Flushes - Wie damit umgehen

Themenstarter
Beitritt
22.04.19
Beiträge
35
Ich hab diesen Begriff √ľber die Suche als Thema nicht gefunden, deswegen dachte ich, ich mach's mal. Sollte das nicht stimmen, dann belehrt mich ruhig ūüėĀ Einzeln habe ich das in anderen Themen schon in den Kommentaren diskutiert, also hat mich das inspiriert mal zu fragen wie ihr mit Flushes umgeht. Egal, ob erfolgreich, oder nicht, einfach Erfahrungen.

Mal zu mir, hab das in einem anderen Thread schonmal als Kommentar verfasst:
ich verstecke es bisher mit Rolkragenpulli und Schals, bzw. T√ľchern rund um die Brust. Flushes im Gesicht und geweitete Augen√§derchen kann ich nicht verstecken, d.h. ich bin darauf angewiesen es hinzunehmen, oder eben zu erkl√§ren, um nicht dumme Blicke, oder sogar Schwierigkeiten zu bekommen. Ich sags mal so, es funktioniert auf diese Wei√üe auch, aber was Urs√§chliches zur L√∂sung habe ich bisher noch nicht gefunden, bzw. w√ľsste ich nicht wo ich da anfangen soll. Das einzige was mir eingefallen ist, sind Entspannung und Entspannung√ľbungen, sicherlich nicht nichts, aber wirklich besser wirds deswegen auch nicht.
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.822
Hallo Mauda,

um diesen Beitrag herum geht es auch um Flushs, die u.a. durch Niacin-Gaben provoziert werden können:
#30

Vielleicht hast Du Flushs, weil Du Niacin zu Dir genommen hast?:

...
Hohe Dosen Nicotins√§ure bewirken eine starke Histamin-Aussch√ľttung aus den Mastzellen, so da√ü dann solche Histaminmengen, die FlushSymptome hervorrufen k√∂nnen, nicht mehr abgegeben werden. Wenn Histamin jedoch erst einmal freigesetzt worden ist, reichen die Mengen vermutlich nicht mehr f√ľr die normalen physiologischen Funktionen.

Histamin stimuliert die viscerale Muskulatur, wirkt gefäßerweiternd und regt die Sekretion von Speichel, Pankreas- und Magensaft an. ...

Hier eine Liste von Lebensmitteln und die Menge an Niacin, die sie enthalten:


Gr√ľsse,
Oregano
 
Beitritt
26.05.21
Beiträge
294
Hi Mauda, die Frage w√§re nat√ľrlich wann treten diese Flushes auf? Ich sch√§tze mal, dass es Histamin-Flushes sind, also in der Regel nach histaminhaltigen Mahlzeiten auftreten? Um das zu verhindern gibt es ein paar Tricks, wobei es wohl kein Allgemeinrezept gibt welches bei jedem Menschen hilft. Ich hatte mal einen √§hnlichen Faden aufgemacht. Auch wenn es da nicht um Flushes geht, so k√∂nnten die Tipps durchaus helfen: https://www.symptome.ch/threads/wie-kommt-ihr-durch-histamin-partys.143849/
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
22.04.19
Beiträge
35
Danke f√ľr die Links, Oregano. ūüėĀ Ich hab mich schonmal damit besch√§ftigt was B3 verursachen kann. Allerdings muss ich sagen, dass mir der thread zum B3 experiementieren fast ein bisschen Angst macht. Klingt echt nicht sch√∂n was da manche sagen, auch wenns mich freut, dass es f√ľr viele einen Nutzen hat. Ich nehme t√§glich keine zus√§tzlichen Pr√§perate die B3 enthalten. Das einzige das ich vielleicht alle paar Monate einmal nehme ist ein Multivitamin, da ist auf jeden Fall B3 drin, aber ich schau immer, dass keins der Vitamine zu hoch dosiert ist.

Stimmt xianjiao, ich sollte vielleicht genauer beschreiben. Ich habe sowohl mit Flushes nach dem Essen und mit Flushes durch Stress zu kämpfen, wobei Flushes nach Essen seltener auftreten, aber wenn dann unvermittelt und ich seh keinen Zusammenhang mit dem Essen (also keine bekannten Trigger darin). Histaminarm essen, Antihistaminika, Vitamin C und änhliches bringen minimale Verbesserung, aber wirklich verschwunden ist der Flush nie. Es wirkt ein bisschen wie ein abgekoppeltes Problem von meinen sämtlichen anderen Histaminproblemen, die im Normalfall gut auf sämtliche Maßnahmen ansprechen. Werd mich mit dem verlinkten Thread mal beschäftigen, danke Dir :)
 
Beitritt
28.06.21
Beiträge
661
Hallo Mauda,
ev. haben Deine Flushes ja gar nichts mit Histamin zu tun?

"Test" w√§re in meinen Augen tats√§chlich das Niacin. Man muss ja nicht gleich eine "volle Ladung" nehmen. (die "Gruselgeschichten" sind ja oft wenn jemand zu viel erwischt. Ist mir auch passiert - ich sah dann in etwa so aus: ūüė°. Interessantes Erlebnis :unsure:)

Falls es doch das Histamin ist: ad. Vitamin C - welche Dosen nimmst Du da im Fall des Falles? Hast Du schon Kombi aus Salz+Vit C versucht?

lg togi
 
Themenstarter
Beitritt
22.04.19
Beiträge
35
Ich w√ľsste nicht mit was es sonst in Verbindung steht. Die Flushes √§u√üern sich beim Essen und bei Stress genau gleich und am selben Ort. Ein Trigger meines ersten Flushes √ľberhaupt (Ganzk√∂rper) war auch starker Stress, aber von dort weg begannen auch meine Flushes nach dem Essen, sowie bei Stress.

Der Flush wird durch Antihistaminika, histaminarmes Essen, Vitamin C, Zink, Vitamin D und B12 auch ein St√ľck weit etwas besser, aber das sieht dann so aus, dass es statt dunkelrot (wenn's ganz schlimm ist) etwas weniger dunkelrot ist. Ich hab auch den Eindruck, dass ich durch B12 und Vitamin D etwas mehr psychische Stabilit√§t habe, also weniger √Ąngste und Bef√ľrchtungen. Dadurch ist der K√∂rper insgesamt auch ruhiger (oder so f√ľhlt sich's an), aber selbst bei minimalen Stress, der allt√§glich, v√∂llig normal und f√ľr mich gef√ľhlt auch nicht be√§ngstigend, oder besorgniserregend ist, laufe ich trotzdem rot an, wenn auch eben weniger stark.

Mal eine ganz verdatterte Frage: soll die Reaktion auf Niacin helfen rauszufinden, ob Histamin dran schuld ist? Ich verstehe den Sinn der Einnahme schon, ich wei√ü nur nicht, ob mir das auf die Spr√ľnge hilft eine Erkl√§rung zu finden.

Vitamin C nehme ich 500 mg, weil ich mit dem Magen leider schlecht auf höhere Dosen reagiere, obwohl ich den Eindruck hatte es hat sehr geholfen, als ich mehr genommen habe.
 
Beitritt
26.05.21
Beiträge
294
Ich w√ľrde versuchen schon vor dem Essen durch DAO (muss man mal ausprobieren, ob es hilft) und/oder Heilerde das Histamin zu begrenzen bzw. zu binden. DAO wird nur helfen, falls Du wirklich einen DAO Mangel (im Darm) hast. Heilerde sollte auf jeden Fall helfen, da es das Histamin bindet und es sp√§ter in der Toilette statt im K√∂rper landet ;-)

Quercetin (ebenfalls vor den Mahlzeiten oder ggf. langfristig) könnte auch helfen.

Zuhause könntest Du auch Tulsi Tee zum oder vor dem Essen trinken. Das wirkt wie ein Antihistaminikum. Leider gibt es im Forum nicht soviele Erfahrungen dazu (siehe hier) aber Internetquellen sind da recht konsistent und es gibt einige Studien zur Wirkung.

Gr√ľ√üe
 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.711
Mal eine ganz verdatterte Frage: soll die Reaktion auf Niacin helfen rauszufinden, ob Histamin dran schuld ist? Ich verstehe den Sinn der Einnahme schon, ich wei√ü nur nicht, ob mir das auf die Spr√ľnge hilft eine Erkl√§rung zu finden.

Hallo Mauda,

man kann Niacin einsetzen, um die Mastzellen, die das k√∂rpereigene Histamin produzieren, sozusagen auf Vorrat zu leeren. Dann l√§uft man 2 Stunden mit rotem Kopf herum, hat aber daf√ľr den Rest des Tages Ruhe. Das ist bei MCAS ein m√∂glicher Weg, das Rotwerden und weitere Histaminkomplikationen wie Kopfschmerzen und Pseudoallergien in den Griff zu bekommen.

Ich bin aber wieder davon abgekommen, weil dadurch auch das Immunsystem geschwächt wird und das Krebsrisiko eventuell steigt. Funktionieren tut es aber, man bekommt durch Niacin auch viel Energie.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
04.02.22
Beiträge
30
Hallo Mauda! Ich habe tatsächlich ein sehr ähnliches Problem wie du. Das Rotwerden im Gesicht ist bei mir sehr extrem und tritt täglich auf. Während andere Syptome vglws zuverlässig durch Stressvermeidung und histaminarme Ernährung zu vermeiden sind, ist das rote Gesicht eigentlich immer mit dabei. Mich persönlich belastet es sehr, da ich an sich ein schönes Gesicht habe. Wenn diese Flushs kommen (ein bis dreimal am tag sehr extrem, abseits davon immer ein bisschen, selten gar nicht) sehe ich hingegen vollkommen sch**** aus. Aber irgendwie muss man ja auch das akzeptieren...

H1 und H2 Antihistaminika, Quercetin, Cromoglicinsäure, Luteolin, Vitamin C und alle anderen Vitamine/Mineralien, PEA, Kurkuma usw usw (ihr kennt es) bringen bei mir bezogen auf das rote Gesicht wirklich nur minimale Besserung... sehr komisch.

An sich spreche ich auf die Medis an, nur der Flush und meine chronischen Schmerzen scheinen noch einen anderen Zusammenhang zu haben. Vielleicht ist das bei dir auch der Fall? Ich habe schon lange das Gef√ľhl. Mir f√§llt da spontan sowas wie Lupus erythematodes oder Rosacea ein, oder andere entz√ľndliche Hauterkrankungen. Die Leber oder Nieren k√∂nnten auch eine Rolle spielen.

Ich bin leider ein Mann, sonst h√§tte ich wahrscheinlich schon l√§ngst angefangen mich zu schminken, so sehr st√∂rt es mich in meinem Selbstwertgef√ľhl ... Aber vielleicht mache ich das sogar noch. Bin bis jetzte leider noch nicht dazu gekommen, geh√∂rt ja schon Know-How dazu.

PS: Das einzige was bei mir jemals geholfen hat, ist Adrenalin (bezgl. Amphetaminsulfat). Nicht dass das eine medikamentöse Option wäre, aber der Fakt, dass Adrenalin bei mir hilft ist zumindest interressant.
 
Themenstarter
Beitritt
22.04.19
Beiträge
35
Ich w√ľrde versuchen schon vor dem Essen durch DAO (muss man mal ausprobieren, ob es hilft) und/oder Heilerde das Histamin zu begrenzen bzw. zu binden. DAO wird nur helfen, falls Du wirklich einen DAO Mangel (im Darm) hast. Heilerde sollte auf jeden Fall helfen, da es das Histamin bindet und es sp√§ter in der Toilette statt im K√∂rper landet ;-)

Quercetin (ebenfalls vor den Mahlzeiten oder ggf. langfristig) könnte auch helfen.

Zuhause könntest Du auch Tulsi Tee zum oder vor dem Essen trinken. Das wirkt wie ein Antihistaminikum. Leider gibt es im Forum nicht soviele Erfahrungen dazu (siehe hier) aber Internetquellen sind da recht konsistent und es gibt einige Studien zur Wirkung.

Gr√ľ√üe
Spannend, also Dao hilft schon, obwohl ich keinen Daomangel habe, aber durch die Entz√ľndung ist die Dao auch etwas beeintr√§chtigt. Querecetin und Heilrde muss ich mir mal zulegen, habe ich noch nicht probiert.Danke :)

man kann Niacin einsetzen, um die Mastzellen, die das k√∂rpereigene Histamin produzieren, sozusagen auf Vorrat zu leeren. Dann l√§uft man 2 Stunden mit rotem Kopf herum, hat aber daf√ľr den Rest des Tages Ruhe. Das ist bei MCAS ein m√∂glicher Weg, das Rotwerden und weitere Histaminkomplikationen wie Kopfschmerzen und Pseudoallergien in den Griff zu bekommen.

Ich bin aber wieder davon abgekommen, weil dadurch auch das Immunsystem geschwächt wird und das Krebsrisiko eventuell steigt. Funktionieren tut es aber, man bekommt durch Niacin auch viel Energie.
Danke f√ľr deinen Erfahrungsbericht. Ich glaub ich h√§tte das auch nicht gemacht, aber es ist nicht dumm mal auf seine Pr√§perate zu schauen und auf B3 zu achten, das vielleicht zu hoch dosiert sein k√∂nnte.
 
Themenstarter
Beitritt
22.04.19
Beiträge
35
Hallo Mauda! Ich habe tatsächlich ein sehr ähnliches Problem wie du. Das Rotwerden im Gesicht ist bei mir sehr extrem und tritt täglich auf. Während andere Syptome vglws zuverlässig durch Stressvermeidung und histaminarme Ernährung zu vermeiden sind, ist das rote Gesicht eigentlich immer mit dabei. Mich persönlich belastet es sehr, da ich an sich ein schönes Gesicht habe. Wenn diese Flushs kommen (ein bis dreimal am tag sehr extrem, abseits davon immer ein bisschen, selten gar nicht) sehe ich hingegen vollkommen sch**** aus. Aber irgendwie muss man ja auch das akzeptieren...

H1 und H2 Antihistaminika, Quercetin, Cromoglicinsäure, Luteolin, Vitamin C und alle anderen Vitamine/Mineralien, PEA, Kurkuma usw usw (ihr kennt es) bringen bei mir bezogen auf das rote Gesicht wirklich nur minimale Besserung... sehr komisch.

An sich spreche ich auf die Medis an, nur der Flush und meine chronischen Schmerzen scheinen noch einen anderen Zusammenhang zu haben. Vielleicht ist das bei dir auch der Fall? Ich habe schon lange das Gef√ľhl. Mir f√§llt da spontan sowas wie Lupus erythematodes oder Rosacea ein, oder andere entz√ľndliche Hauterkrankungen. Die Leber oder Nieren k√∂nnten auch eine Rolle spielen.

Ich bin leider ein Mann, sonst h√§tte ich wahrscheinlich schon l√§ngst angefangen mich zu schminken, so sehr st√∂rt es mich in meinem Selbstwertgef√ľhl ... Aber vielleicht mache ich das sogar noch. Bin bis jetzte leider noch nicht dazu gekommen, geh√∂rt ja schon Know-How dazu.

PS: Das einzige was bei mir jemals geholfen hat, ist Adrenalin (bezgl. Amphetaminsulfat). Nicht dass das eine medikamentöse Option wäre, aber der Fakt, dass Adrenalin bei mir hilft ist zumindest interressant.
Sch√∂n mal ein selbstbewusstes Statement bez√ľglich des eigenen Aussehens zu h√∂ren (wenn die R√∂te nicht w√§re), ist in meinem Umfeld selten der Fall ūüėĀ

Sonst muss ich sagen, dass wir praktisch das gleiche Problem haben, nur, dass ich spezifische Trigger habe und bei Dir das Gesicht triggerunabh√§ngig (anscheinhalber) da ist. Ich finde deine √úberlegungen interessant, da ich mir auch schon gedacht habe mich auf anderes pr√ľfen zu lassen, aber ich h√§tte nicht gewusst wen ich da am besten fragen sollte. Ich hab angefangen Fotos zu machen und die Symptomatik dazu zu beschreiben und mir gedacht ich sollte einmal probieren einen Professionellen zu fragen wo man mit dieser diffusen Symptomatik anf√§ngt, die wenig auf Histaminma√ünahmen reagiert und sonsitge Ma√ünahmen (gute Ern√§hrung, Bewegung, Blick auf Vitamin D und B12,...) auch nicht bessern. Ich bef√ľrchte nur, dass man mich recht schnell zum Psychotherapeuten, oder Psychiater schicken w√ľrde. Nicht, dass ich mit dieser Route per se ein Problem h√§tte, aber mein Eindruck ist nicht, dass meine Probleme nur darin liegen k√∂nnten.

Zum Thema schminken und es verstecken. Make up kann sicher helfen, aber ich (als Frau) muss es mir schon recht dick auftragen, damit's die Röte etwas abdeckt. Das möchte ich eigentlich auch nicht, aber ganz ehrlich, Mann oder Frau, oder alles dazwischen, daneben, davor und dahinter, du willst Make up probieren: More power to you :cool:

F√ľr die Ohren helfen Haare, die man dr√ľber legen kann, also vielleicht Haare ein bisschen wachsen lassen k√∂nnte etwas besser verstecken. Ich wei√ü schon, dass es nicht das ges√ľndeste sein muss, aber das Gesicht ein bisschen br√§unen lassen im Sommer versteckt mir die R√∂te besser als Make up. Ob man im Herbst und Winter zur mehr, oder weniger k√ľnstlichen Br√§une greifen m√∂chte muss jeder selbst wissen. Ich lebe im Winter ohne Selbstbr√§uner und Sonnenstudio als hochrotes Schweinchen und bitte meinen Umkreis das doch einfach zu ignorieren :LOL:
 
Beitritt
04.02.22
Beiträge
30
Ich lebe im Winter ohne Selbstbräuner und Sonnenstudio als hochrotes Schweinchen und bitte meinen Umkreis das doch einfach zu ignorieren :LOL:
Der Clou bei mir ist, ich merke die R√∂te auch im Sinne von sp√ľhren. Und es f√ľhlt sich extremst unangenehm an, wie ein Spannen der Haut. Wie Feuer irgendwie, aber nicht hei√ü, sondern einfach unangenehm. Insbesondere im Gesicht total komisch...

W√§re da nur das Aussehen, okay. Aber ich kann es nicht ignorieren, weil es, wenn es stark ist, mein ganzes Bewusstsein auszuf√ľllen scheint mit seiner Pr√§senz.
 
Themenstarter
Beitritt
22.04.19
Beiträge
35
Der Clou bei mir ist, ich merke die R√∂te auch im Sinne von sp√ľhren. Und es f√ľhlt sich extremst unangenehm an, wie ein Spannen der Haut. Wie Feuer irgendwie, aber nicht hei√ü, sondern einfach unangenehm. Insbesondere im Gesicht total komisch...

W√§re da nur das Aussehen, okay. Aber ich kann es nicht ignorieren, weil es, wenn es stark ist, mein ganzes Bewusstsein auszuf√ľllen scheint mit seiner Pr√§senz.
Das kenn ich. Im Gesicht f√ľhlt sich's bei mir an wie ein Sonnenbrand und die Haut wirkt gespannt. Ich geb Dir recht, es ist ein komisches Gef√ľhl. Bei mir triggerts gerne den Alarmmodus im Gehirn, der mir dann unterschwellig erkl√§ren will, dass was nicht stimmt und mich zus√§tzlich wahnsinnig macht, weil ich wei√ü ich kann's nicht √§ndern.

Ich hab das ganz gern auch in den Oberschenkeln, wenn ich kr√§ftig gehe. Da sp√ľr ich richtig wie das Blut einschie√üt und es beginnt zu jucken und zu spannen, aber ich darf auf gar keinen Fall kratzen, sonst mach ich's nur schlimmer. Das f√ľhlt sich dann fast ein bisschen so an wie wenn es stechen w√ľrde und die Haut schmerzt, wenn man auch nur leicht dr√ľber f√§hrt. Die einzige M√∂glichkeit es zu √§ndern, ist sich nicht zu bewegen. D.h. mitten am Weg alles stehen lassen und sich hinsetzen, oder stehend ruhig warten bis der Flush wieder verschwindet. Die W√§rme die meine Beine dann haben ist selbst durch die dicke Kleidung bemerkbar und wirklich unangenehm.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
04.02.22
Beiträge
30
Das kenn ich. Im Gesicht f√ľhlt sich's bei mir an wie ein Sonnenbrand und die Haut wirkt gespannt. Ich geb Dir recht, es ist ein komisches Gef√ľhl. Bei mir triggerts gerne den Alarmmodus im Gehirn, der mir dann unterschwellig erkl√§ren will, dass was nicht stimmt und mich zus√§tzlich wahnsinnig macht, weil ich wei√ü ich kann's nicht √§ndern.
Jap, genau das hab ich auch. Du beschreibst es sehr akkurat.

