Borreliose und Kopfschmerzen und was hilft

relaxfirst

Temporär gesperrt
Themenstarter
Beitritt
23.11.12
Beiträge
379
Also da ich seit einem halben Jahr immer wieder Kopfschmerzen habe und die oft durch äußere Bedingungen ausgelöst wurden, frage ich mich ob das bei anderen auch so ist:

Kopfschmerzen die durch Kopfbewegungen vor allem ruckartig verschlimmert werden. Es gab Zeiten da konnte ich deswegen kein Autofahren wegen den Bodenwellen. Kayen hat mir von den gleichen Kopfschmerzen durch ihre Borreliose geschrieben

Außerdem wurden die schlimmsten Kopfschmerzen ausgelöst durch
Biofrequenzgenerator (Zapper) und digitale Körperfeldmessung (was auch immer das ist). Bei beiden wird sozusagen ein plus und minus Pol an den Körper angeschlossen und dadurch eine Spannung im Körper erzeugt bzw. elektrische (magnetische) Impulse im Kopf gesetzt. Meine Theorie ist, dass dadurch eine latente Borrellienentzündug im Kopf verschlimmert wird. Nur eine Annahme, ich weiß nicht wie Borrelien und Coinfektionen in den Gehirnnernven auf Spannung oder elektrische Impulse reagieren. Dazu gibt es vielleicht schon Forschungen. Aber ich lass in Zukunft keine elektrischen Pole, Magnete, etc mehr an meinen Körper. (Ich war fast soweit mir den Strick zu geben vor Schmerzen)

Ich würde mal gerne eure Erfahrungen hören, und was euch bei Borrellienkopfschmerzen geholfen hat (bei Kayen waren es trotz aller Schmerzmittel und Opiate nur die ABs die halfen)
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
14.03.07
Beiträge
6.776
Kopfschmerzen die durch Kopfbewegungen vor allem ruckartig verschlimmert werden. Es gab Zeiten da konnte ich deswegen kein Autofahren wegen den Bodenwellen. Kayen hat mir von den gleichen Kopfschmerzen durch ihre Borreliose geschrieben


Hallo relaxfirst,

das ist so nicht ganz richtig, was Du von mir schreibst. Meine Kopfschmerzen kamen schon bei "Kleinstbewegungen" sprich, bereits bei Verlassen des Bettes und normalen Spaziergängen. Sport und ruckartige Bewegungen habe ich sowieso dann vermieden.
Fazit: meine Schmerzen wurden schon durch kleinste Bewegungen ausgelöst und nur die absolute Ruhigstellung im Bett ließ Schmerzen verschwinden.

Wenn Kopfschmerzen durchs "ruckeln" beim Autofahren entstehen, könnte man ja auch an die HWS denken.

Ich würde hier Feinheiten unterscheiden.

Grüße von Kayen
 

relaxfirst

Temporär gesperrt
Themenstarter
Beitritt
23.11.12
Beiträge
379
Global diagnostik mit starken Kopfschmerzen

Der arzt sagte er müsste noch zwei elektroden an meine füsse tun, ich dachte das wäre harmlos. (heißt Globaldiagnostik) Nach den 8 Minuten bekam ich furchbarre kopfschmerzen, die seit einer woche eher stärker als schwächer werden, bin verzweifelt.
Arzt meinte sowas hätte er noch nie erlebt. gut ich hatte auch schon mal furchbare Kopfschmerzen monate lage nach dem Biofrequenzgenerator von Clark.

Irgenwas stimmt da nicht mit meinen Kopf. Nehme jetzt sogar noch Doxy 300mg pro Tag gegen meine Borrellien, aber das hilft auch nicht. ich bin kurz vor dem Exitus

Globaldiagnostik wer kennt das Gerät
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune

Hausel

in memoriam
Beitritt
14.06.07
Beiträge
1.349
Hi
Können Schwermetalle sein die dann verschoben werden.

Lese mal Cutler.

Oder die Viecher oder beides.

Pit
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Hallo relaxfirst,

zu Deinen Borrelien kann ich Dir nichts schreiben.

