Der PH Wert im Mundraum ist zu hoch

Themenstarter
Beitritt
08.11.07
Beiträge
65
:bang:Hallo ,
ich bin nun 54 Jahre alt und habe bis ich 50 Jahre alt wurde keine Probleme an meinen Zähnen oder Zahnfleisch gehabt.
Vor 4 Jahren bekam ich laufend Entündungen an meinem Zahnfleisch (Zahnwurzel ) mitlerweile habe ich im oberen Zahnbereich schon alles Überkront und nun fängt es unten an.
Im April 2007 hat mein mein Zahnarzt endlich im Mundbereich den PH Wert gemessen und dieser war laut Aussage viel zutief.
Und nun suche ich einen Arzt ( oder ähnliches )der mir endlich helfen kann , aber wo ich auch hinkomme , es ist kein Arzt dafür zuständig dafür .:greis:
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.809
Hallo Rudi,

willkommen im Forum :)!

Hat sich denn bei Dir an/in den Zähnen etwas verändert vor 4 Jahren, also zu dem Zeitpunkt, an dem die Zähne anscheinend auf einmal kaputtzugehen anfingen? Eine Ernährungsumstellung, Zahnbehandlungen, Wohnungsrenovierung, Arbeitsplatz?

Bedeutung des Speichels
Der Speichel spielt für die Zahngesundheit eine bedeutende Rolle, indem er eine wichtige Schutzfunktion auf die Zähne ausübt. Der Speichel hat neben der Unterstützung des Kau- und Schluckvorgangs die Funktion, im Mund entstandene oder mit der Nahrung zugeführte Säuren (z.B. aus Fruchtsaft) zu puffern (sein pH-Wert liegt bei 7 = neutral) und Mineralien zur Verfügung zu stellen. Dies ist zur Vermeidung der Karies sehr wichtig, denn eine zu starke Säurekonzentration senkt den pH-Wert im Mund. Hierdurch werden Mineralien aus den Zähnen gelöst (Demineralisation). Der Zahnschmelz und bei weiterem Fortschreiten auch das Dentin verlieren ihre Härte.

Die Zusammensetzung des Speichels, die u.a. von der Nahrungsauswahl abhängt, und sein pH-Wert sind ein entscheidender Faktor für die Zahngesundheit.
Ernährung - Ernährungstipps - Karies - Allgemeine Informationen

Bei der Messung vom pH-Wert im Mund sehe ich ein Problem: es kommt doch sicher darauf an, wann gemessen wird: nüchtern, nach dem Essen (welchem Essen und Getränk?), nach dem Kaugummikauen ...

- Vielleicht ißt Du zu hastig und speichelst die Nahrung nicht gut ein?
- Vielleicht hast Du einen Reflux, durch den auch Magensäure in den Mund gelangt und damit den pH senkt?
- Vielleicht ißt Du säure-lastig. Basen-lastig wäre besser.

Wie sind evtl. Löcher in Deinen Zähnen gefüllt? Welche Materialien wurden verwendet?

Grüsse,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
08.11.07
Beiträge
65
AW: Der PH Wert im Mundraum ist zu hoch

Hallo Uta ,
der Ph Wert war bei mir auf 2,5 runter und ist morgens nach dem Frühstück gemessen worden .
Einige Zähne sind einfach über gebrochen , und die Wurzeln haben sich nach und nach entzündet.
Die Ernährung habe ich nicht umgestellt , ich esse wohl in den letzten Jahren viel Obst ( 5 – 6 Äpfel am Abend oder auch 3 – 4 Birnen und noch mehr ) aber das essen haben wir nicht umgestellt .
Eine Gastritis habe ich schon seit ca 1980 und dafür habe ich zuerst das Antra anschließend Nexium mups 40 mg (½ am Abend)
Seid 2001 – 2004 habe ich Morphin in Tablettenform (10 – 100 mg am Tag ) und Tropfen ( 2% 40 -160 Tropfen am Tag bekommen .
Seit 2004 habe ich eine Medikamentenpumpe ( befüllt mit Morphin ) implantiert ..
Meine Zähne sind Teilweise noch mit Amalgam befüllt , aber diese werden alle nach und nach Überkront .
Mein Zahnarzt steht vor einem Rätsel bei mir , es könne wahrscheinlich hervorgerufen sein durch Medikament Beeinflussung aber mein Internist wo ich schon seit Jahren in Behandlung
bin verneinte dieses . So richtig los ging es ja 2005 wo ich dauer Gast beim Zahnarzt wurde , meine Zähne brachen über immer wieder Zahnfleisch Entzündungen .
Was aber auffällig ist , mit welcher Geschwindigkeit die Entzündungen kommen und die Zähne kaputt gehen
Ich habe bei mehreren Ärzten angefragt aber keiner konnte mir bisher die Ursache sagen .

Gruß Rudi
 
regulat-pro-immune
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.809
Hallo Rudi,
Dein Körper muss offensichtlich noch mit mehr als mit kaputten Zähnen fertig werden, wenn Du eine Morphium-Pumpe hast. Da geht ja sicher eine lange Kranken- und Schmerzgeschichte voraus, und auch die Gastritis seit 1980 muss ja ihre Gründe haben.

Ein möglicher Grund wären die Amalgamfüllungen. Das Quecksilber darin führt häufig oder fast immer zur Übersäuerung und Zahnfleischentzündung ; insofern könnten Deine Zähne dadurch gelitten haben.
Du schreibst, daß Deine Amalgamfüllungen so nach und nach entfernt werden und danach die Zähne überkront. Das ist für mich eine zweifelhafte Angelegenheit:

1. Muß das Amalgam fachgerecht entfernt werden, also mit allen Schutzmaßnehmen
(Doppelte Absaugung [Clean-up-System]; langsam drehender Bohrer; Sauerstoff in die Nase; Goldmaske; Vor- und Nachbereitung durch z.B. Chlorella-Algen; Kofferdam)

2. Ein einstens amalgamgefüllter Zahn, der dann auch noch (evtl. zum 2. oder 3. Mal) ausgebohrt wurde, hat bestimmt ein Trauma, d.h. es ist anzunehmen, daß er bereits einen Nervenschaden hat. Wenn man ihn nun überkront und evtl. auch noch Brücken an diesen überkronten Zähnen anhängt, ist bei Deiner Zahn-Situation anzunehmen, daß unter den Kronen Entzündungen vor sich hin schwelen. Das tut absolut nicht gut und ist bei einer angeknacksten Gesundheit doppelt schädlich.

Am besten informierst Du Dich hier im Forum (z.B. wiki "Amalgam") gründlich über die Amalgam-Problematik und überlegst dann, ob es nicht in Deinem Fall besser ist, die betroffenen Zähne gleich ziehen zu lassen statt daran jetzt noch mehr herumzuwerkeln. Dann ist zwar eine Vollprothese fällig, aber Du weißt dann wenigstens, daß die Baustelle "Zahn" in Deinem Mund halbwegs in Ordnung ist. - Natürlich kommt es beim Ziehen darauf an, daß das wirklich gut gemacht wird.
Und danach geht es dann darum, dem Körper zu helfen zu entgiften.
Einen Anfang könntest Du machen, indem Du - falls das nicht schon geschieht - Präparate nimmst um Leber und Nieren zu stärken. Denn die haben ja die Hauptarbeit zu leisten, auch wenn Du Morphine nimmst.

Stoffwechselorientierte Entgiftung, Detoxifikation, Dr. S. Detlaff, Mikronährstoffe, Leberbelastung, Stoffwechselenzyme, Hypoglykämie, Glukosetoleranz

Alles Gute,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
08.11.07
Beiträge
65
.

Hallo Uta
ich hatte schon mehrere male beim Zahnarzt angefragt und darum gebeten diese zuziehen , aber das würde die Krankenkasse nicht bezahlen hieß es da die meisten Zähne ja in Ordnung wären , das war vor ca 2 Jahren und bis heute habe ich schon ¾ meiner Zähne Überkront , unten wurden mir Gestern wieder 4 Stück Überkront ,
Mein Zahnarzt hatte vor Monaten noch mit einigen Kollegen gesprochen und Ihnen meine Röntgenbilder gezeigt und laut Aussage von Ihm wusste keiner Rat .
Ich war immer stolz auf meine Zähne bin immer zur Kontrolle hatte nie etwas außergewöhnliches dran , ich verstehe es einfach nicht und wenn ich daran denke könnte ich wieder heulen .
Wenn du noch einen guten Rat für mich hast wäre ich Dir dankbar werde aber trotzdem versuchen meinen Körper zu entgiften schade das ich Euch nicht eher gefunden habe.
Bei meinen Antrag 2004 auf Rente , wurde ich auch von Ärzten untersucht die keine Ahnung hatten und mit meiner Morphinpumpe überhaupt nichts anfangen konnten . Im April 2007 hatte ich durch zufall einen Arzt kennen gelernt der nur einen Brief zum Sozialgericht schrieb und diese schickten mich anschließend doch noch in Rente

Gruß Rudi
 

Summertime

Hallo Rudi,

ein zu niedriger ph-Wert im Speichel bedeutet, daß dieser sauer ist (je niedriger, desto saurer), und das ist nicht gut für die Zähne.

Den PH-Wert im Speichel kann man selbst ganz einfach mit Ph-Teststreifen aus der Apotheke messen.

Ein zu niedriger Ph-Wert bedeutet, daß dem Körper nicht genügend Mineralstoffe zur Neutralisierung von Säuren zur Verfügung stehen.

Ich habe festgestellt, daß eine unkompliziere Möglichkeit zur Regulierung des PH-Wertes das Trinken von mineralstoffreichem Mineralwasser ist, also solches das z.B. viel Hydrogencarbonat (Natron), Kalzium und Magnesium enthält.
Mit Ph-Streifen kann man dann überprüfen, ob das ausreicht, um den Ph- Wert anzuheben, bzw. mit welchem Wasser es am besten geht.

Am allerbesten wäre es natürlich auch noch beim Arzt überprüfen zu lassen was genau fehlt, und das aufzufüllen.

Wünsche Dir alles Gute!
 
Beitritt
25.10.09
Beiträge
51
Hierzu habe ich mal eine Frage:

Ich habe zu Hause PH Teststreifen und nun in kindlicher Experimentierfreude alles getestet, was mir eingefallen ist.
Natürlich auch meine Mundspülung für die Zähne.
diese ist jedoch sowas von sauer, daß die Meßfarbe gar nicht mehr ausreicht, um mir einen WErt anzuzeigen. Die zweite Mundlösung hatte das gleiche Ergebnis.

Das ergibt jetzt überhaupt keinen Sinn für mich, wenn doch der Speichel den Saurenkram zwecks Kariesvermeidung eigentlich neutralisieren soll.

ich lösche ja Feuer mit Benzin.... *kopfkratz*
 
Beitritt
17.03.12
Beiträge
1
Hallo Rudi,
versuche es mal mit Ernährungsumstellung.
Vollerternährung nach Dr. Brucker, oder Rohkost.
 
regulat-pro-immune
Oben