Entzündung mit Taubheitsgefühl im Mund

Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.236
Hallo Himmelsengel,
schön, daß das mit der Zunge besser geworden ist. Da tut sich ja was im Guten :) .

Fast alle Amalgamis haben bis zu einem gewissen Grad MCS, sind also extrem empfindlich schon auf kleine Mengen von Chemikalien. Was sich daraufhin im Körper tut, ist unterschiedlich. Ich bekomme z.B. dann ganz viele graue Mücken vor den Augen und Kopfschmerzen. Du reagierst wahrscheinlich über den Mund; keine Ahnung, warum. Vielleicht sind dort Deine empfindlichsten bzw. geschädigsten Nerven, die auf Gift als erste reagieren? :? Ich weiß es nicht.

Das Globusgefühl kenne ich auch gut. Allerdings habe ich manchmal den Verdacht, daß das auch von der HWS kommen kann. Wenn ich mal bei der Osteopathin bin und die an Muskeln am Halsansatz und am Kiefer herummacht, merke ich richtig, daß die zum Teil bis zum Kehlkopf gehen bzw. dorthin ausstrahlen..
Sonst könnte ich mir vorstellen, daß das Globusgefühl davon kommt, daß Du leicht allergisch auf Dinge reagierst (evtl. auch Lebensmittel) und deshalb Dein Hals leicht zuschwillt :? .

Für den weiteren Umzug bzw. das Auspacken viel ERfolg und Kraft :) ,
Uta
 
wundermittel
Themenstarter
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
Huhu Uta,
sehe gerade, dass das was ich gestern schon geschrieben hatte, gar nicht da ist :(
Nun denn... dann nochemal ;)

Der Erfolg nach dem Umzug lässt noch auf sich warten... zu groß ist das Chaos, die Kraft kann ich gut gebrauchen. Danke :)

Das der Kloß von der HWS kommen könnte, ist mir auch schon in den Sinn gekommen. Denn eine Unverträglichkeit auf ein bestimmtes Lebensmittel schließe ich aus, da ich den Kloß jetzt schon über eine Woche habe und zwar ständig.
Desweiteren würde mich interessieren, ob zwischen Candida und dem Kloß auch ein Zusammhang bestehen kann? Denn seit über 2 Wochen habe ich Magen/Darm Probleme, ab und an Sodbrennen und nen aufgeblähten Bauch und dann kam der Kloß dazu... Kinesiologisch wurde Nystatin sehr gut getestet.
Oder kann so ein Kloß auch dadurch entstehen, dass sich dort jetzt vermerht Schwermetalle hinbewegt haben?
Vielleicht ist er aber auch nur Psychosomatisch... :?

Wenn du das Gefühl hast, hält das dann länger vor oder ist das immer nur kurz und Stundenweise? Was unternimmst du denn dagegen?

LG :)
himmelsengel
 
Beitritt
23.04.04
Beiträge
55
Hi Himmelsengel,
ich lese Deine Beiträge sehr interessiert, kann Dir aber nur alles Gute wünschen und leider keinen Rat geben. Es ist schon bemerkenswert, was bei Dir alles an Symptomen erscheint und kurz darauf wieder verschwindet. Berichte weiter so ausführlich.
Übrigens, das einzige wozu ich was sagen kann: Von Mercuro solubis würde ich absolut abraten, das ist bei einer Quecksilberausleitung kontraindiziert.
Gruß moon
 
regulat-pro-immune
Beitritt
28.04.04
Beiträge
156
@moon

Von Mercuro solubis würde ich absolut abraten, das ist bei einer Quecksilberausleitung kontraindiziert.

oh ja ... warum willst du das beurteilen können?!

dieses mittel wirkt sofort bei chronischen vergiftungen. aber bitte verschlepp' und verschieb das gift ruhig, über monate, in andere organe wo es richtig gefährlich wird. dein problem.

es wurde von einer fachärztin, die kassenärztlich anerkannt wird, verschrieben und per muskeltest angezeigt. - und es half' (bei mir) sofort.

und übrigens heisst das mittel:" Mercurius solubilis (Hahnemanni)"!

