Die sanfte Heilung mit Schüßler Salzen

Themenstarter
Beitritt
17.07.10
Beiträge
2.811
Liebe Kayen,

so könnte es tatsächlich gewesen sein - die Gallenblase erlahmte.

Ich habe noch etwas vergessen:
Der Farbstoff des Gelbwurz (Kurkuma) regt die Entleerung der Gallenblase an und schützt die im Körper befindlichen Fette vor aggressiven Sauerstoffmolekülen. Dadurch wird die Heilung von Gallenblasenentzündungen unterstützt:

1/2 Teelöffel Kurkumapulver (Bio-Laden) mit 1 Tasse kochendem Wasser überbrühen, 5 Min. zugedeckt ziehen lassen und abseihen. 2 - 3 Tassen am Tag.

Bei Gallenkoliken helfen heiße Umschläge, die man auf die schmerzende Stelle legt. Und schau mal in den Spiegel: bei Gallengeplagten ist die rechte obere Bauchhälfte (über der Taille) meistens dicker als die linke.

Ciao :wave:
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Hallo Kullerkugel und guten Morgen.

Danke, danke, das werde ich mir gleich bestellen.



Liebe Grüße und einen schönen Tag
Rota[/QUOTE

Hallo,
ich habe das Buch auch erhalten... und angefangen zu lesen.
Im ersten Teil geht es um das Verständnis, u.a. um die Krankheitsentstehung, und fühle mich durch die Definition bestätigt. Auch hier wird davon ausgegangen, daß immer dann Krankheit entsteht, wenn Mangel an lebenswichtigen Stoffen besteht.

:)
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
22.07.08
Beiträge
2.605
Hallo Kullerkugel,

Im ersten Teil geht es um das Verständnis, u.a. um die Krankheitsentstehung, und fühle mich durch die Definition bestätigt. Auch hier wird davon ausgegangen, daß immer dann Krankheit entsteht, wenn Mangel an lebenswichtigen Stoffen besteht.
Ich habe mir das Buch jetzt noch nicht bestellt, weil ich erst schauen will, was ich so alles noch habe an derzeit verliehenen Büchern zum Thema. Unsere Kinder sind alle sehr wißbegierig auf dem Gebiet und im einen oder anderen Regal steht sicher noch ein Buch von mir.

Bis ich da durchgeschaut habe, dauert es noch etwas, ich muß erst die Ferien vorbeigehen lassen.

Inzwischen kannst Du mir ja ein wenig von Deiner Lektüre mitteilen ;)

Daß Schüßler seine Theorie dadurch erhärtet hat, daß er Knochen verascht hat und dann chemische Studien zu dem Vorhandensein oder Nichtvorhandensein von Salzen machte, das hatte ich ja schon anfangs geschrieben. Für mich ist das der wichtigste Beweis den er geliefert hat. Krankheiten durch Mangel an Salzen haben Menschen, Tiere und Pflanzen schon immer und Naturvölker haben auch ein großes Wissen davon.

off topic
An unserem Ferienort gibt es einen Bauern den ich sehr mag, weil er ein Herz hat für alles was kreucht und fleucht.
Eines Tages sah ich, daß er einigen seiner Rinder eine handvoll Salz in den Futterbehälter warf und ich fragte ihn, warum er so viel davon gibt. Da zwinkerte er mit den Augen, setzte sein breitestes Grinsen auf und sagte: "Woast scho, des bringt mehr auf'd woog, wann i's verkaaf"

(Kennt Einer noch den Ausdruck "Viehsalz"? Das war der rosa gefärbte Salzstein, der den Kühen auf der Weide aufgehängt wurde, damit sie daran schlecken konnten. Sie wußten genau, daß das gut tut. Oder hat es ihnen nur soooo gut geschmeckt? ;))

Seither verlange ich beim Fleischkauf, daß der Metzger einmal kurz seinen Daumen auf das Fleisch drückt, damit ich sehen kann, ob das Fleisch viel Wasser enthält. Ich hab mich schon so oft geärgert, wenn von einem Stück Fleisch in der Pfanne dann nur noch 1/2 übrigblieb, wenn ich Glück hatte.
off topic Ende. :D
LG Rota

Das ist der Stall der glücklichen Kühe ;)
selbst gemalt :)
 

Anhänge

Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Liebe Rota,

das Bild ist ja toll....

Aber Vielsalz bzw. Salzsteine sind immer noch gängige Praxis. Auch die Pferde bekommen so etwas regelmäßig.Eigentlich alle Tiere in menschlicher Haltung.
Nur ist das sicher nicht nur Speisesaal.... sondern Natursalz oder speziell zusammengesetzt.
Hat Dir noch nie ein Rindvieh die Hand abgeschleckt? Das machen die alle gerne, vom Kalb bis zum "gefährlichen" Bullen.
Auch Käfigvögel, Hamster....für alle gibt es Salzsteine.
Nur gehen die Tiere da nur ran, wenn sie es brauchen.
Das kann man beobachten, wenn sie eine Zeit keinen hatten. erst ist die Gier gross, dann lässt das nach....

Der Fleischer legt das Fleisch oft extra noch in Wasser....?
Fleisch aus guter Haltung/Fütterung schrumpft nicht so stark in der Pfanne.

Ich finde das gar nicht so ot, bei Tieren weiss man gut Bescheid über Mangelerscheinungen.
 
Beitritt
22.07.08
Beiträge
2.605
Hallo Kullerkugel

Ich finde das gar nicht so ot, bei Tieren weiss man gut Bescheid über Mangelerscheinungen.
Vor vielen Jahren, als ich noch abnehmen wollte, hatte ich einmal eine Ärztin die unsere Gruppe auch betreute. Sie warnte uns vor zu viel Salz. Als ich sie aber bedrängte, uns mehr darüber zu sagen, bog sie ab und vertröstete uns auf eine andere Stunde.
Ich ließ nicht locker und fing sie ab, bevor sie ging.

"Was genau soll am Salz denn schlecht sein?"
Es ist ja nicht ein Salz sprach sie, es wären Poliphosphate, Mehrfachsalze die zu viel werden können und den Wasserhaushalt stören.

Das Wort Poliphosphate klingt bis heute in meinen Ohren und ich hatte immer Respekt davor, folglich sparte ich immer am Speisesalz. Später fand ich dann Kräutersalz und noch später aus dem Reformhaus die verschiedenen Salzangebote, die mich wieder beruhigt haben.

off topic
Mit meiner Lipödembelastung weiß ich sowieso nie, ob die zusätzliche Wassereinlagerung wieder vom Salz kommt, oder von einem Geschehen aus der Umwelt. Wetter, Elektrosmog, Fußpflege-Nachwirkungen durch Angst vor Verletzung etc. oder ob es nur um den Mond geht, der zu und abnimmt. ;)

Poliphosphate sollten, wie der Name schon sagt ja verschiedene Salze sein. Welche aber und in welcher Form sie der Fertignahrung beigegeben werden, das habe ich noch nicht erfahren können.
Am besten ist, man ißt nur frische Sachen.:)

Vielleicht ist es auch Meersalz oder Himalayasalz, was man verwenden kann. Weiß Jemand mehr darüber?

Ich weiß, daß meine Frage von den Schüßlersalzen wegführt, es könnte ja auch schon eine Rubrik hier geben, in der das behandelt wird, ich habe sie aber noch nicht gefunden.
Liebe Grüße
Rota
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Hallo Rota,

mit den Poliphosphaten kann ich nichts anfangen .

Meine HP schwört auf Hymalaya-Salz.
Und in Zeiten großer Erschöpfung sollte ich frühs nüchtern einen Teelöffel gelöster Sohle auf ein Glas Wasser trinkenDie Sohlelösung wegen der Konzentration.
Also große Brocken in ein Schraubglas , Wasser auffüllen. Es löst sich nie alles auf ...nur so viel , wie WAsser aufnehmen kann, die Brocken werden erst ganz allmählich über die Zeit kleiner.

Später sollte ich für die Nebennieren zur Unterstützung 1 Teelöffel SAlz auf ein Glas Wasser trinken. Das war mir aber zu viel.

Wenn Salz fehlt, kommt auch Kalium aus dem Gleichgewicht....das müßte ich aber erst genau nachlesen.
Jedenfalls habe ich im Kopf, das man früh nicht mit Obst ( viel Kalium) beginnen sollte .Wegen dem Verhältnis zu Salz und unnötig Stress für die Nebennieren....

Phosphate ???? Die Schüßlersalze gibt es auch in Verbindung mit Phosphaten ?
 
Themenstarter
Beitritt
17.07.10
Beiträge
2.811
Hallo Rota,

ich verwende überwiegend das Steinsalz.
Das Kristallsalz aus dem Himalaja - so wurde uns gelehrt - stabilisiert das biologische Geschehen - ist also der einfachste Weg, seine Biologie wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Ich habe daraufhin einige rosa Brocken bestellt. Später habe ich im Internet gelesen, dass aber das rosa Salz stark verunreinigt ist.

Seit wann hast Du dieses Lipödem?
Heilpraktiker empfehlen diese Reihenfolge: Lymphdrainage, Kompressionsstrümpfe, Vakuummassagen, Schröpfmassagen, Kälte- und Wärmebehandlung. Sonst schafft man es nicht.

Sind Polyphosphate eigentlich synthetisch? Mir ist nur bekannt, dass sie das Calcium senken.

LG Rawotina
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Also mein Hymalaya Salz ist immer rosa. Das teure aus Bioangebot wie das günstige im Supermarkt.

Hier etwas zu Natrium Calzium Phosphat : Osteoporose Ernhrung Calcium-Ruber

Bei diesem Link nicht über den Namen stolpern.....da steht aber drin, das Calzium und Phosphat genug da sein müssen !

Und mir kommt dazu die Beobachtung, das VIEL Cola z.B. meinen Calziumbedarf in die Höhe schießen läßt, denn zu solchen Gelegenheiten wie mehrstündige Feierlichkeiten o.ä. habe ich schon zu viel Cola am Ende getrunken.....und dann kommen nachts üble Krämpfe die mit Calzium schnell weg gehen....Cola ist ziemlich phosphathaltig und "verbraucht" Calzium....
In der normalen Ernährung ist aber auch nicht wenig Phosphat drin ?

http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/phosphat-in-lebensmitteln-koennte-giftig-sein-a-839049.html
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
22.07.08
Beiträge
2.605
Hallo Kullerkugel

mit den Poliphosphaten kann ich nichts anfangen .
Das sind die Salze die z.B. in den Käse gemischt werden, damit er bei Erwärmung besser schmelzen kann. Vornehmlich Haltbarmacher in Fertigprodukten.
LG Rota
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Ja, das steht auch in dem letzten Spiegellink.
Aber "natürliches" Phosphat ist wichtig, las ich eben ....aber wenn Deine betreuende Ärztin vor den zu vielen zugemischten Phosphaten gewarnt hat, dann sehr berechtigt !
 
Themenstarter
Beitritt
17.07.10
Beiträge
2.811
Sehr interessante Beiträge, liebe Kullerkugel.

Ich konnte mir einige Male meine Nierenschmerzen nicht erklären - nun weiß ich es.
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Das freut mich !:wave:

Ich muss auch immer wieder nachlesen, ich glaube, Rosmarin meinte damals, ich hätte vermutlich Phospatmangel....
aber das hängt wohl wirklich alles viel mehr zusammen, das kann ich mir nie merken.....aber jetzt , wo ich den Zusammenhang wieder las denke:

zu viel Phosphat kurzzeitig aufgenommen, das adäquat benötigte Calzium reicht aber nicht aus.....deshalb dann Krämpfe.
Heute kann ich schnell gegensteuern und es sind nur kurzzeitige Episoden.
Als ich noch nichts wusste, hatte ich solche Krämpfe auch im ganzen Körper. Da habe ich aber noch viele Milchprodukte mit viel Phosphat konsumiert......
Ich bin froh, heute grob Zusammenhänge zu erkennen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Hallo Rawotina, ich habe noch einmal die von Dir beschriebenen Salze gelesen...

Natrium- Kalium- bzw. Calziumphophoricum.....alle drei haben Beschreibungen, wo für mich die Probleme zusammenhängen.
 
Themenstarter
Beitritt
17.07.10
Beiträge
2.811
Kullerkugel, ich habe auch viel ausprobieren müssen, bis ich die richtigen Mittel fand.
Kalium phos. ist eigentlich mein Lieblingssalz. Es macht so schön munter. Natrium- bzw. Calcium phos. brauchte ich kaum. Gut bekommt mir z. B. Nr. 10 (Natrium sulf.)
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Ich hatte mal am Anfang ein paar SAlze verordnet bekommen....vergessen was.

Heute nehme ich ja "richtige" Stoffe. Aber ich lese in dem Buch "Sonnerschau" ....interessant. Ich werde irgendwann auch probieren, ob die SAlze genauso helfen wie die richtigen Stoffe.
Von den Verbindungen gefallen sie mir. Nur bei der Dosis habe ich Zweifel ob "anschubsen" reicht ?
 
Themenstarter
Beitritt
17.07.10
Beiträge
2.811
Ich habe immer die DHU-Gläschen gekauft. Davon lasse ich 2 Tabletten pro Tag auf der Zunge zergehen. Mein Körper reagiert sehr schnell - mein Mann dagegen benötigt die dreifache Dosis und ist sich immer noch nicht sicher, ob es geholfen hat. Man muss es ausprobieren.

Testpersonen für die Schulmedizin sind fast nur Männer. Die gleiche Dosis wird dann auch den Frauen verabreicht. Mich wundert es daher nicht, dass die Medikamente für mich ein Hammer waren.

Nun gehe ich schlafen. :schlafend:
wünsche Dir eine erholsame Nacht
Rawotina
 
Themenstarter
Beitritt
17.07.10
Beiträge
2.811
Was noch zu sagen wäre:
Nie zwei verschiedene Salze gleichzeitig in den Mund nehmen, sondern nacheinander.

Bei seelischen Beschwerden haben sich eine Reihe von Salzen bewährt:

Angst - Nr. 1, 5, 7
Ärger - Nr. 5, 6, 10
Aufregung mit Zittern - Nr. 7
Depression - Nr. 2, 5, 8
Frust - Nr. 4, 5, 10
Gereiztheit - Nr. 8, 10
Konzentrationsstörungen - Nr. 2, 3
Panikneigung - Nr. 1, 5, 7
Prüfungsangst - Nr. 2, 5, 7
Schlafstörungen - Nr. 5, 7
Schwäche - Nr. 2, 3, 8
Unruhe - Nr. 2, 3
Wut - Nr. 8, 10

Von jedem Salz dann 5 Tabletten täglich

Der Leistungsdruck des modernen Lebens verlangt uns viel ab. Die Mineralsalze können helfen, das Nervenkostüm zu stabilisieren. Seelische Probleme sind nicht immer gleich ein Fall für den Psychiater. Oft lohnt sich der Versuch mit einem Naturheilmittel.

LG Rawotina
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
13.05.14
Beiträge
40
Hallo Rawotina,

danke für diesen Thread :) Da du dich besonders gut auskennst habe ich mal eine Frage an dich: Ich bin schon immer sehr schlank (schlank und groß vom Körpertyp) - damals so Nahe an 70 kg ran (68 ca), heute 60.5 - ich habe immer das Gefühl egal was ich esse (früher vegetarisch, teils viele Mehlprodukte wie Pizza, Döner, Käse usw.), jetzt vermehrt tierisches Eiweiß und das Gewicht geht noch weiter runter??? Also lt. BMI hab ich massives Untergewicht und würde gerne gegensteuern. 6 x am Tag essen oder Essen bis man es vorne wieder auswirft halte ich für keine gute Idee. Zudem habe ich starke Hautprobleme (meist unter der Haut, die sich nicht auflösen wollen). Zudem in den letzten Tagen ein Kopf der wie benebelt ist (so als wenn man leichtes Druckgefühl hat, aber am ganzen Kopf irgendwie). Gibt es hier eine Langzeittherapie? Ich hatte schonmal Nr. 8 genommen, da hatte sich eine Verschlimmerung der Akne gezeigt. Danke schonmal :)
PS. Hab auch ein anderen Thread in dem ich meine Beschwerden (+ Diagnosen + bisherige Versuche ) schildere.

Viele Grüße
MrSchlank
 
Themenstarter
Beitritt
17.07.10
Beiträge
2.811
Hallo MrSchlank,

das Lebenssalz Nr. 8 sollte immer mit einem anderen Salz kombiniert werden (Mischungen wirken ergänzend), und nie länger als 4 Wochen eingenommen werden. Danach mindestens 4 Wochen pausieren.

Bei Magersucht nimmt man dreimal täglich eine Natrium-muriaticum (chloratum)-Tablette im Wechsel mit einer Calcium-phosphoricum-Tablette ein. Das sind die Salze Nr. 8 und 2 (D6).

Für Deine Hautprobleme würde ich Dir 10 bis 14 Tage lang Sulfur D 4 (Schwefel) empfehlen. Es hilft, indem es das Blut reinigt. Morgens nüchtern 10 Tropfen in etwas Wasser einnehmen. Bei Verhärtungen hilft aber auch Nr. 1 (D12). 3 x 2 Tabl. täglich. Etwas Geduld erforderlich.

Nr. 5 (Kalium phos.) nehme ich zum Beispiel gern, wenn ich den Kopf frei haben möchte. Das Salz macht munter - man kann sich besser konzentrieren. Ich werde mir mal Deine anderen Threads ansehen. Vielleicht erkenne ich Zusammenhänge.

Liebe Grüße von Rawotina
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
17.07.10
Beiträge
2.811
Schüßler-Salze für den Sommer

Als Akutmittel bei Sonnenbrand, Hautentzündungen, Insektenstiche oder Durchfall
Salz Nr. 3 (D6)

Für den Flüssigkeitshaushalt im gesamten Körper (bei Durstgefühl, Schwellung an Händen und Beinen)
Salz Nr. 8 (D6)

Zur Regulierung des Wasserhaushaltes der Haut, entzündungshemmend
Salz Nr. 10 (D6)
 
Oben