Glück, was ist das überhaupt?

LieberTee

Liebe Karde,

ich habe eigentlich versucht, dazu noch etwas zusammenfassend mit eigenen Worten zu schreiben, aber auf einmal war der Link gepostet und mein Beitrag war futsch. Das ist mir schon ein paar mal passiert und nervt mich inzwischen etwas. Ich werde wohl dazu übergehen müssen, längere Beiträge in Word zu schreiben und dann hierhin zu kopieren.

Jetzt kann ich noch mal von vorne anfangen.

Aber toll, dass Du da schon mal reingelesen hast.

Lieber Gruß:)
LieberTee
 

LieberTee

Die Vertreibung aus dem Paradies der Glückseligkeit?

Es macht mir Spaß in meinem Zauberbuch die Türen weiter zu öffnen und neue Zusammenhänge zu entdecken.

Auf der Suche nach Veröffentlichung von Joachim Bauer, dem Autor des Buches “"Prinzip Menschlichkeit - Warum wir von Natur aus kooperieren”, aus dem Kirsten Loesch in “Das Lächeln des Universums” wichtige Schlüsse zieht, habe ich ein anderes Buch von ihm entdeckt und gleich eine Buchbesprechung dazu. Dieser Artikel von Stefan Schlögl macht mir auch gleich sehr viel Freude.

Joachim Bauer zieht in seinem Buch “Schmerzgrenze - Vom Ursprung alltäglicher und globaler Gewalt” gegen den Mythos des Aggressiontriebes (Freud) zu Felde. Dieser soll als im Menschen innewohnender “Todestrieb” Ursache von Aggression, Krieg, Menschenverachtung sein.

Der Autor erklärt Aggression als “ein diffizil arbeitendes Reaktionsprogramm auf Bedrohungen durch die Außenwelt”, wobei der körperliche Schmerz und die Ausgrenzung aus der Gemeinschaft gleichermaßen Reaktionen im Schmerzzentrum des Gehirn auslöst.

Nicht der Tötungstrieb sei der Erfolgsgarant der Evolution gewesen, sondern vielmehr das Prinzip der Kooperation.

Das ursprüngliche Paradies stellte sich offenbar so dar, dass kleine friedliche Gemeinschaften, die auf Gleichberechtigung (auch der Geschlechter) und führerlosesm Zusammenwirken basierten, eine bessere Überlebensmöglichkeit boten.

Im Zuge der Entstehung großer hierarchischer Gemeinschaften, der Entstehung von Eigentum, welches Neid, Eifersucht und Krieg nach sich zog, endete diese Kultur. Die Vertreibung aus dem Paradies vollzog sich also mit dem Beginn der Ungerechtigkeit.

Mit der zunehmenden Entfremdung war nun - quasi systembedingt - "das Böse" in der Welt. Eine fatale Entwicklung, der die Menschheit mit der Institutionalisierung von Gemeinschaftserlebnissen begegnete, besser bekannt als Religion und Moral. Doch beide sind bloß Solidaritäts-Generika mit schweren Nebenwirkungen: Die Geschichte ist voller Beispiele dafür, dass Religionen per se nicht dazu geeignet ist, dem "Guten" zum Sieg zu verhelfen. Moralsysteme hingegen, so Bauer, dienen zwar der Ausbildung einer Wertegemeinschaft, markieren aber meist eine scharfe Grenze zwischen dem eigenen und einem fremden Kulturkreis.

Als den gefährlichsten Spaltpilz der Menschheit des 21. Jahrhunderts identifiziert der Autor nicht zuletzt den "Raubtierkapitalismus". Das Streben nach Gewinn führt zu einer sozialen Segementierung und einer als schmerzhaft erlebten Ausgrenzung aus der Gesellschaft. "Wir spüren die gefährlichen Folgen des als "Ökonomismus" bezeichneten Versuchs, die Herrschaft des ökonomischen Prinzips über das "Prinzip Menschlichkeit" zu stellen", lautet ein Fazit von Joachim Bauer im letzten Kapitel.

“Die Chancen für die Selbstzerstörung des Menschen stehen nicht schlecht", so lautet wohl der erste Satz des Buches. Haben wir mit der Entfremdung auch unser intuitives Herzdenken verloren, frage ich mich.

Wenn aber erkannt wird, dass nicht das "Das egoistische Gen" (eines Richard Dawkins), oder das Darwinsche Recht des Stärkeren das “evolutionäre Erfolgsmodell der Spezies Mensch” darstellte, “sondern Intelligenz, weitgehender Egalitarismus, Geschlechterparität und vor allem Kooperation, also die Bildung von Gemeinschaften”, dann könnte dieses kooperative (Liebes-) Gen ja vielleicht doch noch Erfolg haben.