~z~

klaus

@himmelsengel
candida sammelt auch sehr gerne (sm) ein, ... damit ist dir aber nicht geholfen.
da der pilz sich (bei mir) dann fett in der oberen speiseröhre festgesetzt hat, bekam ich irgendwann sogar das gefühl asthma zu bekommen.
im übrigen kann es auch gut sein, das der pilz ins gehirn übergeht, wenn deine blut-hirnschranke defekt ist oder durch koriander (etc. zu falschem zeitpunkt) geöffnet wird.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.236
Hallo Klaus,
homöopathische Mittel sind an sich immer maßgschneidert auf den Kranken und sollten nicht verallgemeinert für andere Kranke empfohlen werden. Das ist einer der wesentlichen Unterschiede zur Allopathie.
Wenn bei Dir mercurius solubilis geholfen hat (in welcher Potenz, wie oft?) ist das erfreulich. Trotzdem wäre ich vorsichtig mit mercurius in jeder Form, und erst recht, wenn es ohne persönliche Beratung durch einen Homöopathen empfohlen wird :) .
Gruß,
Uta
 
Beitritt
28.04.04
Beiträge
156
@Uta

das thema hatten wir ja schon. und das man vor jeder einnahme irgendeines mittels den arzt zu rate ziehen sollte ist doch auch klar. hab' nie was anderes behauptet.

doch einige hier im forum glauben durch ein paar informationen und erfolgen bei der sm ausleitung alles deuten zu können, das nervt und ist für mich unverständlich.
-
es hilft bei verschiedensten entzündungen und das ist doch was. - eine verschleppte entzündung ist meiner meinung nach viel gefährlicher als die kleine menge medizinischen
quecksilbers und dazu kommt noch das ich kein einziges negatives symptome bei der einnahme hatte. ausserdem wird dieses hp-medikament durch zink + selen ja gleich wieder
ausgeleitet.

- "Dr. Klinghart" : er ist übrigens in seinen texten auch nie ganz ohne.
da er auch clark-therapien empfiehlt und seine texte revidiert.
besonders die neuesten artikel über fettsäuren etc. sind meiner meinung nach mit vorsicht zu geniessen. ich selbst habe gemerkt, wie schlecht z.b. leinöl für meine nieren ist (- in seinem empfohlenen mischungsverhältnis. mein rat finger weg!).

klaus
 
Beitritt
27.03.04
Beiträge
511
Hallo Klaus,
bin Dir echt dankbar, dass Du Leinöl und Nieren in einem Atemzug erwähnst. Vor 2 Wochen habe ich das Leinöl für mich entdeckt und tu davon etwas ins Yonghurt und seitdem hab ich Probleme mit den Nieren. Das hast Du sicher mit Deinem Spezialwerkzeug herausgefunden!
Vorgestern hab ich mir eine Fussmassage verpassen lassen. Dabei kam das Gespärch auf Amalgam. Da stellte es sich heraus dass diese Frau eine komplette Ausleitungs-Ausbildung absolviert hat. Sie hat auch gleich am Arm herumgedrückt und Empfehlungen abgegeben und mir auf dem Kopf herumgeklopft. Danach hätte ich Bäume ausreissen können - ABER meine Pendelfähigkeit lag am Abend bei nur 30 %. Ich kann mir sowas gar nicht erklären. Was meinst Du dazu ?
Grüsse
grufti
 
Themenstarter
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
Aktuell zu meiner Geschichte mit meiner Zunge:

Seit ca. Sept/Okt. 2004 hatte ich eine deutliche Verbesserung gespürt und kaum noch das Problem mit der Zunge wahrgenommen. Außgenommen wenn ich putze, bügel etc. und selten bei manchen Lebensmitteln.
Heilig Abend trank ich 1 1/2 Gläser Sekt und während des Fondeu-Essens veränderte sich meine Zunge erneut.
Meine Zunge brannte wieder ganz fürchterlich und auch die weißen Flecken wurden wieder extrem sichtbar. Ich habe das Essen abgebrochen.
Seitdem wird es kaum besser. Sylvester habe ich dann ein Glas Sekt getrunken und keine 10 Minuten später ging das Ganze wieder los. Habe mir aber gedacht, steigere dich da jetzt nicht rein und versteife dich darauf jetzt nicht und habe so ca. 5-6 weitere Gläser Sekt getrunken. Das Ende vom Lied war, dass mir von der Zungenspitze bis in den unteren Rachenbereich alles extremst brannte und das Gefühl hatte, es schwillt an. Ich konnte nicht mal mehr Wasser ohne starke Schmerzen trinken.

