Diagnose: Schwermetallbelastung +Borreliose+Eppstein-Bar-Virus - Was tun?

Themenstarter
Beitritt
17.12.05
Beiträge
156
Diagnose: Schwermetallbelastung +Borreliose+Eppstein-Bar-Virus - Was tun?

Hallo!

Ich komme gerade vom Arzt und bin ziemlich fertig. Der Befund lautet: starke Schwermetallbelastung, Borreliose plus Eppstein-Bar-Virus.
Ich hab jetzt schon ein Jahr ausgeleitet und kam nicht so recht weiter. Jetzt ist klar, wo´s hängt.

Habt Ihr Ahnung, wie ich weitermachen könnte? - Salz/Vit. C-Therapie plus Ausleitung? Und was kann ich wegen Eppstein-Bar machen? Hat da jemand von Euch Infos?

Eine ordentliche Borrelien-Diagnostik bei einem Fachmann habe ich schon angeleiert. Der sagte mir bei Eppstein-Bar könne man nichts tun. - Tja denn...

Gruß, Lynx
 
Beitritt
28.04.04
Beiträge
279
hey lynx!

das ist ja ein ganz schöner hammer, aber da weißt zu nun zumindest wo du ansetzen kannst. diese kombo ist übrigens nicht selten.

zur vorgehensweise gibt es verschiedene philosophien. die einen sagen, es sei besser zunächst auszuleiten, andere sagen erst die borreliose angehen und wiederum andere befürworten ein paralleles vorgehen.

es hängt sehr davon ab, wie gut du entgiftest und wieviel toxine du auf einmal vertragen kannst. s/c muss, um wirksam zu sein, sehr kontinuierlich eingenommen werden, dennoch würde ich es nicht unmittelbar mit einer entgiftung kombinieren, um evtl. negative wechselwirkungen zu vermeiden.

ich würde in der selben situation erst mal ein oder zwei monate mit ndf entgiften und dann mit s/c anfangen (wie gesagt, das wäre meine vorgehensweise).

was den ebv betrifft: hier hilft kokosöl sehr gut. täglich 3-4 esslöffel. die darin enthaltenen fettsäuren (insbes. laurinsäure) lösen die äußere hülle der viren auf. ich beziehe mein öl hier:
shop.medison.org/index.php?cPath=51&osCsid=e8c10c62965963686541c8b47d2756df

außerdem:
Für die erfolgreiche Selbstbehandlung von chronischen Virusinfektionen mit Epstein-Barr-, Coxsackie- und/oder Zytomegalieviren gibt es verschiedene naturheilkundliche Möglichkeiten. Mit am effektivsten und einfachsten ist die Anwendung der „Siebener-Nährstoffkombination“. Dabei handelt es sich um eine Kombination aus folgenden sieben Nährstoffen: natürliches Vitamin C, natürliches Vitamin E, Coenzym Q10, natürliche Carotinoide (vor allem Beta-Carotin), Zink, Kupfer und Selen. Um das Immunsystem mit dieser Methode optimal unterstützen zu können, benötigt man eine genau definierte, auf das Körpergewicht bezogene Mindestmenge jedes einzelnen Nährstoffs (siehe Tabelle am Kapitelende).
http://www.mueller-burzler.de/art_behandlung_chronische_viruserkrankungen.html

oregano-öl kann außerdem bei einer vielzahl von erregern (insbes. viren und pilze) eingesetzt werden.

ich hoffe ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen!

liebe grüße,
wikinger
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Hey Lynx, bist Du wirklich vom ARZT gekommen oder von einem "ich hör mal 'ne halbe Stunde zu und finde dann nach Zuhören die gewünschten Unbefindlichkeiten" Heilpraktiker der sich zudem (aus vermutlich genau den Gründen) nicht Arzt nennen darf ?
 
Beitritt
29.04.05
Beiträge
289
es gibt wohl genauso viele schlechte Ärzte wie Heilpraktiker. Es gibt aber auch genauso viel gute HP'swie Ärzte
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Kann man die irgendwo dran erkennen ? Schild auf der Stirn oder sowas ? Du kennst Dich ja da aus...
 
Beitritt
29.04.05
Beiträge
289
nein erkennen kann man die leider nicht und das traurige ist das jede konsultation bei einem schlechten HP den Geldbeutel leichter macht
 

Lukas

hmmm... starke Schwermetallbelastung, chron. Borreliose, EBV und noch viel mehr habe ich auch... alles von Ärzten und Laboren festgestellt... zwischenzeitlich auch alles - und noch mal viel mehr (was - noch - nicht ärztlich per Labortest untersucht worden war) - per Bioresonanz und anderen Verfahren aus dem Bereich zusätzlich bestätigt...

... die Frage ist ja eigentlich die: WO soll man letztendlich noch mit Therapie ansetzen (?), wenn eigentlich schon alles am und im Körper kaputt ist und diverse Erkrankungen die für bzw. gegen andere Erkrankungen notwendigen Therapien unmöglich machen...

