Corona-Virus: Szenarien zu einer möglichen Weiterverbreitung

Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.434
Zur Zeit liegt die totale Aufmerksamkeit eben auf dem Corona-Virus, das ja offensichtlich starke Wirkungen zeigen kann. Und: es wird auf diesen speziellen Virus getestet.

Würde man z.B.. auf den EBV testen, läge der Fokus eben darauf - Wobei man allerdings weiß, daß EBV nicht diese "Wirksamkeit" hat wie der Corona-Virus.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
24.02.18
Beiträge
1.102
Beispi
Welche anderen Viren meinst du? Zika etc. gibt es hier nicht.
Beilspielsweise die prominenten die ich aufgezählt habe. Ich frag mal meine Filipina gegen was die geimpft ist.
Wenn die direkt Vorort nicht geimpft sind gegen so manche Viren, kann ich manche Impfgegner voll und ganz verstehen. Wieso sollten wir uns kümmern, wenn die Leute in den entsprechenden betroffenen Gebiete nicht mal geimpft sind...
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.002
wäre es so harmlos wie der Schnupfen. Vor dem kannst du dich auch nur schützen, wenn du dich einfach nicht unter Leute begibst.
es gibt durchaus noch mehr möglichkeiten sich vor erkrankungen wie schnupfen, gripp. infekt, virusgrippe usw. zu schützen.

schnupfen und gripp. infekte hab ich schon seit ca. 40 jahren nicht mehr.

vorher sehr oft und oft auch mit sinusitis oder bronchitis oder angina dazu.

dann hab ich einiges an lebensweise und ernährung geändert (beides vorher eigentlich schon gesund) und der spuk war vorbei, obwohl ich sowohl im beruf als auch in überfüllten bussen usw. mehr als genug ansteckungsmöglichkeiten hatte.

vor ca. 20 jahren (oder auch weniger) hab ich mich ausnahmsweise mal nicht an meine eigenen regeln gehalten, weil ich einfach nicht mehr daran gedacht habe wie wichtig die sind und nicht wußte, daß hier gerade eine üble virugrippe grassierte.

ich lag dann 2 tage mit über 39 fieber im bett und es ging mir schlecht und dann war alles vorbei als wär nie was gewesen und das war früher auch nicht so, da hatte ich von jedem infekt lange was, die sinusitis war sogar lange chronisch und teils auch sehr übel mit durchbruch nach oben usw.

also war mein immunsystem da schon so fit, daß es die grippeviren schnell plattmachen konnte.

und seit jetzt schon sehr vielen jahren hab ich keinen einzigen schnupfen, keinen gripp. infekt o.ä. und keine sinusitis usw. und keine virusgrippe mehr gehabt und alle leute, denen ich entsprechende tips gegeben habe auch nicht mehr bzw. viel weniger als vorher, wenn sie es nicht immer so ganz genau eingehalten haben.

bzgl. corona halte ich mich zusätzlich soweit möglich an die empfohlenen maßnahmen wie abstand halten usw., was zuerst oft nicht möglich war, weil man im überfüllten bus (damit war ich fast jeden tag unterwegs) keinen abstand halten kann.

seit ein paar tagen sind aber auch die busse hier nur noch max. halb voll, da geht es besser.
das ist für mich z.zt. vor allem deshalb wichtig, weil ich durch das monatelange fast nichts essen können usw. einen krassen vitaminmangel hatte (u.a. fast alle skorbutsymptome) und damit und auch wegen des monatelangen extremen schlafmangels das immunsystem nicht mehr gut war.
aber da ich seit ein paar tagen wieder besser schlafen und wieder mehr essen kann, auch endlich wieder etwas gemüse und ein bißl obst (war beides sehr lange komplett uv) und auch ein bißl vit c und vit d und zink nehmen kann, geht es langsam aufwärts.


lg
sunny
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.002
Würde man z.B.. auf den EBV testen, läge der Fokus eben darauf - Wobei man allerdings weiß, daß EBV nicht diese "Wirksamkeit" hat wie der Corona-Virus.

gsd macht ebv nicht so schlimme symptome wie corona oder virusgrippe, sonst sähe es übel aus, weil mind. 90 % der bevölkerung sich mit ebv infizieren, die meisten allerdings ohne es überhaupt zu bemerken.



lg
sunny
 
Beitritt
18.03.16
Beiträge
3.377
Mittlerweile ist der Virus im Kanzleramt angekommen: Frau Dr. Merkel musste sich heute in Quarantäne begeben, weil sie Kontakt mit einem Infizierten hatte.
 
Beitritt
24.02.18
Beiträge
1.102
Na dann kanns ja für nen paar Tage nicht schlechter werden. lol
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.002
im tv kam gerade ein bericht, bei dem mir die tränen kamen, was sehr selten passiert.

eine frau mit drei kleinen kindern und einem haus im dt. osten sollte sofort nach frankreich fahren, obwohl sie deutsche ist, aber hier nur ihr zweitwohnsitz ist und der erste in frankreich.

sie war völlig verzweifelt, weil frankreich ja risikogebiet ist, bekam dann aber durch eigene bemühungen im letzten moment von einer höheren stelle doch noch die erlaubnis zu bleiben.

ich bin sehr für vorsichtsmaßnahmen usw., da wäre auch noch einiges mehr denkbar und notwendig, aber man kann es auch übertreiben.


lg
sunny
 
Beitritt
20.01.20
Beiträge
195
Mittlerweile ist der Virus im Kanzleramt angekommen: Frau Dr. Merkel musste sich heute in Quarantäne begeben, weil sie Kontakt mit einem Infizierten hatte.
Das Virus ist schon längst in der Politik angekommen.
Ich wünsche ihr alles Gute. Frau Merkel gehört sicher zur Risikogruppe. Sie ist doch schon völlig erschöpft und ausgepowert. Man kann von ihr halten was man will. Man sieht ihr deutlich an, wie sehr der Job sie aufgefressen hat.

In den Niederlanden ist der Gesundheitsminister vor Erschöpfung umgekippt.
Derzeit sind die Politiker weitaus stärker gefordert als sonst. Sonst sind auch Arbeitszeiten angesagt, die sich kein Angestellter wünscht.
 
Beitritt
24.02.18
Beiträge
1.102
Ist wohl selbst auferlegtes Leid. Wenn man sich mal vor Augen hält mit was für Quatsch die sich so beschäftigen...
 

togian

Mittlerweile ist der Virus im Kanzleramt angekommen: Frau Dr. Merkel musste sich heute in Quarantäne begeben, weil sie Kontakt mit einem Infizierten hatte.
Genauer: der Arzt der sie "prophylaktisch" gegen Pneumokokken geimpft hat, war anscheinend infiziert... Meine Güte, welch eine Kombi...:eek:

lg togi
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
10.253
Wuhu O.,
naja, das kann ja nur bedeuten: jede/r Besucher/in mit einer (Körper-) Temperatur höher als 37,5 ° C darf nicht hinein...
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.434
Ich habe ja nach dem Begriff "Stirntemperatur" gefragt. Hier noch etwas ausführlicher.
Im Endergebnis entspricht als - wie so schreibt, die Stirnthermometer-Temperatr der Temperatur im Ohr bhzw. oral gemessen.
...
Welche unterschiedlichen Fieberthermometer gibt es und welche sollte ich verwenden?
Die unterschiedlichen Thermometer eignen sich zur Messung der Körpertemperatur an unterschiedlichen Körperstellen.
  • Stirnthermometer: Messung nur an der Stirn
  • Ohrthermometer: Messung nur im Ohr
  • Stabthermometer: rektale Messung (im After), axiale (unter der Achsel) oder orale Messung (im Mund).
Je nach Körperstelle, an der gemessen wird, schwankt der Temperaturwert. Die Abweichung kann bei Gesunden an unterschiedlichen Körperstellen zwischen ±0,2 °C bis ±1 °C liegen.
Richtwerte für den normalen Temperaturbereich:
  • Stirntemperatur - gemessen mit einem Stirnthermometer: 35,8 °C - 37,6 °C
  • Ohrtemperatur - gemessen mit einem Ohrthermometer: 36,0 °C - 37,8 °C
  • Rektal gemessene Temperatur – gemessen mit einem konventionellen Thermometer: 36,3 °C bis 37,8 °C
  • Oral gemessener Temperatur – gemessen mit einem konventionellen Thermometer: 36,0 °C bis 37,4 °C
  • ...
  • Warum erhalte ich bei der Messung mit einem Stirn- oder Ohrthermometer andere Werte als bei der klassischen Messung mit einem Stabthermometer?
    Mit unterschiedlichen Thermometern gemessene Temperaturen können nicht miteinander verglichen werden. Geben Sie deshalb Ihrem Arzt an, bzw. berücksichtigen Sie bei einer Selbstdiagnose, mit welchem Thermometer Sie die Körpertemperatur an welchem Ort gemessen haben. ...