Ich hab das ganz gern auch in den Oberschenkeln, wenn ich kr√§ftig gehe. Da sp√ľr ich richtig wie das Blut einschie√üt und es beginnt zu jucken und zu spannen, aber ich darf auf gar keinen Fall kratzen, sonst mach ich's nur schlimmer
Ich habs zum Gl√ľck nur im Gesicht :(
Hast du mal was in Richtung Cremes oder √Ąhnliches probiert?
 
Beitritt
26.05.21
Beiträge
294
Spannend, also Dao hilft schon, obwohl ich keinen Daomangel habe, aber durch die Entz√ľndung ist die Dao auch etwas beeintr√§chtigt. Querecetin und Heilrde muss ich mir mal zulegen, habe ich noch nicht probiert.Danke :)
Du kannst ja mal nach dieser hier schauen...mit der habe ich zumindest ganz gute Erfahrungen gemacht. Da gibts auch einen weiterf√ľhrenden Artikel auf der Seite zum Thema HIT: https://www.luvos.de/Produkte/Luvos-Heilerde-imutox

Gr√ľ√üe
 
Themenstarter
Beitritt
22.04.19
Beiträge
35
Ich habs zum Gl√ľck nur im Gesicht :(
Hast du mal was in Richtung Cremes oder √Ąhnliches probiert?

Nein, leider auch da keine Ahnung was Sinn machen w√ľrde. Ich hab mal vor Jahren gelesen, dass manche sich Cremen holen, die die Durchblutung kurzzeitig anregen, danach beschreiben sie weniger Probleme damit. Bei mir hilft nur ein H1-Antihistaminikum, dann tritt dieser Flush in den Beinen gar nicht auf (im Rest des K√∂rpers leider trotzdem). Das ist zwar richtig angenehm und ich mach davon Gebrauch immer wenn ich Sport mache bspw., aber im Grund genommen ist das Symptombehandlung und nicht wirklich Ursachenbehandlung.

Kann nat√ľrlich sein, dass man damit einfach leben muss, aber seit Beginn meiner Histaminintoleranz-journey habe ich an vieles zur√ľckgedacht. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich das mit den Beinen schon w√§hrend meiner fr√ľhen Jugend (11-12) hatte, allerdings musste ich damals extrem intensiv Laufen, z.B. Sprinten, oder lange intensiv springen. Heute reicht z√ľgiges, l√§ngeres Gehen. √úberhaupt haben meine ersten Histaminprobleme zwischen 11 und 16 angefangen, ich hab sie nur nicht als solche erkannt. Mit 18 kamen dann die Flushes im Gesicht und im Brustbreich dazu, dann hats mir erst ged√§mmert, dass was nicht stimmen kann.

Du kannst ja mal nach dieser hier schauen...mit der habe ich zumindest ganz gute Erfahrungen gemacht. Da gibts auch einen weiterf√ľhrenden Artikel auf der Seite zum Thema HIT: https://www.luvos.de/Produkte/Luvos-Heilerde-imutox

Gr√ľ√üe
Ich habs mir Heilerde jetzt gekauft. Darf nur nicht vergessen es zu nehmen ūüėĀ Quercetin muss ich noch besorgen. Ich wusste nicht mal, dass man das in Kapselform bekommt.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
22.04.19
Beiträge
35
Bin wieder halbwegs gesundet, wenn auch noch nicht so belastbar, wie ich es gerne w√§re. Ich hab mir jetzt um Schweinegeld Quercetin gekauft und nehms seit ca. einer Woche. Der richtige Belastungstest steht noch aus (z√ľgiges gehen, oder stressige Situationen), aber die bisherigen Touren, die ich gemacht habe (die mir auch immer wieder Probleme machen), waren bisher beschwerdefrei.

Hab mir das hier recht kontrovers diskutierte Buch von Kyra und Sascha Kauffmann gekauft und war √ľberrascht wieviel dort drin steht, was hier auch schon diskutiert wurde. Daraus abgeleitet werde ich mich auch nach Rutin umsehen und es zusammen mit Quercetin und Vitamin C einnehmen, da das bei Flushing helfen k√∂nnte. Melde mich sp√§ter mit Resultaten.
 
Oben