Würde Müller-Burzler's Vits-Kombi (mt seinen Lehren habe ich mich in der Vergangenheit auch schon intensiv beschäftigt) was helfend ausrichten können, dann dürfte bei mir schon längst kein einziges Erregerchen mehr nachweisbar sein...
 
Themenstarter
Beitritt
17.12.05
Beiträge
156
@ Wikinger

seit einer Woche mach ich die S/C-Therapie, dazu täglich langsames Joggen zur besseren Sauerstoffversorgung, nichts Süßes mehr und chlorella etc. (nach Klinghardt).
Nach einer anfänglichen Tiefphase geht es mir deutlich besser, habe mehr Energie.

einige Fragen sind offen:
- Wieviel Abstand sollte ich denn zwischen Salz/Vit. C-Gemisch , Vitaminen und Chlorella halten?
- wenn ich täglich 1500 mg Vit C in Retard-Form nehme, muß ich das dann am S/C-Gemisch abziehen?
- wie schnell kann ich in welchen Schritten die Salz und Vit. C-Menge steigern?
- wo hast du die Idee mit dem Kokosöl her?

Ich hab mir einen Termin bei Dr. Hellenthal geholt, dessen Therapieansatz scheint mir recht gut zu sein.
Sein Ansatz wird unter [URL="http://www.systemische-borreliosetherapie.de/"]http://www.systemische-borreliosetherapie.de/
ausführlich beschrieben.

Gruß,
Lynx
 
Beitritt
28.04.04
Beiträge
279
hi lynx,

klasse, dass du schon fortschritte machst! deine maßnahmen klingen sehr gut.

Wieviel Abstand sollte ich denn zwischen Salz/Vit. C-Gemisch , Vitaminen und Chlorella halten?
optimal sind zwei stunden. z.b. chlorella vor dem essen und s/c dementsprechend später. andere vitamine würde ich mit dem essen einnehmen.

wenn ich täglich 1500 mg Vit C in Retard-Form nehme, muß ich das dann am S/C-Gemisch abziehen?
ja, das wird mit eingerechnet

wie schnell kann ich in welchen Schritten die Salz und Vit. C-Menge steigern?
faustregel ist jeweils 1g pro woche. wenn zwischendurch starke reaktionen auftreten erst mal nicht weiter erhöhen aber möglichst am ball bleiben, also die dosis beibehalten. sollten die herx-reaktionen aber zu stark werden kannst du die einnahme natürlich nach bedarf reduzieren.

wo hast du die Idee mit dem Kokosöl her?
das kokosöl wird u.a. von der weston a. price stiftung empfohlen, von dr. mercola und zahlreichen anderen spezialisten, denen ich vertrauen schenke. wenn du dich ein wenig einlesen möchtest, findest du hier zahlreiche facts und studien zu dem edlen stoff:
http://www.coconutresearchcenter.com/

bin gespannt wie es dir bei julius hellenthal ergeht!

grüße,
wikinger
 
Themenstarter
Beitritt
17.12.05
Beiträge
156
@ wikinger,

wieviel Oreganoöl nimmst Du?
Und diese Siebener Nähtstoffmischung: merkst Du da was von?

gruß, L.
 
Beitritt
28.04.04
Beiträge
279
hi lynx!

oh je, stelle gerade fest, dass ich noch gar nicht geantwortet habe. :eek:)

mit der 7er-nährstoffkombi und dem oregano-öl habe ich bislang noch keine praktische erfahrung gemacht (habe selbst kein ebv), aber gerade in bezug auf das öl sehr viele gute erfahrungsberichte gelesen. das gute am oregano-öl, dem s/c, kokos-öl etc. ist, dass sie eine sehr breite wirkung haben.

wie geht es dir denn inzwischen? warst du schon bei doc hellenthal?

beste grüße,
wikinger
 
Beitritt
01.03.06
Beiträge
394
Also ich kenne Ärzte ,Mike , die haben nicht Bohne Ahnung was der Unterschied zwischen Viren und Bakterien ist. Deswegen habe ich eine HP-Ausbildung gemacht. Und die Hatte es in sich . Und nur durch Zuhören in der Anamnese erkennt man nämlich die vielen Symptome .Leider hören die Ärzte nicht mehr zu .Jedenfalls die meisten.Habe ich am eigenen Leib erlebt.

So nun zum Eigentlichen. Man kann das EBV auch mit Symbioflor -und Enzymprodukten in Schach halten. Man kann auch alle vorher genannten Komponenten mit diesen zusammentun und sich ein eigenes Schema aufbauen. Man muß sicher ein wenig testen.
M.
 
Themenstarter
Beitritt
17.12.05
Beiträge
156
Hi Maichen,

mach doch mal ´n bischen Butter bei die Fische. Unsereiner braucht immer die genaue Bauanleitung, Strickmuster oder so.

Man kann das EBV auch mit Symbioflor -und Enzymprodukten in Schach halten.
Wie geht das genau? Prosymbioflor plus Wobyenzym? auspendeln/-testen oder nach anleitung dosieren? wenn letzteres, wieviel ungefähr?

