Erfahrungen mit Ärzten man wird NICHT ernst genommen

Themenstarter
Beitritt
21.02.13
Beiträge
35
der Arzt war nicht bereit mir einen NOTFALL- Pass.. oder NOTFALL- Schreiben auszustellen..

ein anderer Arzt war der meinung ich soll in Klinik und alles 3-fach testen lassen nur dann würden die mir das schriftlich bestätigen...
was denken die wieviele Allergieschocks ich unbeschadet überstehe??
und ob ich meine Allergieschocks gezählt hätte...??? naja soviele könnens doch nicht gewesen sein...

Ich weiss es nicht mehr, ich weiss nur dass ich danach in hundsmiserablen Zustand war und Wochen brauchte mich zu erholen, beim letzten Allergieschock hatte ich wochenlang Herzrythmusstörungen..die auch heute noch oftmals auftreten

hier auszug aus dem Arztschreiben... wie ihnen sicherlich bekannt sein dürfte sind die beschwerden beim MCS-Syndrom weder seriös beweisbar noch widerlegbar.......
ich wollte von ihm eine Bestätigung dass ich auf div. mit schweren Allergieschocks reagiere... zur VORSORGE und für NOTFÄLLE... WEITER IM SCHREIBEN, ich soll meine selbst angefertigte Aufzeichnungen zusammenfassen und in komprimierter Form an stelle eines Allergie-pass bei sich zu tragen


was soll man davon halten, ich war beim Lungenfacharzt sollte in Kabine wegen Lungenfunktionstest... puh in der kabine roch es wie in einer parfümerie..ich sofort raus..wäre fast vom Stuhl gekippt... kam gar nicht dazu die Nasenklammer aufzusetzen..
sprechstundenhilfe sah mich gross an.. ging zum arzt... und war somit entlassen.. keine weitere untersuchung ... ich war fertig... wenn der test nicht möglich ist, können sie auch weiter nichts sagen.. fertig .. entlassen...mit Übelkeit, Herzklopfen... benommenheit verlies ich die praxis..


ich hatte sogar allergieschock wegen hauttest, erst stritt ich mit arzt... das geht bei mir nicht.. das muss aber sein... er muss ja wissen auf was ich reagiere... allergietest dauerte nicht lange...
schwere reaktion, herz- Kreislaufprobleme..
worauf der Arzt sogar fragte was er für mich tun kann...:mad::mad::mad:
na notfallbehandlung..cortison.. etc..Infsion..
muss er doch wissen???????????????????????????:mad:
danach meinte er.. ich solle das immer vorab sagen... er dachte nicht dass das so schlimm ist..sowas hatte er noch nie..

hatte ich ja gesagt.. nur wird mir nie geglaubt.. was zur folge hatte, wochenlang herzrythmusstörungen auch heute noch oft..

wann wird das mal besser???
wann werden wir mal ernst genommen?????????
 
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.050
Hallo lisabe
Es ist schlimm was auch Du da durchmachst. In welchem Land wohnst Du denn ? Denn es gibt mittler weilen in verschiedenen Ländern MCS Vereine, die sicher auch Aerzte/Umweltmediziner kennen.

Hast Du es schon probiert zur Sicherheit evtl. manchmal Schutzmasken zu tragen, und auch das Zuführen von Sauerstoffgabe nach den Belastungen? Mir hilft das wenigstens etwas.

Herzliche Grüsse und gute Besserung
Béatrice
 

Bei MCS kann der Baubiologe hilfreich sein

Wer an multipler Chemikalienunverträglichkeit leidet, muss diesen Chemikalien aus dem Weg gehen, wo immer es möglich ist. Dazu gehört, dass die Umgebung, in welcher man sich zum grössten Teil aufhält, möglichst frei von solchen Chemikalien ist.

Beim Bau von Häusern werden jedoch oftmals Materialien eingesetzt, welche diesbezüglich heikel sind. Sei es Glaswolle, PVC, Spanplatten, Holzschutzmittel, Klebstoffe, Kosmetika, Reinigungsmittel oder Ausdünstungen von Malerfarbe, Dichtmassen uvm.

Der Baubiologe kann solche Belastungen im Wohn- und Arbeitsumfeld feststellen und Lösungen zur Reduzierung vorschlagen.
mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
21.02.13
Beiträge
35
ich wohne in deutschland....kann nirgends hinfahren, vertrage auch das autofahren nicht und habe oft schwere erschöpfungszustände
 
Beitritt
13.05.06
Beiträge
444
Hallo Lisabe,
hast Du wenigstens Telefonkontakt zu einer Selbsthilfegruppe (SHG)? Das wäre wichtig, wenn Du sooooo krank bist. Wir haben auch so Kranke in unserer SHG.
Oder, manche Vereine haben Zelefonzeiten:
Home - Verein für Umwelterkrankte e.V.
Gruß
Maarit
 
Themenstarter
Beitritt
21.02.13
Beiträge
35
telefonieren ist mir zu anstrengend... meine aussenwelt ist PC, mal mails schreiben...
LG
 
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.050
Hast Du in deiner Wohnung nichts belastendes? Bei mir hat sich die Luftqualität in der Wohnung gebessert, nachdem ich einen Luftreiniger (IQ Air Mulitigas) kaufte.
Wichtig wäre evtl. auch gesundes unbelastetes Essen und wenn möglich Aufenthalt in der Natur. Auch ich hatte viele Jahre praktisch keine Kontakte und konnte 5 Jahre nicht weg vom Haus, telefonieren ging auch nicht. Zum Glück geht es langsam etwas besser auch wenn die Beschwerden nach Anstrengung (CFS/ME) oder Exposition von Stoffen die ich nicht vertrage stark sind.
Alles Gute und gute Besserung
Béatrice
 
Themenstarter
Beitritt
21.02.13
Beiträge
35
danke,Aufenthalt in der Natur
raus kann ich nicht - an die donau wo ich mich sonst gern aufgehalten habe
kann ich nicht - ist seit letztem frühjahr gesperrt wegen der landesgartenschau.. letztes jahr die bauarbeiten, das Hochwasser und dieses jahr bis ende oktober die landesgartenschau

gesünderes essen ist nicht immer möglich, ist eine finanzielle frage.. und kann nur in den supermarkt in meiner nähe und je nach angebot die biolebensmittel kaufen..
 
Oben