Ebola - neue Pandemie?!

Themenstarter
Beitritt
09.09.08
Beiträge
12.829
Wuhu,
das Thema "geistert" ja schon einige Tage/Wochen durch die Medien, traurig stimmen einen die bisher vielen daran Verstorbenen...

Europäische Experten meinen, dass das Risiko nicht sehr groß wäre, da falls jemand sich tatsächlich vor Ort anstecken würde und infiziert/krank nach Europa geflogen würde und es wirklich tödlich ausginge es entsprechend gute Versorgung (Quarantäne usw usf) hier gäbe - die hohen Ansteckungsraten in West-Afrika bzw die tödlichen Fälle (nicht alle sterben daran!) werden ua auf die schlechte Infrastruktur geschoben.

Ich suchte im Forum nach dem Wort "Ebola", stieß aber nur auf ziemlich alte Threads, wo das Wort wohl - warum auch immer - verwendet wurde; Einer der letzten war dieser hier, von Clematis: Manipulation von Daten: Studien, Presse, WEB usw.
... eine Pandemie gemacht und die Angst geschürt wird:

https://www.frankfurt.de/sixcms/media.php/738/Konzept Seuchenschutz_Vortrag Fock.pdf

Um den hohen Anteil von Todesfällen im Kongo bei Ebola ranken sich eine Reihe Gerüchte, daß die USA diesen Virus zur biologischen Kriegsführung entwickeln wollten...

Ähnliche Panikmache/n kennen wir bereits seit der "fliegenden Schweine-Grippe", oder war es die "schweinische Vogel-Grippe"?! Zumindest einer der damals in der "Weltpolizist"-Regierung mitwirkenden Leute hatte aus dieser Panikmache einen sehr großen finanziellen Gewinn, nämlich mit "beteiligter" Firma, die Anti-"Tier"-Grippe-Mittel in Tablettenform produzier(t)e. Zufälle solls ja angeblich nicht geben... :rolleyes:

Aber auch aktuell wird aufgrund den bisher eher - weltweit gesehen - wenigen Toten ein "weltweiter Seuchen-Alarm" ausgelöst; Das Wort "Pandemie" wird freilich nicht benutzt, da gibt es (Stichwort "Tier"-Grippe) zu schlechte Erfahrungen, bedeutet aber nichts anderes... Ebola : WHO ruft weltweiten Seuchen-Alarm wegen Ebola aus - Nachrichten Panorama - Weltgeschehen - DIE WELT
:chat:


"Tier"-Grippe schreibe ich deshalb, weil der Auslöser angeblich in Flughunden überdauert bzw auch Schimpansen betifft, die in West-Afrika auch als "Buschfleisch" gelten.

Dass in div (militärischen) Bio-Laboren auch an solchen "biologischen" Kampfstoffen wie krankmachenden oder sogar tödlichen Bakterien, Pilzen, etc pp geforscht wird, ist ja auch kein Geheimnis. Interessanter Weise gibt es zu "Ebola" sogar ein Patent, einfach mal danach https://www.google.at/search?q=CA2741523A1. ("Patent auf menschliche Ebola Arten und Zusammensetzungen und Methoden davon", mitveranwortlich ua die Weltpolizist-Regierung). Ein Zitat aus dem obigem Welt.de-Artikel: "Nach Angaben von Tekmira zeigten Versuche mit Affen, dass TKM-Ebola "100-prozentig" gegen Ebola wirke. Es wurde gemeinsam mit dem US-Verteidigungsministerium entwickelt.". Wohl auch nur wieder ein Zufall... ;)

Ebola selbst, zumindest das was es (bisher?!) auslöste, soll angeblich relativ rasch mit VitaminC (hier wohl Infusionen gemeint) geheilt werden können, andere meinen auch kolloidales Silberwasser würde es heilen.

Kann man realtiv gut versorgt mit (biologischen :D) Nährstoffen leben bzw diverse zusätzliche Nahrungsergänzungsmittel andenken bzw bereits ohnehin verwenden (und keine bestehende Schwächung des Körpers vorliegen), so sollte es rein theoretisch zumindest zu keinen dramatischen Ansteckungen kommen.
:idee:

Außer, es wurde eventuell erneut "experimentiert", nämlich den Ebola-Auslöser - ob nun "natürlich" oder "engineered" - nicht nur über Körperflüssigkeiten übertragbar zu belassen, sondern ihn auch über die Luft verbreiten zu können. Das behaupten auch so manche Leute dort und da...
:schock:
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Themenstarter
Beitritt
09.09.08
Beiträge
12.829
Ebola?!

