Nesselsucht - Bitte um Hilfe

Themenstarter
Beitritt
14.07.16
Beiträge
5
Liebes Forum,
ich hoffe ihr könnt mir helfen der Ursache meiner seit über 8 Monate bestehenden Beschwerden auf die Spur zu kommen. Ich versuche alle relevanten Infos unterzubringen, mich aber trotzdem möglichst kurz zu halten.
Kurz ein Paar Infos über mich:

Ich bin 29 Jahre alt, männlich, 1.80m groß, Gewicht: 70kg. Ernähre mich gesund & ausgewogen, Arbeite als Webdesigner (ich sitze also sehr viel) Ich habe Bluthochdruck wogegen ich täglich 16mg Candensartan einnehme. Mein BD ist gut eingestellt meinen die Ärzte. Ich versuche regelmäßig Sport zu treiben (momentan 2-3 Fußball in der Woche) ich versuche in nächster Zeit auch mehr auf das Grundlagentraining & Ausdauer zu achten. Ich rauche seit etwa 2 Jahren nicht mehr. Vorher habe ich auch nie viel geraucht. Also nie mehr als max. 1 Päckchen am Tag. Und auch das war die Ausnahme. Trinke sehr wenig Alkohol. (Früher war ich ziemlich heftig unterwegs. Habe auch div. Drogen ausprobiert. Ich weis nicht ob meine Vergangenheit mit den aktuellen Symptomen zu tun haben könnte. Der Schritt zu einen gesünderen Lebensstil war bei mir mir etwa 20 Jahren. Seit dem bin ich sehr brav geworden. Bin vor kurzem sogar Papa geworden ;) Vom Hauttyp bin ich eher blass, leicht olivig oder sogar gelblich. (Das war ich aber immer schon) Die Blässe könnte auch einfach daher kommen da mich die Sonner nur selten zu Gesicht bekommt. Stress vertrage ich nicht gut. Das hat immer schon ein Große Rolle gespielt. In wie fern die Psyche Einfluss auf meine aktuellen Beschwerden hat kann ich nicht beurteilen. Apetitverlust oder eine Gewichtsabnahme hatte ich in der ganzen Zeit nie.

Nun zu meinen Beschwerden:
Bereits letztes Jahr hatte ich immer wieder mit unerklärlichen Hautausschlägen zu kämpfen. Ohne einen nachvollziehbaren Grund konnte es sein, dass ich an den unterschiedlichsten Körperstellen einen rötlichen Hautausschlag bekam. Vorranging betraf es das Gesicht, Kopfhaut, in den Ohren, Hals, Mund, Dekolleté, Bauch, Arme, Beine. Der Ausschlag klang nach kurzer Zeit wieder ab. I.d.R nach etwa 1min bis max. 30min.
Nachdem zum Hautauschlag noch ein unangenehmer Juckreiz dazugekommen war und dieser immer häufiger auftrat, ging ich nach ein Paar Wochen zum ersten Mal zum Arzt um mich untersuchen zu lassen. Ich vermutete, dass es etwas mit einer allergischen Reaktion oder Histamin zu tun haben könnte. Beim Arzt wurde ich gründlich durchgecheckt. Mir wurde Blut abgenommen, der Harn untersucht & ein Ultraschall vom Unter & Oberbauch gemacht. Zusätzlich wurde das Blut noch auf Histamin getestet (Diaminoxiddase). Dabei kam folgendes raus: Ich habe Morbus Meulengracht (ein gutartiger defekt der Leber) Im Blut wurde folglich ein erhöhter Bilirubinwert festgestellt. Man sagte mir, dass meine leichte Gelbfärbung der Haut davon kommt. Auch wurde mir gesagt, dass mein Juckreiz auch von MM kommt. Obwohl im Internet genau das Gegenteil behauptet wird. Der Ultraschall war bis auf eine kleine Nierenzyste vollkommen unauffällig. Auch die 1cm Zyste sei vollkommen unbedenklich sagte man mir. (Bereits 2007 machte ich ein MRT der Nieren zur Abklärung meiner Hypertonie. Der Befund war auch damals vollkommen in Ordnung. Mit den Nieren sollte also alles passen. Weiter steht auf meinen Arztbefund Proteinurie. Darauf ist der Arzt nicht näher eingegangen. Vermutlich nicht schlimm. Alles in Allem kann nichts raus. Außer, dass ich Morbus Meulengracht habe & alle Symptome davon kommen.
Tatsächlich gab es danach einige Zeit in der ich keinerlei Beschwerden hatte. Etwa 2 Wochen am Stück. Ich dachte schon das es jetzt überstanden ist. Leider trat der Ausschlag dann aber immer wieder auf. Vom Gefühl würde ich es so beschreiben: Die betroffene Körperstelle fühlt sich erst an wie wenn man einen leichten Sonnenbrand hätte. Es kommt noch ein leichtes ziehen & kribbeln dazu. Dann kann ich zusehen wie sich die Haut rot zu färben beginnt. Begleitet von einen nervigen Juckreiz. Die Rötung ist nicht nur Fleckenförmig, es sind auch Striche!? Beispielsweise juckt & kribbelt meine Handoberfläche, dann erscheint wie auch dem Nichts ein roter Strich. So als ob ich mit einem Gegenstand über die Haut drübergefahren wäre. (Was ich aber nicht gemacht habe) Im Anhang seht ihr ein Bild vom Ausschlag der Hand. Dann kann man es sich besser vorstellen.
Was mir in der Früh immer auffällt: Täglich, mit nur sehr wenigen Ausnahmen habe ich eine Rötung zwischen den Augenbrauen. Ich stehe also auf, gehe ins Bad, schaue in den Spiegel und sehe die Rötung. Bereits vorher merke ich schon auf Grund eines leichten ziehens in der Region, dass die Haut rot sein wird. Kurze Zeit danach ist alles wieder normal. Das hat sich in etwa 1 Minute wieder beruhigt.
Die Hautausschläge kamen mir seltsam vor. So beschloss ich zu einem Hautarzt zu gehen. Die Diagnose war schnell gestellt. Nesselsucht (Urtikaria) mit nicht feststellbarer Ursache. Auf meine Frage ob ma eventuell einen Alergietest machen sollte, oder ob es womöglich etwas mit Pilze zu tun haben könnte wurde mir nur gesagt, dass die Abklärung bei Nesselsucht bei Rund 95% zu keinem Ergebnis kommt. Somit könnte man es auch gleich lassen. OK. Da hatte ich mir irgendwie was anderes vorgestellt. Auf jeden Fall bekam ich Desloratadin (ein Antihistaminikum) das ich nun regelmäßig nehmen sollte. Gegen den Vorschlag des Hautarztes nam ich Desloratadin nur wenige male. Nur dann wenn der Juckreiz vor dem Schlafen zu extrem geworden war. Ich finde das es reicht, dass ich mit meinen Alter schon Blutdrucktabletten schlucken muss. Da brauche ich nicht noch mehr Chemie. Außerdem bekämpft Desloratadin ja nur die Symtome. Nicht aber die Ursache nach der ich Suche. Sprich - mit Desloratadin werde ich den Ausschlag & Juckreiz auf Dauer auch nicht los.
In der nächsten Zeit kam zusätzlich zum Ausschlag & Juckreiz noch ein seltsames Ziehen in der rechten Unterbauchgegend (Darm) hinzu. Auch das Ziehen ging bis heute nicht mehr weg. Ich spüre es mal mehr, mal weniger. Manchmal kann ich nicht genau sagen wo genau das Ziehen überhaupt herkommt. Viell. strahlt es auch aus. Monatelang hatte ich also die Beschwerden: Auschlag, Juckreiz (Nesselsucht) & Ziehen & Drücken in der Darmgegend. Ich muss anmerken, dass es nie starke Schmerzen waren. Immer ein leicht diffuses Ziehen & Drücken. Ich merke es nur etwas für etwa eine Sekunde. Danach ist es auch schon wieder veschwunden. Wie der Juckreiz kommt das Ziehen ganz unregelmäßig am Tag verteilt.
Von einem Freund wurde mir ein guter Gastroenterologe empfohlen. Zu dem sollte ich gehen meinte er. Dieser Arzt schien mir äußerst Kompetent zu sein. Hier wurde wieder das übliche Prozedere durchgeführt: Bluttest auf Hepatitis & sonstige Werte, Harn, Stuhlprobe, Ultraschall Ober & Unterbauch. Auch eine Darmspiegelung wurde gemacht. Bei Allem kam wieder nichts verdächtiges raus. Außer bei der Darmspiegelung wurde wohl ein flaches Colandenom gefunden. Das soll ich in 3 Jahren nochmal kontrollieren lassen. Bei der Biopsie des Colandenoms ist jedenfalls nichts rausgekommen. Der Arzt meint, dass es nicht die Ursache des ziehens sein kann. Eher Histamin, meine Blutdrucktabletten oder ein Reizdarm.

Nach dem Termin beim Gastroenterologen sind nun wieder 4 Monate vergangen. An der Situation hat sich nichts geändert. Einige werden sich womöglich fragen: Wieso macht der wegen des Hautausschlags, Juckreiz & Bauchziehen so eine große Sache? Leider haben mich die Einträge im Internet stark verunsichert. Von Morbus Meulengracht mit einer harmlosen Nesselsucht bis Bauchspeicheldrüsenkrebs steht da alles drin. Wie oben erwähnt bin ich vor kurzem Papa geworden. Es wäre für mich unvorstellbar wenn ich eine schlimme Krankheit hätte & mein Kind nicht aufwachsen sehen könnte.
Zu guter Letzt noch ein paar wichtige Infos & Dinge die mir im Laufe der Zeit selbst aufgefallen sind, die zur Beurteilung hilfreich sein könnten
1. Die Symptome treten vermehrt im sitzen auf

2. Die Stuhlfarbe kam mir zeitweise heller als sonst & schon fast lehmfarbig vor. Außerdem kam mir die Konstistenz eher fasrig & glänzend vor, auch zerklüftet. Ich muss dazusagen das ich keinen Vorher Nacher Vergleich anstellen kann. Ich wäre vorher nie auf die Idee gekommen meinen Stuhl zu inspizieren. Denke aber das der mal anders aussah. Beim Test der Stuhlprobe ist jedoch nichts rausgekommen.

3. Etwa zu der gleichen Zeit als das mit dem Hautausschlag & dem Juckreiz begann war ich wegen einer Harnwegsinfektion beim Urologen. Dort wurde ein Abstrich vom Harnleiter gemacht. Diagnose: Chlamydien. Bin heute kann ich mir nicht erklären wie ich sie mir eingefangen habe. Ich war meiner Freundin immer Treu. Und sie mir auch. Viell. hatte ich es noch von früheren Geschlechtspartnerinnen. Auf jeden Fall nahm ich & auch meine Freundin 2x azithromycin 1000mg.
Irgendwie habe ich das Gefühl, dass mein Problem mit dem Juckreiz & Hautauschlag danach losgegangen ist. Aber genau kann ich es nicht sagen. Womöglich war das der Auslöser. Die Chamydien sind wir lt. Urologen jetzt aber los.
4. Was mir nach der Einnahme von azithromycin aufgefallen ist und was leider auch bis heute so geblieben ist, dass ich oft Juckreiz im am After habe. Das ist extrem lässtig. Ich bilde mir ein, dass der Juckreiz am After das aller erste Zeichen war. Noch bevor der Hautausschlag begann.
5. Eine Nebendiagnose bei einem Ultraschall war noch eine leicht vergrößeret Prostata. Lt. Ärzte. Dem wurde noch nicht näher nachgegangen
6. Seit eininger Zeit ernähre ich mir nach einem Histamin Kochbuch. Unterschiede konnte ich noch keine feststellen. Der Hautausschlag oder Juckreiz tritt auch nicht in Kombination mit einem Essen auf. Am ehesten wenn es Vertaut wird. Aber da konnte ich keine Zusammenhänge finden.
7. Durch meine sitzende Arbeit habe ich eine etwas schlechte Haltung. Oft spannt es genau in der Mitte des Brustkorbs (Schwertfortsatz). Wenn ich die Schultern dann nach hinten drücke macht es einen Knacks & es geht wieder. Das kommt merhmals am Tag vor. Auch merke ich ein ziehen & leichte Schmerzen im Unteren Rücken. Könnte mit den anderen Symtomen in Zusammenhang stehen oder vom langen sitzen kommen.
8 Gelegentlich kommt mir sogar vor das mein Herz leicht zieht. Das fühlt sich sehr unangenehm an. So wie wenn es verkühlt wäre. Ich weis nicht ob es vom Drück auf das Brustbein kommt oder etwas eigenständiges ist. Ich denk mir nur, wären Entzündungen, Infektionen oder Bakterien im Spiel hätte man es doch bei den vielen Blutproben sehen müssen.
9. Gestern kam mir der Gedanke, dass es womöglich etwas mir einer Anämie zu tun haben könnte. Auch hier spielen Blässe, Juckreiz & Hautausschlag eine Rolle.
10. Bei den Blutwerten war immer nur der Bilirubinwert auffällig. Leber, Bauchspeicheldrüse, Galle, Nieren, etz passen. Leider habe ich die genauen Werte vom Bilirubin nicht. Mir wurde gesagt das sie nur leicht erhöht sind.
11. Gelbfärbung der Augen habe ich NICHT
12. Müdigkeit, Kraftlosgkeit & Abgeschlagenheit kommen jedoch häufiger vor.
13. Bei einem Lungenfunktionstest ist nichts rausgekommen. Hab zwar nicht die Leistungsfähigste Lunge aber auch nichts krankhaftes.
14. Leber & Bauchspeicheldrüse waren im Ultraschall unauffällig. Eventuell sollte ich nochmal ein CT machen lassen wurde mir gesagt.
15. Seit etwa einer 1,5 Woche trinke ich Bentonit. Das soll zur entgiftung beitragen. Kann man mal probieren hab ich mir gedacht.
16. Ich habe bemerkt, dass ich 3,4 kleine rote Flecken (Durchmesser: ca. 5mm) an den Oberarmen habe. Das seltsame ist, dass sie nicht abheilen oder verschwinden. Das selbe ist mir im Gesicht auch schon aufgefallen. Ich habe am Hals ein paar hellrote kleine Flecken. Fallen fast nicht auf. Aber die verschwinden einfach nicht mehr. Das finde ich sehr eigenartig.
17. Hoher Puls
18. Flache Atmung
19. Starke Hautreizung nach dem Rasieren

Bitte entschudigt den langen Roman. Trotzdem denke ich, dass eine genau Beschreibung der Beschwerden bei der Suche der Ursache wichtig oder sogar notwenig ist. Wenn ich beim Arzt bin habe ich das Gefühl, dass die Zeit fehlt um genau abzusprechen wie der Verlauf bis jetzt war. Soviel Zeit wird sich kein Arzt für mich nehmen. Somit sickern aber viele wichtige Infos durch die einen guten Hinweis auf die Ursache gebracht hätten.
Tausend Dank an alle die sich meinen Text bis zum Schluss durchgelesen haben. Es wäre mir eine große Hilfe wenn ihr mir Vorschläge, Ideen, Empfehlungen dalassen würdet. Viell. ist mein Fall auch für andere Betroffene mit Nesselsucht hilfreich.

Vielen Vielen Dank!!!!




https://www.glueck-holz.at/images/pic/Foto 2.JPG

https://www.glueck-holz.at/images/pic/Foto 3.JPG





 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Hallo Rubin , die Histaminintoleran auf die Weise wie bei Dir abgeklärt, kann gut falsch negativ sein.
Müdigkeit, juckende Exeme, Nesselsucht, niedriger Blutdruck können z.B: damit zusammenhängen , auch der nicht geformte Stuhl. Das Schmieren dessen könnte durch Gluten, Fructose Lactose kommen...manchmal ist es auch die Bauchspeicheldrüse.
Ich habe leichte rote Striemen an der Wange und einige wenige Einblutungen , stecknadelkopfgroß. Tippe auf die Hit.

Die Hit ist nur sicher durch die Probediät abzuklären und die DAO muss bei der Hit nicht zwingend das Problem sein. Auslöser für die Hit gibt es viele. Schau Dich im Link um.

Leider hat man bei den Schweizern extrem die Sympotme zusammengestrichen. Erst waren es unendlich viele , jetzt fehlen dort so einige, die ich von mir kenne.....
Gluten und Milcheiweiss sind histaminfreisetzend nach Dr. Ledochowski und er schreibt auch dass das häufig übersehen wird. Offebar auch auch auf der ansonsten sehr guten Seite. Will auch in der Regel niemand wissen, weil wir so dran gewöhnt sind. Ausserdem haben beide durch die Exomorphine ein hohes Suchtpoteintial.

HIT > Einleitung

Alles Gute.
Claudia.
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.595
Hallo Rubin,

"gesunde Ernährung" ist relativ, nicht alles was als gesund propagiert wird, ist auch für jeden gesund.

Schreib doch bitte einmal ganz genau auf, was Du so alles isst und trinkst angefangen vom Frühstück über die Pausen, Mittagessen, Nachmittags und natürlich auch Abends. :)

Eine helle Stuhlfarbe weist meist auf eine Leberproblematik hin, wenn die Leber in den Untersuchungen auffällig geworden ist, ist es schon ziemlich weit fortgeschritten.

Mit Deiner schlechten Körperhaltung würde ich an Deiner Stelle mal zum Osteopathen und auf jeden Fall zur Physiotherapie gehen, denn auch das "ziehen am Herzen sowie Brustschmerzen/Oberbauchschmerzen" können von einem verdrehten Wirbel kommen.

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Themenstarter
Beitritt
14.07.16
Beiträge
5
Hallo Claudia,

danke für deine Antwort. Bei mir ist der Blutdruck zu hoch. Das hatte ich aber vorher schon. Ob es alles miteinander in Zusammenhang steht weiß ich nicht. HIT ist ein recht umfangreiches Thema was ich die letzte Zeit so alles darüber gelesen habe.

Seit einiger Zeit versuche ich vermehrt darauf zu achten was ich esse. Dabei halte ich mich (großteils) an ein Histamin Kochbuch. Viell. reicht es aber auch nicht aus nur 90% acht zu geben. Was mich an einer HIT ein wenig zweifeln lässt ist, dass ich direkt nach dem Essen nie auffallende Symptome habe. Nicht, dass ich eine Tomate esse & sofort einen Ausschlag bekommen würde. Auch bei anderen Lebensmitteln wären mir keine ungewöhnlichen Rekationen aufgefallen. Wann welche Nahrung jedoch vertaut wird ist eine andere Sache.

Auf jeden Fall DANKE für den Ratschlag. Ich werde der Sache weiter nachgehen.

Dir auch alles Gute!
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.595
Reaktionen auf Nahrungsmittel können mit bis zu 72 stündiger Verspätung kommen und manche Intoleranzen entstehen auch erst durch häufigeren Verzehr.

Histaminintoleranz ist eine Sache, Hautreaktionen erfolgen aber auch auf Nahrungsmittel, die nicht immer gleich sind.

Also, was isst Du ganz genau?

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Themenstarter
Beitritt
14.07.16
Beiträge
5
Hallo Tarajal,

Danke für deine Hilfe!
Ich habe in den letzten Tagen dokumentiert was ich immer so gegessen habe. Dabei ist mir bewusst, dass ich nicht immer zu 100% auf Histaminfreie Nahrungsmittel geachtet habe. Aber zu mindest genauer als vor der Zeit.

Um mir etwas Zeit zu sparen, hier der Link zur Exceltabelle in der ich das Essen & Trinken der letzten Tagen genau ausgeschrieben habe. Wunder dich bitte nicht wegen dem Link. Der ist 100% vertrauenswürdig.

https://bit.ly/29GUInP

Das mit der hellen Stuhlfarbe war vermutlich nur eine Ausnahme. Die Farbe passt jetzt gut finde ich. Die Blutwerte der Leber waren immer ok. Da war nie was auffällig. Auch beim Ultraschall war alles völlig normal.

Meine schlechte Körperhaltung bedingt durch meinen sitzenden Beruf kann ich mir gut als Ursache vorstellen. Viell. wird beim sitzen etwas abgedrückt oder eingequetsch. Wer weiß. Die nächsten Tage habe ich einen Termin beim Orthopaeden. Da wird sich zeigen wie schlecht meine Statur wirklich ist.

Vielen Danke für deine Unterstützung!
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.595
F: 2x Laugen Croissant, M: Apfel, 2x Dinkelweckerl, Karotte A: Cury mit Brokolli, Blumenkohl, Dinkelreis, Karotten, Süsskartoffel
M: Cury mit Brokolli, Blumenkohl, Dinkelreis, Karotten, Süsskartoffel A: Spaghetti aus Weizenmehl?
M: Cury mit Brokolli, Blumenkohl, Dinkelreis, Karotten, Süsskartoffel, Marille A: Wokgemüse mit Kartoffeln, Landjäger, Nuss welche Nüsse? Mandel Müsi mit Milch, Banane
M: Wokgemüse mit Kartoffeln A: Rindfleischburger mit Gemüse & Püree Fertiggericht? welches Gemüse, was für Püree, Nuss Mandel Müsli Milch
VM: Sonnenblumenweckerl mit Shrimpssauce, M:Nudeln welche Nudeln? mit Pesto, A: Nudeln welche Nudeln? mit Pesto, Avocado
F: Joghurt Kuhmilch? Nüsse welche Nüsse? Nektarine M: Dinkelweckerl mit Frischkäse reiner Dinkel? Backtriebmittel? Krennaufstrich, Salatgurke, A: Dinkelweckerl Krenn, Salat
M: 2x Dinkelweckerln mit Schinken & Essiggurken A: Salat mit Radischen, Pesto Pizza mit Dinkelmehl Zuchini & Schinken[COLOR="Red"][/COLOR]
M: Pesto Pizza mit Dinkelmehl Zuchini & Schinken A: Rindssteak mit Gemüse & Kartoffeln
F: Nuss Mandel Müsli mit Milch M: Rindssteak mit Gemüse & Kartoffeln A: Dinkelweckerl mit Krenn Meerretich Aufstrich und Kresse, Gabelrolller was ist das?, 3 Cashew Coco Cookies
F: Nuss Mandel Müsli mit Milch M: 3 Dinkelvollkornbrote mit Krenn Meerretich Aufstrich, 2 Marillen und 1 Apfel, 1 Karotte A: Putenschnitzel mit Gemüse & Kartoffeln, Salat mit Radischen

Du isst unwahrscheinlich viel Getreideprodukte (viel zu viel!) und die sind überhaupt nicht gut Laugenweckerl, Dinkelbrötchen, Spaghetti, Pizza).

Normalerweise haben auch Deine Laugencroissants oder Dinkelweckerl einen Weizenanteil drin und Backtriebmittel brauchen sie auch, die werden nicht von jedem vertragen.

Milch ist ein absolutes und dreifaches NO GO!!!

Joghurt wird von der Bakterienzusammensetzung her noch schlechter vertragen als Quark, aber Kuhmilch und Milchprodukte sind nicht nur bei Hautproblemen eine Katastrophe, pardon für die direkten Worte. Geschweige denn, wenn sie auch noch geschmacklich aufbereitet wurden mit Zucker und Aromen etc.

Schweinefleisch ebenso absolutes NO GO!

Sämtliche Zitrusfrüchte absolutes NO GO!

Fertiges Müsli ist meistens noch sehr gesüsst, kannste auch nicht brauchen.

Welche Nüsse meinst Du mit Nüssen? Haselnüsse, Walnüsse und Erdnüsse reagieren sehr stark.

Meerestiere (Shrimps) sind sehr heikel.

Pfirsiche, Aprikosen, Nektarinen sind neben Erdbeeren, Hagebutten und Johannisbeeren ebenso tabu.

Blumenkohl wird auch oft nicht vertragen.

In erster Linie würde ich an Deiner Stelle mal Deinen Getreidekonsum ganz ganz stark herunterschrauben, wenn nicht für eine Weile ganz zurück stellen.

Milchprodukte und Schweinefleisch ersatzlos streichen.

Haselnüsse, Erdnüsse und Walnüsse auf keinen Fall mehr verwenden!!!

Ach ja, Du hast öfter am Abend die gleiche Mahlzeit wie Mittags, wird dann mittags mehr gekocht und abends wieder aufgewärmt, oder kocht man zwei mal hintereinander dasselbe Gericht?

Liebe Grüße tarajal :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
14.07.16
Beiträge
5
Wow, danke für deine ausführliche Antwort!

Wenn man sich die rot markierten Wörter ansieht, ist der Versuch mich gesund & histaminarm zu ernähren ziemlich in die Hose gegangen.

Jetzt wo du es so schreibst macht es wirklich Sinn. Ich ernähre mich wirklich stark Kohlenhydrathaltig. Vor längerer Zeit wurde mal ein E-Scan bei mir gemacht (da wird über die Atemluft der Stoffwechsel gemessen) dabei kam raus, dass mein VO2max Wert ziemlich schlecht war. Der Trainer meinte, dass ich einen sehr großen Kohlenhydratüberschuss hätte & ich sollte darauf verzichten. Das ist mir komplett entfallen. Habe es einfach vergessen....

Dann sollte ich jetzt wirklich über eine längere Zeit auf Getreide & Kohlenhydrate verzichten. Auch auf Milch wie du sagst. Ist es denkbar, dass ein Kohlenhydratüberschuss meinen Körper belastet?

Zur Erklärung der Produkte:

Dinkelwecker - Die sind vom Supermarkt. Bei den Inhaltsstoffen stand nur Dinkelmehl.
Blumenkohl - Hier dachte ich mir, dass Blumenkohl ok wäre.
Spaghetti waren aus Weizenmehl
Nüsse - Verschiedenste Sorten. Haselnüsse, Cashew, Walnuss, Mandel
Rindfleischburger mit Gemüse & Püree Ja, der Rindfleischburger war ein Fertigprodukt. Die hatten leider kein Faschiertes mehr.
Püree - Kein gekauftes, sondern selbst aus Kartoffeln zusammengestampft.
Johurt - Wird vermutlich Kuhmilch gewesen sein.
Wie sieht es allgemein mit Fleisch aus? Alles OK ausser Schweinefleisch? Oder sollte ich das auch reduzieren?
Gabelroller - Das ist ein eingelegter Fisch

Zu deiner Frage:
Ach ja, Du hast öfter am Abend die gleiche Mahlzeit wie Mittags, wird dann mittags mehr gekocht und abends wieder aufgewärmt, oder kocht man zwei mal hintereinander dasselbe Gericht?

Es ist einfach so, dass ich immer erst recht spät von der Arbeit heimkomme. Da koche ich dann gleich etwas mehr damit ich es am nächsten Tag in die Arbeit mitnehmen kann. Ich habe nur 30min Mittagspause. Da fehlt mir die Zeit um etwas frisch zu kochen. Außerdem habe ich in der Firma keine Möglichkeit etwas zuzubereiten. Das aufgewärmte Speisen durch die Mikro nicht ideal sind ist mir bewusst. Ich müsst nur nicht wie ich es anders machen kann. Viell. keine warmen Speisen zu Mittag essen.

Irgendwie habe ich nur ein wenig bedenken, dass ich nicht über eine längere Zeit abnehme wenn ich auch Kolenhydrate und Fleischprodukte verzichte. Viell. liegt es an meinem gestörten Bezug zum Essen, aber wenn ich an eine Mahlzeit denke die richtig satt macht, dann kommt mir eben Fleisch, Nudeln, Brot, Katoffeln in den Sinn.

Ich bräuchte ein gutes Essen das sich wärend der Mittagspause schnell & einfach zubereiten lässt. Dann sollte es am besten auch Abwechslung geben. Nicht das ich eine Woche immer das selbe esse.

Auf jeden Fall werde ich deinen Rat mit den Getreideprodukten befolgen. Gut das du mich wieder daran erinnert hast. Ich denke auch, dass es für mein allgemeines Empfinden nur positiv sein kann.

:) Danke dir!!!!
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.595
Natürlich belastet ein Kohlehydratüberschuß den Organismus enorm, und da muss dann nicht nur die Leber drunter leiden, sondern auch die Darmbakterien verändern sich dementsprechend negativ und bereiten den Boden für andere Beschwerden vor.

Also gerade, wenn Du Dich auch nur halbwegs histaminarm ernähren wolltest, dann ist wieder aufgewärmtes so ziemlich (pardon) das allerdusseligste, was man dabei überhaupt tun kann, grins. ;)

Deine ganzen Brot- und Brötchenwaren aus dem Supermarkt kannste ehrlich gesagt alle schrotten, die haben Zusatzstoffe mit drin, die nicht deklariert werden müssen, unter anderem Enzyme, damit sich der Teig leichter von den Knetmaschinen löst, schnell treibende Backtriebmittel, Krustenbilder etc...
Eines haben alle Weizenmehl- und Roggenmehl kräftig drin, das ist der Getreidekleber Gluten und der ist überhaupt nicht gut.

Bevor Du Dir über eine Gewichtsabnahme Gedanken machst, mach Dir lieber mal ausführlich Gedanken wie Du Dich ernährst. :)

Fertiggerichte sind Histaminbomben, mal ganz abgesehen von den vielen netten weiteren Zutaten wie Geschmacksverstärker und Co..

