Extremer Durst seit Covid

Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.430
Hallo Carrie,

wie oft ist denn der Blutzucker bei Dir gemessen worden? Denn anscheinend kann eine Erkrankung zu Diabetes Typ I führen:
... Coronavirus kann Inselzellen angreifen
Im Zuge der Corona-Pandemie mehren sich nun die Hinweise darauf, dass auch SARS-CoV-2 einen Diabetes verursachen kann. So berichteten chinesische Mediziner um Jin-Kui Yang vom Beijing Tongren Hospital kürzlich, dass von 120 schwerkranken Covid-19-Patienten in der Intensivstation rund die Hälfte Störungen des Blutzucker-Haushalts und einen Diabetes entwickelten.

Studien zeigen zudem, dass auch die insulinproduzierenden Inselzellen der Bauchspeicheldrüse den ACE2-Rezeptor auf ihrer Zelloberfläche tragen – die Andockstelle, durch die das Coronavirus an die Zellen bindet und in sie eindringen kann. „Dies wird gestützt durch eine aktuelle Studie, die demonstrierte, dass die Zellen der Bauchspeicheldrüse von Erwachsenen anfällig für die Infektion durch SARS-CoV-2 sind“, berichten Tim Hollstein vom Universitätsklinikum Schleswig-Holstein in Kiel und seine Kollegen.


Einen weiteren Hinweis lieferte die SARS-Pandemie von 2002/2003: „Von SARS-CoV-1, dem Vorgänger von SARS-CoV-2, weiß man, dass er die Inselzellen schädigen kann und Diabetes in Menschen verursacht“, so die Forscher.

Diabetes quasi aus den Nichts

Jetzt erhärtet ein weiterer Fall den Zusammenhang zwischen Covid-19, SARS-CoV-2 und Diabetes. Wie Hollstein und sein Team berichten, handelt es sich um einen 19-jährigen Mann, der mit Erschöpfung, Gewichtsverlust und anomal starkem Durst in die Notaufnahme der Klinik kam. Analysen von Blut und Urin ergaben einen stark erhöhten Blutzuckerspiegel und molekulare Marker eines schweren Diabetes. „Daher wurde ein Diabetes Typ-1 vermutet“, berichten die Wissenschaftler.

Merkwürdig nur: Der junge Mann hatte zuvor nie Anzeichen für eine Zuckerkrankheit gezeigt und war laut Genanalysen auch nicht Träger von Hochrisikogenen für diese Autoimmunkrankheit ...


Grüsse,
Oregano
 
wundermittel
Beitritt
02.01.05
Beiträge
5.568
Wurde das Sjögren-Syndrom (eine rheumatologische Autoimmungerkrankung) schon ausgeschlossen?
Dieses Syndrom führt zu einer enormen Trockenheit der Schleimhäute der Augen, der Nase und des Mundes, weil die Drüsen weniger Sekrete bilden.
Durch zu wenig Speichelproduktion werden die Mundschleimhäute trocken und man bekommt Durst.
Letzte Woche kam dazu eine sehenswerte Reportage auf NDR. die die möglichen Symptome sehr gut darstellte:
 
Beitritt
04.11.08
Beiträge
506
Was macht deine Verdauung? Wie kommt es hinten raus? Brauchst du viel Klopapier? Ist die Konsitenz gleichbleibend? Was isst du so?
 
regulat-pro-immune
Oben