So sieht das Stirn-Thermometer aus:
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
10.253
Wuhu O.,
ja das sind die, welche auch auf zB Flughäfen verwendet werden (angeblich dzt nicht überall, naja...)...
 
Beitritt
24.02.18
Beiträge
1.102
Funktioniert nur nicht immer lol.
Mein Physio misst auch seit einigen Woche. Wer aber eine halbe Stunde in der Kälte mitn Fahrad unterwegs ist, wird als stark unterkühlt gemessen. Nach der Massage sit die Temperatur dann mit ca 2°C mehr weitgehend normal gewesen.
Habe die Rezeption darauf hingewiesen... war ihr egal. In meinen Fall war es Wurscht weil ich ein Tag zuvor mein negativ Sars2 Ergebnis bekommen habe.
 
Beitritt
20.01.20
Beiträge
195
Die JVA Aschaffenburg - und sicher nicht nur die - hat einen Fragebogen für ankommende "Insassen":


Da steht u.a.:
"Temperaturmessung (Stirnthermometer): > 37,5 ° C"
Was bedeutet das denn?

Grüsse,
Oregano
Das ist für Besucher der Insassen.

Da kommt jeder rein, der fiebersenkende Mittel nimmt oder asymptomatisch ist.

Mit Fiebersenkenden Mitteln kam eine infizierte Chinesen im Januar oder Februar bis Frankreich, um dort schön essen zu gehen. Wenn sie nicht damit geprahlt hätte, hätte es niemand bemerkt.

Das ist wie im Mittelalter.
Ohne zuverlässige Schnelltests und rigorose Massnahmen kann man das nicht aufhalten.
 
Beitritt
24.02.18
Beiträge
1.102
Die Krankheiten vom Mittelalter gibts heute noch. Und die sind im Mittelalter auch nur so tödlich gewesen wegen der mangelnden Hygiene und dem Fortschritt der Medizin. Darunter kann man auch die spanische Grippe zählen.

Es kommt mir so vor das hier klassifiziert wird.
Symptomlose Menschen, und alle Menschen die A Fieber oder Husten haben.
So etwas ist sinnfrei. Nicht jeder der Husten und oder Fieber hat, hat Corona. Nicht jeder der Corona hat wird sterben. Im Normalen Alter auch nur diejenigen die der Risikogruppe angehören wovon hier sicherlich die wenigsten betroffen sind.

Krankheiten wie Corona gabs schon häufiger, nur wurde nie so ein Wind drum gemacht.
Die Politik und Ärzte wollen auch kein Aufhalten. Sie wollen eine Immunologie. Das heist primär über die Infizierung, und sekundär über die Impfung. Das aufhalten ist gar nicht gewünscht.

Fahre mit dem Fahrrad anstatt U-Bahn, wasch dir die Hände, Popel nicht in die Nase und bring dein Immunsystem in Ordnung. Dann ist die wahrscheinlichkeit groß das nicht sehr viel mehr passiert als eine Erkältung sofern man U55 ist.
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.002
man kann auch mit dem bus fahren ohne sich anzustecken, wenn man genug abstand hält, sich nicht ins gesicht faßt usw.

alte, kranke leute können halt nicht mit dem rad fahren, vor allem in einer großstadt nicht, aber müssen es ja auch nicht. die busse sind eh halb leer, da ist es rel. einfach abstand zu halten.

wenn sich jemand zu nah an mir dran plaziert, huste ich mal (natürlich vorschriftsmäßig in die ellenbeuge).
wenn er dann nicht abhaut, geh ich halt einfach zu einem anderen platz.

nur kein streß. der schadet dem immunsystem und ein gutes ist jetzt die halbe miete oder sogar mehr.

im tv wurde eben gezeigt, wieviel leute sich da den fackellauf für olympia anschauen.

tausende und das dicht an dicht ohne den geringsten abstand.

da kann man immer nur an einstein denken, der mal sagte:

es gibt nur 2 dinge, die unendlich sind. das eine ist das weltall und das andere die menschliche dummheit.


lg
sunny
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
10.253
Wuhu sunny,
naja, das mit dem Bus - oder anderen Öffis - könnte schon eine "Falle" sein, denn da wird ja nicht ständig die Luft gänzlich ausgetauscht, sind ja doch großteils "geschlossene" Räume, und falls Fenster/Luken zum Öffnen gäbe es dzt noch zu kalt dafür ist; Ich würde, wenn zu einer Risikogruppe zählend, auch das so weit es geht vermeiden...
 
Oben