider jegliche therapie verweigert, weil er alle anderen nur für ignorant und dumm hält und sich lieber auf jedes kneifen gleich das schlimmste einbildet (ich meine am anfang geht man mit auf symptomsuche und versucht zu helfen, aber irgendwann ist auch gut find ich).
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.735
Hallo vogerl,

herzklopfen, angst, frequenz von 177, stuhldrang und der puls stieg nach dem andrücken auf ca 179 und sehr stark gerötete augen

Sind meiner Meinung nach alles Symptome einer allergischen Reaktion. Es ist zwar möglich, dass Angst zu Herzklopfen führt und zu Stuhlgang aber gab es denn einen Anlass Angst zu haben?

Vor allem die geröteten Augen passen zur einer allergischen Reaktion, welche zu einer Histaminausschüttung durch die Mastzellen führt. Der dadurch erhöhte Histaminspiegel löst dann weitere Symptome aus wie Herzklopfen, Stuhldrang und Angst bis hin zur Panikattacke.

Irgendwann ist das Histamin dann wieder abgebaut und alles ist normal. Das der Histaminabbau bei dir gut funktioniert passt ja auch dazu, dass Du auf stark histaminhaltige Speisen kaum reagierst.

Nach deinen guten Beschreibungen halte ich auch eine Allergie für den Grund deiner Panikattacken. Bei einer Allergie wird viel Histamin ausgeschüttet.

Es gilt zu beobachten nach welchen Speisen die Reaktionen auftreten. Möglich sind auch Allergien auf Pflegeprodukte und Kosmetik.

Ein Allergologe kann nicht alles testen aber es wäre der erste Schritt.

Ist deine Wohnung Schimmelbelastet?

Grüsse
derstreeck
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben