Fuß- und Nagelpilz beseitigt!

Beitritt
29.09.11
Beiträge
189
Hallo in die Runde!

Mein Mann leidet schon seit Jahren an schlimmem Nagelpilz an den großen Zehen. Man konnte da schon gar nicht mehr von einem Nagel sprechen, es war gelb, wuchs mehr in die Dicke als in die Länge, und er schliff das immer wieder weg, dann sah es wie lange Fasern aus. Einige Versuche mit Lack scheiterten, und für andere Prozeduren konnte er sich nicht entscheiden.

Vor einigen Wochen fragte er in der Apotheke, ob es was Neues gäbe, und sie haben ihm ein Präparat in einer kleinen Tube gegeben, das das Milieu des Nagels (pH-Wert?) verändern soll. Es enthält Propylenglykol, Harnstoff und Milchsäure und ist einmal am Tag dünn aufzutragen. Nun wächst bei meinem Mann tatsächlich ein Nagel nach, das kaputte Zeug hat sich teilweise abgelöst.

Das Produkt soll angewendet werden, bis die vom Pilz befallene Teile ganz durch gesunden Nagel ersetzt sind, denn abgetötet scheint er nicht zu werden. Das wird noch eine Weile dauern .. ..

Liebe Grüße
Fjäril
 
wundermittel
Beitritt
29.09.11
Beiträge
189
Hej Karolus!

Ich bin mir nicht sicher, ob hier das Nennen von Namen so erwünscht ist. Im übrigen hat das Produkt drei verschiedene Namen, je nachdem wo es vertrieben wird, das fand ich heraus, als ich die Inhaltsstoffe als Suchbegriff eingab.

Liebe Grüße
Fjäril
 
regulat-pro-immune

macpilzi

kurz zur Info bzgl. meiner Fußpilzbehandlung mit Olivenöl.

wird von Tag zu Tag immer besser und sogar der Nagelpilz bessert sich. :)

wenn Olivenöl laut Pater Häberle durch Massieren der Haut in den Knochen eindringen kann, wird es ja wohl auch in den Zehnagel eindringen können und dort den Nagelpilz auflösen. ein Nagel wird schon langsam wieder rosa. muss dazu sagen, das der Nagelpilz bzw. die 3 Nägel nicht sehr dick sind.

also - ich warte auf eure Erfolgsmeldungen ;)
 
Beitritt
22.01.12
Beiträge
353
Hallo Fjaeril,
warum solltest Du den Namen ( oder besser die drei Namen) nicht nennen dürfen :confused: wenn es wirklich so eine tolle Creme oder Salbe ist!!! würde man hier vielen Menschen helfen, die sich schon seit Jahren mit dem Pilz rumärgern !
LG
fastwievonselbst
 
Beitritt
29.09.11
Beiträge
189
Hm, ja, wäre wahrscheinlich o.k - ich traue aber auch allen zu, das Produkt mit Eingabe der Zutaten zu finden, und vielleicht gibt es ja noch einen Hersteller?
 

macpilzi

kurzer Zwischenbericht.

mache das mit dem Olivenöl nun seit ca. 2 Wochen und ich bin nun an einem Punkt angelangt, wo es leider stagniert und der Fußpilz bei längerem Schuhe tragen und dem damit verbundenen Schwitzen wieder aufflammt. bis dato sind aber mind. 50% weg.

nun habe ich mir mal Gedanken gemacht, wie ich das Olivenöl etwas modifizieren könnte und bin dank User bebu auf das Mischen von Olivenöl mit Kefir gekommen.

habe nun seit gestern morgen Olivenöl mit Kefir gemischt und die Heilung geht weiter. alleine in einem Tag hat sich da einiges getan. melde mich aber in ein paar Tagen nochmals bei euch sobald er nun dann ganz verschwunden bist.

beste Grüße von der Fußpilzfront :D
 
regulat-pro-immune
Beitritt
24.08.12
Beiträge
28
hi fjaeril.-ich hatte 15jahre lang die freude als ambulanter med.fusspfleger zu arbeiten-in deutschland.-die beseitigung von nagelpilzen-ganz radikal-ist mir nur mit formaldehyd gelungen.-wichtig zu wissen ist:
a.)auch wenn der fusspilz beseitigt wird-egal wie-,bleibt doch die empfindlichkeit weiterbestehen...also immer schoen "be carefull"
b.)formaldehyd ist sehr giftig und darf nicht eingeatmet werden.loesungen oder salben=damit arbeite ich hauptsaechlich,haben eine eindringtiefe durch die haut bis in den kapilarbereich...und das ist das problem-und deswegen wurde Form.auch in die liste der krebserregenden stoffe aufgenommen;also weil es in's blut wandert und irgendwo im koerper was anrichten kann-oder ausloesen kann...
es gibt ja eigentlich keine krankheiten;nur instabilitaeten-oder disharmonien..egal;-wer leidet sollte hilfe finden;ni?mit freundliichen gruessen vom juergen aus chiang-rai
 
Beitritt
24.08.12
Beiträge
28
hi macpilzi.naturheilmittel in allen ehren...doch denke auch daran,dass sich diese gemeinen pilze auch in deinem koerper ausbreiten koennen.oberflaechlich mit einem pilz=kefir-kultur einen pilz zu behandel...na,das halte ich fuer sehr gewagt.-olivenoil ist nur oberflaechlich wirksam-es glaettet ein wenig...---und ALLE-die meine zeilen lesen,sei geraten:nehmt babypuder fuer eure quanten...ein trockener fuss wird sehr sehr selten von einem pilz befallen...und noch etwas:pilze sind nicht immer pilze-ohne mikro.-untersuchungen kann das niemand mit bestimmtheit sagen...es gibt auch noch diese flechten-die man von pilzen kaum unterscheiden kann...und dann erkrankungen wie diabetis-welche auch zu nagelveraenderungen fuehren koennen-usw...froh und heiter.mit lieben gruessen vom juergen aus chiang-rai
 
Beitritt
16.02.12
Beiträge
9
Gegen Nagelpilz helfen folgende Dinge (aus eigener Erfahrung):

- Spezieller Nagellack wie Loceryl o.ä.
- Fußbäder mit Essig
- antibakterielle Einlegesohlen wie zum Beispiel welche aus Zedernholz von
Zederna
- morgens/abends gründlich waschen - Zehwischenräume gründlich abtrocknen
- im Schwimmbad/Wellnessbereich/Umkleidekabine etc. immer Badeschuhe tragen
- Socken it hohem Baumwollanteil
- Disziplin und Ausdauer
 
Beitritt
24.08.12
Beiträge
28
Hi Fiona.das wichtigste hast du leider vergessen;fast alle deutschen handeln leider so...+nach dem duschen die zehen-zwischen-raeume nicht nur abtrocknen,sondern auch einpudern.einfaches babypuder* hilft,dass die fuesse trocken bleiben und nicht stinken-und sich auch pilze und flechten nicht so leicht ansieden koennen...babypuder-ganz wichtig-auch und IMMER im genitalbereich anwenden;auch hier kann es nicht nur zu ueblen geruechen,sondern auch zu pilzbefall kommen.
*babypuder ist ein gesteinsmehl.es quillt nicht auf.es soll aber auch nicht eingeatmet werden.beim auftragen also vorsichtig auf die haende rieseln lassen und dann die fuesse,genitalien und achselhoelen pudern.so kann man seinen tag beginnen und geniessen.mit herzlichen gruessen vom juergen aus chiang-rai.
:bang:
 

macpilzi

hallo an alle Fußpilzgeplagten,

Olivenöl hat ca. 50% der betroffenen Stellen zurückgebildet, danach Stagnation.
mit Kefir aus dem Bioladen wurde es auch nur minimal besser.

man könnte es auch mal mit ozonisiertem Olivenöl versuchen.

habe daraufhin Essig Essenz mit Wasser ca. 1:5 verdünnt und alle paar Tage drauf gegeben. unbedingt das Gemisch erst eintrocknen lassen bevor ihr Socken anzieht.

der Fußpilz ist nun zumindest sichtbar zu ca. 95% weg und seit einiger Zeit juckt er auch überhaupt nicht mehr.

