Quantcast

Fingernagel wächst in Wellen

Themenstarter
Beitritt
16.12.11
Beiträge
2.102
Hallo,

an meinem kleinen Finger (rechts) wächst der Fingernagel seit Monaten wellenförmig. Etwas unterhalb des Nagels gibt es einen Pickel, der eigentlich unauffällig ist, aber nicht weggeht. Der scheint die Ursache dafür zu sein. Denn die Wellen des Fingernagels sind einseitig, eben auf der Seite, wo der Pickel sitzt. Bis jetzt dachte ich: Die Wellen wachsen sich sicher aus. Aber das tun sie nicht. Es geht immer weiter.

Hat jemand eine Ahnung, was das sein könnte und was dagegen zu tun ist?

Vielen Dank im Voraus für Antworten!

Reinhard
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
12.08.12
Beiträge
192
Ab zum Hautarzt untersuchen lassen!?
Gegebenenfalls wird er den Nagel abtragen und somit die Entzündung ausheilen lassen können bzw. sie lokal behandeln.
 
Themenstarter
Beitritt
16.12.11
Beiträge
2.102
Ich habe mich wahrscheinlich schlecht ausgedrückt. Ich möchte zunächst in Erfahrung bringen, worum es sich überhaupt handelt. Und ich suche in dem Zusammenhang zunächst auch nach Möglichkeiten einer eher natürlichen Selbstbehandlung, die es auch hier mit einiger Sicherheit gibt.

Hautärzte habe ich stets als geradezu klassische Vertreter der Symptombekämpfung erlebt.

Viele Grüße
Reinhard
 
Beitritt
22.07.08
Beiträge
2.605
Hallo Reinhard

Probieren geht über studieren, Du bist also auch so einer, der das vorzieht. Gut so.

Ich würde mal über 2-3 Nächte den Finger mit Silicea Gel behandeln. Einfach auf ein Pflaster das Gel auftragen und den Nagel damit abdecken. Wenn es eine unterschwellige Entzündung wäre, vergeht das sehr schnell. Hast Du mal eine Nagelbettverletzung gehabt? Manchmal bleiben kleinste Splitter von Knochen unter der Haut und können nicht abtransportiert werden.

Ansonsten gilt der kleine Finger als Reflexzone für Dünndarm und Herz.

Gehen die Wellen quer oder längs?

LG Rota
 
Themenstarter
Beitritt
16.12.11
Beiträge
2.102
Hallo Reinhard

Probieren geht über studieren, Du bist also auch so einer, der das vorzieht. Gut so.

Ich würde mal über 2-3 Nächte den Finger mit Silicea Gel behandeln. Einfach auf ein Pflaster das Gel auftragen und den Nagel damit abdecken. Wenn es eine unterschwellige Entzündung wäre, vergeht das sehr schnell. Hast Du mal eine Nagelbettverletzung gehabt? Manchmal bleiben kleinste Splitter von Knochen unter der Haut und können nicht abtransportiert werden.

Ansonsten gilt der kleine Finger als Reflexzone für Dünndarm und Herz.

Gehen die Wellen quer oder längs?

LG Rota

Danke für Deine Antwort! - Ich hatte noch keine Nagelbettverletzung, wissentlich jedenfalls. Die Wellen verlaufen quer. Es gibt kurz unterhalb des Nagels eben auf der einen Seite diesen Pickel, so eine kleine Erhebung wie ein Krater, leicht gerötet. Und da drückt offensichtlich etwas auf den herauswachsenden Nagel. Dass da ein minimaler Splitter stecken könnte (ich habe sonst keine Schmerzen), ist gar nicht unwahrscheinlich. Ich probiere es mal mit Silicea. Und ich habe nun auch den Verdacht, dass ich das, was da ist, eigentlich auch selbst herausholen könnte (mit einer Nadel oder so). Aber erst einmal nehme ich Silicea.

Ja, ich mache mich gern selbst schlau und probiere auch sehr gern vieles aus. Sich um seine Gesundheit vor allem selbst zu kümmern, das ist eine gute alte europäische Tradition, die im Grunde erst nach 1945 verloren ging. Seitdem wird alles, worum man sich früher erfolgreich selbst gekümmert hatte, am liebsten an "Spezialisten" überwiesen. Eine Art Gegenaufklärung - kaum jemand bringt noch den Mut auf, seinen eigenen Verstand zu gebrauchen. Und so sieht der allgemeine Gesundheitszustand in den hochentwickelten Ländern auch aus: Katastrophal. Trotz (oder wegen?) der ständig steigenden gesellschaftlichen Aufwendungen.

"Ab zum Arzt!" - So würde ich übrigens nicht einmal mit meinen Kindern reden. Aber das nur nebenbei.

Viele Grüße
Reinhard
 
Themenstarter
Beitritt
16.12.11
Beiträge
2.102
Übrigens war ich nun doch beim Hautarzt. Spaß halber, obwohl es unter dem Strich wirklich keinen Spaß gemacht hat.

Ich verstehe die Mentalität der Ärzte nicht. Die Frau wollte mir echt einen Darmkrebs einreden, weil ich einen Fußpilz habe (wozu sie sonst nichts Vernünftiges sagen konnte). Und meinen Fingernagel hat sie sofort für unheilbar gehalten! Bei so etwas könnte ich wütend werden. Was soll denn dieser Unsinn?

Dann hat sie Proben entnommen (immerhin!), und in ca. vier Wochen werde ich wissen, ob auch bei dem Fingernagel ein Pilz mit im Spiel ist. Und sie hat mir eine Kortisonpaste mitgegeben, wie ja nicht anders zu erwarten. Ich habe mich freundlich bedankt und das Zeug sofort in den nächsten Müll entsorgt.

Davor hatte ich ja selbst schon einmal mit einer Nadel den Pickel geöffnet, in der Hoffnung, dort einen eventuellen Splitter zu lösen. Gesehen habe ich nichts. Und zunächst dachte ich auch, dass diese Art der Selbstbehandlung wohl eher ein Fehler war. Aber nachdem ich nun die dritte Nacht Silicea (nicht Gel, sondern Salbe) aufgetragen habe, ist die kleine Wunde gut verheilt und die Entzündung stark zurückgegangen, wenn nicht völlig abgeklungen. Ich werde das Auftragen der Silicea-Salbe fortsetzen (anschließend ein Pflaster darauf) und bei Gelegenheit gucken, wie ich einem eventuellen Pilzbefall entgegen wirken kann. Ob der Nagel wieder gerade wächst, werde ich wohl in zwei, drei Wochen erkennen. Ich halte das Ganze absolut für kein unlösbares Problem. Das einzige für viele Menschen bislang unlösbare Problem ist meiner Meinung nach die Schulmedizin.

Viele Grüße
Reinhard
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben