Herzklopfen, Benommenheit, Schwindel und vieles mehr

postman6670

Die Miniaturansicht zeigt die Banden an, welche bei Borre betroffen sind.
Ich habe in meinen Unterlagen alle relevanten Banden und vergleiche die morgen mit Deinen Banden.
Gebe Dir dann bescheid, wie das zu lesen ist und auch wie das Läuft mit dem LTT und falls nötig auch Behandlungsoptionen. Brauche nen bisschen Zeit dafür.
Morgen früh bekommst Du dann einen längeren Post.....
Bis dahin, Werner
 
Themenstarter
Beitritt
06.01.19
Beiträge
23
Wow cool, vielen Dank dass du dir solche Mühe gibst! Nichtmal 24h hier und ich hab schon mehr Interesse an meinem Problem gesehen als bei allen Ärzten in 2 1/2 jahren zusammen. Jetzt bin ich mal gespannt ob es endlich eine Lösung dafür gibt. Indemfall hat dir mein letztes Bild weitergeholfen :)
 
Beitritt
05.10.17
Beiträge
863
Hallo Jack95,

Deine Symtome deuten auf Magnesium-Mangel und Borreliose. Möglicherweise erhöht sich Dein Bedarf an Vitamin D ( Abwehrkräfte) und Magnesium durch die Borrelien.
Der Körper Benötigt Magnesium zur Umwandlung von Vitamin D in seine wirksame Form
Ich würde auch Vitamin C ( 1gr/Tag) und B-Komplex ergänzen, mehr Wasser trinken (>2L), entsäuern und mehr Rohkost essen.
siehe auch https://www.zentrum-der-gesundheit.de/borreliose.html

Alles Gute
 
Themenstarter
Beitritt
06.01.19
Beiträge
23
Ich danke dir für deine Antwort :) morgen Abend werde ich mich mal eindecken mit Magnesium, VitD, dem richtigen HPU Test usw :)
 
Themenstarter
Beitritt
06.01.19
Beiträge
23
So heute Nacht war wieder die Hölle.

Konnte absolut nicht einschlafen weil ich nervös war und Herzklopfen hatte.

Um halb 2 bin ich aufgewacht und hatte starkes Herzstolpern. So schlimm wars schon länger nicht mehr, dann gingen auch gefühlt 3 Kubikmeter Luft hinter dem Brustbein nach unten weg, danach wirds meistens besser klingt also bisschen nach Römheld syndrom :-/
Außerdem ist meine Zunge seit heute morgen wieder stark weiß belegt und fühlt sich sehr trocken an.

Ich lasse seit 3 tagen die DAOSIN Kapseln weg und hatte gestern nur 2 Teller Kartoffelauflauf wo natürlich viel Käse mit drin ist. Ich meine das hätte ich schonmal schlecht vertragen.
So wies aussieht werd ich wohl doch die gesamte Ernährung mal umstellen müssen :-/
Ist für mich alles andere als leicht da ich ein Gewohnheitstier bin und mir nur sehr wenig Sachen schmecken.
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.644
Hallo Jack95,

Bei mir wurde auch HPU/KPU nachgewiesen. Ein KPU Test und der Test von KEAC waren bei mir positiv und HPU ist nicht selten. Ein Zusammenhang zu deinen Problemen ist gut möglich. Ich empfehle da auch den 24 Stunden Sammelurin Test von Keac und da kann man von Dr. Kamsteeg auch eine telefonische Beratung zur richtigen Dosierung der NEMs bekommen.

Grüsse
derstreeck
 
Themenstarter
Beitritt
06.01.19
Beiträge
23
Also empfiehlst du den 24h test und nicht den günstigeren? Aber HPU und KPU sind doch nicht das selbe oder?
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.264
Hallo Jack,

das Roemheld-Syndrom ist ein Syndrom und hat auch Ursachen :). Eine davon kann die Histaminintoleranz sein. Es wäre also wirklich sinnvoll, eine Zeitlang sreng histaminarm zu essen, auch ohne Käse, denn der ist da meistens nicht wirklich verträglich.

