Bauch- und Rückenschmerzen

Themenstarter
Beitritt
30.01.08
Beiträge
33
Hallo ,
ich bin neu hier im Forum und komme (bzw. die Schulmedizin) nicht weiter mit
einer Diagnose oder einer Therapie.

Ich habe seit ca. 3 Monaten Schmerzen unter dem rechten Rippenbogen und
hinten im Rücken, auch auf der rechten Seite.
Folgende Untersuchungen sind gemacht: Magen/Darmspiegelung, MRT vom Oberbauch, großes Blutbild, Ultraschall, Röntgen des Rückens, Gyn- Untersuchungen...so ziemlich alles ohne einen großen Befund( Skoliose und evtl. Verwachsungen durch Bauch OPs).

Mein Internist weiß außer Schmerzmitteln keinen Rat, der Orthopäde hat
Massagen aufgeschrieben und ich bin genervt!!!

Jetzt suche ich nach Alternativen, da ich von der Ärzte Odyssee die Nase voll habe. Dazu muss ich noch gestehen, dass ich an Krankheitsangst leide und
mir immer gleich das Schlimmste einrede.......:mad:
Auch Stress ist als single-working- mum sicher nicht ganz auszuschließen...

Hat jemand einen Tipp

Alles Liebe
Nanne:wave:

p.s. einen Termin beim Osteopathen habe ich schon gemacht.....
 
Beitritt
25.09.07
Beiträge
9.569
Hallo Nanne,

ich kann Dir leider nicht direkt weiterhelfen. Aber mich würde interessieren wie Deine Blutwerte ausgefallen sind.
Ich hatte nämlich auch schon manchmal so ein seltsames Druckgefühl unter dem rechten Rippenbogen, das war bis jetzt schon zwei- oder dreimal und dann war immer mein Eisen im Blut zu niedrig. Ist der Wert bei Dir okay?

Vor einigen Jahren hat auch mal ein Arzt gemeint, ich hatte wieder dieses Gefühl, meine untere Rippe sei mal gebrochen gewesen ohne das ich es bemerkt hätte. Sie sei nicht wieder perfekt "angewachsen" und ich hätte deshalb den Druck. Aber auch damals hat mein Eisenwert nicht gestimmt.


Liebe Grüße. :wave:

Heather
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Binnie

Hallo Nanne,

unter dem rechten Rippenbogen, zieht sich die Leber entlang bis über die Mitte in den linke Bereich rein. Kann es sein, dass Du Leberprobleme hast, also dass Deine Leber irgendwie überfordert ist ? Ich merke auch gelegentlich, wenn meine Leber heute mal wieder nach DMPS oder so, etwas "gefordert" ist, dass dann die Schmerzen auch in den Rücken ausstrahlen. Das sind dann keine typischen Rücken- sondern Leberschmerzen bei mir.

Ich hatte vor 2 Jahren wahnsinnige Magen-Darmprobleme, und auch Beschwerden in dem Bereich. Hab es nur damals nie auf die Leber, sondern immer auf den Magen geschoben. Bei den schulmedizinischen Untersuchungen kam auch immer raus, dass ich 1a gesund wäre, also Leberwerte, usw. alles im grünen Bereich. Nun kann die Leber aber trotzdem die Laborwerte nach schulmedizinischer Lesart noch normal sind, schon ein massives Problem haben! Bei mir erkannte das ein HP mittels Irisdiagnose, dass meine Verdauunungsorgane sehr wohl massive Probleme hätten. Heute kenne ich auch die Ursache... nämlich das Amalgam in meinen Zähnen. Irgendwann nach spätestens 20 Jahren sind halt dann häufig die Entgiftungsorgane überfordert. Noch dazu bei der hiesigen "Ernährung".

Also, vielleicht ist's ja bei Dir auch die Leber ? Warum auch immer ? Zahngifte, Umweltgifte, Nahrungsgifte, Impfungen, Medikamte (Pille ?), Kupferspirale,... irgendwann reicht's dem Körper dann halt meistens. Soweit meine Erfahrungen. Die Schulmediziner leugnen das natürlich schön brav alles ab... man soll ja schließlich erst richtig schön krank werden und dann erst recht die giftigen Pillen der Pharmaindustrie schlucken...

