Grundsatzdiskussion zum Diskussionsstil - Seitenthema aus: Corona - Österreich (Maßnahmen, Zahlen...)

Themenstarter
Beitritt
28.06.21
Beiträge
599
--- Anm. Kate ---

Die ersten 23 Beiträge dieses Threads sind ein längeres Seitenthema, das hier ausgelagert wurde:

- Beitrag #819

Wir greifen in der Nachdenken-Rubrik nur im Ausnahmefall ein, bitte sorgt selbst dafür, dass Ihr angemessen bei Euren Themen bleibt!

--- Ende Anm. Kate ---



Hallihallo,
Laurianna, ein weiteres Feedback an Dich, da Du ja gerne als eine der oberen HüterINNen von Diskussionsstilen und Quellen fungiertst, und Deine diesbezügl. blinden Flecken meiner Wahrnehmung nach beharrlich ignorierst:

Juristen gehen anscheinend davon aus dass der Verfassungsgerichtshof nur einzelne Punkte beanstanden könnte und nicht die Impfpflicht selbst kippen würde.
Ich staune, was Du Dir jeweils rauspickst (zum Thema blinde Flecken, Tunnelblick etc...)
Aus dem von Dir verlinkten Artikel:
Führende Juristen in Österreich gehen nicht davon aus, dass der Verfassungsgerichtshof (VfGH) das gesamte Gesetz kippen wird.
Das ist eine klassische "Schrott Aussage" (Blabla... statt Information).
Ich könnte entgegnen: "Es gibt genau so Juristen, die der Meinung sind, dass es gekippt werden kann..."
(ist dann ebenfalls nur Blabla)
(man könnte ja Namen nennen, dann kann es der geneigte Leser überprüfen/gezielt danach suchen. Aber "so" mit einem anonymen "führende Juristen"...
(in dem Stil wird ja leider laufend "argumentiert" (eigentl. manipuliert) - "DIE ExpertInnen", "DIE WissenschaftlerInnen" usw...)

Weniger ist mehr (man (Du) muss nicht alles verlinken, was einem (Dir) unter die Finger kommt.
(der Artikel verwendet viele oberflächliche/ungenaue Formulierungen, die man nicht überprüfen kann. Somit sieht man recht rasch, dass es eher schlechter Journalismus ist, und nicht unbedingt zum Informationsgewinn beiträgt).

Du stellts Fragen zu Ö Themen - wenn Antworten kommen, reagierst Du 0 drauf.
Was ist Dein Ziel in diesem Thread? Einfach "a dabei"?

Oder noch ein Beispiel:
Günter hat überspitzt zum Thema Pfändungen geschrieben. AO hat geantwortet/berichtigt:

das kommt ja zuerst, nur wenn es da eh nix mehr zu holen gibt (Ö "Existenz-Minimum" dzt wenn alleinstehend u kinderlose rund 950€), es keine Spar-Bücher oder -Konten, Versicherungen etc pp gibt kommt der Gerichtsvollzieher mit dem "Kuckuck" de.wikipedia.org/wiki/Pfandsiegel um Wertgegenstände zu markieren,


aber so schlimm ist es auch nicht, der "Exekutor" markiert schon eher Dinge, die auch "verwertet" werden können, also wo das Gericht bei einer Versteigerung einen Betrag einnehmen kann, der dem Aufwand gerecht wird; Übrigens einen normalen TV-Apparat auch nicht mehr unbedingt - man könnte fast glauben, der muss bleiben, damit man ev die ähäm wichtigen Nach-Richten (weiterhin?) mitbekommt...

Auch Dinge, die man für eine selbstständige/gewerbliche Tätigkeit benötigt, darf der Gerichtsvollzieher nicht fürs Gericht "einziehen"...
Und Du schreibst Stunden später:
Dazu einen Auszug, was unpfändbar ist, denn so stimmt das nicht:


Was ist da der konkrete, zusätzliche Erkenntnisgewinn durch Deinen Post (nachdem ja schon die Info von AO kam)?