Ich bin halt unverbesserlich zuversichtlich was die menschliche Erkenntnisfähigkeit angeht.

Lieber Gruß:)
LieberTee
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
22.07.08
Beiträge
2.605
Hallo Lieber Tee,
entschuldige, aber dieser Satz elektrisiert mich jetzt. Ich habe doch gestern meine Fortuna versucht einzustellen und bin gescheitert, mußte es dann in Word rüberschieben.
Wie machst Du das denn, wenn Du es schön ausgeschnitten hast und dann rüber tun willst?


Ich werde wohl dazu übergehen müssen, längere Beiträge in Word zu schreiben und dann hierhin zu kopieren.

Kannst Du mich einweisen? :confused: Ich bin da noch ein Dummi.

Liebe Grüße
Rota
 

LieberTee

Hallo Rota,

ich kopiere es einfach und füge es in das Antwortfeld ein.
In Deinem Fall wäre das vielleicht mit einer Tabelle (ohne sichtbare Linien) möglich. Ich weiß nicht, ob es funktionieren würde. Sonst frag mal die Fachleute hier (Bodo zum Beispiel hat viel Ahnung und ist geduldig).

Ich finde es etwas mühsam, erst in Word zu schreiben und dann rüberzukopieren, weil ich dann nachträglich die Zitatfunktion einfügen muss und auch den Linkverweis.

Aber da ich es schon öfter hatte, dass ein Text beim Erstellen im Antwortfeld verlorenging, werde ich es mir bei längeren Texten wohl angewöhnen. Obwohl es ja auch eine gute Übung ist, die eigenen Gedanken noch einmal zu formulieren. Nur, manchmal kriege ich es beim zweitenmal nicht mehr so gut hin. Der Zeitfaktor ist natürlich auch ärgerlich. Nun, egal, heute habe ich Zeit.

Lieben Gruß und viel Erfolg
LieberTee
 

LieberTee

Ein Kurs in Wundern - YouTube
Liebe Besucher diese Threads. Dieses Video gefällt mir sehr, weil es zum einen eine wundebare musikalische Untermalung von Vangelis beinhaltet, zum anderen lassen mich die kurzen Texte aus "ein Kurs in Wundern" 'aufhorchen'. Mir sagen sie etwas, vielleicht geht es dem einen oder anderen auch so.

Ich kann es im Moment jedoch noch nicht so recht in Worte fassen, was mich daran eigentlich so berührt.

In jedem Fall aber macht es mich glücklich.


Lieber Gruß
LieberTee
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.925
Hallo LieberTee,

was möchtest Du mit dem Link zu "Ein KUrs in Wundern" denn sagen?
Ein Link an und für sich sagt ja noch gar nichts, und mich interessiert Deine Aussage dazu.

Grüsse,
Oregano
 

LieberTee

Hallo LieberTee,

was möchtest Du mit dem Link zu "Ein KUrs in Wundern" denn sagen?
Ein Link an und für sich sagt ja noch gar nichts, und mich interessiert Deine Aussage dazu.

Grüsse,
Oregano
Liebe Oregano,

ich wollte mit diesem Video nichts sagen, sondern es einfach als Fundstück hier verlinken, damit jeder seine Freude daran hat. Ich habe jedoch noch ein paar Sätze dazu nachträglich eingefügt. s.o.

Lieber Gruß:)
LieberTee

In diesem Zusammenhang ein kleiner Hinweis:

Da auch Zitate nicht "alleine stehen" sollten
https://www.symptome.ch/vbboard/vorstellung/23531-board-regeln.html

gilt dies ebenso für Links, Videos und andere "Fremd"informationen.

Liebe Grüße,
Malve

Liebe Malve,

ich bedanke mich herzlich für diesen Hinweis auf die Boardregeln.

Lieber Gruß:)
LieberTee
 
Beitritt
20.08.12
Beiträge
19
In diesem Zusammenhang ein kleiner Hinweis:

Da auch Zitate nicht "alleine stehen" sollten
https://www.symptome.ch/vbboard/vorstellung/23531-board-regeln.html

gilt dies ebenso für Links, Videos und andere "Fremd"informationen.