Deine Kopfschmerzen habe ich , wenn sie so schlimm waren, wie Du beschreibst, als Migräne bezeichnet.
Und die kann durch verschiedene Trigger ausgelöst werden.
Wird im Körper durch äussere oder innere Auslöser ein "Allergieschub" ausgelöst, dann folgt mehr oder weniger schnell in Abfolge der Ausschüttung und Verarbeitung von Stresshormonen auch irgendwann diese Migräne / Kopfschmerzen.
Bestimmte Hormone beschleunigen den Herzschlag ( Herzrasen ) , lassen den Blutdruck steigen , die einen Gefäße werden zusammengezogen, andere erweitern sich ....und wenn das mit den Hirngefäßen passiert, dann schmerzt das ungemein. Was genau vor sich geht, dazu könnte ich seitenlang schreiben.
So ist auch zu erklären, warum kleinste Bewegungen zu Schmerzverstärkung führen.

Wenn bei mir durch bestimmte Nahrung solche Attacken ausgelöst werden, dann kommt der Kopfschmerz am zweiten oder dritten Tag erst.
Wird er durch giftige Gerüche ( Lagerfeuerdämpfe z.B. oder Farbdämpfe ) ausgelöst, folgt die Reaktion fast sofort. Atemgifte werden ganz schnell verstoffwechselt .
Auch Elektrische Spannungen ( Elektrosmog ) oder gar Spannungen aus Untersuchungen und Behandlungen ( Bioresonanz oder EAV , auch Dein Zapper oder Deine Untersuchungsmethoden ) verursachen recht schnell Reaktionen.
Es ist nicht unbedingt eine Sofortreaktion Typ 1 Allergien. Aber die Stressverarbeitung läuft im Körper genauso ab. Und viele bekommen irgendwann ein Problem mit dem adäquatem Abbau dieser Stresshormone.

Warum Dein Körper offensichtlich solche Probleme bekommen hat, weiß ich nicht.
Sehr häufig ist ein ! Auslöser eine schlechte Verdauung und entzündete Darmschleimhäute bzw. Leaky Gut.
Auch Viren, Bakterien, Parasiten u.a. Erreger triggern langfristig solche Körperreaktionen .
Da ABs auch die Bakterien im Darm in den meisten Fällen killen, werden Darmprobleme dadurch verschlimmert oder erst ausgelöst.
Die Reaktionen häufen sich ....und es wird alles schlimmer statt besser.

Ich habe Dir meine Sicht der Probleme erläutert, wenn ich Auslöser meide, sind meine früher ständigen Kopfschmerzen weg.

Auslöser können bei Jedem etwas anders sein. Das ist ein Problem.

LG K.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.145
Hallo relaxfirst,

kullerkugel schreibt:
Wird im Körper durch äussere oder innere Auslöser ein "Allergieschub" ausgelöst, dann folgt mehr oder weniger schnell in Abfolge der Ausschüttung und Verarbeitung von Stresshormonen auch irgendwann diese Migräne / Kopfschmerzen.
Bestimmte Hormone beschleunigen den Herzschlag ( Herzrasen ) , lassen den Blutdruck steigen , die einen Gefäße werden zusammengezogen, andere erweitern sich ....und wenn das mit den Hirngefäßen passiert, dann schmerzt das ungemein. Was genau vor sich geht, dazu könnte ich seitenlang schreiben.
Ich würde hier noch den Begriff "Histamin" einfügen. Denn eine Histaminausschüttung (ist kein Hormon) kann zu bösartigen Kopfschmerzen führen.
HIT > Symptome > Nervensystem

Hast Du Metall im Körper, u.a. in den Zähnen?

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Hallo Oregano,:wave:

Ich würde hier noch den Begriff "Histamin" einfügen. Denn eine Histaminausschüttung (ist kein Hormon) kann zu bösartigen Kopfschmerzen führen.

Du hast völlig recht. Der auslösende Botenstoff jeder allergischen Reaktion und damit Auslöser zur Freisetzung der Stresshormone ist Histamin.

