Bitte um Rat:Brust-Zyste (seit 2004) tut jetzt weh

Themenstarter
Beitritt
18.02.12
Beiträge
445
Hallo zusammen!
Mal wieder ich - mit anderem Thema.
Bei mir wurde 2004 mit Mammografie und Ultraschall eine Zyste in der linken Brust von 1,8cm festgestellt. Im Laufe der Jahre habe ich dies sporadisch mit Ultraschall überprüfen lassen, weil ich die Mammo nicht mag und für blödsinnig halte. Sie hat sich sogar etwas verkleinert in der Zwischenzeit. Na ja jetzt habe ich ja den ganzen Senf mit der Ernährungsumstellung mit Hit und halt ziemlich viel Gewicht dadurch verloren, hatte ich ja schon beschrieben.

Es ist nun so, dass ich seit einigen Tagen einige unangenehme Schmerzen an der Stelle habe, die Zyste lässt sich auch recht deutlich tasten, weil ja auch dort weniger Fettgewebe ist, wie vorher.
Kann mir jemand einen Tip geben, wie ich das auf naturheilkundlicher Basis angehen kann bzw. am besten wie die Zyste weggeht? Ich glaube nicht, dass es irgendetwas anderes ist...ich habe aber gerade nicht den Nerv noch eine weiter Baustelle aufzumachen...hab auch ein wenig Angst...na ja..Habt ihr eine Idee oder selber Erfahrung damit?

Freue mich über jeden Hinweis!
Ganz liebes Danke:danke: Vanilla
 
wundermittel
Beitritt
31.08.08
Beiträge
520
Liebe Vanilla,ich habe auch Probleme mit Zysten immer mal wieder.

Manchmal bilden sie sich wieder von allein zurück,manchmal nicht.

Vor einigen Jahren ist aus einer die Flüssigkeit herausgezogen worden ,weil sie so geschmerzt hat.

ich kann nicht sagen ,ob ich das nochmal so machen lassen würde,es hat aber nicht wehgetan.

einen anderen Rat habe ich nicht,tut mir leid .

Liebe Grüße Glücksdrachen
 
Beitritt
23.04.06
Beiträge
4.316
Hallo Vanilla,

durch Zinkmangel können sich auch Zysten bilden, gleiches gilt für Selen. Da sie an der Hormonbildung beteiligt sind, hat das evt. einen Einfluss.


Das Schüsslersalz Silicea spricht zum Beispiel auch Brustzysten an.

Ich kenne eine Frau, die hat sie mit der Vorstellung, dass die Zyste immer kleiner wird wegbekommen. Ob es jetzt alleine daran lag, kann man natürlich nicht sagen, aber schaden kann es sicher auch nicht.

Grüsse von Juliette
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
18.02.12
Beiträge
445
Liebe Vanilla,ich habe auch Probleme mit Zysten immer mal wieder.

Manchmal bilden sie sich wieder von allein zurück,manchmal nicht.

Vor einigen Jahren ist aus einer die Flüssigkeit herausgezogen worden ,weil sie so geschmerzt hat.

ich kann nicht sagen ,ob ich das nochmal so machen lassen würde,es hat aber nicht wehgetan.

einen anderen Rat habe ich nicht,tut mir leid .

Danke Glücksdrachen:)- das mit dem Rausziehen ist das mit einer Spritze gemacht worden?

Danke Juliette:)
Hallo Vanilla,

durch Zinkmangel können sich auch Zysten bilden, gleiches gilt für Selen. Da sie an der Hormonbildung beteiligt sind, hat das evt. einen Einfluss.

Also dass ich Seelenmangel habe wurde festgestellt, Zink ist nicht untersucht, aber ich kann es mir gut vorstellen, bei meiner Minimalernährung durch HIT :-((((
Das mit dem Vorstellen dass sie kleiner wird ist gar nicht schlecht gedacht...

Gibt es vielleicht noch andere Möglichkeiten? Hat hier jemand schon erfolgreich die Zyste wegbekommen mit Homöopathie etc?

Danke für eure Antworten, lieben Gruß Vanilla
 
Beitritt
13.12.12
Beiträge
6
Den Tipp mit den Schüssler Salzen gebe ich mal an meine Freundin weiter. Vielen Dank. Gut das es Foren wie diese hier gibt. Super Austausch! Klasse!
 
Beitritt
23.04.06
Beiträge
4.316
Hallo Vanilla,

dann würde ich einmal nachsehen lassen wie sich das mit Zink, Kupfer ect. verhält.
Und wenn du die Stoffe einnehmen solltest, dann Zink und Selen immer getrennt, genauso wie Kupfer und Eisen.

Grüsse von Juliette
 
Beitritt
13.05.10
Beiträge
141
Hallo!

Peter Jentschura empfiehlt zur Auflösung von Zysten in den Brüsten und Brustkrebsvorsorge Basenbäder und das Bürsten bzw. Streichen der Brüste in Richtung Achselhöhlen. So wird der Lymphfluss angeregt, die Schlacken können besser abtransportiert werden. Ev. Findest Du zum Thema Lymphdrainagen noch mehr Anregungen dazu. Um den Lymphfluss nicht zu unterbrechen bzw zu stauen, bitte soweit möglich auf BH verzichten, empfiehlt Andreas Moritz. Und natürlich viel Trinken! Es gibt spezielle Kräutertees für die Lymphe.

Heilerde auflegen, Basenwickel machen, allgemein entsäuern.
Bewegung machen.
Die anderen AUsscheidungsorgane entlasten.

Waldläufer
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
18.04.09
Beiträge
658
Warum gehst Du nicht zum Arzt?
Wie alt bist Du denn?
Ich habe keine Zyste, aber derzeit in der Familie einen Fall von Brustkrebs.
Deshalb rate ich Dir, geh zum Gyn Deines Vertrauens, auch wenn Du Angst hast.
 
regulat-pro-immune
Oben