Chronische Gastritis durch CDL-Einnahme neu entflammt

Themenstarter
Beitritt
02.06.22
Beiträge
45
Stimmt, habe ich auch gelesen.
Werde es sofort überprüfen.

Danke

Gruß Vero
 
wundermittel
Themenstarter
Beitritt
02.06.22
Beiträge
45
Verstehe ich das richtig - Du hast Schilddrüsenhormone genommen, diese aber absetzen können?
Wie ist Deine Temperatur (im Lauf des Tages öfter gemessen)? (Ziel wäre um die 36,5).
Alles drunter zeigt in Richtung Schilddrüse/Nebenniere.
Habe meine Temperatur gemessen:
Früh morgens 35,9° - im Laufe des Tages ansteigend auf 36,8°.

Speziell habe ich Thyreoiditis de Quervain, eine Schilddrüsenentzündung, keine Hashimoto-Thyreoiditis. Aber meine jetzige Hausärztin, die laut Behandlungsschwerpunkt Schilddrüsenerkrankungen behandelt, behandelt meine Erkrankung als Hashimoto obwohl ich sie schon mehrmals darauf hingewiesen habe. Deswegen habe ich vor ein paar Monaten die Schilddrüsenhormone abgesetzt.

Gruß Vero
 
Themenstarter
Beitritt
02.06.22
Beiträge
45
nur kurz zum Produkt von "Schusterscheune": wenn ich es richtig in Erinnerung habe, ist Kieselgur und Kieselerde NICHT DAS GLEICHE.
Hallo togi,

hier meine Korrespondenz mit Schusterscheune:

Ich:

Besteht das Produkt aus Kieselerde oder aus Kieselgur? Ist ja beides nicht dasselbe. (Kieselerde ist nicht gleich Kieselerde Obwohl es häufig durcheinander geht, muss man Kieselerde von Kieselgur abgrenzen: Während Kieselgur aus den Schalen fossiler Algen gewonnen wird, ist Kieselerde ein feinkörniges Sediment. Hauptbestandteil von Kieselerde wiederum ist eine chemische Verbindung von Silizium und Sauerstoff, die sog. Kieselsäure (SiO2). Dieses Silizium soll für die gesundheitlichen Effekte der Kieselerde verantwortlich sein.) Bitte um Info. Danke.

Schusterscheune:

Guten Tag, vielen Dank für Ihre Nachricht. Kieselgur und Kieselerde sind dasselbe: Wie von Ihnen richtig beschrieben handelt es sich bei Kieselgur um zu einem Mineral versteinerte Kieselalgen. Kieselerde wiederum bezeichnet einfach irgendein Mineral (einschließlich z.B. Kieselgur) oder Sediment mit hohem SiO2-Gehalt und ist nicht weiter spezifiziert. Unsere Kieselgur hat einen SiO2-Anteil von über 90% und ist insofern eine äußerst wirksame Kieselerde. Viele Grüße Thorsten Töpfer

Ich:

"Fakt ist allerdings, dass der menschliche Körper die wasserunlösliche Form der Kieselsäure, wie sie in der Kieselerde enthalten ist, überhaupt nicht aufnehmen kann. Deshalb wird mitunter sog. „organisches Silizium“ angeboten. Dessen Sicherheitsbeurteilung ist bisher aber noch unklar." Ich wollte eigentlich Kieselgur aus den Schalen fossiler Algen. Diese sind nicht drin enthalten?

Schusterscheune:


Hallo, doch, es handelt sich bei diesem Produkt zu 100% Kieselgur (also SiO2 aus fossilen Algen). Ansonsten wäre sie ja nicht wirksam. Insofern erhalten Sie genau das, was Sie suchen. Viele Grüße Thorsten Töpfer

Nun weiß ich immer noch nicht genau Bescheid.
Kann mich jemand aufklären?

Gruß Vero
 
regulat-pro-immune
Beitritt
09.09.08
Beiträge
13.990
Wuhu,
Kieselgur wird oft als Kieselerde bezeichnet, genauer kann man es bei der WIPE nachlesen: de.wikipedia.org/wiki/Kieselerde
Kieselerde ist historisch bedingt ein unscharfer Begriff für Mineralien und Sedimente mit hohem Siliciumgehalt. Ursprünglich bezeichnete man so Mineralien, die sich wegen ihres Quarzgehalts zur Herstellung von Glas eignen.[1] Jedoch werden auch biogen gebildete Sedimente wie Kieselgur[1][2] als Kieselerde bezeichnet: Kieselalgen besitzen eine siliciumhaltige Zellhülle, welche nach ihrem Absterben erhalten bleibt und so die Kieselerde bildet.

de.wikipedia.org/wiki/Kieselgur
Kieselgur (diatomite); auch Bergmehl, Diatomeenerde, Diatomeenpelit, Diatomit, Infusorienerde, Kieselmehl, Novaculit, Tripel, Tripolit, Celit, ist eine weißliche, pulverförmige Substanz, die hauptsächlich aus den Schalen fossiler Kieselalgen (Diatomeen) besteht.

Also einige "Erden" nennen sich Kieselerde; Kieselgur zählt durch seine Inhaltsstoffe dazu, wurde/wird aber von Lebewesen/Algen gebildet und sind deshalb "biogen" - eventuell deshalb auch vom Körper besser (oder überhaupt) zu verwerten...
 
Themenstarter
Beitritt
02.06.22
Beiträge
45
alibiorangerl,

ist es jetzt Kieselgur, also um Parasiten in meinem Inneren zu töten oder Kieselerde nur für Haare und Haut?

Gruß Vero
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
13.990
Wuhu VeroH,
die Firma antwortete Dir, es handelt sich bei deren Produkt um 100 % (fossile) Algen - also Kieselgur - was (leider) auch als (biogene) Kieselerde bezeichnet werden kann, deshalb ja auch dieses Wirrwarr;
Andere - nicht biogene - Kieselerden, also zB Quarz etc pp dürften nach dieser Deklaration nicht enthalten sein...

Kieselgur kann aber nicht nur Parasiten therapieren, sondern kann auch schönere Haut/Haare bewirken; Ich vermute, dass andere Kieselerden (die aber nicht biogen sind) sehr wohl gegen Parasiten im Verdauungstrakt wirken können, aber keine weiteren Benefits wie Kieselgur haben; Da man mit Kieselgur auf der sicheren Seite ist, würde ich auch nur das nehmen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
09.09.08
Beiträge
13.990
Wuhu,
hier meine Korrespondenz mit Schusterscheune: ...
eventuell fragst Du noch zusätzlich nach, mit welcher Temperatur dieses Kieselgur behandelt wurde, in einem der Links die ich zuvor einbrachte, las ich von ca 300 Grad zum Trocknen, damit die (biogene) Struktur nicht zerstört wird; Für div industrielle Zwecke können aber auch höhere Temperaturen angewendet werden, wonach es vielleicht auch noch gegen Parasiten hilft, aber es noch keine ausreichenden Studien beim Inhalieren gibt; Bei zu hohen Temperaturen (bis 900°) können eben auch aus Kieselgur kristalline Formen entstehen...
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
02.06.22
Beiträge
45
Hallo alibiorangerl,

wie zu befürchten war:

Schusterscheune:
Guten Tag, die Kieselgur wird auf 1.000-1.200 °C erhitzt.


Gruß Vero
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
13.990
Wuhu,
naja, das macht es für den Körper vielleicht nicht so toll verfügbar (Haut, Haare), aber bezüglich Parasiten müsste es dennoch klappen, womöglich sogar noch besser...
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
13.990
Wuhu,
falls Du es jetzt aber nicht ausprobieren magst, fällt mir noch dieses ein:
Beim Versand-Riesen amzn fand ich dieses ...
Nachtrag: noch ein Produkt aus Frankreich fand ich dort, welches wohl ... zu 100 % natürlichem Ursprungs (und auch amorph) ist: amazon.de/LGrbe-Haute-Kieselgur-Lebensmittelecht-Verwendungszwecke/dp/B08CHM6JGQ/ - oder die Hersteller-Seite: https://herbe-haute.com/collections...t-2-5-kg-utilisable-en-agriculture-biologique - nur halt ohne Food-Grade...

Leider bin ich des Französischen nicht ausreichend mächtig, vielleicht kannst Du (oder jemand für Dich francophones) dort nachfragen, ob die das auch so hoch erhitzen (bei/ab 900°C wird es zB "kalziniert") oder nur bis ca 300°C zum regulären Trocknen;
Die Artikelbeschreibung "natürliche Herkunft ohne chemische Umwandlung" bzw "amorph, nicht kalziniert" deutet schon mal eher auf letzteres, wäre also das was wir eigentlich wollen... :unsure:
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
18.05.22
Beiträge
29
Also Zwiebeln, Knoblauch und Petersilie stehen bei mir auch täglich auf dem Speiseplan...