Liebe Grüße,
Malve

Hallo Malve,
habe vorhin ein Video reingestellt (R)evolution 2012. Aber keinen weiteren Beitrag textlich dazu geschrieben. Da ich dieses Video als Denkanstoss sehe und der Inhalt viel aussagt. Hoffe Sie löschen es jetzt nicht. :sorry:


Gruß Dasein


Nachtrag: In diesem Video sprechen Physiker und Astrophysiker
 
Zuletzt bearbeitet:

LieberTee

Glück kann das gute Gefühl beim Zuhören sein: ich brauche mich nicht mehr sorgen, denn für mich wird gesorgt. Also muss ich mir für mich auch nichts mehr wünschen. Welche Erleichterung, diese Wünscherei endlich loslassen zu dürfen. :)

Guts Nächtle, glücklichen Schlaf und frohes Erwachen Euch allen!

LieberTee:)
 

LieberTee

Hallo ihr lieben GlückssucherInnen!:)

Ich bin sehr glücklich. Ich habe eine Gruppe für mich gefunden oder sie hat mich gefunden. Ich werde sie mögen! Da bin ich ziemlich sicher.

Ich wollte noch gerne mit Euch teilen, welches Buch ich gerade lese. Damit ich nicht alles doppelt und dreifach schreiben muss, verlinke ich den Beitrag "Schutzengel - gute Geister der tätigen Liebe"

Ich wünsche Euch einen schönen Abend, eine gute Nacht und ein freudiges Erwachen!

LieberTee:)
 

kopf

für jemanden der in einer dunklen kammer liegen muss und nichts mehr tun kann ist glück wohl , einfach einmal über die strasse gehen zu können !
 
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.075
für jemanden der in einer dunklen kammer liegen muss und nichts mehr tun kann ist glück wohl , einfach einmal über die strasse gehen zu können !

Lieber kopf
als es mir so ging war das grösste Glück, dass die Vögel draussen auf Bäume in die Nähe meines Hauses kamen, ich sagte mir, sie singen für mich.
Als ich nur noch kalt hatte, war das grösste Glück meine Hunde die mich wärmten. Solche Momente prägen einem sehr, und ich bin dankbar für alles was ich wieder machen kann. Ich wünsche jedem aus ganzem Herzen, dass er in so dunklen Zeiten die Fähigkeit hat, dem Glück das da an die Tür klopft und seine Seele nähren will, sein Herz öffnen kann.
Herzliche Grüsse
KARDE
 

LieberTee

Lieber Kopf und liebe Karde,

Glück ist, eine Krankheit überwinden zu können und in der Zeit der Krankheit Liebe und Unterstützung zu erfahren.

Liebe Grüße Euch
von LieberTee:)
 

LieberTee

Hallo liebe Mitleser,

gerade habe ich auf you tube einen Vortrag über Glück und Unglück, Ordnung und Chaos gehört. Nicht ist Zufall heißt es darin, aber hört selber:



Lieber Gruß
LieberTee
 

kopf

ja ,Karde ! ich durfte grad ein solch ähnliches "Schicksal" entfernt miterleben .weißt du ,der faden ist so dünn und manchmal denke ich ,er reißt !
ich weiß nicht ,was das alles mit mir macht , ich lern so viel !
oft denke ich ,ich sollte dienen ,jemandem dienen !
das ist wohl meine aufgabe ! das klingt alles komisch ,aber ich bin nicht schroff ,nur furchbar emotional und die schroffheit zeigt die unsicherheit meiner selbst !
ich kann so nicht leben ,nur recht und schlecht .ich muss mich endlich zeigen !
vielleicht kannst du für jemanden beten , es geht ihm schlecht .er ist mein freund ,vielleicht können viele für ihn beten !!
kopf .
Lieber kopf
als es mir so ging war das grösste Glück, dass die Vögel draussen auf Bäume in die Nähe meines Hauses kamen, ich sagte mir, sie singen für mich.
Als ich nur noch kalt hatte, war das grösste Glück meine Hunde die mich wärmten. Solche Momente prägen einem sehr, und ich bin dankbar für alles was ich wieder machen kann. Ich wünsche jedem aus ganzem Herzen, dass er in so dunklen Zeiten die Fähigkeit hat, dem Glück das da an die Tür klopft und seine Seele nähren will, sein Herz öffnen kann.
Herzliche Grüsse
KARDE
 

LieberTee

Lieber Kopf,

es tut mir so leid, dass es Deinem Freund so schlecht geht. Ich "bete" immer, dass es allen Wesen gut ergehen möchte, dass sie inneren Frieden, Sicherheit und Glück erfahren mögen. Dein Freund ist darin aufgehoben.

Lieben Gruß
LieberTee:)
 
Oben