Dein Sendungsbewusstsein in allen Ehren, aber ev. könntest du - für den Start - mal selbst auf Qualität statt Quantität setzen (statt es bei anderen zu kritisieren und dann selbst laufen zu machen)?
Danke! :)

lg togi
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
wundermittel
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.419
Oh @togi, um es mit deinen eigenen Worten zu sagen, red doch keinen Schmarrn - und spiel jetzt nicht den überheblichen Zensor. Nachdem müsstest du bei vielen Beiträgen bei Fuß stehen, einschließlich deinen eigenen.

Es spricht überhaupt nichts dagegen Originalquellen zu posten, und was den Inhalt des Artikels angeht - ist die Vermutung, dass das Verfassungsgericht bei der Impfpflicht einige Punkte beanstanden könnte, aber die Pflicht nicht völlig kippt, durchaus realistisch, genauso wie vorher in einigen MSM vorausgesagt wurde, die Abstimmung fällt pro Impfpflicht, was man in so manchen alternativen Medien sogar ausgeschlossen hatte...

Bevor du anderen übersteigertes Sendungsbewusstsein vorhältst, achte lieber auf dein eigenes!
 
Beitritt
29.11.09
Beiträge
836
Hallihallo,
Laurianna, ein weiteres Feedback an Dich, da Du ja gerne als eine der oberen HüterINNen von Diskussionsstilen und Quellen fungiertst, und Deine diesbezügl. blinden Flecken meiner Wahrnehmung nach beharrlich ignorierst:
Oh @togi, um es mit deinen eigenen Worten zu sagen, red doch keinen Schmarrn - und spiel jetzt nicht den überheblichen Zensor.

Liebe Laurianna,

ich sehe es so (und bitte entschuldige, dass ich mich ins OT einmische), dass einerseits deine Sachinhalte mitteilenswert sind (+) und andererseits deine Art der persönlichen Ansprache hin und wieder tendenziell brüskiert (-). In der Summe hast du etliche Mitforisten sensibilisiert, einerseits sachinhaltlich, andererseits persönlich.

Das Eigenartige ist, dass auf lange Sicht dieses + und - bestenfalls bei 0 landet... Ich plädiere daher für ein klein bisschen mehr Geschick im freundlichen Umgang, Laurianna, wenn es sich machen ließe.

LG
minon
 
regulat-pro-immune
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.419
Was Brüskieren angeht, da würde ich gerade dich doch bitten, dort bei Fuß zu stehen, wo es eindringlicher der Fall wäre/gewesen ist und nicht gerade nur bei mir.

Ich darf da an einige äußerst unschöne Äußerungen und Angriffe erinnern, wo einzig Wildaster angemessen darauf reagiert hatte, ansonsten still ruht der See...
Es ist jetzt auch nicht das erste Mal, dass du alles vorausgegangene ignorierst, sondern direkt nur bei mir ansetzt... Das ist nicht in Ordnung...

Ich könnte genug Beispiele raussuchen, bei denen es eindeutig angemessener gewesen wäre, solche Meinungen kundzutun...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
29.11.09
Beiträge
836
bitten, dort bei Fuß zu stehen
🐶 ???
Das sehen wir nicht zufällig unterschiedlich.
Wildaster hat oft reagiert, das war doch schon mal i.O.

Es ist jetzt auch nicht das erste Mal, dass du alles vorausgegangene ignorierst, sondern direkt nur bei mir ansetzt...

Im Gegenteil. Und gerade deshalb. Schon vergessen?

Denn agiert hast du oftmals nicht alleine. Aber ich weiß schon, genau das ist derzeit anders. (Zu deinem Bedauern, darf man annehmen...)
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.419
Denn agiert hast du oftmals nicht alleine. Aber ich weiß schon, genau das ist derzeit anders. (Zu deinem Bedauern, darf man annehmen...)
Ich bedaure das Posten der Originalquelle und des Artikels nicht und ich verstehe auch nicht, was es danach von togi in dieser unangemessenen Form mir gegenüber zu agieren gab... (Übrigens "Red keinen Schmarrn" waren ihre eigenen Worte in einem anderen Beitrag zu mir, auch dort genauso verbunden mit persönlichem Angriff und das war nicht das erste Mal, ohne dass ich davor in dieser Form agiert hätte)...