Es gibt auch Nudeln aus anderen Getreiden wie Reis, Mais, Kastanienmehl, Amaranth.
Und es gibt auch etliche andere Mehlsorten mit denen man wunderbar und schmackhaft selber backen kann. ;)
Aus diesen anderen Früchten, Getreiden, Gräsern lassen sich auch sehr schmackhafte und nahrhafte Beilagen kochen.

Getreide, Milchprodukte, Walnüsse, Haselnüsse, Erdnüsse, Tomaten, Paprika und Schweinefleisch würde ich wirklich einmal eine ganze Zeit meiden.

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Themenstarter
Beitritt
14.07.16
Beiträge
5
Hallo Tarajal,

ich habe in meinem Histaminkochbuch gelesen, dass pasteurisierte Milch & Schinken ok wären. Denkst du trotzdem das es so bedenklich ist?

Wie gesagt werde ich versuchen in nächster Zeit die Kohlenhydrate zu reduzieren. Hab mir heute ein paar Rezepte angesehen. Einfach wird es nicht werden. Fast überall ist entweder Fleisch, Nudeln, Reis, Kartoffeln oder Dinkelbrot dabei.

Jeden Tag Fleisch essen soll ich ja auch nicht. Ich frage mich wie ich über den Tag verteilt genug zu mir nehmen kann? Soll ich von dem Gemüse was noch übrig bleibt einfach volle reinhauen? :)

Danke
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Hallo Rubin , die Kochbücher ,die ich bislang zur Hit gesehen habe, sind nicht brauchbar....damit wirst Du kaum was erreichen. Die Verfasser leben scheinbar hinterm Mond. Sie meiden nur die Histaminbomben, lassen aber die biogenen Amine und die histaminfreisetzenden Lebensmittel zu.
Das geht so gar nicht. Das einzige Kochbuch , was fast " sauber " ist, bis auf Schweinfleisch, Dingel und einige Milchprodukte ist dies.

https://www.amazon.de/Mastzellenfre...he-Diätanleitung-Rezeptsammlung/dp/3863867483

Essig, auch Alkohlessig, kann ich mir auch nicht vorstellen, dass das gehen soll.

Hier deren Tabelle auf der SEite, nach der ich sehr gute Erfolge habe.

https://www.mastzellaktivierung.info/downloads/foodlist/11_FoodList_DE_alphabetisch_mitKat.pdf

Glutenhaltige und Milchprodukte sind nach Ledochowski histaminfreisetzend....

Nach einer Woche mit dieser Ernährung, fielen alle möglichen Symptome von mir ab. Aber da war ich auch schon lange aus dem Gluten und kurze Zeit aus den Milchprodukten raus.

Die Diät sehe ich als Thema, damit man nahezu beschwerdefrei wird mit Glück und der Organismus sich erst mal erholen kann.
Dann steht an, zu sehen, woher die Hit kommt und dementsprechend die Ursachen zu bearbeiten, denn auf Dauer ist die Diät meghart.

Für die Mittagspause kannst Du Dir Gemüse, Kartoffeln etc mitbringen..oder selbstgebackenes Brot mit Butter und Radieschen , Salat , der passt etc. essen.
Pass auf, dass die Lebensmittel nicht zu warm werden unterwegs und nimm weder Fleisch noch Fisch mit wegen der Histaminbildung.

An Nüssen gehen übrigens nur Macadamianüsse und manche auch ich vertragen Mandeln. Guter Snack auch zwischendurch.

Blumenkohl austesten , vertrage ich bestens. Habe auch als Symptome Ausschlag (ähnlich wie Herpes und Nesselsucht). Aber das nur, wenn ich die Diät vernachlässige.

Alles Gute.
Claudia

Esse jetzt weissen Basmatireis mit Fühlingszwiebeln ,roter Paprika, braunen Champis und Möhren.
Alles Bio ganz wichtig.
Morgen gibts Hähnchenschnitzel aus der Keule, Möhren und Blumenkohl, Kartoffeln, Rohkost, selbstgebackenes Brot mit Salat und Radieschen Gurke, Kokosfett.
Zu trinken Wasser und schwarzen Johannisbeermuttersaft.
 
Oben