Herzklopfen, Benommenheit, Schwindel und vieles mehr

Themenstarter
Beitritt
06.01.19
Beiträge
23
Guten Tag liebes*Forum,

vorweg möchte ich sagen ich habe bisher keinerlei Diagnosen ich kenne nur den Satz alles ist gut Sie sind gesund. Ich habe mich hier nach langem Überlegen angemeldet da ich solangsam keine Möglichkeiten mehr sehe.

Also zu mir, ich bin männlich, 23 Jahre alt und war bis zum Beginn der Beschwerden immer sportlich aktiv, unter anderem 11 Jahre lang als Ringer mit bis zu 3 mal wöchentlich Training + Joggen, kurz gesagt ich war richtig fit.*
Geändert hat sich das Ganze im Sommer 2016 als ich bei einer Schulung plötzlich*Herzrasen, Schwindel und extreme Schwäche auftraten, wie eine Art Panikattacke. Konzentrieren konnte ich mich zu dieser Zeit auch schon nur sehr schwierig und müde war ich auch durchgehend fällt mir im Nachhinein auf. Verdauungsbeschwerden bestanden zu dieser Zeit auch schon.
2 Wochen später ging es in den Urlaub nach Kroatien wo ich mich schon recht schwach fühlte und mir oft Schwindlig war, gerade beim Essen trat wieder dieses plötzliche Herzklopfen/Rasen auf. Daheim angekommen bin ich einen Tag später aus dem Halbschlaf aufgeschreckt und hatte solches*Herzrasen*dass ich dachte es ist vorbei. Direkt zur Notaufnahme gefahren wo sich das Ganze langsam besserte und ich wieder nach Hause geschickt wurde.*

Leider begleitet mich seit dem tägliches Herzklopfen schon bei kleiner Anstrengung. Ein paar weitere*Symptome*die mal da sind mal nicht sind unter vielen anderen:*Herzrasen*aus dem Nichts, selten Stechen in der Herzgegend, Schwindel,innere Unruhe, Nackenschmerzen die in Kopfschmerzen übergehen, Muskelzucken, Blähungen oder sehr viel Luft im Bauch die nach oben drückt, gefühlte Verstopfung, Gewichtsabnahme von inzwischen 10 kilo seit Beginn. Am Anfang 75 jetzt etwa 65kg bei 1,73m, plötzliche Hitzewallungen, manchmal Kälte egal wie warm ich mich anziehe, kalte Hände und Füße auch wenn mir warm ist, ein brennen im Hals auf höhe der Schilddrüse, Gefühl als würde etwas auf den Hals drücken, merke ich auch beim Schlucken, flache*Atmung*und manchmal leichte Luftnot, und im Kopf eine völlige Leere, ich komme mir manchmal vor als wäre ich in einem Film oder Spiel und fühle mich fast immer Benommen, Alkohol vertrage ich gar nicht mehr weshalb ich nichts mehr trinke (Herzklopfen/Rasen, Kreislaufprobleme usw). es gibt noch viele weiteres besonders wenn man so sehr drauf achtet wie ich jetzt, daher wird bestimmt auch einiges*psychisch*sein inzwischen.

Untersuchungen bisher:

-etwa 10 mal EKG (auch während dem*Herzrasen) =nur erhöhter*Puls*festgestellt

-72h EKG = ohne Befund

-Herz*Ultraschall*=ohne Befund

-mehrfach Belastungs EKG =nur leicht erhöhter*Puls*festgestellt

-Elektrophysiologische Untersuchung = ohne Befund

-Borrelliose wurde nachgewiesen und 3 Wochen mit Antibiotikum behandelt (leichte Besserung)

-Akute Borrelliose ausgeschlossen

-*Vitamin D*Mangel festgestellt und ausgeglichen

-Magenspiegelung wegen Verdacht auf Röhmheld*Syndrom

-Laktoseintoleranz und Fruktoseintoleranz mittels Atemtest augeschlossen

-*Zöliakie*Bluttest Negativ

-Untersuchung der Schilddrüse ohne Befund (mehr dazu weiter unten)

-Schlaflabor ohne Befund

-Orthopäde :leichte Skoliose und*MorbusScheuermann

-MRT vom Kopf unauffällig

-*CT*vom Oberbauch wegen Schlupfmagen unauffällig

-*Endokrinologe: Hyperinsulinämie festgestellt

-Oraler Glukosetoleranztest = ohne Befund



Als nächstes ein paar auffällige*Blutwerte*und anschließend die*SD-*Werte

07.09.2016: -Borrelien*AK*IgG erhöht (Daraufhin 3 Wochen Antibiotikum bekommen,*Befinden*war deutlich besser aber wurde nach 4 Wochen wieder schlimmer)
-*Vitamin D*18 (20-70) Wurde auch irgendwann mal aufgefüllt und war dann bei 35. Nur minimale Verbesserung

