Chronische Gastritis durch CDL-Einnahme neu entflammt

Themenstarter
Beitritt
02.06.22
Beiträge
45
Guten Morgen Earl Grey,

danke für Deine Info. Weiß ich nun Bescheid.
Habe zu wenig Magensäure.

Gruß Vero
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.818
Hallo VeroH,

vielleicht findest Du hier nützliche Informationen?:

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
28.06.21
Beiträge
661
Hallo Vero,
Mein Magen brennt immer noch, da habe ich bis jetzt noch keine Besserung (Dauerschmerz).
Da fällt mir noch Natron (Speisesoda), ca. 1,50 für 100 Gramm in der Apo.
Mind. 1/2 Stunde vor dem Essen und nach dem Essen 2h warten (bzw. länger, wenn Du das Gefühl hast, der Magen ist noch voll) mit der Einnahme. Bei Deinem Plan wäre der Abend gut (da Du da ja ohnehin nichts isst).
Natron macht den Magen basischer - was für die Verdauung zwar schlecht ist, aber zwischendurch gut, damit die Magenschleimhaut abheilen kann.
Einfach mal schauen, ob es das ewige Brennen unterbricht/lindert. Und Du hoffentlich ein paar ruhigere/beschwerdefreie Stunden hast. 🤔 (stell mir das sehr müsam vor, mit Dauerbrennen leben zu müssen🙈.)
Was heißt "Betain HCL gut verträgst"? Wie macht sich Unverträglichkeit bemerkbar?

Die Bitterstoffe nehme ich zur Verdauungshilfe, da ich das Gefühl habe, dass da von selbst nichts geht. Habe ja wenig Stuhlgang und da wurde vieles unverdaut ausgeschieden.
Bitterstoffe, Enzyme, HCL - ist alles super. Nur wenn der Magen grad brennt, ev. "zu viel". Ich kann das auf die Ferne schlecht abschätzen. So wie Earl Grey schreibt - wenn das Brennen stärker wird, war es (in dem Moment) zu viel.
Wenn vieles unverdaut raus geht, dann kann man wiederum hochfahren.
Vit C (Ascorbinsäure, ca. 2 Euro beim DM/Müller für 100g) ist VOR dem Essen auch ok. Zwischendurch dann besser das gepufferte.

Ich hoffe/drück Dir die Daumen, dass Vit C und Multi rasch hilft, die Magenschleimhaut wieder zu heilen.
(Vit A ist mir noch eingefallen bezügl. Schleimhaut. Ist im Two-Per Day drinnen. Merken wir uns, falls es zu langsam geht (ev. noch kurzfristig höher dosiert dazu)).

Aber ich denk mir jetzt erst mal paar Tage warten. Wie viel Vit C nimmst Du über Tag verteilt?
lg togi
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
02.06.22
Beiträge
45
Hallo togi,

nehme morgens nüchtern 1 TL Vitamin C gepuffert auf 1 Glas Wasser mit dem Kieselgur.
Und dann natürlich mit den Multivitaminen:
  • Vitamin C (als Ascorbinsäure, Niacinamid und Calciumascorbat) 470 mg (587,5%*)

Gruß Vero
 
Beitritt
28.06.21
Beiträge
661
Hallo Vero,
wie viel ist das in Gramm/Tag?
(ich würd mal auf mind. 3-4 Gramm Vit C/Tag - gut über Tag verteilt schauen. Falls verträglich gern (zusätzlich) auch reine Ascorbinsäure knapp vorm Essen (wenig Wasser)).

lg togi
 
Themenstarter
Beitritt
02.06.22
Beiträge
45
Hallo togi,

ca. 1,3 g Vitamin C, mit der Ascorbinsäure gesamt ca. 1,8 g.
Dann werde ich mal erhöhen.

Danke togi.

Gruß Vero
 
Themenstarter
Beitritt
02.06.22
Beiträge
45
(ich würd mal auf mind. 3-4 Gramm Vit C/Tag - gut über Tag verteilt schauen. Falls verträglich gern (zusätzlich) auch reine Ascorbinsäure knapp vorm Essen (wenig Wasser))
Hallo togi,

mit der Erhöhung von Vitamin C warte ich nochmal ab.
Mich hindern unbewusst meine Magenschmerzen daran und Vitamin C reizt natürlich.