Mir ist schon mehrfach aufgefallen, dass wenn man sich nicht in gewisse Meinungen hier einreiht, auf der Kiekerliste steht, dann wird von einigen versucht, gleichzeitig mit dem inhaltlichen noch persönliche Angriffe zu verbinden (oder nur persönliche) - wehrt man sich dann dagegen, ist man der auslösende Agitator... 🙄 oder derjenige, der für OT verantwortlich gemacht wird...

Und deshalb beenden wir das hier jetzt, bevor es wieder heißt...

Und wenn ich jemandem nicht mehr antworte, dann kann das auch an der ignore-Funktion liegen, auf die immer wieder hingewiesen wird/wurde und noch nie ausprobiert hatte...

P.S. Und diese Bemerkung zu Wildasters Reaktionen...🙄
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
18.03.12
Beiträge
8.245
OT
Habe gerade zu meiner Freude Besuch von meinem jüngsten Sohn, der sich mal auch um einige technische Sachen seiner Mama kümmern will.
Leider habe ich ich keine Zeit hier etwas zu schreiben. Aber, liebe Laurianna, ich bin ganz bei dir.:love:

Kommentar meines Sohnes : Kindergarten und …..
Ich bekam gleich eine Standpauke mit, denn er meint ein Austausch soll bereichern und auch Freude bereiten, auch bei unterschiedlichen Meinungen, denn es ist im Internet immer leicht jemandem runter zu machen und man soll/muss versuchen alles mit einer gesunden Distanz zu sehen.

Also Ich höre auf ihn und klappe den Laptop nun zu, schicke dir aber, liebe Laurianna, ganz liebe Grüße und fühl dich von mir gedrückt.🤗💞
 
Beitritt
02.10.10
Beiträge
4.979
Hallo,

inhaltlich kann ich nichts sagen, weil ich den Artikel nicht gelesen habe, den togi moniert (und grad auch keinen Nerv dazu habe, ihn zu lesen) und auch nicht weiß, was zwischen Laurianna und minon vorgefallen ist. Die Kritik, dass ao schon was zur Pfändung schrieb und Lauriannas Hinweis überflüssig wäre, teile ich aber nicht. Denn es ist doch häufiger mal so, dass zu etwas mehrfach etwas geschrieben wird.

Aber ich hab neulich togi/ao geschrieben, dass man doch besser gleich was sagen soll statt dass man alles runterschluckt und an späterer Stelle bricht es dann umso heftiger hervor. Da meinte ich aber, dass man auf eine konkrete Situation reagiert und nicht in sich gräbt, was man schon immer mal sagen wollte. Und sich dabei bemüht, respektvoll miteinander umzugehen, kein Schlagabtausch (für beide Seiten).
Auf so eine Ansage von togi jetzt angemessen zu reagieren, finde ich schwierig. Trotzdem würde ich entsprechend dem Nichtreinfressen ebenfalls das ursprüngliche "red doch keinen Schmarrn" in
um es mit deinen eigenen Worten zu sagen, red doch keinen Schmarrn
gleich kritisieren (also vorher schon), statt es in mich reinzufressen und dann (jetzt) auf diese Weise zurückzugeben.

Meiner Meinung scheitert es hier (also am "Rededuell") schon am "respektvoll"

Viele Grüße
 
regulat-pro-immune
Beitritt
09.09.08
Beiträge
13.886
Wuhu dd,
Aber ich hab neulich togi/ao geschrieben, dass man doch besser gleich ...

wir zwei haben drüber kurz diskutiert (am Alten-Jahr-Tag), Anlass war eine Kritik ua @@Malvegil von @togi - ab ca da (inkl "Vorlauf" die Tage zuvor): https://www.symptome.ch/threads/omikron-neue-covid-virusvariante.144166/page-6#post-1311782

Wo ich dort schon in die Richtung meinte, das es quasi ein zweischneidiges Schwert ist, Probleme über den Diskussions-Stil bzw die -Kultur in einem themenfremden Thread zu beginnen...

Nachtrag: Alles gleich rauslassen oder bissl angestaut später? Oder überhaupt? Weil, das sind halt diese Dinge, die dann einen Thread bissl zerfleddern und/oder die MODs dazu bewegt (zumindest vorübergehend) zu schliessen usw usf...