also ne Erfolgsmeldung!!!! :)
 
regulat-pro-immune
Beitritt
24.08.12
Beiträge
28
hi mcpilzi.ich schrieb mir zu dem thema schon fast die finger wund.-egal-schade,dass niemand auf mich hoeren will.-klar,5% essig ist recht wirksam bei schimmelpilzbefall und mit backpulver gut,um schimmelflecken im bad und aus der waesche zu beseitigen...aus dem koerper vertreibt man den pilz so leider nicht.- tabletten greifen oft die nieren an;also hatte ich damals formaldehyd verwendet,bis da ueberall panik entstand.formaldehyd sollte man nicht einatmen.auf die haut aufgetragen,hat es aber eine sehr gute,weil sehr tiefe wirkung.die winzigen spuren,die in's kapilarsystem eindringen, werden vom koerper schnell beseitigt.starke desinfektionsmittel wir die auf silberjodid-basis,sind meist auch nur oberflaechlich;da kann man auch salzsaeure nehmen.-SEHR WICHTIG IST AUF JEDEN FALL:DIE QUANTEN MUESSEN IMMER ,EGAL WIE,TROCKEN GEHALTEN WERDEN...durch koerper- oder babypuder.socken nur wenn noetig tragen und so oft wechseln wie moeglich.-ganz schlimm sind schuhe aus kunsstoffen,struempfe aus kunstfasern...und gefaehrlich sind nackte fuesse in lederschuhen,wenn diese nicht als schadstoff-frei ausgewiesen wurden - =chrom;ach ja...
mit freundlichen gruessen vom juergen aus chiang - rai immer erreichbar auch per "emil"...
 
Beitritt
04.01.11
Beiträge
7
An alle Nagelpilzgeplagten,

es wäre sehr hilfreich, wenn Erfolgsberichte mit Bildern (vorher/nachher)
dokumentiert würden. "Papier" ist bekanntlich geduldig.
Nach 30-jähriger naturheilkundlicher Tätigkeit habe ich persönlich noch nie von einer vollständigen, dauerhaften Heilung erfahren. Natürlich haben auch wir in unserer Praxis die ersten 15 Jahre versucht den Betroffenen kurativ zu helfen. Leider immer ohne den erhofften Erfolg. Ich habe in dieser Zeit sicher
tausende Betroffene wegen anderer Leiden behandelt; aber nie hörte ich von einer Therapie, die zur Heilung geführt hat. In letzter Zeit ist immer wieder von bestimmten Lasertherapien die Rede, die offenbar in der Mehrzahl der Behandlungen zu einem Erfolg führen. Hat hier jemand eigene Erfahrungen in dieser Hinsicht gemacht?

lucopa
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.830
Was bei der Fußpflege allgemein und im Besonderen oft nicht genügend beachtet wird: es sollten keine Cremes wie Molkefett verwendet werden, weil die nicht tief eindringen und eher einen "Schutzfilm" bilden, unter dem Pilze erst recht wachsen.

Besser sind feuchtigkeitsspendende, ureahaltige Cremes in Form von Schaum oder Milch.
Gehwohl hat gerade etwas heraus gebracht, was auch gut sein soll: » GEHWOL FUSSKRAFT Soft Feet Creme: Leichten Fußes zu gepflegten Füßen

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
24.08.12
Beiträge
28
liebe/r lucopa.bei aller liebe zur natur und allem respekt vor naturheilmitteln.es gibt da leider grenzen,die man akzeptieren muss.eine lues wirst du ja auch nicht mit kraeutertees los.
(es gab aber angeblich hilfe durch den malaria-erreger.durch das hohe fieber sollen bei malaria die erreger der lues absterben. - oder die angeblich erfolgreiche behandlung von kinderlaehmung mit backpulver-= natriumhydrogencarbonat )
das myzelgeflecht,welches sich oft ueber jahrzehnte in naegeln oder anderen hautschichten (sommerpilz) ausgebreitet hat,kann niemand in einer woche zerstoeren.und das ist leider notwendig.da hilft kein kefir und sicherlich keine kraeuterpackung.mit laser wird man gewisse hautschichten verbrennen koennen;doch ob man dabei alle geflechte des pilzes erwischt,weiss ich nicht.-ich habe -leider ohne bildbelege- in meiner praxis als med.fusspfleger die beste erfahrung eben mit diesem formaldehyd erlebt.selbst schwer an diabetis erkrankte kunden,vertrugen diese behandlungen gut.doch man muss sehr umsichtig sein;sehr vorsichtig.das abtragen von nagelteilen,das desinfizieren oder gar sterilisieren der instrumente ist aeusserst wichtig.
was bleibt und niemals so einfach beseitigt werden kann,ist wohl die empfindlichkeit.wie bei "herpes-menschen" leider auch bei den pilzempfindsamen,kann es immer wieder zu neubefall kommen.gegen die empfindsamkeit (sensibilitaet) koennen sicherlich dann gewisse naturheilmittel helfen.ich stehe auch privat per e-mail zu all' den fragen zur verfuegung.-mit freundlichen gruessen vom juergen aus chiang-rai
 