Hier noch einmal die Symptome bei einer HIT:
https://www.histaminintoleranz.ch/de/symptome.html#verdauung

Und hier die Liste der verträglichen bzw. unverträglichen Nahrungsmittel:
https://www.mastzellaktivierung.info/downloads/foodlist/11_FoodList_DE_alphabetisch_mitKat.pdf

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
06.01.19
Beiträge
23
Danke Oregano,

Ja ich habs wie gesagt mal nur mit Kartoffeln Butter und Salz probiert aber da gab ich mich nur noch Schwächer gefühlt. Mein DAO-Wert lag bei 7 (>10) also werd ichs wahrscheinlich schon haben und müsste komplett umstellen was mir SEHR schwer fällt. Besonders wegen diesem Unterzuckerungsgefühl was ja wahrscheinlich nicht nur ein Gefühl ist laut Blutwert.

Was mir noch ernsthaft Sorgen macht ist der niedrige Coeruloplasmin wert der auf einen Morbus Wilson hindeutet. Die Kupferausscheidung in 24h war zwar sehr gering aber ich bin nicht sicher ob man das damit schon ausschließen kann und ob es eventuell andere Gründe für den niedrigen Wert gibt.

Ich bin gespannt was der Endo mir heute zu sagen hat, eventuell weiß er ja mal was.
 

postman6670

So, hab mir mal die banden angeschaut. Alles Borreliose Banden. Könnten positiv sein.
Zusätzlich könntest Du meiner Meinung nach im Abstand von 2 Std. dazu Probiotika für den Darm nehmen.
Manche scheiden die Pyrolle mittags aus. Deshalb der 24 Std. Test, um sicher zu gehen, das kein falscher Wert gemessen wird. Alle anderen Anbieter ausser keac bieten nur den KPU Test auf Morgenurin an.
ist zwar billiger, aber unsicher.
Den Rest habe ich Dir ja schon geschrieben. Co. Erreger testen lassen. Der LTT 22 testet leider nicht alle.
Schau mal, was es noch gibt, dazu müsste dann jeweils ein PCR, bzw. die Iggs jeweils auf die Erreger getestet werden. Alle Nährstoffe im Vollblut, u.s.w.
und dann Histamin checken, bzw, behandeln, siehe Post Oregano.
Grüsse, Werner
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Themenstarter
Beitritt
06.01.19
Beiträge
23
Ok die mögliche AB Therapie werde ich beim nächsten Termin mit meiner Hausärztin besprechen. Den Test bestell ich vermutlich heute Abend.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.264
Hallo Jack,

wenn Du mit der Ärztin sprichst: ist eigentlich bei Dir schon untersucht worden, ob evtl. der Candida-Pilz eine Rolle spielt? Die weiße Zunge könnte darauf hindeuten. Dann wären Antibiotika nicht günstig, weil sie das Pilzwachstum fördern.

https://www.verisana.de/news/candida-ursachen
https://www.fairberaten.net/candida-pilz/darmpilze-symptome-therapie/

Allerdings ist Candida meistens eine Begleiterscheinung einer gestörten Darmflora oder einer anderen Belastung wie z.B. durch Gifte wie Quecksilber:
https://www.symptome.ch/wiki/Candida

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
06.01.19
Beiträge
23
Ja Candida wurde im Stuhl untersucht. Kann ich mir auch nicht vorstellen da sonst das AB wegen dem Verdacht auf Borreliose sicher nicht so gut gewirkt hätte. Obwohl da aber wirklich auch einiges dafür spricht. Für meine Symptome gibts leider 3mio Möglichkeiten und alles ist ähnlich unsicher zu diagnostizieren -.-
 
Beitritt
13.08.16
Beiträge
590
Halllo Jack95,

Du hast keine Borreliose und du hast kein HPU. Lass Dir dies nicht aufschwatzen. Du hast schon lange Staphylokokken im Darm die einen Biofilm gebildet haben. Es ist durch das Vitamin D3 Mangel und durch Schädigung der VD-Rezeptoren dein S-AcetylGlutathiontransferase gestört, was zu einer Entgiftungsstörung führt. Selen kann nicht mehr wirken und entgiften. Folge daraus, dass Arsen wird nicht mehr in die schwache Form umgewandelt und ausgeschieden und dieses Arsen verursacht mit den Staphylokokken diese Verdauungsproblem.