Ich muß jetzt einfach Geduld haben.

Danke und Gruß Vero
 
Themenstarter
Beitritt
02.06.22
Beiträge
45
So, nächste Zwischenbilanz:

Mußte meine Behandlung mit den NEMs abbrechen, da ich trotz Magnesium- und Calciumeingab plus Borax, das die die beiden reguliert, vermehrt Muskelkrämpfe bekam. Bei kleinster Anspannung verkrampfte sich der Muskel, an Fingern genauso wie Rücken oder Beinen. Auch wachte ich nachts auf, da meine Bronchien sich im Schlaf verkrampft hatten und ich keine Luft mehr bekam. Ich mußte mit voller Kraft Luft aus den Lungen pressen, bis mit einem lauten Schrei der Krampf sich löste und ich wieder Luft bekam. Möchte ich nicht nochmal erleben!

Vitamin C habe ich auch abgesetzt. Tut mir irgendwie nicht gut.

Auch baute ich körperlich wieder total ab. Keine Kraft mehr zum laufen und nur noch müde. Im Magen-Darm-Trakt verspürte ich auch keine Verbesserungen, so dass ich jetzt wieder mit CDL angefangen habe.

Die Muskelkrämpfe haben zwar nachgelassen aber sind noch nicht verschwunden.
Nehme auch seit einigen Tagen 1 Tropfen Lugolsche Lösung in Wasser jeden 2. Tag zu mir. Die Körpertemperatur ist seither regelmäßig über 36,5° Celsius.
Kieselgur nehme ich weiter genauso wie Borax. Darmaufbau und -reinigung geht auch weiter.
Seit Kieselgur ist auch mein Magen nicht mehr so hart angespannt.

Ich schaue weiter.

Gruß Vero
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
02.06.22
Beiträge
45
Hallo Oregano,

Hormone sind bei mir noch nie bestimmt worden. Ich meide Ärzte so gut es geht. Meine Hausärztin hat auch diesbezüglich nie viel getan. Sie verschrieb mir nur immer die gängigen Rezepte: L-Thyroxin und Pantoprazol.
Die Antidepressiva-Rezepte bekam ich von meiner Psychiaterin.

Gruß Vero
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.818
Hallo Vero,

ich kann ja gut verstehen, daß Du Ärzte nicht magst. Trotzdem würde ich z.B. bei der nächsten Blutabnahme für die Schilddrüsenwerte mal die entsprechenden Werte bestimmen lassen:

... Diagnose anhand bestimmter Blutwerte

Wegweisend ist eine typische Konstellation von Blutwerten: Trotz eines verringerten Kalziumspiegels im Blut ist auch der Parathormonspiegel erniedrigt. Zudem können begleitend erhöhte Phosphatspiegel im Blut auffallen.

Kalzium und Vitamin D zur Therapie

Die Therapie des Hypoparathyreoidismus besteht in der Verabreichung von Kalzium und Vitamin D in Form von Tabletten. In akut lebensbedrohlichen Phasen von Muskelkrämpfen muss das Kalzium intravenös verabreicht werden. Die Therapie erfolgt unter engmaschiger Kontrolle des Kalzium- und Phosphatblutspiegels, da es durch die hochdosierte Gabe von Kalzium zu Bildung von Nierensteinen kommen kann. ...

Das wird die Hausärztin allerdings nicht machen wollen. Da wäre ein Endokrinologe besser.

Nimmst Du denn Vitamin D bzw. ist der Wert mal bestimt worden?
Weißt Du etwas von Allergien und Intoleranzen bei Dir?

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
02.06.22
Beiträge
45
Hallo Oregano,

Habe ja alle Medis abgesetzt.
Hatte eigentlich nicht mehr vor zu meiner HÄ zu gehen. Hatte sie nur ausgesucht, da sie auch Spezialistin für Schilddrüsenuntersuchungen war.