Ich habe den Begriff mit Absicht nicht genannt. "Histamin" ist für Viele hier im Forum ein rotes Tuch und manch Einer reagiert darauf direkt bösartig...:rolleyes:
Da ich es leid bin , solche Reaktionen zu bekommen, wollte ich einen anderen Begriff benutzen.

Histamin ist ein Botenstoff im Körper.

Aber auch "allergische Reaktionen" werden oft fehlgedeutet, die meisten denken da an Sofort-Allergien . Und die muss man gar nicht haben.

LG K
 

Quittie

in memoriam
Beitritt
20.12.09
Beiträge
3.092
zu Deinen Borrelien kann ich Dir nichts schreiben.

Bei Bakterien und Gifte, womit bei Letzterem auch abgetötete Bakterien gemeint sind, reagiert das Hirn ziemlich schnell, eben auch mit Kopfschmerzen. Insofern können Borrelien ( lebendig oder abgestorben) selbst die Ursache sein !

Da ABs auch die Bakterien im Darm in den meisten Fällen killen, werden Darmprobleme dadurch verschlimmert oder erst ausgelöst.
Die Reaktionen häufen sich ....und es wird alles schlimmer statt besser.



Wobei dann AB nach oft vorheriger Verschlimmerung, trotz allem den Zustand besser werden lassen können.:wave:
Im Gegensatz zu den borrelioseverursachten Schmerzen/Beschwerden, sind dann die Darmprobleme "kleineren Übels" , um es mal vorsichtig auszudrücken.
Mir waren/sind die Nebenwirkungen der AB egal, denn die Beschwerden unter Borreliose können die Hölle für einem sein. Gegen die Darmprobleme kann man einwirken und diese wieder beheben.

Viele Grüße Quittie
 
regulat-pro-immune
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Hallo Quitti,

das

Bei Bakterien und Gifte, womit bei Letzterem auch abgetötete Bakterien gemeint sind, reagiert das Hirn ziemlich schnell, eben auch mit Kopfschmerzen. Insofern können Borrelien ( lebendig oder abgestorben) selbst die Ursache sein !

wird so sein.Sind ja dann auch Gifte für den Körper. Ich wollte ja nur beschreiben, wie es geht und warum die abgetöteten Bakterien solche schlimmen Kopfschmerzen machen.

Wobei dann AB nach oft vorheriger Verschlimmerung, trotz allem den Zustand besser werden lassen können.
Im Gegensatz zu den borrelioseverursachten Schmerzen/Beschwerden, sind dann die Darmprobleme "kleineren Übels" , um es mal vorsichtig auszudrücken.

Ja, warum nicht.

Leider weiß ich auch kein Rezept ausser Meiden der Anwendungen .

:wave:LG K.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
06.05.07
Beiträge
1.013
Kopfschmerzen können eine reine Nebenwirkung von Doxy sein! Ich konnte wegen Kopfschm. nie höher als 300mg dosieren, 400mg hielt ich im Kopf nicht aus!
 

Datura

in memoriam
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
Hier gibt es einen Thread :

https://www.symptome.ch/vbboard/bor...isierer-langsammetabolisierer-ab-spiegel.html

Womöglich gehörst Du zu den Langsammetabolisierern? Damit Du wegen der Kopfschmerzen nicht allzulange im Nebel stocherst, könntest Du dem nachgehen.

Kopfschmerzen bei Borreliose und Antibiotika können auch ein Zeichen sein, dass Borrelien im Gehirn zerfallen und die allseits bekannten Symptomverstärkungen verursachen.

Den Hinweis, während der Antibiotikumeinnahme ein Präparat mit Symbiontenkulturen einzunehmen, beherzigst Du? Das verhindert Durchfälle, die auf die Verdrängung von "guten Darmbakterien" zurückzuführen sind.

Du könntest die schlimmsten Histaminbomben meiden, um zu sehen, ob die Kopfschmerzen dadurch nachlassen (Käse, Gluten, Milch , -produkte, alles sauer eingelegte, Rotwein).