Eventuell könnte ein "Streit-Gespräch"-Thread (in zB der Rubrik Alle Themen) gestartet werden, wohin sowas ausgelagert wird (da bräuchte man dann freilich eine/n MOD dazu, zum Verschieben zB), damit man das dann dort "ausdiskutiert", wo man auch Vokabeln verwenden darf, quasi "wer austeilt muss auch einstecken können", was zu keinem MOD-Rüffel oder gar Sperre führt...

Aber ist auch schwierig, weil idR Inhalte vom ursprünglichen Thema mit hinein verwoben sind; Tja, wie mans macht, ists verkehrt...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.419
Eventuell könnte ein "Streit-Gespräch"-Thread
Ehrlicherweise müsste auch mal auf den Tisch, warum so etwas passiert, dass man gegen andere User mobbingmäßig agiert. Das geht sogar soweit, dass im Hintergrund üble PNs geschrieben werden um andere User gegen einen vermeintlichen Feind? anzustacheln.

Es ist auch offensichtlich, dass sehr viele Likes unabhängig vom Inhalt der Beiträge, überwiegend demjenigen gegeben werden, der auf gleicher Linie liegt, der gleichen Überzeugung ist, egal ob der Inhalt der Beiträge nun eigentlich sachlich so richtig ist oder nicht.

Genauso offensichtlich ist es, dass User die nicht in die Empörung gegen Staat, MSM, C-Maßnahmen und Impfung in gleicher Weise mit einsteigen, oder ganz andere Gründe aufbringen, die für manches sprechen, hier in der Unterzahl sind und abgedrängt werden oder wenn es an sachlichen Argumenten mangelt, man diese versucht auf irgendeine Weise persönlich bloßzustellen.

Das ist die traurige Wahrheit und einige User haben deshalb auch aufgehört hier zu schreiben bzw. sind sehr zurückhaltend geworden, was sehr schade ist, wenn ich an so manche niveauvollen klärenden Beiträge denke.

Ich hatte dieses Forum wegen seiner ausgeglichenen Balance der verschiedensten Seiten zu diesem Thema geschätzt, aber dem ist nicht mehr so. Ich habe mittlerweile den Eindruck, nur diejenigen sind willkommen, die sich gegen Staat etc. mitempören und stellt man sich dagegen, ist gleich eine Mehrzahl bei Fuß um das zu ersticken.

Die Motivation seine eigene andere Meinung zu vertreten, lässt dabei stark nach, bis man sich letztendlich auch zurück zieht.
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
13.886
Wuhu L,
Ehrlicherweise müsste auch mal auf den Tisch, warum so etwas passiert, dass man gegen andere User mobbingmäßig agiert. Das geht sogar soweit, dass im Hintergrund üble PNs geschrieben werden um andere User gegen einen vermeintlichen Feind? anzustacheln.
das kann ja dann dort in diesem "Streit-Gespräch"-Thread auf den Tisch, in Threads wie diesen hier hats wohl nix verloren (also bitte BTT)... :rolleyes:

Genauso offensichtlich ist es, dass User die nicht in die Empörung gegen Staat, MSM, C-Maßnahmen und Impfung in gleicher Weise mit einsteigen, oder ganz andere Gründe aufbringen, die für manches sprechen, hier in der Unterzahl sind und abgedrängt werden oder wenn es an sachlichen Argumenten mangelt, man diese versucht auf irgendeine Weise persönlich bloßzustellen.
Das Bloßstellen gründet ja wie wir schon festhielten auf Gegenseitigkeiten, deshalb erneut: siehe vorigen Absatz.

Ansonsten finde ich, dass die User-innen in mutmaßlicher Unterzahl ausreichend zu Wort kommen und lt MODs auch ihren Platz hier im Forum haben...
 
regulat-pro-immune
Beitritt
09.09.08
Beiträge
13.886
Beitritt
20.08.09
Beiträge
5.175
Es ist auch offensichtlich, dass sehr viele Likes unabhängig vom Inhalt der Beiträge, überwiegend demjenigen gegeben werden, der auf gleicher Linie liegt, der gleichen Überzeugung ist, egal ob der Inhalt der Beiträge nun eigentlich sachlich so richtig ist oder nicht.

Das ist jetzt echt ein Vorurteil. Ein like ist eine Bestätigung des Posts, das ich grad lese. Es erspart Posts im Forum, weil ich mit meinem "like" nicht das Gleiche nochmal schreiben muss.

Ich finde, dass jetzt nach 2 Jahren Pandemie im Forum eher 2/3 gegen die Maßnahmen sind. Am Anfang empfand ich es so: 1/3 dafür, 1/3 neutral, 1/3 dagegen. Das Forum hat Vorbildfunktion und zum Glück werden immer mehr kritisch, nachdem nicht mehr zu übersehen ist, dass die Richtung, die unsere beiden Regierungen (Österreich + Deutschland) einschlagen, unserer Gesellschaft schadet und Gefahren birgt.

Wäre es umgekehrt, würde sich wohl nichts ändern und die Regierung könnte den Weg pro Impfpflicht und pro Impfabo mit unabsehbaren Folgen weitergehen.

Ich hatte dieses Forum wegen seiner ausgeglichenen Balance der verschiedensten Seiten zu diesem Thema geschätzt, aber dem ist nicht mehr so. Ich habe mittlerweile den Eindruck, nur diejenigen sind willkommen, die sich gegen Staat etc. mitempören und stellt man sich dagegen, ist gleich eine Mehrzahl bei Fuß um das zu ersticken.

Mir geht es so wie Dir, dass ich mich immer wieder mal beleidigt fühle, wenn über mich geschimpft wird oder gar, wenn ich persönlich beschimpft werde, weil ich kritisches poste. Bei mir von der "Pro-Regierungslinie-Seite" (also jene Seite, die die Maßnahmen richtig finden).

Das kränkt mich jedesmal sehr. Andererseits bin ich froh, dass es die verschiedenen Seiten im Forum gibt, damit wir als Gesellschaft den Diskurs leben, den die Regierung nicht erlaubt bzw. sogar sanktioniert und bestraft.

Die Motivation seine eigene andere Meinung zu vertreten, lässt dabei stark nach, bis man sich letztendlich auch zurück zieht.
Meinst Du Dich selbst mit "zurückziehen"? Du hast 2100 Likes bei 3173 Beiträgen, also in Relation viiiiel mehr als ich - obwohl ich impfkritisch bin und Du - zumindest kommt es für mich so rüber - für die Impfung bist. Bitte überdenke nochmal, ob wirklich alles so ist, wie Du es grad empfindest.
 
Beitritt
15.05.13
Beiträge
2.004
Also ich hatte eher irgendwie den Eindruck, dass den Befürwortern der Maßnahmen und Verteidigern der Regierungslinie die Luft ausgegangen ist, d. h. die "Argumente" und "Beweise" fehlen bzw. haben sich allmählich in Luft aufgelöst unter der inzwischen erdrückenden Last der trotz Vertuschungs- und Verharmlosungs-, ja sogar Diffamierungsversuchen ans Licht gekommenen Fakten und Wahrheiten.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.419
Meinst Du Dich selbst mit "zurückziehen"?
Nein, ich meine nicht nur mich selbst, hast du das nicht bemerkt?

Das ist jetzt echt ein Vorurteil.
Ich habe nichts gegen Likes, nur wundere ich mich, wenn diese vergeben werden, wenn der Inhalt eigentlich garnicht stimmt oder ziemlich fragwürdig ist.

für die Impfung bist.
Pauschalieren verstärkt das Dilemma und trifft es nicht wirklich, ich bin gegen die Impfpflicht und sehe vieles an der Impfung kritisch, aber eben nicht pauschal alles...

Nanu, wer macht denn so was? Und woher weißt Du das eigentlich, kannst Du die PNs der anderen User etwa mitlesen? Hmm... Das finde ich aber seltsam.
Ja nanu, nana... wer macht wohl sowas... Dann denke Mal darüber nach, wie sowas ans Licht kommen kann, ohne dass man irgendwo etwas heimlich mitliest...

Schon dieser Versuch, das zu unterstellen, ist doch auch gerade wieder eine Bestätigung zu dem was ich sage, und auch was die Likes angeht...
 
Oben