Wuhu O.,
danke für den Link.

Es gibt einige Seiten, die darüber schreiben, welche dann in diversen sozialen Platformen "geteilt" wurden; Eine (engl) Seite ist da auch sehr informativ, auch was das VitaminC angeht: Note on another hemorrhagic fever
-> Google-Übersetzung

Bezüglich des kolloidalen Silber(wassers) hab ich entweder eine falsche Erinnerung bzw einen Übersetzungsfehler gemacht; Da Ebola ja durch Viren ausgelöst werden soll, würde das kolloidale Silber nicht wirken können; Eine Ärztin (Laibow) propagiert es aktuell sehr mit dem Hinweis, es würde nur die 10 PPM-Lösung wirken, da alles stärker konzentrierte "verklumpen" würde; Andernorts wird behauptet, nicht kolloidales, sondern "NANO"-Silber würde helfen; Auf dieser Seite wird jedoch der Hinweis bezüglich der Wirkung widerlegt: Jim Stone Insists Colloidal Silver Is Ineffective Against A Virus-I Strongly Disagree With This | Here Comes The Sun
-> Google-Übersetzung

Dafür hab ich natürlich auch Einträge dort und da erhascht bzw erinnere mich daran in "unserem" Thread hier im Forum, wo gemeint wird, MMS (bzw CDL) würde auch gegen Viren helfen?!

Dass es sich um eine eventuell "künstliche" Pandemie aka "biologische" Kriegsführung handeln könnte, zeigen sogar WikiPedia-Artikel auf:
de.wikipedia.org/wiki/Biologische_Waffe schrieb:
Wie auch die USA arbeitete die Sowjetunion totz Unterzeichnung der Biowaffenkonvention unter dem Deckmantel der Erforschung infektiöser Keime weiterhin an ihrem Biowaffen-Programm und forschte neben einigen der oben genannten Erreger auch an hämorrhagischen Viren wie Ebola und Marburg und einigen südamerikanischen Vertretern wie Machupo (Bolivianisches hämorrhagisches Fieber) und Junin (Argentinisches hämorrhagisches Fieber). Darüber hinaus sollen sie noch an einer Ebola-Pocken-Chimäregearbeitet haben.[27][28]
Pocken, Pest und Ebola als perfide Biowaffen - Nachrichten DIE WELT - DIE WELT

Biowaffen I: Tödliches Wissen | Technology Review
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
27.11.09
Beiträge
1.594
Hmmm.... solche Angstmacherei gibt es wohl immer wieder und nochmals...

Dann ist es ja für die Informationsstellen und die Gesundheitsverantwortlichen sehr schwierig: Machen sie nichts, informieren sie nicht, dann werden sie nachher an den Pranger gestellt.

Machen sie etwas, informieren sie und es passiert nachher nichts, werden sie auch an den Pranger gestellt.

Dann gibt es immer wieder Gesundheitsverantwortlich und Informationsstellen, die wirklich "verantwortungsvoll und umsichtig" mit solchen Dingen umgehen. - Und dann gibt es auch damit Missbrauch, weil es ja auch Business ist.

Ja, und dann gibt es weite Kreise der Bevölkerung, die gerne Gesprächsstoff und den Adrenalinstoss der Angst und Panik haben.

Es wirkt da wirklich sehr viel mit...
 
Themenstarter
Beitritt
09.09.08
Beiträge
12.829
Wuhu,
natürlich
... Angstmacherei ... die Gesundheitsverantwortlichen sehr schwierig: Machen sie nichts, informieren sie nicht, dann werden sie nachher an den Pranger gestellt.

Machen sie etwas, informieren sie und es passiert nachher nichts, werden sie auch an den Pranger gestellt...
sollte man sich nicht auf diese Weise (davor bz danach) beschweren; Bisher finde ich waren die Meldungen - zumindest nicht jene aus der "BILD"-Ecke - noch ganz ordentlich und nicht panikmachend...

Dennoch, es gibt nun auch in Europa ein erstes "offizielles" Todesopfer: Ebola: Madrid: Spanischer Priester an Ebola gestorben bei GMX.at
icon9.gif
 
Themenstarter
Beitritt
09.09.08
Beiträge
12.829
Ebola?!

Wuhu,
ein Hinweis mehr, wie ein weiteres Puzzle-Teilchen?!

Monsanto in bed with DOD over Ebola can't be good - San Diego Politics | Examiner.com
-> Google-Übersetzung "Monsanto im Bett mit DOD (= Verteidigungsministerium) über Ebola kann nicht gut sein"

Monsanto ist seit langem nur noch als jene Firma in aller Munde, die (irgendwas) mit GENen und giftigen Feld-Spritz-Mitteln (wzB dem Entlaubungsmittel Glyphosat) tut, oder so...

Es ist aber auch jene, die bereits das "(Entlaubungs-Gift) Agent Orange" für den "rühmlichen" Vietnam-Krieg herstellte...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
07.08.10
Beiträge
1.678
Ebola?!

Monsanto ist seit langem nur noch als jene Firma in aller Munde, die (irgendwas) mit GENen und giftigen Feld-Spritz-Mitteln (wzB dem Entlaubungsmittel Glyphosat) tut, oder so...

Es ist aber auch jene, die bereits das "(Entlaubungs-Gift) Agent Orange" für den "rühmlichen" Vietnam-Krieg herstellte...

genau das ist der springende Punkt.

Zu Beginn gibt es eher uncharakteristische Krankheitszeichen:
Fieber, Schüttelfrost
Kopfschmerzen
Muskelschmerzen
Bauchschmerzen
Durchfall, Erbrechen
Ev. Schluckbeschwerden
Durch die vom Virus verursachte Störung der Blutgerinnung kommt es schon bald danach zu verschiedensten Blutungen: blutige Durchfälle, Bluterbrechen, Binde- und Schleimhautblutungen, sichtbare Blutungen unter der Haut.

In schweren Fällen folgt ein Schockzustand mit Nierenversagen sowie zum Versagen weiterer lebenswichtiger Organe.

Genau wie bei chorischer Vergiftung.
 
Beitritt
07.08.10
Beiträge
1.678
mal was zum lesen
AEGIS Österreich – Pocken sind tot, Ebola ist auferstanden (Dr. Loibner)

Wisst ihr dass die USA das Patent auf dieses Virus haben? Es handelt sich um das Patent Nr. CA2741523A1.
Nachdem diese Krankheit ja schon seit fast 40 Jahren bekannt ist und immer als völlig unheilbar galt, haben sie jetzt ganz urplötzlich einen Impfstoff zur hand.......hach ist das aber schön.

Vogel und Schweinegrippe lassen grüssen:wave: Nur sind die Bilder diesmal keine erschöpften Vögel sondern zu Tode vergiftete Afrikaner.

Übrigens: es sterben wohl stündlich deutlich mehr Menschen in Afrika an keinem Wasser, keinem essen, Mineneinstürzen oder Kriegen als an diesem Virus.....nur das interessiert ja keinen - verdursten kann man halt nicht impfen.

Gruss Therakk
 
regulat-pro-immune
Beitritt
26.06.06
Beiträge
318
Durch die Bilder mit den Leuten in den Ganzkörperanzügen wird eine Dramatik der Situation dargestellt, die seltsam mit der Aussage eines der Entdecker des angeblichen Ebola-Virus kontrastiert, er würde auch mit Ebola-Infizierten im gleichen Bus fahren.
Gar nicht so gefährlich? Ebola-Entdecker würde im Bus mit Infizierten fahren - WEB.DE

Hans Tolzin von impfkritik.de hat eine Artikelserie über Ebola gestartet:

impfkritik.de - EBOLA

Im gestrigen Artikel zeichnete er den ersten Ausbruch im Jahr 1976 nach. Es war damals wie seitdem so oft, wenn Viren-Panikmache betrieben wurde: Fehlende Differenzialdiagnostik und vorschnelle Festlegung auf ein Virus als Ursache.

Vergiftungen,wie es Therakk andeutete, wären demnach damals aufgrund der Umstände eine mögliche Ursache gewesen,die unbedingt hätte abgeklärt werden müssen.

Gruß von bartel
 
Beitritt
07.08.14
Beiträge
61
Hallo,

Hans Tolzin von impfkritik.de hat eine Artikelserie über Ebola gestartet:

impfkritik.de - EBOLA

Im gestrigen Artikel zeichnete er den ersten Ausbruch im Jahr 1976 nach. Es war damals wie seitdem so oft, wenn Viren-Panikmache betrieben wurde: Fehlende Differenzialdiagnostik und vorschnelle Festlegung auf ein Virus als Ursache.

Vergiftungen,wie es Therakk andeutete, wären demnach damals aufgrund der Umstände eine mögliche Ursache gewesen,die unbedingt hätte abgeklärt werden müssen.

Gruß von bartel

hier steht noch mehr dazu:
Ebola-Lüge entlarvt - impfen-nein-danke.de

Von Tolzin gibt es auch passend zum Thema ein neues Buch: "Die Seuchenerfinder - Von der Spanischen Grippe bis EHEC..." (wird in dem Link bis unten auch vorgestellt).

LG nathalieanne
 
regulat-pro-immune
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.200
Nachdem ich also laut diesem Thread zu der Meinung kommen könnte, dass Ebola eigentlich gar kein schlimmer Virus ist (oder sehe ich das falsch?), frage ich mich, wie denn dann die Menschen behandelt werden sollten, die "angeblich" Ebola haben und auch die, die diese Menschen pflegen?

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
07.08.10
Beiträge
1.678
du wirst doch nicht allen ernstes Leugnen wollen dass die Vergiftungen durch unsauberes Essen/Trinkwasser und Vergiftung durch Bodenbelastung und Vergiftung durch miderwertige Impfungen und Medikamente in Afrika ganz eine kleines bisschen zu solchen Sympthomen führen könnten?

Interessant könnte auch sein nach "Blutschwitzen bei Kälbern" zu googeln.......da ist ein Impfstoff verantwortlich gemacht dass Kälber aus Körperöffnungen bluten...........mit Leber/Nierenversagen.....:wave:

Gruss Therakk
 
Beitritt
05.08.08
Beiträge
1.272
Ahja. Und dass sich solche "Vergiftungen von Boden und Wasser" in hohem Tempo in verschiedene Richtungen ausbreiten, wie erklärst du dir das? Oder das die Zahl der Erkrankten und Toten immer mehr ansteigt? Wie erklärst du dir, dass die erkrankten Menschen alle das Virus in sich tragen, dass es nachweisbar ist? Ein Virus, von dem man weiß, wie groß es ist und welche Form es hat?

800px-Ebola_Map_from_Guinea%2C_Liberia_and_Sierra_Leone_in_summer_2014_%28animated%29.gif
 
regulat-pro-immune
Beitritt
26.06.06
Beiträge
318
Ein Virus, von dem man weiß, wie groß es ist und welche Form es hat?

Bist Du da wirklich sicher? Hans Tolzin schreibt von einem indirekten Nachweisverfahren:

Virusnachweis
Der Virusnachweis erfolgte über ein komplexes indirektes Verfahren, dem sogenannten Immunofluoreszenztest (IFT). Das Testset enthält Partikel, die man für spezifische Antikörper gegen bestimmte Erreger hält. Ist nun in einer Patientenprobe der betreffende Erreger enthalten, kommt es zu einer Reaktion mit den Testset-Antikörpern, was über ein spezielles Färbeverfahren sichtbar gemacht wird. Das Verfahren mag, wenn korrekt durchgeführt, durchaus spezifisch auf bestimmte Partikel in einer Patientenprobe reagieren. Das eigentliche Problem – zumindest aus Sicht eines Nichtvirologen – ist die Interpretation, dass es sich bei den nachgewiesenen Partikeln automatisch um die Ursache einer spezifischen Krankheit handeln muss. Dies hätte jedoch nur dann Beweiskraft, wenn man die betreffenden spezifischen Erreger erstens in eine hochaufgereinigte Form, also frei ohne jeder Verunreinigung, gebracht hätte, um jede Verfälschung der Ergebnisse zu verhindern und zweitens durch Doppelblindstudien eine Ansteckung über natürliche Übertragungswege dargestellt worden wäre. Beide Voraussetzungen waren 1976 definitiv nicht erfüllt und sind es meines Wissens bis heute nicht.

impfkritik.de - Der allererste Ebola-Ausbruch - eine kritische Analyse

Gruß von bartel
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
07.08.10
Beiträge
1.678
Ein Virus, von dem man weiß, wie groß es ist und welche Form es hat?
ja klar, genau.
BunnyDog: Das was hier abgeht ist genau dieselbe Scheisse wie damals bei der Vogelgrippe und nachher bei der Schweinegrippe: Panikmache. Warum sich Ebola ausbreitet? Weisst du wass für Medikamente diese Leute bekommen? Wie sie behandelt werden? Ich nicht und du wohl auch nicht.
Wer ist bei der Schweinegrippe Inszenierung gestorben? Kranke Menschen(die meisten wären auch ohne Grippe ziemlich schnell gestorben) und solche die die supertollen Medikamente bekamen.....

Wenn du magst so hab Angst von Ebola - ich hab sie nicht. Genau wie vor Tetanus, oder Masern, oder Polio oder völligegalwas......

Grüsse Therakk
 
Oben