Gruß
Vero
Aus diesem Artikel über einen Mann, der ein aussergewöhnlich langes Leben erreichte, schloss ich, dass Zwiebeln, Knoblauch und Schnittlauch auf die Dauer keine gesundheitsfördernde Lebensmittel sind. Li Ching Yuen wurde mindestens über 170 Jahre alt und er achtete auf seinen Bauch.
Vor 3 Wochen machte ich den Versuch und ersetzt diese Basisgewürze mit Koriandersamen und Kumin.
Mein Bauch fühlt sich damit so viel besser an, dass ich dabei bleiben werden.


Was ich noch anmerken wollte. Bei CDL sollte man darauf achten, dass dieses nach dem modernsten Verfahren hergestellt wurde. Haufig wird noch CDL nach der Destilationsmethode durch Säure aktiviertes Natriumchlorit gewonnen. Achten Sie darauf, dass es elektrolytisch und nicht mittels Säure hergestellt wird. Das ist erheblich verträglicher.

Alles Liebe und dass Sie Ihre Gesundheit zurück gewinnen
Wohlstand
 
regulat-pro-immune
Beitritt
16.02.18
Beiträge
2.354
Das kann ich leider nicht. Ich spüre, dass ich so viel Böses in mir habe :cry:.
Alle Menschen haben Böses in sich Vero, so ist der Mensch eben.
Du kannst aber versuchen Freude daran zu gewinnen höflich, aufmerksam, freundlich, hilfsbereit, zuhören... deinem Nächsten gegen über treten, das macht stark und ist erfüllend.
 
Beitritt
28.06.21
Beiträge
661
Hallo Vero,
bin beeindruckt, wie schnell "Schusterscheune" geantwortet hat! 😳 👍

Da ist ja super viel Info zu Kieselgur zusammengekommen. Wow. Sollten wir alle, die hier beteiligt waren, (Vero + @alibiorangerl + @Earl Grey) in eigenem Thread parken! 🤔😊
(und selbstverständlich wer noch Infos dazu hat...)

Ergänzend scheint mir aus dem von alibiorangerl verlinkten WIKI Artikel noch die Unterscheidung zwischen
- weißem, grauen und grünem Kieselgur zu sein.

Wie ich "damals" (vor ca. 10 Jahren) recherchiert habe, hieß es man dürfe nur den WEISSEN nehmen.
Das ist der nicht gebrannte (zumindest vermute ich das). Also die oberste Schicht.
Ich vermute dass man die "weissen" Produkte auch daran erkennt, dass der Siliziumgehalt bei 94-96% angegeben wird.

Wie auch in Wiki steht, scheint der Vorrat an Kieselgur weltweit endend wollend zu sein. Deswegen hat man sich die graue Schicht nutzbar gemacht und muss sie eben "brennen", damit sie verwendbar ist.
(so mein sehr oberflächlicher Stand).

Bei einer A* Rezension von "Schusterscheune" steht ja auch sinngemäß, dass das Produkt dunkler als gewohnt ist (aber dennoch genau so wirksam). Ich vermute das liegt am Unterschied weiß/grau (1/2 Schicht).

Körnung ist imho ein sehr wichtiger Punkt. Mein Kieselgur ist so fein, dass es nach dem Einrühren ein wenig "Rauch" gibt. (es steigen quasi "Rauchschwaden" auf. Schaut witzig aus. Ich vermute diesen Staub sollte man nicht einatmen (dadurch entsteht die Gefahr an "Silikose" zu erkranken. Allerdings ist man mit 1-2x/Tag in ein Glas einrühren im Vgl. zu Kieselgur-Mienenarbeiter vermutlich sicher. 😜)
Nach dem Einrühren bleibt es einige Minuten "in Schwebe".

Einer meiner Kieselgur Fehlgriffe war zwar auch sehr hell, aber so grob, dass das Pulver nach dem Einrühren sehr schnell abgesunken ist (innerhalb der ersten Minute hatte ich oben klares Wasser und unten deutlich die Kieselgur Schicht). Blöder Weise habe ich es doch getrunken und dann richtig gespürt wie es mir die Speiseröhre runterkratzt. War gruselig.
Ich war dann "wie heiser". Hab richtig alles bis runter in den Magen gespürt (rauh/verletzt). Will gar nicht wissen, was das mit meinem Darm aufgeführt hat.... (habs irgendwo im Forum geschrieben. Hat mich Wochen gekostet um meinen Darm wieder auf "gleich" zu bekommen).

