Beschwerden nach Pyridoxin-Komplex Forte

Themenstarter
Beitritt
07.04.05
Beiträge
16
Hallo an alle,

letzten Sonntag habe ich morgens zum ersten Mal eine Kapsel Pyridoxin-Komplex Forte eingenommen.
10 Minuten nach der Einnahme war ich wie elektrisiert, die Hände fingen an zu kribbeln und ich fühlte mich richtig wach. Kurze Zeit danach bekam ich heftiges Kopfweh (Schläfen und Stirn), mir wurde schwindelig und übel.
Normalerweise gehe ich müde in's Bett, stehe müde auf und fühle mich zudem auch noch wie vom Bus überrollt.
Nach der P-Einnahme war mein Schlaf leichter und ich fühlte mich am Montag fast wie erholt. Ich hatte den einen und anderen Fetzen Traumerinnerung (in den letzten Nächten leider nicht mehr).

Ich habe gestern und heute noch einmal eine Kapsel genommen - werde es aber auf alle drei Tage reduzieren, denn der Kopfschmerz geht selbst mit 800mg Ibuprofen nicht weg :-(... Folter...auch die Augen schmerzen und sind extrem lichtempfindlich.

Bin jetzt ein bisschen frustriert...

Ich bin in der Suchfunktion leider nicht fündig geworden und deshalb kommen jetzt ein paar Fragen, die bestimmt schon oft gestellt wurden...(evtl. könnt Ihr mich verlinken oder auf frühere Beiträge verweisen; das wäre natürlich am einfachsten).

Können 50mg Vitamin B6 eine solche Wirkung haben?!
Oder mache ich was falsch?
Ich lese öfter, dass B-Vitamine im Komplex genommen werden sollten. Sollte ich noch zusätzlich ein Vitamin-Komplex einnehmen und wenn ja, welches?
P. enthält nicht genug Zink und Mangan. Wo kann ich beides günstig als Glukonat bekommen und wieviel muss ich davon einnehmen?

Ich bin Hashi, nehme 175µg Euthyrox, 2 Kapseln Q10 (für's Zahnfleisch), nach Bedarf Magnesium und 200µg Natriumselenit pro Tag.

Vielen Dank für Eure Hilfe,
liebe Grüße,
Steffi
 
Beitritt
01.03.06
Beiträge
394
Ich bin mir nicht sicher ,aber es hört sich so an ,als wenn der Körper entgiften will und nicht kann.Manchmal (das ist bei manchen Pat. so ) ist das andere Medi Schuld daran.Leider kann man dann aber darauf nicht verzichten.
Vielleicht ist die Vit.B6 -Dosis zu hoch für dich.
Ich hatte zu beginn 6 mal 50 mg ,also 6 Tabl. a 50 mg 1 Woche lang pro Tag ,zu nehmen aufbekommen ,und gut vertragen .Anderen ging es bei dieser Dosis schlecht.
Vielleicht solltest du mal nachfragen bei deinem Therapeuten ,ob du reduzieren solltest.
M.
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Zink dazu ist sicher eine gute Idee. Es gibt von Verla in der Apotheke Zinkglukonat zu 10 mg, das hat eine ordentliche Qualität und ist nicht so teuer. Man muss es aber ausdrücklich verlangen, sonst dreht einem die Apothekerin irgendwas Teures ("Zink-Histidin mit Vitamin C und Folsäure" oder so was) aus der Auslage an.
www.verla.de/produkte/produkt03a.html
Nicht die Brausetabletten!!
 
Themenstarter
Beitritt
07.04.05
Beiträge
16
Hallo maichen, hallo Rohi,

vielen Dank für Eure Tipps!!!!!
Ich habe heute morgen eine halbe Kapsel + 10mg Zink+Vitamin C (gab's mal bei Tchibo) eingenommen und hatte keine Kopfschmerzen. HURRA!

Ansonsten habe ich seit drei Tagen richtig gute Laune und fühle mich nicht mehr depressiv. Optisch gefalle ich mir auch wieder besser - die Wangen sind weniger aufgedunsen?! Kann aber auch am Wetter liegen...

@Rohi: ist Zinkorotat auch zu empfehlen?
@maichen: wie heißt das Zinkpräparat, das Du einnimmst und wo kaufst Du es?

Liebe Grüße,
Steffi
 
Beitritt
01.03.06
Beiträge
394
Zinkaspartat - in der Apotheke.Bei Tschibo würde ich so was nicht kaufen.Eher Kaffee.
M.
 
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Hallo Sunset,

soviel wie ich gehört habe, soll das anorganische Zinksulfat in den billigen Brausetabletten in der Drogerie nicht so gut sein, weils der Körper nicht gut verwerten kann.
Zink-glukonat, -aspartat, -orotat etc. sind dann besser, da gibt es bestimmt auch Unterschied, aber die halte ich nicht für so entscheidend.
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.411
Hallo Sunset,

mir fällt dazu noch folgendes ein:

- Hast Du das Pyridoxin forte komplex vor oder nach dem Essen genommen? Manche Nebenwirkungen kann man angeblich vermeiden, wenn man es eine halbe Stunde NACH dem Essen nimmt statt vor.

- Maichen schreibt von sehr hohen Dosen, das war aber soweit ich weiß P5P!(?) Das ist die aktive Form von B6 (wie auch in Depyrrol enthalten), da kann es also keine "Umwandlungsprobleme" geben, wie sie wohl manche KPUler haben. (Andererseits sagt man, dass die Wirkung einer bestimmten Dosis P5P der FÜNFfachen Dosis B6 entspricht, und es gibt von daher Empfehlungen, damit NOCH vorsichtiger umzugehen als mit "normalem" B6.)

- Ich nehme das Zink-Picolinat von Thorne (siehe Mediliste), -Picolinat ist eine der Zubereitungsformen, die von Orthomedis empfohlen werden.

- Mangan: Ich nehme neuerdings ein Produkt, das man ganz normal über die Apotheke bestellen kann und das neben 5 mg Mangan (als -gluconat) außer Inulin - und dem Kapselstoff Hypromellose - keine Zusatzstoffe enthält. Zu Inulin ist hier gerade im Forum von Uta was geschrieben worden, unter "Ernährung - Darmkrebs: Trio intestinale...", scheint von daher ein vorteilhafter Hilfsstoff zu sein.

Mangan von Hypo-A

Gruß
Kate
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Kate, hallo Rohi,

ich habe als zusätzliche Zinkquelle nur den Zinkgeschmackstest benutzt. Also reines Zinksulfat aus der Apotheke in Wasser angerührt. Da reichen 5 - 10 Euro für mehrere Jahre! Kinesiologisch hat es bei mir als gut getestet, meine weißen Flecken auf den Fingernägeln sind verschwunden und ich habe es immer prima vertragen, auch auf nüchternen Magen. Kann aber beim Nächsten ganz anders sein! Vorsichtig probieren!

Wichtiger als die (umstrittene) Bioverfügbarkeit erscheinen mir Verträglichkeit und Preis. Und falls mein Zinksulfat nicht so gut ausgenutzt werden sollte, dann nehme ich eben die doppelte Dosis- das ist Pfennigkram! Ich hab eh nach kinesiologischem Test oder Gefühl dosiert.
Liebe Grüße

Günter
 
Beitritt
01.03.06
Beiträge
394
Günter es ist vielleicht für dich wichtig nach dem Preis zu schauen ,aber man kann auch Pech haben ,denn nicht immer ist billig auch gleich gut.
Auch die Kino-Testung kann verfälschte Werte anzeigen.
Ich würde immer die Form mit der Chelatierung nehmen,denn Aspartat usw. sind Aminosäuren ,die die Umwandelbarkeit nicht mehr nötig haben und der Körper muß nicht so viel Schwerstarbeit leisten.
Sie sind auch nicht sooo teuer.
M.
 
Beitritt
01.03.06
Beiträge
394
Kate das hört sich gut an mit Hypo-A ,nun müssen wir nur noch rausbekommen,was die als Füllstoffe für die Medis nehmen.Das ist nämlich auch wichtig.Der Prozentsatz den das Medi einnimmt ist nämlich geringer als die Kapsel,deswegen werden zum Auffüllen Füllstoffe verwendet,die nicht immer gut sind z.B. Mais (kann genmanipuliert sein ,wurde mir schon mal gesagt).
Aber das bekommen wir noch raus.
M.
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.411
Hallo Maichen,

das habe ich vor dem Kauf geklärt. Alles was drin ist, wurde auch deklariert. Ich zitiere von der genannten Website:

Was nicht zur hypo-A Premium-Qualität paßt:

Bei uns gibt es keine Tabletten
Bei uns gibt es keine Dragees
Bei uns gibt es keine bunten Kapseln
Bei uns gibt es keine bunten süßen Säfte oder Brause
Bei uns gibt es keinen zusätzlichen Farbstoff
Bei uns gibt es keinen Geschmacksstoff
Bei uns gibt es keinen Zucker
Bei uns gibt es keinen nicht deklarierten Zusatzstoff
D.h., es ist das drin, was ich genannt, habe, als Füllstoff fungiert wohl das Inulin.

Grüße
Kate
 
Beitritt
01.03.06
Beiträge
394
Habe mir die Seite mal angesehen.Scheint wirklich gut zu sein.Werde mir mal was zuschicken lassen.
Danke dir für den Tip.
M.:fans:
 

Neueste Beiträge

Oben