Gallensäure-Reflux; Nahrungsmittelunverträglichkeit?

Themenstarter
Beitritt
28.04.14
Beiträge
27
Hallo!
Ich hoffe, es gibt hier jemanden der mir weiterhelfen kann. Ich habe seit Monaten Magendruck, ständiges Luftaufstossen und Übelkeit. Seit Januar kam plötzlich heftigstes Sodbrennen und Magenbrennen dazu. Ich bekam im Januar und im April eine Magenspiegelung gemacht, mit gleichem Ergebnis: Gallensäurenreflux mit leichter C-Gastritis. Ich nehme seit Januar 20 mg Pantoprazol, zwischendurch mal für einige Zeit MCP (aber davon werde ich fürchterlich müde) und Iberogast. Habe auch schon einige andere pflanzliche Mittel versucht, die Ernährung ist absolut nur noch magenfreundlich ohne irgendwelche Reizstoffe.
Aber die Symptome werden einfach nicht besser. Jetzt möchte mein Arzt das Pantoprazol auf 2 x 40 mg erhöhen. Er sagt, sonst kann man gegen den Gallensäurenreflux nichts machen, es gäbe nichts anderes.
Meine Hoffnung ist nun, dass irgendjemand mir helfen kann. Gibt es vielleicht jemanden der das auch hat und es erfolgreich behandelt hat? Bin mittlerweile ziemlich verzweifelt und mit den Nerven am Ende.

Gruß Saskia
 
wundermittel

Medizinmann-Lukas

Gallensäure-Reflux

Hallo Saskia,

Sodbrennen, gerade in Verbindung mit einer Gastritis wird häufig durch das Bakterium "Helicobakter Pylori" ausgelöst.
Ich empfehle es mal mit MMS zu probieren. Gibt hier einen grossen Thread dazu. Am besten 1 Monat lang jeden Tag 20 Tropfen mit 40 Tropfen Zitronensäure auf 1 Liter Wasser. Dies dann in den Darm einlaufen lassen und mindestens 15 Min. halten.
Zusätzlich aber auch oral.
Anschliessend die Darmflora mit Probiotika aufbauen. Ich bin mir sicher, dies wird Dir helfen. ;)
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.575
Gallensäure-Reflux

Hallo Saskia,

ich finde diesen Artikel hier ganz informativ:
Sodbrennen-Therapie wirkungslos? Gallensaft könnte schuld sein!

Die Frage ist nur, ob solche magnesium- bzw. aluminiumhaltige Mittel auf der Basis von Magnesium- und Aluminium-Hydroxid tatsächlich zu empfehlen sind?

Sodbrennen

Die Ernährung spielt auch bei dieser Art von Reflux sicher eine Rolle. Wie ernährst Du Dich?
Auch eine Histaminabbaustörung kann Sodbrennen durch erhöhte Magensäureausschüttung verstärken. Wie sieht es da aus?

Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
28.04.14
Beiträge
27
Gallensäure-Reflux

Hallo!
Ein Helicobacter wurde bei der Magenspiegelung ausgeschlossen und bei Allergietests kam auch nichts heraus, außer einer schon bekannten Lactoseintoleranz. Ich ernähre mich entsprechend lactosefrei, kein Kaffee, kein Alkohol, rauche nicht, zur Zeit kein Obst, keine Rohkost, nichts schwer Verdauliches nichts Süßes, nicht scharf gewürzt usw. Von der Ernährung kann es nicht kommen, ist auch darüber leider nicht positiv zu beeinflussen.
Der Gallereflux scheint selten zu sein, ich finde kaum Infos darüber. Die Schulmedizin scheint dafür keine Lösung zu haben.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.575
Gallensäure-Reflux

Hallo saskia,

hast Du eine Seite über die Histaminintoleranz durchgelesen? Wenigstens halbwegs (ist ja lang)? Z.B. diese?:
https://www.histaminintoleranz.ch/symptome.html

Eine Intoleranz kommt oft nicht allein daher. - Leider ! Es gibt ja auch noch die Gluten-Intoleranz oder andere Formen der Unverträglichkeit von Gluten. Darüber findest Du hier im Forum viele Beiträge.
Allerdings sind Intoleranzen ja keine Allergien, können per Allergietests auch nicht festgestellt werden. Oft heißt es: nein, Sie haben entsprechend PRICK- bzw. RAST-Test keine Allergien, woraufhin man glaubt, man hätte auch keine Intoleranzen, was nicht stimmt. -

Die Schulmedizin wird wahrscheinlich z.B. zu Malooxan greifen oder zu anderen Mitteln dieser Art.

Weißt Du, ob bei der Magenspiegelung ein Bruch am Übergang vom Magen zur Speiseröhre gefunden wurde?

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
26.08.11
Beiträge
1.179
Gallensäure-Reflux

Von der Ernährung kann es nicht kommen, ist auch darüber leider nicht positiv zu beeinflussen.
Der Gallereflux scheint selten zu sein, ich finde kaum Infos darüber. Die Schulmedizin scheint dafür keine Lösung zu haben.

Isst du Kohlehydrate (Gluten, Getreide, Reis, Kartoffeln etc.)? Das kann ein Grund sein. Ich empfehle immer wieder hier das Buch GAPS von Campbell McBride. Da stehen viele Zusammenhänge drinnen, auch wie Reflux entstehen kann (das ist ein Keim dran schuld). Wie Sodbrennen entsteht, durch zu viel oder zu wenig Magensäure. Dies wiederum kann durch Kohlehydrate ausgelöst werden, aber auch durch Gemüsefasern, wenn der Darm schon stark geschädigt ist. Zu wenig Magensäure hat auch Auswirkungen auf Galle und Leber.

Bei mir war es zu wenig Magensäure, nach Behandlung war Sodbrennen und Reflux weg und meine Müdigkeit war obendrein verschwunden.

Die üblichen Verdächtigen zum Beispiel Umweltgifte (Amalgam, Implantate, Kunststoffplomben, Wohngifte, Impfungen usw.) auch nicht vergessen.

Dies sind meine Erfahrungen und als Anregungen zu verstehen, es kann bei dir ganz andere Gründe haben.
 
Themenstarter
Beitritt
28.04.14
Beiträge
27
Gallensäure-Reflux

Also Kohlehydrate komplett wegzulassen habe ich noch nicht ausprobiert, dann weiß ich ehrlich gesagt auch nicht mehr was ich essen soll. Da ich ja auch kein Obst und Joghurt oder Quark essen kann. Was soll ich dann noch frühstücken? So Sachen wie Hirsebrei ohne irgendetwas bekomme ich nicht herunter, habe ich schon ausprobiert.
Ein klassischer Reflux ist es nicht, bei beiden Magenspiegelungen war der obere Schließmuskel intakt, aber eben der Magen voller Galle.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
26.08.11
Beiträge
1.179
Gallensäure-Reflux

Also Kohlehydrate komplett wegzulassen habe ich noch nicht ausprobiert, dann weiß ich ehrlich gesagt auch nicht mehr was ich essen soll. Da ich ja auch kein Obst und Joghurt oder Quark essen kann.

Im GAPS sind Ernährungsempfehlungen drinnen. KH weglassen entspricht der Paläo Diät.
https://www.symptome.ch/vbboard/ernaehrung/118044-erfahrungsaustauch-gaps-diaet.html
https://www.symptome.ch/vbboard/ernaehrung/90530-gaps-gaps-ernaehrung.html
https://www.symptome.ch/vbboard/ernaehrung/92125-gaps-gaps-ernaehrung-doppelthema.html
https://www.symptome.ch/vbboard/ern...laeodiaet-ohne-gemuese-erfahrungsbericht.html
 
Themenstarter
Beitritt
28.04.14
Beiträge
27
Gallensäure-Reflux

Ich weiß nicht ob ich die Paläo Diät als so gesund ansehen kann. Wegen des Gallerefluxes soll ich ja nicht so viel Fett essen.
Bei den vielen verschiedenen Ernährungsformen heutzutage weiß man gar nicht mehr was man essen soll. Die einen sagen so, die anderen so, und jeder schwört auf seine Theorie.
Ich glaube nicht, dass mein Gallereflux ernährungsbedingt ist. Es brennt einfach 24 h, egal was oder ob ich überhaupt was esse. Ein Alptraum!
 

Medizinmann-Lukas

Gallensäure-Reflux

Eine genaue Ursache zu finden ist natürlich schwierig.
Aber im Grunde genommen sind fast alle Krankheiten ein Symptom von zu vielen Giftstoffen und zu wenig guten Stoffen (Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, Eiweiß und Fett).
Ich würde Dir daher den "General-Schlüssel" Rizinusöl empfehlen. Es gibt einen grossen Thread dazu:
https://www.symptome.ch/vbboard/entgiftung-allgemein/1804-rizinusoel.html

Dort berichten verschiedene User, dass durch laufende Entgiftung sämtliche Symptome verschwanden. Vom Tinnitus, bis hin zu Haarausfall oder schwersten Allergien.
Rizinusöl bewirkt einen "Galle-Tausch". Das bedeutet, die gesamte Galle verlässt den Körper (was mit normalem Öl nicht passiert, da immer 90% rückresorbiert werden) und somit muss der Körper dann gänzlich neuen Gallensaft produzieren.
Und da in dem Gallensaft sehr viele toxische Stoffe sind, werden diese ausgeleitet.
Leider gehen aber auch sehr viele gute Stoffe so verloren und daher empfiehlt es sich, ein Multivitamin- und Mineral-Präpatat zu konsumieren.

Von einer kohlenhydratarmen Ernährung halte ich nichts. Das kann auch nicht die Ursache sein, sonst hätten wir ja alle Gallensäure-Reflux.. ;-)
 
Themenstarter
Beitritt
28.04.14
Beiträge
27
Gallensäure-Reflux

Hallo malk,
wie hast du denn festgestellt, dass du zu wenig Magensäure hast? Und wodurch wurde es dann besser?
 
Beitritt
05.02.10
Beiträge
803
Gallensäure-Reflux

Hallo Saskia7,

ein Reflux kann von Nitrostress kommen, weil NO den Mageneingang öffnet. Und übrigens auch den Muuttermund (war bei meiner ersten Schwangerschaft schon der Fall). Bei mir ist der Reflux mit der systematischen Behandlung mit B12 als Methylcobalamin, als ich es i.m. injizierte weggegangen. Die anderen Sachen wie HIT und Unverträglichkeiten habe ich erst später behandelt, Reflux war relativ schnell nach kurzer Behandlungsdauer schon Geschichte. Ein hartnäckiges Gangliom reagierte auch explizit auf das B12 und ging damit weg.

LG Lealee
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
28.04.14
Beiträge
27
Gallensäure-Reflux

Vitamin B12 habe ich untersuchen lassen, hatte ich sogar zuviel, da ich es auf Verdacht schon mal eingenommen hatte. Kann also auch nicht die Ursache sein.

Aber danke an alle für die Antworten.
 

Medizinmann-Lukas

Gallensäure-Reflux

Versuchs doch mal mit basischem Wasser.
Dazu mischt Du eine kleine Messerspitze Kaliumcarbonat (auch bekannt unter dem Namen "Pottasche", gibts in grösseren Supermärkten in der Backwaren-Abteilung), aber auf keinen Fall mehr (!) in ein Glas Wasser.
Der PH-Wert ist extrem hoch mit 10-11.
Das trinkst Du morgens eine halbe Std. vor dem Frühstück und abends vor dem zu Bett gehen (2 Std. vorher nichts essen!).