(Mittelding das ich auch öfter hatte - das schmeckt leicht sandig. Knirscht uU leicht zwischen den Zähnen. Das ist auch noch ok.)

Somit - unbedingt vorab ein wenig auf die Zunge nehmen und mal schauen, ob es nicht zu grob ist.
(Deine Aufstellung schau ich mir später an).

@Earl Grey: wenn Du es nicht nehmen magst, ist es gut gegen Ameisen/Krabbeltiere, Peeling (Gesicht/Körper - je nach Körnung schauen, obs ok ist), könnt mir vorstellen, dass es auch ganz gut fürs Gemüse ist (und das Gemüse dadurch siliziumhaltiger wird und Du auf dem Weg zu mehr Silizium kommst).

lg togi
 
Beitritt
28.06.21
Beiträge
661
Hallo Vero,
So, ich mache mal eine Zwischenbilanz.

CDL ist vorübergehend ausgesetzt.

Morgens nehme ich auf nüchternem Magen
1 TL Sanddornfruchtfleischöl, danach
1 Tabl. Sango Meereskoralle 1 Std. vor dem Frühstück,
15 ml Combi Darmfloraaufbau light 10 Min. vor dem Frühstück,
7 Tropfen Bitterstern zum Frühstück,
1 Kapsel Betain HCL Intenso zur Verdauungshilfe während dem Frühstück
Kalzium (Sango Meereskoralle) kann uU gerade nicht optimal sein. Wenn Du mit steifen Muskeln/Sehnen und Fibroschmerzen zu tun hast, würde ich das für eine Zeit absetzen und schauen ob es hilft.

Wenn Du Betain HCL gut verträgst/kein Brennen hast, wie geht es Deiner Gastritis? Wie macht sich die bemerkbar?

Bitterstoffe sind generell gut. Aber auch da kann es "noch zu früh" sein/Leber zu sehr stressen. Würde ich einfach austesten ob es dir mit/ohne besser geht.

Auch Darmfloraufbau wär mir noch zu früh, falls Gastritis aktiv ist.
An 1 Stelle würde ich Magen ausheilen (nur mal Vit C für ein paar Tage. Wenn Bedarf auch ausreichend Salz dazu. Das Salz erhöht auch die Magensäure. Falls Bedarf das Betain HCL dazu). Dann im nächsten Schritt das Multi und dann beim Rest schauen, was noch gut tut.
Somit z.B dann Bitterstern dazu.

Ich würde Einnahme von Bitterstern und Betain HCL auch immer von der Nahrung abhängig machen. Wenn Du fettarme Mahlzeit hast, brauchst Du vermutlich nicht zusätzlich Galle stimulieren. Wenn wenig Eiweiß ist, reicht uU Deine Magensäure usw.

(ich kann es auf die Ferne schwer abschätzen - Betain können auch 2-3 Kapseln/Mahlzeit gut tun, oder eben keine. Einfach rumprobieren).
nach dem Frühstück
5 Tropfen Metaharonga für meine Bauchspreicheldrüse,
1 Kapsel MSM
5 Tabl. Chorella
MSM kann gut tun, oder auch Probleme machen wenn Molybdän fehlt (merkt man auch daran, dass Zwiebeln, Knoblauch gut oder eben nicht vertragen werden).
Letzeres (Molybdän) kommt im 2-per-day dazu. Sollte dann also passen.

Chlorella ist leider auch ein "Problemkind" bei den NEMs. Wenns Symptome gibt, auch da mal schauen, wie es ohne geht.
1 Tabl. Sango Meereskoralle 1 Std. vor dem Mittagessen,
1 Tabl. Combi Flora Symbio 10 Min. vor dem Mittagessen,
7 Tropfen Bitterstern zum Mittagessen,
jeden Tag 1 Teller Dinkelgriessuppe für meine Nieren, da ich Wasser eingelagert habe.
1 Kapsel Betain HCL Intenso während dem Mittagessen,
Wassereinlagerungen: ev. Eiweißmangel/Verwertungsstörung und/oder Kaliummangel
(Kalium gibt es offen in den meisten Apos als Pulver, zB als Citrat. Kostet nur wenige Euro für 100g. Manche Apos machen ein Theater, wenn man es kaufen will. Praktisch sind da auch Time-released Kapseln mit 800mg/Stk. In Ö bekommt man die problemlos, sofern man mit Pokerface sagt, dass man die schon länger nimmt und sich gut auskennt. Kaliumversuche nur, falls Du nicht Medikamente nimmst, die in den Kaliumhaushalt reinpfuschen. Leider wird durch selbige (zB ACE Hemmer) Kalium ratz fatz zu einer Problemsubstanz)

abends (kein Essen):
1 Tabl. Sango Meereskoralle, nach 1 Std.
1 Tabl. Combi Flora Symbio
5 Tropfen Metaharonga

1 Tasse Bauchspeicheldrüsentee

zur Nacht 2 Kapseln Bentonit
zu Deinen Bauchspeicheldrüsenmitteln: da bin ich nicht eingelesen. Einfach schauen, ob die gut tun/nicht zu sehr aktivieren (wenn Du am Abend nichts mehr isst).

Ab Morgen gibt es dann Vitamin C gepuffert hochdosiert und Multivitamintabl. Two per Day.
Kieselgur, wenn es geliefert ist.
Aufs Vit C und Two-Per Day bin ich gespannt... Bitte berichte.
Da ich CDL vorübergehend wieder abgesetzt habe, spüre ich meine Fibro-Schmerzen wieder vermehrt.
Auch habe ich wieder vermehrt Schlaf- und Atemprobleme.
Meine körperliche Fitness hat auch wieder nachgelassen.
Hast Du geschaut, ob Dir bezügl. dieser Symptome (+ der "Muskelkrämpfe") Salz hilft?
Mir hilft gleich nach dem Aufstehen 1-2 Gramm Salz in ein Glas Wasser (ich schmeiss da auch gleich mein Jod, mein Vit C, mein Kieselgur rein).
Das Salz hat Einfluss auf alle Symptome die Du beschreibst.
Wenn Salz unmittelbar (Wirkung nach spätestens 30 Minuten) hilft, an Nebenniere denken.
(Falls nicht, brauchst Du den "Sauerstoff" Schubs vom CDL. Da könnt auch ein Blick auf Eisenstoffwechsel Aufschluss bringen)

lg togi
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
02.06.22
Beiträge
45
Guten Morgen togi,

wow, da bin ich wieder gefordert...

Sango Meereskoralle -> i.O. wird abgesetzt.

Wenn Du Betain HCL gut verträgst/kein Brennen hast, wie geht es Deiner Gastritis? Wie macht sich die bemerkbar?
Mein Magen brennt immer noch, da habe ich bis jetzt noch keine Besserung (Dauerschmerz).
Was heißt "Betain HCL gut verträgst"? Wie macht sich Unverträglichkeit bemerkbar?

Die Bitterstoffe nehme ich zur Verdauungshilfe, da ich das Gefühl habe, dass da von selbst nichts geht. Habe ja wenig Stuhlgang und da wurde vieles unverdaut ausgeschieden.

Ich würde Einnahme von Bitterstern und Betain HCL auch immer von der Nahrung abhängig machen. Wenn Du fettarme Mahlzeit hast, brauchst Du vermutlich nicht zusätzlich Galle stimulieren. Wenn wenig Eiweiß ist, reicht uU Deine Magensäure usw.
In Ordnung.

Chlorella setze ich dann vorübergehend auch aus.

Wassereinlagerungen: ev. Eiweißmangel/Verwertungsstörung und/oder Kaliummangel
Mache ich mich schlau. Könnte nach kurzer Info im I-net zutreffen.
Medis nehme ich ja keine mehr.

Mir hilft gleich nach dem Aufstehen 1-2 Gramm Salz in ein Glas Wasser (ich schmeiss da auch gleich mein Jod, mein Vit C, mein Kieselgur rein).
Werde ich mal versuchen.

Vielen Dank für Deine Hilfe und Zeit die Du in mich investierst.

Gruß Vero
 
Beitritt
25.09.13
Beiträge
2.303
Was heißt "Betain HCL gut verträgst"? Wie macht sich Unverträglichkeit bemerkbar?
Bei dem Thema habe ich folgendes mir gemerkt:
Betain HCL wird bei zu wenig Magensäure eingenommen zum Essen. So wie togi schreibt, aber nur bei Bedarf verwendet. Also dem Essen angepasst.
Wer kein Problem mit der Magensäure hat, merkt wohl schon nach einer Kapsel, dass es brennt. Bei zu wenig Magensäure können auch mehrere Kapseln hilfreich sein.
 
Oben