Gruß, L.
 
Themenstarter
Beitritt
17.12.05
Beiträge
156
Hi wikinger,

Hellenthal hab ich erst mal gecancelt - kein bock auf antibiotika. Hab zwei klare Kontraindikationen und auf meine anfrage, was er sonst noch drauf hat in so einem Fall kam keine klare antwort. € 400.- in den Sand setzen kann ich mir nicht leisten. - ich such und probier erst mal weiter.

Oreganoöl nehme ich inzwischen 3Tr zu jeder Mahlzeit und ich mische es in mein Sesamöl, mit dem ich mich jeden Morgen einreibe. Damit massiere ich mir besonders die innenseiten der Gelenke - ich denke da hocken die viecher.

Ansonsten hatte ich die letzte Woche ein heftiges Tief, meine Freundin meinte, sie hätte mich noch nie in einem so schlechten Zustand gesehen; aber heut ist es wieder besser. Up and down.

Und bei Dir? Wieviel S/C nimmst Du inzwischen?
Ich kann mir ja immer noch nicht vorstellen, daß es gut sein soll den Körper so langsam einzupöckeln.

Gruß, L.

PS: Mo bekam ich meine Testergebnisse: alle hoch positiv; Elisa bei 1200 - Da kann man wirklich nicht meckern!
 
Beitritt
01.03.06
Beiträge
394
Prosymbioflor mit 1 Tropfen beginnen und langsam steigern .Wobenzym sollte man nach dem Hersteller 15 Tbl. 1/2 Stunde morgens vor dem Essen einnehmen.Aber nicht ohne Genehmigung des Arztes .Der muß´immer Bescheid wissen ,sonst kann es mit anderen Medis schwere Probleme geben.
Ich würde dich bitten wegen der Enzymtherapie ,die manche Ärzte nicht kennen und deswegen ablehnen, diesbezüglich nach der Adresse zu googlen ,die sind in München angesiedelt.
Ich suche morgen auch noch mal.Und dann lass dir was zuschicken und geh zu deinem Arzt.Damit er weiß ,was du machen möchtest und dich unterstützt.
M.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.869
Meinst Du die Horvi-Enzymtherapie?
Diese Produkte sind einerseits die einzelnen Tiertoxine, andererseits Kombinationen von Schlangen-, Kröten-, Spinnen-, Skorbion- und Molch - Toxinen. Weitere Kombinationen mit geeigneten pflanzlichen Wirkstoffen kommen vereinzelt in Verbindung mit den Reintoxinen, wobei durch spezifische Enzymträger der allgemeine Wirkungsgrad wesentlich erhöht wird. Insgesamt gesehen ist durch ihre ungeahnten Heilerfolge die Enzymtherapie die Therapie der Zukunft.
http://www.gesundheitsinfo-fischer.de/horvi.htm

Uta
 
Beitritt
28.04.04
Beiträge
279
hi lynx!

ich bin auch kein fan von antibiotika. s/c nehme ich seit einem jahr und messe die dosis nicht mehr genau ab. es bewegt sich immer irgendwo zwischen 12 und 20 g pro tag.

Ansonsten hatte ich die letzte Woche ein heftiges Tief, meine Freundin meinte, sie hätte mich noch nie in einem so schlechten Zustand gesehen; aber heut ist es wieder besser. Up and down.
ja das kenne ich nur zu gut. man kommt gerade in diesen phasen immer wieder ins zweifeln, ob man auch tatsächlich das richtige tut. kann manchmal echt hart sein.

Ich kann mir ja immer noch nicht vorstellen, daß es gut sein soll den Körper so langsam einzupöckeln.
:D
nunja, sicherlich gesünder als die "berrulien" ;)

es ist hierbei auch wichtig auf eine gute versorgung mit mineralien und spurenelementen zu achten. ich futter jede menge gemüse, sauerkraut und trinke gemüsesäfte.

welches oregano-öl benutzt du?

es grüßt,
wikinger
 
Beitritt
01.03.06
Beiträge
394
Die Firma Bio-Heck hat Lysin für die Virentherapie .Vielleicht solltet ihr mal dort auf die Seite gehen.
M.
 
Themenstarter
Beitritt
17.12.05
Beiträge
156
Hi wikinger,

ich nehme Oreganoöl von primavera (bioladen), 4-4-3; dazu propolis-tropfen 12-12-20; gestern nahm ich noch thymianöl dazu 3-3-3 und bekam voll die flatter.
mit oregano und propolis bin ich den ganzen tag fit - ich glaube die viecher kuschen - das hatte ich schon lange nicht mehr. seit neuestem nehme ich auch noch glutamin 3x2 und neuro-rationpharm n 3x1.
es geht aufwärts!!!

gruß, L.
 
Beitritt
27.03.04
Beiträge
511
Hallo Lynx,
mit Origano- und Thymianöl hast Du 2 sehr wirkungsvolle Oel. So pur kannst Du die ja gar nicht einnehmen. Verrätst Du mir bitte, womit Du sie verdünnst?
Grüsse
grufti
 
Oben