Depressionen - Absetzen von Antidepressiva

Michi84

Habe es nun auch geschafft mich anzumelden und nicht nur zu stöbern.:)
Eigentlich suche ich hauptsächlich "Leidensgenossen" bzw Leute die genau wie ich an Depressionen leiden bzw versuchen Ihre Antidepressiva abzusetzen und damit eventuell erfolg haben.

Vielleicht meldet sich ja jemand. Es ist immer schön jemanden zu haben mit dem man diese " Krankheit" teilen kann.

Liebe Grüße Michi84
 
wundermittel
Beitritt
09.09.12
Beiträge
88
Vielleicht wäre vorab ein "Schlachtplan" nützlich, um das Mittel zu ersetzen? Im Nachbarlink "Was hilft gegen Depris..." wird man sicher fündig... :)
Ich habe letztes Jahr viele Dinge und Maßnahmen kombiniert und es ging dann, allerdings nahm ich keine chemischen Antidepressiva vorher.
 
Beitritt
14.05.13
Beiträge
10
Hi Michi84

Warum willst du es absetzen? Fühlst du dich schon bereit dazu? Wenn ja, was nimmst du denn? Und wieviel? Hast du mit deinem Psychiater dies schon besprochen?

Ich frage nur so doof, weil die meisten Psychopharmaka ausgeschlichen werden müssen.

Ich habe einmal einen kalten Entzug gemacht. Und ehrlich gesagt, würde ich dir davon abraten.
Hatte tagelang eine Flashsession nach der anderen, war mein Glück, dass ich gerade Urlaub hatte. Ins Auto sitzen wäre zu gefährlich gewesen.

Pass auf dich auf und liebe Grüsse von Wackybee:hexe:
 
regulat-pro-immune
Oben