Vitamin D3-K2 nehme ich schon seit ca. einem Jahr zu mir. Wert wurde nie bestimmt.
Allergie besteht bei mir nur gegen Penicillin.
Intoleranzen: keine Ahnung, hatte meinen Körper überwiegend ignoriert. Ab und zu mal Durchfall wenn ich fettiges aß.

Danke für Deine Hilfe.

Gruß Vero
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.818
Hallo Vero,

ich habe den Eindruck, daß Du zwar schon viel leiden mußtest und viel krank oder kränklich warst, aber eine systematische Abklärung von möglichen Ursachen von Deinen Magen-Darm-Bauchspeicheldrüsenentzündungen ist anscheinend nicht gemacht worden?
Intoleranzen können dabei eine Rolle spielen, insofern sollten sich Betroffene damit auseinander setzen.

Mit den Informationen, die Du allein schon hier im Forum finden kannst, könntest Du schon weiter kommen. Mit einem interessierten Arzt wahrscheinlich noch weiter...

Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune
Beitritt
28.06.21
Beiträge
661
Hallo Vero,
mit der Erhöhung von Vitamin C warte ich nochmal ab.
Mich hindern unbewusst meine Magenschmerzen daran und Vitamin C reizt natürlich.
Nur kurz generell zum Vit C/Magenreizung.
Magensäure hat einen PH Wert von 2
Reine Ascorbinsäure ist basischer (wenn ich es im Kopf hab, hat sie einen PH Wert von 4).
Und das gepufferte Vit C müsste PH-Neutral sein. (was ok ist ZWISCHEN den Mahlzeiten mit ausreichend Abstand. Aber eben nicht ZU den Mahlzeiten - damit Verduungssäfte nicht zu stark verdünnt werden/unwirksam gemacht werden).

Wenn Du Reaktionen hast, hat es mehrere Möglichkeiten ("zu viel Säure" gehört imho nicht dazu):
FALLS es der Magen ist, der da brennt - kann auch die Heilung (von wunden Stellen oder was auch immer da Dein Thema ist - aktuell Probleme machen).
Es gibt bei Heilungen verschiedene Stufen - uA kann es zB auch sein, dass der Körper Entzündungsreaktion hochfährt, sobald wieder genug "Munition" da ist (um - was auch immer - "abzuarbeiten").
Was auch viele durch C am Anfang haben, sind Blähungen. Tlw. auch im Oberbauch massiv.
Ich bin da immer "drüber" mit Vit C bis zur Darmtoleranz.

Allerdings habe ich mir leicht getan mit Vit C, da es mir von Anfang an viel Energie und Lebensqualität gegeben hat. Deshalb bin ich damit auch schnell enorm hochgefahren, und hab somit meine Heilung im Zeitraffer erlebt.
Ich verstehe aber jeden, der es nicht so handhabt (ich weiß ja auch nicht, ob es bei Dir klappen würde oder nicht ausreicht bei Deinen Baustellen).
Wie ich damals noch unter "togian" hier geschrieben habe - ich hatte Energie und meine Altbaustellen wurden im Turbo-Tempo abgearbeitet. Mein Lebensgefährte war nur mehr im Schlafmodus und völlig fertig/grantig/missmutig die ersten 1-2 Wochen... (was körperlich bei ihm abging weiß ich nicht mehr).
Also dem ging es am Anfang mit Vit C auch gar nicht gut.

So, nächste Zwischenbilanz:

Mußte meine Behandlung mit den NEMs abbrechen, da ich trotz Magnesium- und Calciumeingab plus Borax, das die die beiden reguliert, vermehrt Muskelkrämpfe bekam. Bei kleinster Anspannung verkrampfte sich der Muskel, an Fingern genauso wie Rücken oder Beinen. Auch wachte ich nachts auf, da meine Bronchien sich im Schlaf verkrampft hatten und ich keine Luft mehr bekam. Ich mußte mit voller Kraft Luft aus den Lungen pressen, bis mit einem lauten Schrei der Krampf sich löste und ich wieder Luft bekam. Möchte ich nicht nochmal erleben!