22.06.2018 Blutuntersuchung beim*Endo:

-Blut-Zucker 61mg/dL (75-110)
-Cholesterin 181mg/dl (80-200)
-Triglyceride 185mg/dl (0,0-150,0)
-*ACTH*14pg/ml (0-80)
-DHEA-S 323µg/dl (80-300)
-*Folsäure*4,2ng/ml (3-17)
-Gastrin 13,0pg/ml (13-115)
-Insulin 27,3µU/ml (0-20)
-IGF1 256ng/ml (120-190)
-Albumin 69,4% (55,8-66,1)


Schilddrüsenwerte:

TSH*immer zwischen 1,06 und 1,71

16.02.2018:*fT3*3,6ng/l (2,2.4,5)
fT4*1,1ng/dl (0,7-1,6)


22.06.2018 beim*Endo:
-*fT3*4,6pmol/l (2,7-6,9)
-*fT4*13,8pmol/l (10-28)
-*TSH*1,1 (0,3-2,0)
Keine Antikörper nachweisbar

12.11.2018: Coeruloplasmin 0,16g/l (0,20-0,60)
Kupfer*im Serum 65µg/dl (56-111)
freies*Kupfer*18 (<15)

Wäre ein Hinweis auf*Morbus*Wilson (Kupferspeicherkrankheit)*
Daraufhin*Kupfer*im 24h Urin bestimmt. Wert war glaub bei 8 und ab 40 wird es verdächtig. Weitere Abklärung läuft zur Zeit noch (kein Kayser-Fleischer Ring nachweisbar)

Außerdem DAO Wert bei 7 (normal >10) also wird wohl eine leichte*Histaminintoleranz*vorliegen (war auch lange Zeit meine Vermutung)

ich bin über jede einzelne Antwort und jeden Tipp egal in welche Richtung sehr sehr dankbar da ich meinen Beruf (in 3-Schicht) bald nichtmehr ausüben kann und absolut jede Anstregung, Ausflug, besonders Urlaub oder auch nur Einkaufen für mich immer mehr zur Qual wird. Und ich würde so gerne wieder*Sport*machen ist aber absolut nicht möglich. Zwischenzeitlich als es mir etwas besser ging hab ich es mit Joggen probiert, aber ein bis zwei Tage später wurdes jedesmal deutlich schlimmer.


Wenn irgendwas fehlt oder ich etwas vergessen habe bitte einfach bescheit sagen. Die Blutwerte die ich habe versuche ich als Bild anzuhängen.
 

Anhänge

  • 20190106_013422.jpg
    20190106_013422.jpg
    519.2 KB · Aufrufe: 13
  • 20190106_013451.jpg
    20190106_013451.jpg
    487.5 KB · Aufrufe: 11
  • 20190106_013551.jpg
    20190106_013551.jpg
    487.2 KB · Aufrufe: 9
  • 20190106_013610.jpg
    20190106_013610.jpg
    522.1 KB · Aufrufe: 11
  • 20190106_013639.jpg
    20190106_013639.jpg
    517.5 KB · Aufrufe: 7
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.264
Hallo Jack,

nur ein paar Stichpunkte:

- Zähne: gibt es da unklare Stellen, latente Entzündungen, Wurzelbehandlungen, unverträgliche Materialien?
- Parasiten: Ist in der Richtung schon untersucht worden (ist schwierig, sollte aber im Auge behalten werden).
- Eine dreiwöchige Behandlung der Borreliose reicht oft nicht aus.
Dazu gibt es u.a. hier mehr Infos: https://www.symptome.ch/vbboard/borreliose/
- Wie ernährst Du Dich? Es könnte ja sein, daß Du durch viele Kohlehydrate (als Ringer?) immer mal in den Unterzucker gerätst dadurch, daß zunächst der Blutzucker stark ansteigt, dann aber durch die hohe Insulinausschüttung in den Keller geht mit sämtlichen Symptomen des Unterzuckers.
https://www.symptome.ch/vbboard/borreliose/
- Dein DAO-Wert kann tatsächlich auf eine HIT (Histaminintoleranz) hindeuten. Wie geht es Dir denn, wenn Du streng auf eine Histamin-arme Ernährung achtest? Führst Du ein Ernährungstagebuch?
https://www.mastzellaktivierung.info/downloads/foodlist/11_FoodList_DE_alphabetisch_mitKat.pdf
- Die gleiche Frage gilt für andere Intoleranzen wie Gluten-, Laktose-, Fruktose-/Sorbit-, Salicylatintoleranz, evtl. mehr.
- Sind bei Dir Allergien getestet worden?
- Nimmst oder nahmst Du Medikamente? Welche? Welche Nahrungsergänzungsmittel?

Soweit erstmal.

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
06.01.19
Beiträge
23
Wow vielen Dank für deine ausführliche Antwort.

Also zu meinen Zähnen kann ich nur sagen dass bei der regelmäßigen Kontrolle keine Auffälligkeiten gefunden wurden. Keine Amalgamfüllungen oder sowas.

An welche Parasiten könnte man da denken? Das müsste ich in den Unterlagen nachschauen ob schon was gemacht wurde.

Zur Borreliose: ich weiß ja nichtmal ob ich die jemals hatte, der Hausarzt hat halt die Antikörper gefunden und weil sonst nichts auffällig war haben wir mit dem Antibiotikum angefangen. Mir ging es da nach etwa 2 wochen tatsächlich um einiges besser, ist auch das Einzige bisher was irgendwas geholfen hat. Danach wurde wohl nochmal genauer nachgeschaut und keine Hinweise auf eine akute Infektion gefunden sondern nur wie immer die Antikörper die wahrscheinlich noch ewig nachweisbar sind. So hats mir zumindest der Arzt erklärt.

Tja zur Ernährung kann ich nicht so viel sagwn ist doch relativ einseitig aber vorallem weil ich das Gefühl hab dass bei anderen Sachen nicht gerade besser wird. Eine Histaminarme Diät habe ich 4 oder 5 Tage probiert mit nur Kartoffeln, Butter und Salz. Dabei ging es mir kein Stück besser und ich jane mich sehr schwach gefühlt.

Naja als Ringer würde ich mich schon ewig nicht mehr bezeichnen. Sport geht wie gesagt seit Jahren nicht mehr, also wirds damit jetzt nichtsmehr zu tun haben.

Gluten, Laktose und Fruktose wurfen6beim Internist negativ getestet.

Medikamente keine und NEM Hin und wieder mal Vitamin C, Vitamin D und eben zur Zeit DOASIN ist aber jetzt dann eh leer und ich bestell kein neues.

Bei Allergien vermutlich nur Heuschnupfen.

Morgen mittag habe ich wieder einen Termin eim Endokrinologe wegen dem Ergebniss vom OGT und dem Knoten an der Schilddrüse.
Da bin ich auch mal gespannt da ich einem anderen Arzt in der Praxis komme.
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.644
Welches AB war das denn? Wurde es danach schlimmer? Kann es ne Nebenwirkung vom AB sein?

*Vitamin D*18 (20-70) Wurde auch irgendwann mal aufgefüllt und war dann bei 35. Nur minimale Verbesserung

Ich rate dir damit weiter zu machen. 35 ng/ml sind nicht aufgefüllt und du bist inzwischen wieder im Mangel, wenn der Wert nicht sogar verfälscht ist. Wie lange vor der Blutabnahme hast du pausiert?

Vitamin D Mangel und Magnesiummangel begünstigen sich gegenseitig. Du hast damit auch einen Magnesiummangel und es ist notwendig Magnesium zusätzlich zu nehmen. Muskelzucken sind ein klares Zeichen von einem starken Magnesiummangel. Ich rate zu Magneisummalat oder Magnesiumglycinat, da diese am verträglichsten sind.

Blähungen oder sehr viel Luft im Bauch die nach oben drückt

Fruktoseintoleranz ist sehr wahrscheinlich. Der Test den du gemacht hast, schlägt in 25 % der Getesteten nicht an, da diese Methan statt Wasserstoff bilden. Zusätzlich auch Sorbitintoleranz möglich.

Les dir das auch mal durch: https://www.symptome.ch/vbboard/dar...rapie-duenndarmfehlbesiedelung-ddfb-sibo.html

Ansonsten ist das ein Theme was bei dir zutrifft: www.histaminintoleranz.ch
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
06.01.19
Beiträge
23
Also nach dem AB war es wesentlich besser. Davor konnte ich kaum aufstehen hatte durchgehend Herzklopfen und Schwindel und das Gefühl umzufallen. Gegen Ende und nach den AB war das ganze viel besser. Auf keinen Fall gut aber ich habe mich viel besser gefühlt. Das wurde dann allerdings nach 3 bis 4 wochen wieder schlimmer.

Wie lange vor der zweiten VitD kontrolle ich nichts genommen habe weiß ich leider nicht mehr. Ist alles so lang her :-/

Ich habe aber etwa einen monat lang täglich 2000i.E. genommen.

Wie viel Magnesium sollte ich denn nehmen? Eine Überdosierung ist ja wohl nicht möglich außer dass es zum Durchfall kommt oder?

