Chronische Gastritis durch CDL-Einnahme neu entflammt

Themenstarter
Beitritt
02.06.22
Beiträge
45
Auch solltest Deinen Salzkonsum erhöhen, bei zu wenig Magensäure, wenigstens, soweit ich gehört habe, denn der Magen braucht Salz, um Salzsäure bilden zu können
Hallo Knorkaator,

danke fürs lesen.

Mein Körper reagiert bei mehr Salz mit Wassereinlagerung.
Spürte ich zur Zeit wieder, als ich dem CDL Meerwasser zugab (Andreas Kalcker: 200 ml Meerwasser, 800 ml Wasser).
Ich bin richtig aufgedunsen und Xylitol nehme ich schon lange als Zuckerersatz.

Über das Trauma-Mittel mache ich mich mal schlau.

Danke für deine Hilfe.

Gruß Vero
 
wundermittel
Themenstarter
Beitritt
02.06.22
Beiträge
45
Bitterstoffe sind schon mal gut! Hast Du es auch schon mal mit einem Darmaufbau, sprich mit Probiotika probiert, Deine Darmflora wieder aufzubauen?
Hallo monkey,

wie ich bereits oben geschrieben habe, habe ich mir COMBI FLORA FLUID und COMBI FLORA SYMBIO gekauft, was ich aber erst nach einer Darmreinigung und CDL einnehmen möchte.

Danke für deine Hilfe.

Gruß Vero
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
02.06.22
Beiträge
45
Zu deinem medizinischen Problem: Hattest du mal eine Gastroskopie und wurde da die Gastritis nachgewiesen? Ansonsten könnten deine Probleme ja auch woanders liegen (Galle, Pankreas, Brustwirbelsäule,..).
Hallo Grantler,

danke fürs lesen.

Gastroskopie hatte ich mehrere bei denen Gastritis nachgewiesen wurde, zuzüglich Pankreatitis, weswegen ich in stationäre Behandlung musste. Spezielle Untersuchung der Galle oder Brustwirbelsäule hatte ich keine.

Danke für deine Hilfe.

Gruß Vero
 
Themenstarter
Beitritt
02.06.22
Beiträge
45
Oh und MSM (nicht MMS/CDL, davon rate ich persönlich ab) sei auch sehr gut für den Darm, ausgeschrieben "Methyl-Sulfonyl-Methan".
Hallo Knorkaator,

MSM habe ich mir bereits gekauft aber wegen Cdl noch nicht eingenommen wegen Wirkstoffaufhebung.
Warum ratest Du von CDL ab?

Gruß Vero
 
Themenstarter
Beitritt
02.06.22
Beiträge
45
Woher hast du dieses 'Motto', Vero?
Von den Pflegeeltern, der Pflegemutter?
Und was war mit deinen leiblichen Eltern?
Hast du sie gekannt?
Hallo Gleerndil,

ich bin christlich erzogen worden (Katholisches Kinderheim von Nonnen geführt).
Also habe ich auch viel in der Bibel gelesen, wobei ich aber auch viele Diskrepanzen fand.
Aber vieles war für mich auch stimmig und daher kommt auch das Motto.

Der Rest folgt irgendwann mal....

Gruß Vero
 
Themenstarter
Beitritt
02.06.22
Beiträge
45
Wenn du es mit CDL versuchen möchtest, fang mit einer kleinen Menge an. Ich habe den Eindruck, dass es da viele Baustellen gibt, die angegangen werden sollen. Das kann den Stoffwechsel leicht überfordern.
Hallo Locke 38,

danke fürs lesen.

Ja, ich denke auch, dass ich die Menge nicht vertrage. Habe nun heute wieder angefangen aber nur mit 5 ml auf 1 l Wasser. Mein Körper ist mit 10 ml schon überfordert.

Danke für deine Hilfe.

Gruß Vero
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
02.06.22
Beiträge
45
eine chronische Pankreatitis ist es nicht? ich meine, wenn PPI nicht ansprechen, wäre das ne möglichkeit
Oh, da habe ich jetzt keine Ahnung.
Ich dachte bei chronischer Pankreatitis immer, dass man dann Diabetes hätte und das habe ich soweit ich weiß nicht.

Gruß Vero
 
regulat-pro-immune
Beitritt
06.06.22
Beiträge
8
Bin bei MMS / CDL skeptisch, da ich im Lauf der Zeit negative Berichte darüber gehört habe, ähnlich wie, soweit ich mich erinnere, Rene Gräber. Man sollte es denke ich nur bei ganz bestimmten, schweren Erkrankungen nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
02.06.22
Beiträge
45
Hm, also ich hatte ja ca. 3 Wochen CDL eingenommen und in dieser Zeit wurden auf jeden Fall meine Fibromyalgie und auch COPD besser. Ich bekomme wieder mehr Luft (meine Sauerstoffsättigung ging bei geringer Belastung auf bis zu 85 % zurück), und meine Schmerzen am ganzen Körper wurden besser.

Deswegen wollte ich eigentlich damit weitermachen.

Gruß Vero
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
06.06.22
Beiträge
8
Hoppla, MMS / CDL.

Hm, wenn sich eine Besserung einstellt, ist das vielleicht ein solcher Fall, wo es Sinn macht.

Ich persönlich bin nur vorsichtig, was solche Mittel betrifft, bei MMS gab es ja einige Fälle, wo sich Leute vergiftet haben, aber das war möglicherweise "nur" ein Dosierungsproblem. CDL sei angeblich einigermaßen sicher in der Anwendung, soweit ich das von der Ferne aus mitbekommen habe, wenigstens haben das die CDL Verfechter soweit ich mich erinnere irgendwo behauptet, da man das genau dosieren könne, während bei MMS die Umwandlung schwer vorhersagbar sei. Ich hab das ehrlich gesagt in den letzten Jahren nicht weiter verfolgt, nach den diversen negativen Meldungen über MMS. D.h. das ist nur meine persönliche Meinung. Wenn sonst nichts hilft, würde ich das auch nehmen bzw. testen. Vielleicht ist Dein Körper nur temporär damit überfordert.
 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
2.119
Bin bei MMS / CDL skeptisch, da ich im Lauf der Zeit negative Berichte darüber gehört habe, ähnlich wie, soweit ich mich erinnere, Rene Gräber. Man sollte es denke ich nur bei ganz bestimmten, schweren Erkrankungen nehmen.
Negative Berichte gibt es viele. Man muss nur beachten, von wem sie kommen. Es gibt massive Widerstände aus medizinischen, pharmazeutischen und wirtschaftlichen Kreisen. Man bedenke nur, wie ClO2 das herrliche Geschäft mit der Pandemie vermasselt hätte, wäre es allgemein bekannt geworden. Auch hier im Forum gibt es Skeptiker, die selbst keine Erfahrung damit, aber feste Überzeugungen haben. Richtig ist, dass es ein sehr vielseitiges Heilpotential hat, aber mit Umsicht angewandt werden muss. Es gibt keine genormten Mengenangaben wie bei zugelassenen Arzneien, die allerdings auch nicht Alter, Körpergröße und Gewicht genügend berücksichtigen. Bei CDL muss vorsichtig mit kleiner Menge und Beobachtung des Befindens begonnen werden. Es ist ein Mittel für Eigenverantwortung. Das disqualifiziert es als anerkanntes Arzneimittel. Wo kämen wir hin, wenn alle Patienten in eigener Verantwortung handelten?
VeroH hat sich dazu entschlossen, und das ist seine Entscheidung. Er wird jetzt selbst herausfinden, welche Dosierung angebracht ist und mit Vorsicht steigern.
Da mein Magen aber ramponiert ist und er nichts kaltes erträgt musste ich wegen meiner aufgeflammten Gastritis CDL wieder absetzen.
Du musst CDL nicht in sehr kaltem Wasser einnehmen. Es kann temperiert sein, wenn du die Flasche fest verschlossen hältst
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.627
Hallo Gerd,
vielleicht sollten wir warten ob Vero über das seelische Thema in einem anderen Thread schreiben möchte.
Ory, ich hatte gelesen, was vorher geschrieben wurde, auch von dir,
Eventuell hast du jetzt schon den möglichen Grundstein deiner Erkrankungen erkannt.
und denke, für ein mögliches Gesamtbild ist es gut, ein paar Punkte zu kennen, die nicht nur zu einem Magen- oder Darm- 'Fall' gehören.
( In Kliniken auch schon mal "der Magen von Zimmer xy" genannt.🤓 )
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
02.06.22
Beiträge
45
VeroH hat sich dazu entschlossen, und das ist seine Entscheidung. Er wird jetzt selbst herausfinden, welche Dosierung angebracht ist und mit Vorsicht steigern.
Hallo Locke 38,

ich bin weiblich 😉.

Temperiert..., heißt das, ich kann es auch außerhalb des Kühlschranks also im Wohnzimmer stehen lassen?

Danke für deine Hilfe.

Gruß Vero.
 
Beitritt
06.06.22
Beiträge
8
Ganz kurz für Leser des Forums, MMS ist etwas völlig anderes als MSM (Methyl-Sulfonyl-Methan), was ich meinte, ist MMS. Leider wird das Zitat von mir, das ich inzwischen in meinem Posting korrigiert hab, hier weitergeschleppt, deswegen steht dort im Zitat bzw. in den Zitaten MSM statt MMS. Gemeint habe ich aber MMS. Danke @Locke 38 für Deinen Beitrag!
 
Oben