Das Basenwasser neutralisiert im Körper alle Säuren, die zu viel sind.
Es gibt bereits sehr viele Erfahrungsberichte dazu. Kannst ja mal googeln unter "basisches Wasser" oder "basisches Aktivwasser".
Falls das Problem zu wenig Magensäure ist, sollte es auch helfen. Denn der Magen hat Rezeptoren und merkt sofort, wenn der Magen zu basisch wird. Dann wird automatisch neue Salzsäure nachproduziert.

Auf jeden Fall hätte das den Vorteil, dass die Wirkung sofort eintritt. ;)
Und Kalium ist enorm wichtig für die Entsäuerung unserer Zellen. Ein Mangel hat fast jeder.
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
7.235
Gallensäure-Reflux

Hallo Saskia,

ein Gallensäure Reflux ist im Ursprung etwas anderes als ein Reflux von Magensäure. Entweder spinnt die Leber, die zuviel Gallensäure produziert und die Gallenblase wird damit nicht fertig oder aber die Gallenblase erhält "zuviel" hormonelle Signale und schüttet dadurch zuviel Gallensäure ab. (Das ist eine Vermutung von mir, da ich gerade den umgekehrten Fall einer Gallensäureschwäche habe)

Deine Naturheilmittel haben doch nicht die Gallenblase und Leber noch angeregt? was ja häufig der Fall ist, da Bitterstoffe gegeben werden.
Wichtig wären hier Naturheilkräuter, welche Gallenblase und Leber beruhigen. Weiterhin würde ich mal versuchen einen Arzt zu finden, der schaut ob die Hormone stimmen, die die Gallenblase zur Ausschüttung der Gallensäure animieren. Z.B. gibt das Hormon Cortisol Signale zur Ausschüttung ab.

Alternativ dazu könnte Dir am ehesten ein TCM Mediziner helfen (Akupunktur/Kräuter/Ernährung), da die westliche Schulmedizin hier nicht viel zu bieten hat. Palaeo wäre ich, aufgrund der Fette/Fleisch, in Deinem Fall auch eher vorsichtig, da es in der TCM Konstellationen gibt, wo diese sehr gering dosiert werden. Unverträglichkeiten wie z.B. Histamin/Milchprodukte/Gluten würden hier bei der langen Anamnese ebenso aufgedeckt und berücksichtigt werden.

Ich nehme an, Du hast Deine Gallenblase noch? da dieses Phänomen auch häufig nach Entfernung dieser auftritt, da die Gallenblase die Menge der Gallensäure dann nicht mehr koordiniert.(Deswegen habe ich mich u.a. noch nicht operieren lassen)

Liebe Grüsse von Kayen
 
Beitritt
26.08.11
Beiträge
1.179
Gallensäure-Reflux

wie hast du denn festgestellt, dass du zu wenig Magensäure hast? Und wodurch wurde es dann besser?

Laut Symptomatik im GAPS Buch hatte ich Mangel angenommen. Dann einfach das empfohlene Betain HCl probiert, mit sehr gutem Erfolg, daher ist es bei mir sicher ein Mangel.
 
Themenstarter
Beitritt
28.04.14
Beiträge
27
Gallensäure-Reflux

Hallo Kayen,
die Ärzte interessieren Leber und Galle nicht, für sie ist der Falle klar: Pylorus schließt nicht richtig, deswegen fließt Galle in den Magen.
Und Medikamente, die die Leber und Galle beruhigen, gibt es keine. Ist immer nur alles zur Anregung und Verdauungsförderung.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
28.04.14
Beiträge
27
Gallensäure-Reflux

was ich einfach nicht verstehe, dass es wirklich permanent brennt, 24h lang, egal was ich bis jetzt auprobiert habe, es hat noch nicht mal für ne Minute aufgehört zu brennen - und das geht jetzt schon seit 4 Monaten so, Tag und Nacht
 

Medizinmann-Lukas

Gallensäure-Reflux

Wenn das so unangenehm ist, dann nimm doch ein Glas basisches Wasser. Das Brennen ist sofort weg.
 
Oben