Vitamin C habe ich auch abgesetzt. Tut mir irgendwie nicht gut.

Auch baute ich körperlich wieder total ab. Keine Kraft mehr zum laufen und nur noch müde. Im Magen-Darm-Trakt verspürte ich auch keine Verbesserungen, so dass ich jetzt wieder mit CDL angefangen habe.

Die Muskelkrämpfe haben zwar nachgelassen aber sind noch nicht verschwunden.
Nehme auch seit einigen Tagen 1 Tropfen Lugolsche Lösung in Wasser jeden 2. Tag zu mir. Die Körpertemperatur ist seither regelmäßig über 36,5° Celsius.
Kieselgur nehme ich weiter genauso wie Borax. Darmaufbau und -reinigung geht auch weiter.
Seit Kieselgur ist auch mein Magen nicht mehr so hart angespannt.
Was mir bei Deiner Liste auffällt, ist das Jod.
Jod SAUGT Natrium (Salz). Wenn das fehlt, tut mir alles weh/ich fühle mich wie ein Roboter, hab kaum Kraft irgendwas zu erledigen und ich habe auch Atemprobleme (das Gefühl um jeden Atemzug ringen zu müssen. Besonders Treppensteigen ist enorm mühsam).
So eine massive Atemblockade wie Du, habe ich allerdings noch nie erlebt.
(allerdings das Gefühl, dass ich einfach aufhöre zu atmen, wenn ich einschlafen sollte - da war ich grad mitten in einer Umstellung auf Ketose und da werden massiv Elektrolyte ausgespült. Da war dann viel Salz notwendig, um mich wieder "auf gleich" zu bringen).

Auch Vit C (oder andere NEMs) kann zu mehr Salzbedarf führen (weil Giftstoffe ausgeschieden werden, weil Immunprozesse angestoßen werden usw...)
Bei Infekten sagt man ja auch: Hühnersuppe gibt wieder Energie (neben dem Cystein ist da auch sicher das SALZ ein wichtiger Faktor).

Und ja - da hilft dann weder Magnesium, noch Borax, noch...

Wenn das mit dem Salz für Dich ein Thema ist, unbedingt ins Nebennierenthema reinschauen.
Deine Körpertemp spricht allerdings eher gegen das NN Thema.
Weil Du von AD schreibst - auch die wären "übliche Verdächtige" (falls fluoridhaltig) - Jod verdrängt Fluorid und der Körper macht sehr seltsame Dinge.
Auch da: schauen, ob SALZPUSH wirkt (müsste im Jodthread drinnen sein: https://www.symptome.ch/threads/jod...logene-entgiften-joddepots-auffuellen.136520/)

Auf der 1 Seite vom Jod-Thread findest DU alle notwendigen Co-Faktoren vom Jod.
Ich würde mich über die lugolsche nicht drüber trauen, ohne vorher "gut gefüllt" zu haben.

(Meine) Idee war - eine Zeit lang das Two-Per-Day - damit gute Basis schaffen (da ist Selen und auch ein wenig Jod drinnen, + die meisten Co-Faktoren) und dann (falls noch notwendig) eher mit Kelp langsam hochfahren und die Lugolsche erst als Plan C....

Wenn Two-Per-Day nicht geht, muss imho zumindest SELEN und SALZ in ausreichenden Mengen da sein, wenn Du lugolsche probieren magst.