Grüße von Datura
 

relaxfirst

Temporär gesperrt
Themenstarter
Beitritt
23.11.12
Beiträge
379
warum mein Kopf nach elektrischen Frequenzen/Schwingungen mit Stress reagiert weiß ich nicht. Die Kopfschmerzen kamen direkt nach dem elektrischen Signal und sind seitdem chronisch seit 2 Wochen. Die ABs Doxy 300mg nehme ich seit einer Woche erst.

Sehr häufig ist ein ! Auslöser eine schlechte Verdauung und entzündete Darmschleimhäute bzw. Leaky Gut.
Auch Viren, Bakterien, Parasiten u.a. Erreger triggern langfristig solche Körperreaktionen .
Da ABs auch die Bakterien im Darm in den meisten Fällen killen, werden Darmprobleme dadurch verschlimmert oder erst ausgelöst.

Natürlich habe ich laut Ganzimmun ein leaky gut (Und auch eine chronische HIT)
- instabiles Darmmileu
- erhöhte verdauungsrückstände
- intestinale Permeabilität
- verminderte Akvitätsgrad des intestinalen Mukosaimmunsystem
(sekretorisches IGA zu niedig,Alpha 1 Antitrypsin zu hoch,clostridium specifies zu hoch...)

nehme schon jetzt symbiolactcompact zweimal täglich...


Mein arzt meinte ich sollte noch mutaflor dazu nehmen, passt das ?

Also was kann ich noch machen, damit mein Körper/Kopf mit den Stresshormonen besser fertig werden, ausser in zukunft jede elektrische Quelle meiden: Wäre dankbar für eure Hilfe ?


Momentan hilft nur Thomapyryin kurzfristig (keine gute Lösung auf dauer)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Hallo relaxfirst,

Natürlich habe ich laut Ganzimmun ein leaky gut (Und auch eine chronische HIT)
- instabiles Darmmileu
- erhöhte verdauungsrückstände
- intestinale Permeabilität
- verminderte Akvitätsgrad des intestinalen Mukosaimmunsystem
(sekretorisches IGA zu niedig,Alpha 1 Antitrypsin zu hoch,clostridium specifies zu hoch...)

"Natürlich" hast Du ....dann auch schon eine Auslassdiät versucht ? Versucht, heraus zu finden, was Du überhaupt verträgst ?
Ist meiner Erfahrung nach unerlässlich . Mir sind Darmbakterienpräparate ausser Mutaflor nie gut bekommen. Manch einer schrieb schon von schlimmen Beschwerden davon. Fällt die Einnahme möglicherweise auch zusammen mit DEinen Kopfschmerzattacken ?

Ganzimmun testet auch Nährstoffe. Hast Du da auch Befunde zu ?

Das ganze würde ich zusätzlich zu DEiner Borreliose sehr ernst nehmen.
Zeigen die Befunde doch, wie es um Dein Immunsystem bestellt ist.

Über histaminarme Nahrung kann man zumindest die GEsamtbelastung reduzieren. Allerdings sind die Listen dazu nur ein Anhaltspunkt.
Auf was jeder Einzelne so reagiert, muss man heraus finden.

Alles Gute ! LG K.
 
regulat-pro-immune

relaxfirst

Temporär gesperrt
Themenstarter
Beitritt
23.11.12
Beiträge
379
Ja bekam gerade IG3 vermittelte Allergietest für Lebensmittel von ProImmun, den werde ich jetzt einhalten probieren. Sind einige dabei, die ich nicht essen darf.Ich werde wohl mal bei IMD Berlin Detoxenzyme 1 und 2 noch testen lassen und schauen welche Medikamente ich überhaupt vertrage. Z.B Neuorleptika auch total schwache Atosil, etc. vertrage ich überhaupt nicht


habe ja eine eingeschränkte genetische HNMT Funktion, die Migräne begünstigt.



Aber die Frage ist ja eigentlich, wenn die Kopfschmerzen durch das stresshormon histamin ausgelöst sind, gibt es ein Mittel was hilft im Kopf Histamin abzubauen, auf diese Frage konnte mir noch keiner eine gute Antwort geben

Vitamin C kann ich mir ja nicht in den Kopf spritzen :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben