Dauerschmerzen

Themenstarter
Beitritt
18.11.12
Beiträge
16
Hallo mein Name ist Melek und ich bin 18 Jahre alt.
Und mein gesundheitliches Problem ist mir sehr unangenehm!
Ich habe seit juni 2012 schreckliche Magen-Bauchschmerzen
und Durchfall. Mal kann ich dann für 3,4 Tage nicht aufs Klo und dann aufeinmal wieder Durchfall.. Ich trau mich auch seit JUNI 2012 nicht mehr wirklich aus dem Haus und wir haben jetzt NOVEMBER :eek: Bin mit meiner Ausbildung fertig Gott sei dank aber arbeiten kann ich in dem zustand nicht


Aufjedenfall ist es bei mir so dass wenn ich das Haus verlassen will mir aufeinmal schlecht wird Ich fang an zuzittern, mir wird Warm und kalt, Habe dann so ein unwohles Gefühl. Warum kommt das immer?

Sobald dieses Gefühl kommt werd ich direkt nervös und muss direkt zu Toilette rennen, mehrmals + Schmerzen. Das mache ich fast Jeden Tag durch seit 4 Monaten und ich hab es satt !!!


Ich bin in ärztlicher Behandlung aber die Termine die man beim
Gastroenterologen bekommt dauern wochen/Monate... Was soll ich tun??
 
wundermittel

Nachtjäger

in memoriam
Beitritt
24.03.08
Beiträge
2.160
Da kommt Vieles infrage.
Als erstes sollten Sie

1.) (Nahrungsmittel-) Allergieen,
2.) Pilze,
3.) Parasiten

abtesten lassen.
Nachtjäger
 
regulat-pro-immune

darleen

Hallo Melek

war denn irgendeine Veränderung in deinem Leben bevor die Symptome auftraten ?

Ernährungsumstellung?

Medikamente ?

Konkakt mit Fremdstoffen, die du vorher nicht hattest ?

Erkältung /Halsentzündung oder Ähnlich?

Wohnungswechsel?

liebe grüßes darleen:wave:
 
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.061
Aufjedenfall ist es bei mir so dass wenn ich das Haus verlassen will mir aufeinmal schlecht wird Ich fang an zuzittern, mir wird Warm und kalt, Habe dann so ein unwohles Gefühl. Warum kommt das immer?

Sobald dieses Gefühl kommt werd ich direkt nervös und muss direkt zu Toilette rennen, mehrmals + Schmerzen. Das mache ich fast Jeden Tag durch seit 4 Monaten und ich hab es satt !!!

Hallo Melek
würde Dir auch ans Herz legen die Sachen die Nachtjäger und die anderen Dir empfohlen haben abzuklären.
Da Du aber schreibst, es komme wenn Du das Haus verlassen willst, könnten es auch Symptome sein, die evtl. in Richtung Angst-/Panikstörung gehen. Hast Du irgend welche Sachen, die Dich sehr belasten ?

LG KARDE
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
18.11.12
Beiträge
16
Ich haben nur Angst das ich mich blamiere draußen aufeinmal schmerzen kriege oder ganz schlimm auf klo muss.. Diese angst übernimmt bei mir in erster stelle und aus dem grund geh ich nicht aus dem haus wiel ich weis das kommt bei mir immer PLÖTZLICH

Hallo Melek
würde Dir auch ans Herz legen die Sachen die Nachtjäger und die anderen Dir empfohlen haben abzuklären.
Da Du aber schreibst, es komme wenn Du das Haus verlassen willst, könnten es auch Symptome sein, die evtl. in Richtung Angst-/Panikstörung gehen. Hast Du irgend welche Sachen, die Dich sehr belasten ?

LG KARDE
 
Themenstarter
Beitritt
18.11.12
Beiträge
16
Ich war mit meiner Ausbildung fertig. Und hab viel geraucht sehr viel.
Ich hatte diese symptome schon sehr lange aber die waren nicht so stark wie jetzt ich hab als immer buscopan eingenommen.. die ich bis heute immer noch nehme. Alkohol trinke ich kaum. Ich konnte eig immer alles essen hatte niee Probleme Damit niee Jetzt aufeinmal alles was ich esse berreitet mir schmerzen

Hallo Melek
war denn irgendeine Veränderung in deinem Leben bevor die Symptome auftraten ?

Ernährungsumstellung?

Medikamente ?

Konkakt mit Fremdstoffen, die du vorher nicht hattest ?

Erkältung /Halsentzündung oder Ähnlich?

Wohnungswechsel?

liebe grüßes darleen:wave:
 
Themenstarter
Beitritt
18.11.12
Beiträge
16
Und Danke an alle die mir versuchen zu helfen das bedeutet mir sehr viel, mein leben ist mit diesen symptomen so schlagartig auf den Kopf gestellt.. das ich einfach nicht weiter weis :confused:
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Hallo Mellek,
von der Darmspiegelung hätte ich Dir abgeraten, denn so wie ich es sehe und auch meiner persönichen Erfährung heraus hast Du es in der Hauptsache mit Nahrungsmitteiunverträglichkeiten zu tun.
Dazu schau mal hier:

Lebensmittel-Intoleranzen

Das sieht der normale Allergologe nicht, der Gastereoenterologe ist eigentlich dafür zuständig, wenn der das nicht rafft, taugt er meiner Ansicht nach nicht.

Das Problem ist nur, die machen immer nur die Hälfte und dann auch noch nicht mal immer gut, die Tests haben alle eine Versagerquote von 10% mindestens.

Gastereoenterologen, die wenigstens eine Zöliakie, die schlimmste Form der Glutenunverträglichkeit gewissenhaft austesten findest Du im Zöliakietreff unter Selbsthilfegruppen für Deutschland.

Bei mir hat man vor 20 Jahren ohne Befund eine Darmspiegelung gemacht.
Bin dann vor 3 Jahren durch Zufall drauf gestossen, dass ich mit glutenhaltigem Getreide nicht klar komme- erst mal.
Dann allmählich gesellten sich noch Laktose, Milcheiwess, Histamin und Fruktose erkenntnistechnisch hinzu. Ich leben heute mit entsprechender Diät und mit geht es sehr gut damit, habe eine ganze Reihe von Symptomen damit überwunden, leider sind meine Nieren durch das Gluten aber bereits total kaputt.

Habe alles durch Auslassen der entsprechenden störenden Nahrungsmittel selbst herausgefunden, meine Ärzte haben das Jahrzehnte nicht geblickt.War auch nicht so ein Fall wie Du, dem durch das Essen schlecht wurde etc.
Bei dem einen stehen Übelkeit und Druchfall im Vordergrund, der andere hat krass Nierenversagen, schlechte Zähne, Depressionen durch unverträgliches Essen.

Ein Spezialist auf dem Gebiet der Nahrungsmittelintoleranzen Dr. Ledochowski nennt das das Reizdarmsyndrom, wie andere Kollegen von ihm auch - glutensensitives Reizdarmsymdrom - d.h. es wird durch Gluten ausgelöst. Dazu muss man keine Zöliakie haben, es reichen schon schwächere Formen der Glutenunverträglichkeit.

Ich kann Dir nur schwer raten, Dich hier und insgesamt gründlich zu informieren und auszutauschen. Man muss den Ärzten immer auf die Finger schauen. Sie behandeln häufig nur die Symptome, vergessen, sind nicht gut informiert etc.

Warst Du ein Schreibbaby, also hattest Du Koliken? Hattest Du oft Infekte als Kind, häufig Probleme mit Mandeln und oder Polypen, Mittelohrentzündugen? Bist Du eher sehr leicht, blass?
Hast Du fettigen, klebrigen Stuhl? Wie sieht es mit dem Schlafen, der KOnzentration etc, aus?

80% haben mit Nahrungsmittelintoleranzen zu tun und 80% wissen nichts davon lauf Ledochowski.Also wundere Dich über gar nichts.