Generell ist Jod eine tolle Sache - so wichtig für alle Schleimhäute, Magen, Darm, Verdauungsenzyme, Geschlechtsorgane...
Nur kann es eben leider für die Schilddrüse zu einem Problem werden, wenn die Co-Faktorn fehlen.
(Taste vorsichtig Deine SD ab - ob die sich entzündet fühl. Es gibt Videos auf YT mit Anleitungen, wie man das macht).
Hormone sind bei mir noch nie bestimmt worden. Ich meide Ärzte so gut es geht. Meine Hausärztin hat auch diesbezüglich nie viel getan. Sie verschrieb mir nur immer die gängigen Rezepte: L-Thyroxin
L-Thyroxin (falls Du es noch nimmst) würde ich weiter nehmen, bis genug Selen im Körper ist. Erst dann step-by-step absetzen.
So wie Oregano schreibt, da sind Ärzte durchaus hilfreich (um SD Werte bestimmen zu lassen bzw. vA Ultraschall wäre gut). (und ja, ich meide Ärzte auch so gut ich kann... Aber manchmal sind sie doch hilfreich...)
***
Wenn Dir das CDL gut tut (und "nur" das Magenbrennen zum Problem wird) - ich hab öfter über Natron + CDL gelesen. Aber keine Details mehr im Kopf (Abstände etc.)
Ev. kannst Du alibiorangerl, Locke 38 oder maxjoy fragen (dazu genügt es ein @ + den Namen (ohne Abstände) einzugeben und sie bekommen eine Verständigung, dass Du hier im Thread was von ihnen brauchst).

***
Da ich gerade eine Forumspause einlege und Beiträge kaum mehr lese- falls du was benötigst/ich irgendwo meinen "Senf" dazu geben soll, schick mir einfach eine kurze PN (dann schau ich in Deinen Thread hier, und antworte Dir hier).

lg togi
 
Beitritt
15.05.22
Beiträge
37
Hallo VeroH,

das klingt alles sehr belastend, was du da erlebst.

Mir fallen hier zwei Sachen dazu ein. Eine Frage von mir wäre, welche Materialien hast du in den Zähnen? Hast du mehrere Legierungen im Mund, vielleicht auch Palladium-Kupfer-Legierungen oder Gold mit Amalgam oder ähnliches.

Der Umweltzahnarzt Lutz Höhne hat in seiner Praxis öfters solche Fälle erlebt, bei denen die Patienten alle möglichen Symptome gehabt haben, dank der unterschiedlichen und schlecht verarbeiteten Materialien. Durch eine anschließende anständige Versorgung im Mund, die auch kassenärztlich bezahlt werden konnte, verschwanden die schweren Krankheitssymptome, auch Magen/Darm, nach und nach von selbst. Durch ein Materialmix im Mund können auch Unverträglichkeiten und Entzündungen im Körper entstehen. Anzumerken ist, dass das zwar nicht bei jedem so sein muss, aber es kommt doch häufiger vor.

Die andere Sache, ist die seelische Seite. Ich war selbst einmal über Jahre krank mit dem ganzen Körper. Auf dem Weg der Gesundung habe ich die körperliche und die seelische Seite mit einbezogen. Ich habe innerlich bei mir gewusst, beides braucht hier die richtige Hilfe. Dafür musste ich vieles lesen und mir selbst immer ein Stück weit weiter helfen. Auch das Forum hat mir dabei gut geholfen. Bei mir ging damals auch Vieles nicht, was bei anderen gut geholfen hat. Von den NEMs konnte ich auch nur die einnehmen, die mein Histamin nicht in Wallung gebracht haben. Bei manchen musste ich auch eine fertige Form einnehmen, weil mein Körper die Umwandlung nicht mehr hinbekommen hat ect. Es war ein langer Weg. Einen guten Arzt zu finden, der sich das Körperliche mal genau ansieht, das ist nicht so einfach, aber es gibt gute Ärzte durchaus.

Die seelische Seite hat bei mir auch einiges an Dazulernen nötig gemacht. Ich selbst habe in meiner Not nach einigen Jahren drei Heiler aufgesucht. Bei zweien war ich nur ein einziges Mal. Vorab möchte ich sagen, dass Heiler nicht perfekt sind. Auch sie haben sich meist nur einen bestimmten Bereich aus einem Ganzen angesehen und sie haben eine energetische Methode erlernt, die einigen Menschen helfen kann, aber nicht immer. Das Ganze, worunter ich das materielle und geistige Universum in einer Einheit verstehe, ist komplex und umfangreich. So manch einer hat dann gerne mal Vorstellungen von seiner Kunst, die nicht wirklich zutreffen, trotz einiger Erfolge. Zu benennen wäre hier: Seine Energie kann alles heilen, wenn man es nur zulassen würde. Ein fataler Irrtum, der eine Halbwahrheit enthält, die aber dem Patienten eine Verantwortung aufbürdet, die dieser kaum erfassen kann. Denn wo liegt denn der Anteil des Patienten und was kann er hier denn Falsches machen oder wollen? Hier fehlt manchmal das nötige Fingerspitzengefühl und oftmals auch das eigene Verständnis von Seiten einiger Heiler.

Ich habe beim ersten Heiler, bei dem ich nur einmal gewesen bin, das Glück gehabt, dass ich so eine Art Überdosis bekommen habe und ich das abends tatsächlich als sehr ungewöhnliche Energie in mir habe wahrnehmen können. Die meisten haben nichts gespürt bei der eigentlichen Sitzung. Ich auch nicht, während der Behandlung selbst.
Diese Wahrnehmung hat mich darinnen bestärkt, hier selbst zu forschen. Ich habe dann auch einige persönliche Erfahrungen gemacht, die an dieser Stelle aber zu weit führen.
Diese Erfahrungen haben mir aber geholfen zu unterscheiden. Ich habe im Laufe der Jahre Berichte von Geheilten gelesen, in denen die Heiler und der eigene Anteil an der Heilung, differenzierter dargestellt worden sind.

Axel Philippi, der inzwischen verstorben ist und bei dem ich persönlich nie gewesen bin, hat folgendes aus seiner Praxis berichtet: Zu ihm kam einmal eine Frau, wegen starker Magenschmerzen. Ohne Schmerztabletten ging bei ihr nichts. Auch sie war abgemagert. Sie hatte schulmedizinisch vieles durch. Sie hatte diese Schmerzen seit der Kindheit mal mehr mal weniger stark und ab einem gewissen Alter, gingen sie gar nicht mehr weg, wenn sie etwas gegessen hatte. Sie war in ihrer Verzweiflung vor der Begegnung mit Axel Philippi bei einem anderen Heiler gewesen. Der hat sie behandelt, war kein Scharlatan. Er hatte also tatsächlich Energie, die er weitergeben konnte. Ein halbes Jahr lang war sie danach beschwerdefrei. Sie ist dann wieder zu diesem Heiler hin. Diesmal konnte er wieder helfen, aber die Abstände, wann die Beschwerden wieder auftauchten, wurden immer kürzer, bis sie dann trotz Behandlung dauerhaft blieben.
Axel Philippi arbeitete unter anderem auch mit der Rückführungsmethode, soweit ich das noch in Erinnerung habe. Dabei kam heraus, dass sie als Nachkriegskind mit anderen Kindern ein Festessen oder etwas in der Art, zu essen angefangen hat, während die Erwachsenen noch in der Kirche gewesen sind. Die genauen Umstände habe ich nicht mehr ganz im Kopf. Jedenfalls ergoss sich ein großes Donnerwetter über die Kinder und speziell auch über das junge Mädchen. Ich nehme an, sie hatte auch Hunger als Nachkriegskind und das bereitgestellte Essen, war zu verlockend gewesen. Die Schuld, die man ihr damals mit harten Worten eintrichterte, war unbewusst seitdem ihr Begleiter nach jedem Essen. Als sie das selbst erkannt hatte und Herr Philippi sie eine zeitlang hier begleitet hatte, verschwanden die Schmerzen dauerhaft.

Ich habe im Laufe der Jahre, solches hin und wieder mal gehört/gelesen, aber auch ohne heilerisches Zutun. Bei einer echten Selbsterkenntnis und einem Loslassen der eigenen Schuld, konnten jahrelange Schmerzen dann verschwinden. In der Sendung Nachtcafé war auch einmal eine Frau, der die Mutter immer wieder die Schuld an allem gegeben hatte, im Grunde schon dafür, dass sie existierte. Als diese Frau im Rentenalter zu einer Psychotherapie ging und sie nach und nach verstanden hatte, dass sie nicht die Schuld gehabt hat, die ihre Mutter ihr ständig hatte einreden wollen, verschwanden die Schmerzen im Bauchraum auch bei ihr dauerhaft. Sie war selbst mehr als überrascht davon, da diese Schmerzen ein ständiger Begleiter in ihrem Leben gewesen sind.

Deshalb schließe ich mich Ory an, ein Verdrängen von Gefühlen, die das eigene Leben mitprägen, können zu chronischen Zuständen führen. Aber wie gesagt, auch die körperliche Seite, wie den Mundraum oder anderes, würde ich mir mal ansehen.

Liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
02.06.22
Beiträge
45
Hallo Iris 10,

vielen Dank für Deinen Beitrag.

Ich bin momentan psychisch so unten, dass ich nicht antworten kann. :cry:
Wenn es mir besser geht, antworte ich Dir.

Gruß Vero
 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
2.061
Vero,

ich weiß nicht, ob du im Augenblick für meine Worte erreichbar bist. Allein durch den Satz, den du über dein Befinden geschrieben hast, ich wiederhole ihn wohlweislich nicht, verstärkst du den Zustand. Vielleicht gelingt es dir, laut zu sprechen und aufzuschreiben: Es geht mir sehr gut, - und dazu mit dem Mund zu lächeln, auch wenn die Augen noch nicht mitkönnen. Das könnte dich herausholen aus dem Loch, in dem du dich befindest. Gesprochene und geschriebene Worte haben eine Kraft, wirklich zu werden. Wenn dir das gelungen ist, kannst du es mit deinen Beschwerden genau so versuchen:

Meinem Magen geht es gut.
Meine Muskeln sind locker.
Mein Atem strömt frei durch die Bronchien.

Ich weiß, wer hier Hilfe sucht, muss seine Probleme benennen. Das hat aber immer den Nachteil, dass man sie dazu niederschreiben muss und dadurch möglicherweise verstärkt. Besser wäre, das Gegenteil zu schreiben. Dann tu das halt hinterher für dich allein.

Vielleicht denkst du, so ein Quatsch. Dann vergiss es. Aber es wäre einen Versuch wert und kostet nichts.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
17.07.22
Beiträge
2
Hallo Iris 10,

vielen Dank für Deinen Beitrag.

Ich bin momentan psychisch so unten, dass ich nicht antworten kann. :cry:
Wenn es mir besser geht, antworte ich Dir.

Gruß Vero
Liebe Vero,

auf der Suche nach mehr Informationen zur Kieselgur bin ich auf deinen Beitrag gestoßen.

Ich war auch einst körperlich und psychisch in einer großen Notlage. Ich fing an in der Bibel zu lesen, und habe zum einzigen wahren Arzt gerufen, er, der sagt: "ich bin der Herr, dein Arzt." Nur der Herr Jesus Christus konnte mich da gesund machen, von jahrelanger Belastung, von schlechtem Gewissen, von meiner Sünde. Heute bin ich frei von Depressionen. Er ist der Helfer. Er sagt, wir sollen alle unsere Sorgen auf ihn werfen, er führt uns zum ewigen Lebens.

Herzlich, Esther
 
Beitritt
17.07.22
Beiträge
2
Hallo zusammen,
wollte hier meine Erfahrung mit Food Grade Kieselgur noch teilen:

zuerst nahm ich die DE (Kieselgur) von Health Leads ein, gut verträglich. Ich fragte bei Health Leads nach, ob ihre Kieselgur im Nano Bereich sei. Sie antworteten mit Ja.

Darauf hin habe ich bei diatomee.ch bestellt. Auf Nachfrage hin ist ihre Kieselgur im Mikrometer Bereich: 1.4 Mikrometer (diatomee.ch/Produkt/diatomeenerde-kieselgur-430g-zum-einnehmen-nahrungsergaenzungsmittel)

Bin um jede Ergänzung froh. Nahm DE (diatomaceous earth Kieselgur) ursprünglich gegen Madenwurmbefall und habe daraufhin gemerkt, dass meine Körperschmerzen verschwanden, d.h. nur noch minim, Haare und Haut wurden besser, Nervenschmerzen auch besser.

Weiss nicht, ob man DE ohne Unterbrechung einnehmen darf.

Liebe Grüße,
Esther
 
Oben