Wenn das jetzt wieder wie letztes Jahr ein dreiviertel Jahr dauert, bis sich das bessert... na dann gute Nacht :-(

Habe das heute kinesl. austesten lassen...
Am Fondeu wird es wohl nicht gelegen haben. Allerdings beim Sekt war mein Muskel butterweich.
Mein kines. Arzt meint, ich solle alles Gegorene weglassen und es würde auf eine Schimmelpilzallergie hinweisen.

Klasse... und nu? Irgendwie weiss ich damit nicht recht was anzufangen.

Jemand Tipps für mich?

LG
himmelsengel

P.S.: Ich hatte früher nie irgendwelche Probleme, wenn ich Sekt getrunken hatte. Ich dachte es hätte am Fondeu immer gelegen, aber warum konnte ich mir nie erklären.
Jetzt war es aber eindeutig
 
regulat-pro-immune
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.236
Hallo Himmelsengel,
das war ja kein toller Anfang des neuen Jahres, aber vielleicht immerhin ein lehrreicher, so schwer das fällt: Offensichtlich bekommt Dir Sekt nicht; bleibt die Frage, warum :? .
Eine Auswahl von Lebensmitteln mit einem hohen Gehalt an Histamin finden Sie in folgender Liste: ·

Fleischprodukte: Osso collo, Salami, Westfäler Schinken

Käse: Emmentaler, Quargel, Holländischer Gouda, Tilsiter, Camembert, Monte Nero

Fisch: Sardinen, Sardellen, Thunfisch

Gemüse: Sauerkraut, Spinat, Tomaten

Alkoholika: Rotwein, Weißwein, Sekt
https://www.netdoktor.at/frage_antwort/allergie/histamin_20001120.htm

Was für ein Fondue hast Du denn gegessen? Käse? - Da wäre dann zusätzlich zum Sekt noch mehr Histamin drin.

Ist es schon ein bißchen besser?

Ich habe übrigens an Weihnachten gemerkt, daß ich wirklich die Finger von allen Plätzchen lassen muß, in denen Nüsse (auch Mandeln) drin sind. Da bekomme ich Mund- und Zungenbrennen + Sodbrenne :( .

Gruß,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
Huhu Uta,
hört sich ja sehr interessant an. Kann man eine Histaminallergie bei einem Allergietest feststellen lassen? Bei Tomaten ist mir das auch schon extrem aufgefallen... Käse bin ich mir nicht sicher. Würde ich gerne prüfen lassen. Und warum tritt das wenn, erst jetzt auf????

Na ja besser ist es schon, aber halt noch sehr stark und "flammt" immer wieder auf. Hab grad nen Joghurt mit Pfirsisch gegessen und jetzt gehts schon wieder los. Der Joghurt war 2 Tage über Verfallsdatum. Obs daran vielleicht gelegen hat?

Vielleicht ist ja in den Mandeln auch was, was du nicht verträgst... weisst du denn was? Und ist das bei dir dann am nächsten Tag wieder i.O.?

LG
himmelsengel

P.S.:
Ich bin von 30 Algen auf 5 pro Tag runtergestuft lt. kinesl. Testung... was bedeutet denn das? Ich denke je mehr Algen desto bessert... weiss du da was?


[geändert von himmelsengel am 01-05-05 at 04:30 PM]
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.236
Zur Algenmenge kann ich Dir leider nichts sagen. - ABer wenn der Kinesiologe was taugt, wird es schon so sein im Augenblick. Man muß halt immer wieder nachtesten - leider .

Es gibt schon eine ganze RUbrik hier "Histamin-Intolerant" (die zweite von oben). Da kannst Du noch mehr Infos finden.
Wenn Du auf Käse, Tomaten, Fisch (vor allem den kurz angefrorenen, den man in den Geschäften kauft) und eben auch Sekt reagiert, ist es wohl am besten, diese histaminhaltigen Nahrungsmittel zu meiden, bis die Empfindlichkeit zurückgeht :( ...
Wie schnell oder langsam das geht: keine Ahnung. Bei mir dauert das Mundbrennen eigentlich nie länger als zwei Tage.