Alles Gute.
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
18.11.12
Beiträge
16
Wow, das lese ich jetzt zum erstenmal.. Ich war heute wieder beim arzt und er meine zu mir ich wäre Paranoid und ich bilde mir alles nur ein. Da dachte ich mir " Hallo gehts noch? " ich habe ihm heute wieder erklärt das mir schlecht wird, und starke schmerzen kriege usw usw ... er ist der festen überzeugung das ich mir das Einbilde .. also werde ich eindeutig niemehr dahin gehen. Zum Reizdarmsymdrom hab ich mich erkundigt, aber das soll bei jedem Menschen anders sein.. Wie ich als baby war weis ich leider nicht, Meine Mandeln habe ich noch, aber wenn ich so überlege erinner ich mich das ich schon seit kindheit immer Niesen muss wenn ich etwas Esse... aber wirklich Wenn ich grad dabei bin mich hinzusetzen Niese ich kurz davor wirklichseit meiner Kindheit. Wie kann ich das denn testen lassen, Was ich nicht vertrage und was nicht. Danke das du dir die mühe gemacht hast mir zu schreiben danke <3


Hallo Mellek,
von der Darmspiegelung hätte ich Dir abgeraten, denn so wie ich es sehe und auch meiner persönichen Erfährung heraus hast Du es in der Hauptsache mit Nahrungsmitteiunverträglichkeiten zu tun.
Dazu schau mal hier:

Lebensmittel-Intoleranzen

Das sieht der normale Allergologe nicht, der Gastereoenterologe ist eigentlich dafür zuständig, wenn der das nicht rafft, taugt er meiner Ansicht nach nicht.

Das Problem ist nur, die machen immer nur die Hälfte und dann auch noch nicht mal immer gut, die Tests haben alle eine Versagerquote von 10% mindestens.

Gastereoenterologen, die wenigstens eine Zöliakie, die schlimmste Form der Glutenunverträglichkeit gewissenhaft austesten findest Du im Zöliakietreff unter Selbsthilfegruppen für Deutschland.

Bei mir hat man vor 20 Jahren ohne Befund eine Darmspiegelung gemacht.
Bin dann vor 3 Jahren durch Zufall drauf gestossen, dass ich mit glutenhaltigem Getreide nicht klar komme- erst mal.
Dann allmählich gesellten sich noch Laktose, Milcheiwess, Histamin und Fruktose erkenntnistechnisch hinzu. Ich leben heute mit entsprechender Diät und mit geht es sehr gut damit, habe eine ganze Reihe von Symptomen damit überwunden, leider sind meine Nieren durch das Gluten aber bereits total kaputt.

Habe alles durch Auslassen der entsprechenden störenden Nahrungsmittel selbst herausgefunden, meine Ärzte haben das Jahrzehnte nicht geblickt.War auch nicht so ein Fall wie Du, dem durch das Essen schlecht wurde etc.
Bei dem einen stehen Übelkeit und Druchfall im Vordergrund, der andere hat krass Nierenversagen, schlechte Zähne, Depressionen durch unverträgliches Essen.

Ein Spezialist auf dem Gebiet der Nahrungsmittelintoleranzen Dr. Ledochowski nennt das das Reizdarmsyndrom, wie andere Kollegen von ihm auch - glutensensitives Reizdarmsymdrom - d.h. es wird durch Gluten ausgelöst. Dazu muss man keine Zöliakie haben, es reichen schon schwächere Formen der Glutenunverträglichkeit.

Ich kann Dir nur schwer raten, Dich hier und insgesamt gründlich zu informieren und auszutauschen. Man muss den Ärzten immer auf die Finger schauen. Sie behandeln häufig nur die Symptome, vergessen, sind nicht gut informiert etc.

Warst Du ein Schreibbaby, also hattest Du Koliken? Hattest Du oft Infekte als Kind, häufig Probleme mit Mandeln und oder Polypen, Mittelohrentzündugen? Bist Du eher sehr leicht, blass?
Hast Du fettigen, klebrigen Stuhl? Wie sieht es mit dem Schlafen, der KOnzentration etc, aus?

80% haben mit Nahrungsmittelintoleranzen zu tun und 80% wissen nichts davon lauf Ledochowski.Also wundere Dich über gar nichts.

Alles Gute.
 
regulat-pro-immune

Nachtjäger

in memoriam
Beitritt
24.03.08
Beiträge
2.160
Hallo Melek,
zum Austesten von Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten eignet sich am besten ein Heilpraktiker,der entsprechende Testsätze oder Naturmaterialien hat.

Getestet werden sollte mindestens:
Kuhmilch,Weizen,Ei,Lactose,,Fructose,Gluten und Histamin.

Am besten vorher anfragen,ob der so etwas testen kann und falls ja,ob er das dann auch behandeln kann.Beides funktioniert mit Energetischen Methoden.
Das testen geht schnell und problemlos.
Nachtjäger
 
Themenstarter
Beitritt
18.11.12
Beiträge
16
=) Okey danke

Hallo Melek,
zum Austesten von Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten eignet sich am besten ein Heilpraktiker,der entsprechende Testsätze oder Naturmaterialien hat.

Getestet werden sollte mindestens:
Kuhmilch,Weizen,Ei,Lactose,,Fructose,Gluten und Histamin.

Am besten vorher anfragen,ob der so etwas testen kann und falls ja,ob er das dann auch behandeln kann.Beides funktioniert mit Energetischen Methoden.
Das testen geht schnell und problemlos.
Nachtjäger
 
Themenstarter
Beitritt
18.11.12
Beiträge
16
Ich war bei meinem Arzt und er meinte, ich solle ca 8 wochen warten mit dem Test.. weil ich eine darmspieglung hatte. also bin ich jetzt wieder auf mich allein gestellt, die ärzte können mir bis hier her nicht mehr helfen, also helfe ich mir selber.. Ich hab in der apotheke so tablatten gegen lactose gesehn soll ich die mal kaufen vllt nützen sie ja was ...

Hallo Mellek,
erst mal das zm Reizdarm noch mal u.a.

Studie belegt: Gluten-Unverträglichkeit ohne Zöliakie | Miriam Betancourt bloggt Nahrungsmittelunveerträglichkeiten und chinesische Ernährungslehre

und morgen dann mehr.

Zum Austesten müsstest Du aber auch schon was unter dem Link zu den Lebensmittelunverträglichkeiten finden, den ich Dir gab. Der ist von symptme ch.

Tschö.
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Keinen Test aus der Apotheke, Du musst wegen einer Zöliakie zum Magen-DArm.Spezialisten. Du isst vor dem Test 14 Tage lang viel Lebensmittel mit Weizen, viele Nudeln, viel Weizenbrot, sonst kann man grenzwertige Ergebnisse bekommen! Was der Arzt machen muss ist eine Antikörperbestimmung und eine Dünndarmbiopsie (Schlauchschlucken).

"Reicht die Antikörperbestimmung für die Diagnose aus?

Durch eine Antikörperbestimmung kann nur der Vedacht auf Zöliakie / Sprue geäußert werden.
Die Europäische Gesellschaft für pädiatrische Gastroenterologie und Ernährung (ESPHGAN) empfielt und neurere Untersuchungen belegen, dass eine 100%ige Diagnose nur durch eine anschließende Dünndarmbiopsie gestellt werden kann."

Quelle Diagnose von Zöliakie | Zöliakie

Ich würde keine Diagnostik wie von Nachtjäger vorgeschlagen machen, weil ich so schlechte Erfahrungen mit der Kinesiologie gemacht habe und nicht nur ich. Eine Zöliakie gehört über den Facharzt abgeklärt!

Ärzte die das gut machen:

Zöliakie Treff - glutenfrei durch den Alltag • Forum anzeigen - Kontaktbörse und Selbsthilfegruppen

Lactose, Fructose macht der Magen-Darm-Spezi auch. Wegen Milcheiweiss schreibe ich morgen noch mal und auch wegen Selbstaustesten durch Weglassen von Lebensmitteln.

Alles Gute.

Lactasetabletten kannst Du ausprobieren.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
07.02.11
Beiträge
94
Ich haben nur Angst das ich mich blamiere draußen aufeinmal schmerzen kriege oder ganz schlimm auf klo muss.. Diese angst übernimmt bei mir in erster stelle und aus dem grund geh ich nicht aus dem haus wiel ich weis das kommt bei mir immer PLÖTZLICH

Das ist ja wie aus dem Lehrbuch.
Du hast Agoraphobie. Diese lässt sich gut mit Verhaltenstherapie behandeln.
Informiere dich und dann geh es an.
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Also wenn ich meine, ich muss sofort zum Gastereoenterologen würde ich einfach dort hingehen und mich auf sofortige oder baldige Untersuchungen dringen. Hast Du das schon versucht?

Alles Gute.
 
Oben