Jedenfalls solltest Du in dem Fall Deine Leber unterstützen. Also viel Rohkost essen, Artischockensaft trinken, Mariendistel, Löwenzahn. Ingwer, Kurkuma, Kardamon, usw. unterstützen auch die Verdauung sehr gut. Entgiftend wirken auch rohe Karotten, rote Beete und Grapefruits. Letzteres ist z.B. zum Frühstück super lecker!

Viele Grüße und gute Besserung!
Sabine
 
Beitritt
12.12.07
Beiträge
19
Hallo Nanne,

auch Dir kann ich empfehlen einen Dorntherapeuten auszusuchen um fehlstehende Wirbel einzurichten, die Schmerzen deuten auf Wirbelfehlstellungen hin, wodurch Nerven eingeklemmt sind. www.dorntherapeuten.de/de/ablauf3.aspx

Gruß, Alex
 

Malve

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
26.04.04
Beiträge
22.188
Hallo Nanne,

es gibt auch sogenannte funktionelle Gallebeschwerden, bei denen ein pathologischer Befund fehlt. So wie z.B. beim Reizmagen oder Reizdarm kann es auch in der Gallenblase Reizzustände geben.

Ausser den messbaren Krankheiten der Gallenblase wie Gallensteine und Entzündung gibt es auch die sogenannte Reizgallenblase, die auch Dyskinesie der Gallenwege, Gallenwegsdyskinesie oder Cholecystopathie genannt wird. Die Reizgallenblase ist ein ähnliches Phänomen wie der Reizmagen oder der Reizdarm.
Die Funktion der Gallenblase ist eingeschränkt, es kommt zu Beschwerden, aber nicht aufgrund von Steinen oder einer Entzündung.
Daher spricht man bei solchen Gesundheitsstörungen auch von "funktionellen Beschwerden".
Die Ursache für eine Reizgallenblase kann psychosomatischer Natur sein, also beispielsweise stressbedingt oder aufgrund von häufigem Ärger.
Reizgallenblase - Gallenwegsdyskinesie

Liebe Grüsse,
Malve
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
30.01.08
Beiträge
33
Guten Morgen und
liebe Dank für eure schnellen Antworten und Tipps.
Alex: mein Heilpraktiker kennt sich mit Dorn aus, ich werde ihn darauf ansprechen.

Uma: Auch ich habe schon an Galle gedacht, es wird von der Schulmedizin immer verneint, weil jan Blutwerte und MRT o.k. waren.

Sabine: mein Heilpraktiker hat auch über TCM herausgefunden, dass die Leber kein Chi hat, im Moment haben wir aber noch nichts unternommen, da ich die Untersuchungen der Schulmedizin erst über mit ergehen lassen wollte, damit man nichts verpasst.

Im Moment neige ich dazu Schmerzmittel zu nehmen (relativ starke), damit ich überhaupt funktioniere. Dazu kommt wirklich noch die Angst, dass die Ärzte etwas übersehen haben . Aber daran leide ich schon sehr lange, deshalb bin ich auf der Suche nach neuen Wegen, sonst verbringe ich weiter viel Zeit in Wartezimmern statt zu leben!!!

Bin sehr froh, dieses Forum gefunden zu haben.
Lieben Dank für eure Anregungen.

Sonnigen Donnerstag

Susanne
 
Themenstarter
Beitritt
30.01.08
Beiträge
33
...p.s. Heather habe ich noch vergessen.
Der Eisenwert ist schon immer etwas niedrig, aber kann das so einen Dauerschmerz auslösen???
Liebe Grüße
Susanne:wave:
 

Malve

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
26.04.04
Beiträge
22.188
Hallo nanne,

Auch ich habe schon an Galle gedacht, es wird von der Schulmedizin immer verneint, weil jan Blutwerte und MRT o.k. waren.
Gerade bei funktionellen Geschehen sind keine Befunde zu erwarten, weil es keine Organveränderungen gibt.
Auf eine mögliche Ursache "Gallenblase" bin ich gekommen, weil ich ähnliche Beschwerden auch schon hatte und die Abklärung brachte auch keinen Befund...

Liebe Grüsse,
Malve
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
25.09.07
Beiträge
9.569
Hallo Nanne,

sorry, aber das habe ich vergessen zu erwähnen... bin manchmal etwas verwirrt :D, auch meine Leberwerte waren jedes Mal, wenn Eisen niedrig war und ich den Druck spürte, etwas erhöht.
Warum ich das dann so gefühlt habe konnte mir auch niemand sagen, aber mit Eisen-Einnahme wurde es halt wieder gut. Da der Wert bei Dir auch etwas erniedrigt ist versuche es doch einfach, schaden kann es in diesem Fall vermutlich kaum ;).

Allerdings schreibst Du Deine Blutwerte seinen ansonsten okay?


Liebe Grüße. :bang:

Heather
 
Themenstarter
Beitritt
30.01.08
Beiträge
33
Liebe Heather,
ich habe sogar noch Eisentabletten zuhause und werde es
jetzt mal damit probieren. Nächste Woche ist der Osteopath dran, vielleicht
kommen gerade viele Dinge zusammen und ich greife das Problem jetzt mal
mit verschiedenen alternativen Methoden an.

Vielen Dank für Deinen Rat
und liebe Grüße aus dem Norden
Susanne:wave:
 
Beitritt
12.03.08
Beiträge
12
Hallo Nanne,

ich erzähle mal von meinen Symptomen,die ähnlich sind und mich auch seit 2 Jahren verrückt machen :confused:

Angefangen hat es vor 2 Jahren mit heftigen Schmerzen unter dem rechtem Rippenbogen bis zum Rücken unter dem Schulterblatt.
Scxhmerzen die ich im Leben noch nie gespürt habe.Bin sofort ins Krankenhaus aber nichts wurde gefunden.EKG, Lungen geröngt etc.. Dann am Tropf mit Novalgin.Die Ärtze haben sich nur ratlos angeschaut.

Tabletten habe ich eigentlich nie genommen weil ich kein Freund davon bin und dachte es geht vorbei.

Seitdem 4 Krankenhausbesuche mit 3-4 Tagen Aufenthalt und nie wurde was gefunden.

Meine Hausärtztin sagte ich sollte es mal mit Diclo versuchen .Habe ich seitdem auch genommen.Die Krankenhausbesuche wurden dadurch eingeschränkt so das der Schmerz auszuhalten ist aber er ist immer da !!

Also,ich war,denke ich bei jedem Artzt den es gibt.

Zum einen:
Das übliche,EKG und so wieter
Kernspinn Brustwirbel
CT vom Bauch,Galle,Leber
MRT vom Torax
Darmspiegelung
3 Magenspiegelungen
zuletzt eine Kapseluntersuchung vom Darm wo ich noch keinen Befund habe.

Zu den Symptomen:

Das witzigste ist, der Schmerz ist lokalisierbar.Wenn ich unterm Rippenbogen drücke, schmertzt es.Beim Luft holen noch mehr,zieht bis zum Schulterblatt und manchmal in die rechte Brust.

Sollte bei der Kapseluntersuchung auch nicht rum kommen soll eine Bauchspiegelung gemacht werden.
Sag mir mal ob du ähnliche Symptome hast.

Manchmal brauch man nur leicht den Ripüpenbogen berühren dann tuts schon weh und manchmal ist esein bisschen besser aber ganz weg ist derschmerz nie.

Osteopathen habe ich schon 2 durch und hat auch nichts gebracht.Manchmal ist der Schmerz auch in Verbindung mit leichtem Schwindel aber auch da wurde CT vom Kopf gemacht und beim Nervenartzt wurde diese Interkostal gemessen.Auch da war alles inOrdnung.

Ich überlege schon mir die Galle entfernen zu lassen!

Schönen gruß ;)
 
Beitritt
12.03.08
Beiträge
12
Ach, übrigens nochmal was zu den Ärtzten.

ich habe schon bestimmt 10 verschiedene durch.