Beitritt
04.01.11
Beiträge
7
Lieber Jürgen,

vielen Dank für die kompetente Antwort. Hier spricht jemand aus Erfahrung!
In Bezug auf den Laser glaube ich dass es nicht um die Verbrennung der Haut geht, sondern um das Erreichen einer Hyperthermie, die dann das Mycel zerstören soll. Wir sind seit 30 Jahren begeisterte Laseranwender und in den nächsten Wochen bekommen wir den ersten Laser, der unter anderem auch zur Nagelpilztherapie eingesetzt werden kann. Ich werde berichten. Vor ein paar Jahren haben wir bei einer Psoriasis einen Versuch mit lokaler Hyperthermie der befallenen Nägel mit wassergefiltertem Infrarotlicht gemacht. Mit weit über 10 Behandlungen verlief dieses Experiment erfolgreich - den Aufwand hierfür wird aber kaum ein Patient auf sich nehmen. Wobei sich auch noch die Frage stellt ob dieses Vorgehen auch bei Nagelpilzen erfolgreich sein könnte.
Wie viele Anwendungen sind durchschnittlich bei der Formaldehyd-Methode notwendig?

lucopa
 
regulat-pro-immune
Beitritt
24.08.12
Beiträge
28
hi lucopa.-ich wuensche dir auf jedenfall viel erfolg bei der behandlung von psoriasis...und bei der lasertherapie auch;und immer schoen aufpassen -eben- damit es nicht zu "verbrennungen" kommt.-das problem bei pilzen,und flechten ist,dass man die gar nicht so genau unterscheiden kann.diese primitiv-pflanzen oder urpflanzen sind im aufbau leider zu aehnlich.-meine behandlungsmethode reichte ueber 4 wochen.das myzelgeflecht (flechtengewebe)ist aber nach einer woche garantiert abgestorben...jedoch benoetigt man noch einige wochen,um das nagelbett einigermassen wieder "auf die reihe" zu bekommen;so,dass ein neuer nagel - wenigsten einigermassen- normal nach-gewachsen ist.wie geschrieben;die empfindlichkeit wird man wohl sein leben lang behalten und man muss auf der hut sein,das sich nicht wieder solch ein gewaechs einnistet.bei hautschuppen und exzemen oder gar psoriasis ist man teils noch schlimmer dran;je nachdem,wei viel haut befallen ist.kleine stellen koennte man mit formaldehyd-vaseline-salbe behandeln...kopfhaut?am besten kahlscheren,dass viel sonnenlicht bis auf die haut kommen kann.regelmaessig mit 70%igem isopropanol einreiben und dann eine leicht rueckfettende lotion auftragen (hamamelis sollte da evtl. helfen)-aber woher kommt bei dem einen oder anderen diese empfindlichkeit?gegen herpesviren,gegen pilze/flechten usw...? hormone,nerven/stress,magensaeure...:hexe:
ich wuensche allen ein schoenes weekend - der juergen aus chiang-rai
 
Beitritt
24.02.07
Beiträge
969
Hallo Jürgen,

aber woher kommt bei dem einen oder anderen diese empfindlichkeit?gegen herpesviren,gegen pilze/flechten usw...?

Ich denke mal durch das geschwächte Immunsystem aufgrund der vielen Amalgamfüllungen.
Jedenfalls ist das Grund bei mir!

LG
Helen
 
Oben