Hört mir auf mit dieser Borreliose. Von Zecken wird man nur befallen, wenn der Körper Schwermetalle ausscheidet. Das kann ich nachweisen. Am 13.9.2018 ein frisches Gemüsepesto mit Bärlauch und Knoblach gemacht. Am 20.9.2018 befällt mich beim Laufen eine Zecke. Auf einer Strecke die ich den ganzen Sommer gelaufen bin. 3 Jahre bin ich in die SHG bei Herrn Binnewies gewesen. Der war mal Vorsitzender des Borreliose-Bundes und da denkt man diese Leute müssten Wissen was Sache ich. Die erzählen alles, dass man mit Ceftriaxon einem starken Breitband-Antibiotika intravenös behandeln sollte. Mit so einem Antibiotika behandelt man sicher gezielt keine Borrelien sondern macht im Darm alles nieder. Die erzählen auch dass Diabetes von den Zecken verursacht wird. Für mich sind das Träumer vor allen, weil die Medizin andere Nachweise inzwischen hat und diesen Phantasien auch nicht mehr glaubt, somit die Abgabe von Antibiotika unterbunden wurde.

Ich habe auch einen positiven LTT-Borreliose gehabt. Ich hatte auch eine Zecke, die mich am Bein gestochen hatte. 7 Jahre später nach Auflösung des Biofilmes kam eine bbk32 Bande zum Vorschein. Diese Bande wird als Borreliose im Frühstadium geführt und ist am Fibronektin (dem Klebstoff der Zellen) gebunden. Sozusagen Pischinger Raum.

Ich hatte nie eine Ergima Migrans (Wanderröte). Warum weil ich schon seit meinem 6 LJ. Staphylokkken habe und diese Keime sind die Ursache für den Biofilm. Ist ein Biofim im Körper vorhanden, wie erwähnt durch Staphylokokken dann kann man durch die Arsen bzw. Schwermetallausdünstung von einer Zecke gestochen werden, es wird jedoch kein Ergima Migrans entstehen, wenn vorher durch andere Keime bereits ein Bioflm gebildet wurde.

Ich war ja vor der Borreliose schon 20 Jahre krank. Vergleichbare Fälle findet man ja hier im Forum z.B. @purefan2003.

Ist ein Biofilm vorhanden, wird dieser von den Zecken genutzt über die Schwermetallschiene. Siehe dazu wie knackt man einen Biofilm. Borreliose oder wie knackt man eigentlich Biofilme? | Borreliose

Warum das Kupferproblem entstanden ist kannst ja den Anhängen entnehmen.

Die Gabe von Antibiotika kann die Biofilmproblematik weiter anheizen. Und dann wird vielleicht noch Cipro eingesetzt und dann gibts den großen Crash. Wenn Antibiotika nur Biofilm-gängiges wie Minocyclin (Doxy ist nicht Biofilmgängig), besser Tinidazol - muss jedoch über eine Internationale Apotheke bezogen werden. Metronidazol wäre noch eine Variante als Breitbandantibiotika das bei Biofilm Wirkungen hat aber mit Vorsicht anzuwenden. Wenn Verdacht auf Mycobakterien dann Rifampicin.

@Jack95 deine Symtomatik ist noch sehr frisch. Die Herpes-Viren bitte alle von HSV1+2 HHV3-HHV8 abklären lassen. Ich sehe hier gute Chancen das Problem in den Griff zu bekommen. Je schneller die Erkrankung behandelt wird um so besser. Hier am Biofilm / Entgiftung / Schwermetallentgiftung sollte, würde ich ansetzen.

Gruß nullzero
 

Anhänge

  • Zeckenbefund.jpg
    Zeckenbefund.jpg
    43 KB · Aufrufe: 4
  • V-BBK32.jpg
    V-BBK32.jpg
    91.1 KB · Aufrufe: 4
  • Staphylokokken.pdf
    940.5 KB · Aufrufe: 3
  • mrsa-resi.jpg
    mrsa-resi.jpg
    67.2 KB · Aufrufe: 4
  • Zecke-09-2018.jpg
    Zecke-09-2018.jpg
    104.4 KB · Aufrufe: 5
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
06.01.19
Beiträge
23
Und wie kommst du darauf dass das mein Problem ist? An was erkennst du das? Meine Symptome können mit vielen Dingen erklärt werden.

Und wenn du recht hast wie überprüfe ich das?
 

Malve

Hallo zusammen,

in diesem Zusammenhang
Du hast keine Borreliose und du hast kein HPU. Lass Dir dies nicht aufschwatzen. Du hast schon lange Staphylokokken im Darm die einen Biofilm gebildet haben. Es ist durch das Vitamin D3 Mangel und durch Schädigung der VD-Rezeptoren dein S-AcetylGlutathiontransferase gestört, was zu einer Entgiftungsstörung führt. Selen kann nicht mehr wirken und entgiften. Folge daraus, dass Arsen wird nicht mehr in die schwache Form umgewandelt und ausgeschieden und dieses Arsen verursacht mit den Staphylokokken diese Verdauungsproblem.
weisen wir auf die Boardregel D.1 hin:
Achten Sie darauf, dass Ihre Beiträge nicht im Ton einer ärztlichen (oder sonstigen heilkundlichen) Verordnung erfolgen und keine allgemeinen Heilungsversprechen geäussert werden. Wir möchten Sie auch an dieser Stelle darauf hinweisen, dass es Ihnen nicht erlaubt ist, im Portal medizinische Beratung anzubieten oder den Anschein zu erwecken, Sie seien dazu ermächtigt. Dies gilt selbst dann, wenn Sie kein medizinischer Laie sind.
https://www.symptome.ch/vbboard/vorstellung/23531-board-regeln.html

Es dürfen keine Diagnosen in dieser definitiv verfassten Art gestellt werden.

Gruß
Malve
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
13.08.16
Beiträge
590
Noch was zu Histamin. Histamin ist eine Folge des Biofilmes. Siehe Anhang.
Die Forschung hat schon Kenntnisse über die Problematik. Welche EPI's Antihistaminika u.a. das genau sind kann ich leider nicht sagen.

Die Hemmung von Effluxpumpen (=Zellentgiftung) durch Effluxpumpen-Inhibitoren (EPIs) führt zu einer gestörten Biofilmbildung und reduziert die phänotypische Resistenz gegenüber Antibiotika [5].Viele zugelassene Medikamente, die bereits für nicht-infektiöse Krankheiten zugelassen wurden sind bekannte EPIs (z. B. Antihistaminika, Antidepressiva, Neuroleptika, Antihypertensiva). Es wurde bereits gezeigt, dass EPIs als sogenannte Antibiotika-Adjuvanzien die MHK um mehrere Potenzen senken können [6]. Die synergistische Wirksamnkeit der bislang zugelassenen EPIs gegen Biofilme in Kombination mit Antibiotika soll hier untersucht werden.

Ich kenne nur einen Fall von einer Frau 23J. die hat ein Antidepressiva verordnet bekommen und dann war in Kombination mit Ernährung Knoblauch, Ingwer, Kurkuma, Mariendistelsamen die Erkrankung behoben.

Gruß nullzero
 

Anhänge

  • jena.pdf
    392.2 KB · Aufrufe: 6
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
06.01.19
Beiträge
23
Ist ja alles schön und gut aber warum sollte das MEIN Problem sein? Welchen Hinweis siehst du dafür? Verdauungsprobleme und nahezu alle meine Beschwerden lassen sich mit Histamin, Schildrüssenunterfunktion, Borreliose , von mir aus auch Candida HPU/KPU und vielen anderen Dingen erklären. Also was macht dich so sicher? :-D
 

postman6670

Jeder im Forum darf hier seine Erfahrungen posten.
Aber Sachen komplett auszuschliessen, finde ich grundsätzlich irrelevant.
Man kommt vom 100ste ins Tausendste. Wenn Jack vorher nichts hatte, kann alles einen Rattenschwanz
hinter sich herziehen. Wir sind alle nur Laien, aber z.Bsp. HPU bringt alle diese Symptome.
Kann sein, muss aber nicht sein. Biofilme sind real, aber eine Abklärung der hier von vielen
Usern genannten Möglichkeiten sind essentiell, um weiter zu kommen.
 
Themenstarter
Beitritt
06.01.19
Beiträge
23
Richtig Postman,

Ich bin allgemein sehr sehr schwer von etwas zu überzeugen und hinterfrage alles. Da überzeugt mich sowas ohne Argumente absolut nicht.heißt nichtdass es nicht sein kann aber ohne Argumente dafür überzeugt man mich nicht.
HPU und leider auch die HIT scheinen mir wesentlich wahrscheinlicher Vorallem weil eins davon schon nachgewiesen wurde. Nur meine Schilddrüsenwerte die alle für normal halten würde ich gern noch genauer prüfen. Ubd den morbus wilson würde ich sehr gern sicher ausschließen. Da sind also noch viele Baustellen bevor ich an so spezielle wenig belegte Sachen rangeh ;-)
 
Oben