Es ist eien Katastrophe wie Ärtzte mit einem umgehen wenn Sie nicht weiter wissen.Einer hat mich sogar rausgeschmissen.Krankenhaus hatt mich einmal nicht behandelt obwohl ich auf dem Boden lag vor Schmerzen.

Ich muß dazu sagen, da war ich Kassenpatient.
Mittlerweile bin ich Privat und siehe da, die strengen sich an.

Da stimmt doch was nicht,oder?
 
Beitritt
12.03.08
Beiträge
12
Ach, vergessen (bei dem ganzen ...)

Orthopäde hat auch alles durch und kein Befund und die Blutwerte wurden so ca. auch schon 10 mal untersucht mit Leberuntersuchung und auch kein Befund.

Nanne, ja mit dieser Krankheitsangst ist das bei dieser Angelegenheit aber normal.Die Sache hat meien Pschyche auch ganz schön lam gelegt und ich denke auch immer das schlimmste.

Das schlimmste ist, das es fast 50 % am Leben einschränkt.Es hat sogar mein Geschäft darunter gelitten weil man an nichts anderes denkt .

Etwas zu haben ohne Befunde ist schon verrückt weil man nicht weiß was man machen soll.
Die einen verschreiben Magentapletten, die anderen Schmerztabletten oder etas gegen Reizdarm, nichts hilft und man haut sich nur Tabletten rein!

Und sorry für meine Schreibfehler.(ist noch früh;)
 
Themenstarter
Beitritt
30.01.08
Beiträge
33
Guten Morgen Tomcat,

dass ist jetzt nicht dein Ernst mit der Galle-Entfernung oder:eek:???

Ein Organ entfernen, ohne dass es offensichtlich krank ist, wäre ja tragisch!

Ja, ich habe ungefähr die gleichen Symptome. Der Schmerz unter dem rechten Rippenbogen, Nähe Magen, sitzt immer an der gleichen Stelle und strahlt in den Rücken. Auch ich habe eine Odyssee von Arztbesuchen hinter mir, Heilpraktiker und wer sonst noch Heilung versprach und gerade Geld brauchte;)

Da ich schon einige Bauch OPs hinter mir habe, tippt man auch auf Verwachsungen, aber so nehme ich den Schmerz nicht wahr. Auch mir hat man eine Bauchspiegelung angeraten, was ich im Moment nicht machen werde, weil auch da wieder Verwachsungen möglich sind, die wieder Beschwerden machen können.

Wenn du oft Diclo nimmst, musst du gut auf deinen Magen aufpassen, das
Mittel greift massiv die Schleimhäute an.
Am Wochenende hat ein Orthopäde noch versucht an mir herumzurenken, dafür konnte ich dann am Samstag mit dem rechten Auge kaum sehen:schock: ....ging dann aber wieder weg.
Kannst du denn schlafen oder hast du nachts auch Probleme???
Ich merke den Rücken und den Bauch nachts auch!

Im Moment weiß ich auch nicht mehr weiter, habe heute Nachmittag nochmal einen Osteophaten Termin. Bin ehrlich gesagt auch müde von dieser ständigen Arztrennerei...irgendwie kommt das Leben zu kurz oder:mad: ?

Am Montag gehe ich zu einem Schmerztherapeuten und schildere wieder mal meinen Leidensweg......ich werde dir berichten!

Liebe Grüße und Kopf hoch, da wir doch sehr gut untersucht sind, ist der Zustand zwar sehr unbefriedigend, aber es ist auch nichts Lebensbedrohliches gefunden worden (es sei denn, man hat was übersehen:eek:)

Liebe Grüße
Nanne:wave:
 
Themenstarter
Beitritt
30.01.08
Beiträge
33
.....:p)da haben sich unsere Antworten ja überschnitten, weil ich auch auch
die eingeschränkte Lebensqualität eingegangen bin ;)

Weißt du Tomcat, ich würde mich auch liebe in anderen Foren aufhalten, als nach Krankheitsgründen zu forschen, aber es tut gut zu wissen, dass es Menschen gibt, die Ähnliches haben:rolleyes:

Wollen wir mal sehen, ob sich deine Rechtschreibung im Laufe des Tages bessert;).... auch ich tue mich noch ganz schwer und muss die Sätze zweimal lesen ;)

Im Übrigen hat der Arzt von mir auch schon so viel Blut bekommen, dass ich mich wundere, immer noch etwas zu haben...alles ohne Befund.... ich sollte extrem gesund sein :confused:

Nanne
 
Beitritt
12.03.08
Beiträge
12
Dann mal schauen ob ich besser werde in der Rechtschreibung; wenn nicht dann schieb ichs auf die Tastatur ;)

Ja, Nachts .Ich nehme vorm schlafen gehen immer diese Diclos und dann gehst.ich denke wenn ich diese nicht nehme dann wär ich öfter im Krankenhaus!

Ja klar, Kopf hoch, mittlerweile kommt man schon in so eine Gewöhnungsphase wo man sich denkt, muß man eben halt mit Leben!

Die Osteopahten haben wie gesagt beim massieren des Darms oder gehen davon aus das es vom Darm kommt.
Mal schauen was die Kapseluntersuchung gebracht hat.

Ja, ist nur.Man hätte mir damals mit einem Stuhl überm Kopf schlagen können und ich hätte nichts gemerkt aber sowas zermürbt einen.

Man weiß Abends nicht wie man sich legen soll.Wenn der reczhte Arm schon auf den rippen liegt schmertzt es manchmal oder wenn ich beim sitzten das rechte Bein hochziehe und anwinkel dann auch.

Naja, schaun wir mal

Lieben Gruß

Tom
 
Themenstarter
Beitritt
30.01.08
Beiträge
33
Lieber Tom,

halt mich auf dem Laufenden, was sich bei dir tut und ob bei der Kapseluntersuchung ( das hast du eine Kapsel mit Kamera geschluckt oder??)
etwas rausgekommen ist.

Wahrscheinlich hat man dich inzwischen auch in die psychosomatische Ecke geschoben, oder???

Auch bei mir tritt ein Gewöhnungeffekt ein, mehr als sich gründlich durchchecken lassen, geht nun mal nicht.:besserung

Lieben Gruß zurück

Nanne :wave:
 
Beitritt
12.03.08
Beiträge
12
Ja, war eine Kamera !

Im Krankenhaus waren die schnell dabei mich zu einem Physcho zu schicken aber davon bin ich schnell wieder ab und ein vernünftiger Artzt weiß auch das die Ärtzte es gerne machen wenn Sie nicht mehr weiter wissen!

Klar, ich sag Bescheid ;)
 
Beitritt
02.01.05
Beiträge
5.274
Hallo Nanne,

Schmerzen in dem Bereich, wo die Leber liegt, bis hin zum Rücken würde ich am ehesten der Leber, der Gallenblase oder der Bauchspeicheldrüse zuordnen.
Evtl. könnte man noch den Magen verdächtigen. Sollte der noch nicht gespiegelt worden sein, würde ich dies mal machen lassen. Ist nicht schlimm so eine Spiegelung.

Aber ansonsten würde ich auch öfters mal die Entzündungswerte der Bauchspeicheldrüse und der Gallenblase messen lassen, ob da nicht doch etwas ist.
Gerade bei der Bauchspeicheldrüse habe ich schon oft gehört, dass diese ausstrahlende Schmerzen bis in den Rücken machen kann.

Ansonsten könnte man noch an die Lunge denken. Wurde die mal gründlichst untersucht?

Wurde auch mal untersucht, ob Du keinen Magnesium- und Kaliummangel hast? Man kann bei Mg-Mangel Krämpfe bekommen, die überall im Körper auftreten können (also nicht nur die "berühmten" Waden- oder Fußkrämpfe).


Gruß
margie
 
Beitritt
12.03.08
Beiträge
12
Lunge wurde geröngt und scheint alles in Ordnung! Wobei die Lunge auch nicht dann nach vorne bis zum Bauchraum ausstrahlt!

Galle, Leber, Bauchspeicheldrüse ist auch alles im CT und mit Blutwerten untersucht worden und alles in Ordnung!
 
Oben