Gruß,
Uta :)
 
Themenstarter
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
Hmmm 2 Tage, damit könnte ich auch umgehen... %)
Woher weiss ich denn, wo alles Histamin drin ist... nur die paar Sachen, die in dieser Liste standen?
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.236
Ich google ja so gerne :p :
Ich schreibe aber mal schnell die möglichst zu meidenden Lebensmittel aus dem Buch von Thilo Schleip auf:

Bei Fleisch/Geflügel/Wurst/Fisch folgendes beachten:
- nicht länger als unbedingt nötig lagern.
- frisches/tiefgekühltes wählen
- Fleisch-/Wurstkonserven meiden
- Packungen immer dicht verschließen
- geräuchertes/gepökeltes/getrocknetes meiden
- lange Lagerung bei Hack/Mett meiden
- keine Fleischspeisen aufwärmen
- stets ausreichend kühlen

Histamingehalt in mg/kg bei Lebensmitteln mit sehr viel Histamin:
Cervelatwurst 10-100
Fleischsalat 9-310
Rindsleber 65
Salami 1-450
Schweinsleber 225
Sardellen 34,5-176
Anchovis 1250
Fischmarinade 2400
Forelle 333
Hering frisch 350
Hering in Tomatensauce 500-3000
Heringsalat 500-1430
Makrelen geräuchert 80-576
Rollmops 7,7-80
Sardinen 110-1500
Thunfisch 0,1-13000

Bei Brot/Backwaren beachten:
- möglichst hefefreies Knäckebrot und/oder hefefreie Backwaren aus der Biobäckerei
- Kuchen, Gebäck, Süßigkeiten mit hohem Gehalt an Backtriebmitteln meiden

hefe 1660
Sojamehl 2,4
Weizenmehl 3,5

Bei Obst/Gemüse beachten:
- Meiden Sie Sauerkraut, Spinat, Tomatenketchup, Erdbeeren, Walnüsse, Bananen
- Nach vierwöchiger Eliminationsdiät individuelle Verträglichkeit von Obst-/Gemüsesorten testen
- Keine Sojaspeisen wie Sojamilch, Sojasauce, Tofu verwenden

Auberginen 26
Avocade 23
Essig 0,1-4
Sauerkraut 60-200
Spinat 2-38
Tomaten 11-22
Tomatenketchup 119

Bei Fast-Food/Fertiggerichten beachten:
- Alle Arten von Fleisch-, Wurst- und Fischkonserven sowie Fertigmenüs mit tierischen Bestandteilen meiden
- Verwenden Sie bei industriell gefertigten Speisen nach Möglichkeit ausschließlich Tiefkühlwaren
- Meiden Sie Speisen mit Hefeextrakt
- Verzichten Sie in Kantinen auf Saucen und leicht verderbliche Fleischwaren
- Meiden Sie Schokolade

Hefeextrakt 200-2830
Kakaopulver 4,4

Bei Getränken beachten:
- Alkohol meiden (besonders Rotwein, Sekt, Champagner, hefetrübe Biere)
- keinen Kakao/heiße Schokolade trinken
www.libase.de/thread.html?threadid=7134&page=1&hl=histaminhaltige+lebensmittel
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
Huhu Uta,
danke für die Auflistung. Scheinst ja ein echter google Experte zu sein *g*.
Wenn ich was eingebe, finde ich fast nix... oder sagen wir mal, nichts aussagekräftiges. Vielleicht mach ich was falsch ;)

Hmmm... die Auflistung gefällt mir aber gar nicht... hmm... wobei bei manchen Lebensmitteln ist mir das schon aufgefallen, dass meine Zunge schlimmer wurde... gestern hatte ich Pizza selbstgemacht, da kam ja Hefe in den Teig und als Belag u.a. Tomatensauce... heute frischen Salat mit Joghurtsauce und noch ein paar Bonbons von Vivil... da kommt mir nix in den Sinn, warum meine Zunge jetzt so brennt.
Wobei ich vor Weihnachten vieles essen konnte, was auch auf der Liste steht.... na ja komisch...

Ich muss das mal beobachten und vielleicht mal austesten lassen. Jedenfalls mal wieder ein guter Hinweis.

LG
himmelsengel
 
Themenstarter
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
Ich noch mal ;)

Weisst du auch, welche Symptome es bei einer Histaminallergie gibt?

Ich werd noch bald meschugge, was ich alles haben könnte... %)

LG
 
Themenstarter
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
Hmmm... heute über Nacht ist es wieder recht extrem geworden... kann mir gar kein Reim drauf machen... stehe auf und meine Zunge ist wieder mit weißem Belag überzogen und roten Flecken und brennt wieder ganz klasse...

Scheint genauso zu laufen wie letztes Jahr... ~_~
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.236
Hallo HImmelsengel,
die Symptome hatte ich glaube ich unter Histamin-Intoleranz geschrieben. Kurz: es sind die gleichen Symptome wie bei einer Allergie, obwohl der körperliche Hintergrund anders ist als bei der Allergie.
Da auch Allergien sofort nach Kontakt mit dem Allergen auftreten können oder aber auch viel später (bis zu ca. 70 Stunden, kann es natürlich auch sein, daß Du heute Nacht auf etwas reagiert hast, was Du gestern morgen gegessen oder getrunken oder eingenommen hast.
Ich führe zur Zeit Tagebuch, was ich so esse und es stellt sich immer deutlicher heraus, daß ich auf Hartkäse leider %) verzichten sollte. Das fällt mir schwer, aber ich werde das jetzt mal durchziehen und statt Brot mit z.B. Käse abends lieber einen Rest vom MIttagessen essen.

Gruß,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
Huhu Uta,
ich schreibe seit vorgestern auf, wann ich starkes Zungenbrennen hatte... jedoch nur das an Essen, was ich kurz vorher zu mir genommen habe.

Das mit den 70 Std. wusste ich nicht.

Werde das mit dem Histamin mal im Auge behalten.

Ich hatte wohl gestern abend ein Glas Ampfelmus von du darfst gegessen... allerdings dabei keine größeren Probleme gehabt und vor ein paar Wochen, also genauer gesagt vor Weihnachten, hatte ich auch keine Probleme mehr damit.
Ich konnte ja bis vor Weihnachten fast alles wieder essen, ohne das meine Zunge erheblich reagiert hat. Irgendwas stimmt da doch nicht... warum sollte ich auf einmal wieder so heftig reagieren?
Wie gesagt, es kann eigentlich nur am Sekt gelegen haben... aber den habe ich nicht mehr getrunken seit Silvester und warum reagiere ich auf einmal wieder so stark... es müsste doch auch wieder abklingen, wenn ich das nicht mehr zu mir nehme...

Fragen über Fragen.... %)

LG
himmelsengel
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
Erstellt von himmelsengel

Huhu Uta,
ich schreibe seit vorgestern auf, wann ich starkes Zungenbrennen hatte... jedoch nur das an Essen, was ich kurz vorher zu mir genommen habe.

Das mit den 70 Std. wusste ich nicht.

Werde das mit dem Histamin mal im Auge behalten.

Ich hatte wohl gestern abend ein Glas Ampfelmus von du darfst gegessen... allerdings dabei keine größeren Probleme gehabt und vor ein paar Wochen, also genauer gesagt vor Weihnachten, hatte ich auch keine Probleme mehr damit.
Ich konnte ja bis vor Weihnachten fast alles wieder essen, ohne das meine Zunge erheblich reagiert hat. Irgendwas stimmt da doch nicht... warum sollte ich auf einmal wieder so heftig reagieren?
Wie gesagt, es kann eigentlich nur am Sekt gelegen haben... aber den habe ich nicht mehr getrunken seit Silvester und warum reagiere ich auf einmal wieder so stark... es müsste doch auch wieder abklingen, wenn ich das nicht mehr zu mir nehme...

Auch kann ich mal Marmeldade essen und ich hab kaum brennen und dann ess ich Marmelade (die Gleiche!) und es brennt wieder wie Hölle... komisch.

Fragen über Fragen.... %)

LG
himmelsengel

ups wollte eigentlich nur das mit der Marmelade noch reinsetzen... habs falsche angeklickt

(@)

[geändert von himmelsengel am 01-09-05 at 11:11 PM]
 
Oben