Mit dem Essen ists recht schwierig bei mir da ich keine Ahnung hab was ich noch Essen kann und was nicht und ich nicht noch schwächer werden will.
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.644
Also nach dem AB war es wesentlich besser. Davor konnte ich kaum aufstehen hatte durchgehend Herzklopfen und Schwindel und das Gefühl umzufallen. Gegen Ende und nach den AB war das ganze viel besser. Auf keinen Fall gut aber ich habe mich viel besser gefühlt. Das wurde dann allerdings nach 3 bis 4 wochen wieder schlimmer.

Eventuell weil es deine eventuelle Dünndarmfehlbesiedlung gebessert hat, die dann wieder gekommen ist? Oder da war doch was mit Borreliose. Mit Borreliose kenne ich mich nicht so aus. Ich würde jedoch einen LTT veranlassen:

https://www.symptome.ch/vbboard/borreliose/2665-ltt-borreliose.html


Wie lange vor der zweiten VitD kontrolle ich nichts genommen habe weiß ich leider nicht mehr. Ist alles so lang her :-/

Schon lange her... Also bist du inzwischen wieder total im Mangel. Mein 8 Monate alte Tochter bekommt 1000 IE Vitamin D täglich, dauerhaft. Die Dosis wird ständig ihrem zunehmenden Körpergewicht angepasst. Deine Dosis war für einen Erwachsenen viel zu gering.

Wie viel Magnesium sollte ich denn nehmen? Eine Überdosierung ist ja wohl nicht möglich außer dass es zum Durchfall kommt oder?

Genau, da kann man sich einfach rantasten. Ich rate dir aber wirklich Magnesiummalat oder Glycinat ohne Zusatzstoffe zu bestellen. Z.B. Vitaminexpress und nicht auf irgendwelche schlechten Apothekenprodukte zuzugreifen. Du kannst versuchen auf 800 mg elementares Magnesium zu kommen. Aber wenn du nur weniger verträgst, ist es halt so.

Zusätzlich kannst du noch Fussbäder mit Magensiumchlorid machen. Es wird über die Haut aufgenommen. Magnesiumchlorid kann man auch oral nehmen. es ist preiswerter als Magnesiummalat oder Glycinat aber ganz furchbar im Geschmack.

Wichtig ist aber auch ne Erwachsenendosis Vitamin D zu nehmen, die etwa bei 10.000 IE pro Tag bei dir liegen dürfte.

Mit dem Essen ists recht schwierig bei mir da ich keine Ahnung hab was ich noch Essen kann und was nicht und ich nicht noch schwächer werden will.

Was immer gut geht ist Knochenbrühe. Ich koche grosse Mengen und friere sie dann Portionsweise ein.
 
Themenstarter
Beitritt
06.01.19
Beiträge
23
10000IE pro Tag? War da nicht noch was mit Calcium? Der Calciumwert war bei mir relativ hoch oder zu hoch. Nur einmal etwa mittig.

Möchte da aber auch ungern 10 Tabletten täglich nehmen :-D für alles über 1000IE brauch ich ein Rezept oder?
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.644
10000IE pro Tag? War da nicht noch was mit Calcium? Der Calciumwert war bei mir relativ hoch oder zu hoch. Nur einmal etwa mittig.

Mit Kalzium war was, wenn man sehr hohe Vitamin D Spiegel hat und zuwenig Magnesium und K2.

Ich rede jetzt aber nicht von sehr hohen Spiegeln, die einige wegen Krebs oder chronischer Krankhiet bewusst auch mal über 600 ng/ml liegen können.

Ich rede mit 10.000 IE von einer Dosis mit der ein normalgewichtiger Mann einen Spiegel von 60 - 80 ng/ml halten kann.

Möchte da aber auch ungern 10 Tabletten täglich nehmen :-D für alles über 1000IE brauch ich ein Rezept oder?

Dann lese dir mal die Zusatzstoffe von deinen Tabletten durch und schmeiss sie weg. Vigantolleten (deshalb heissen die auch so) gehören einfach ins Klo. Eigentlich auch das nicht, verunreinigt das Trinkwasser. Ich bin da etwas stinkig das die beiden rezeptflichtigen Präparate Dekristol und Vigantolette die beiden mit Abstand schechtestens Präparate sind, die es gibt.

Es gibt rezeptfrei von zig Anbietern Vitamin D in Kapseln und als Tropfen, völlig ohne allergene und Zusatzstoffe in Dosierungen von 1000 - 10.000 IE pro Tropfen und Kapseln gibt es bis zu 50.000 IE pro Kapsel.

Nur mal ein Beispiel: Inhaltsstoffe "Maisstärke (ohne Gentechnik hergestellt), Pflanzenzellulose (Kapsel), natürliches Vitamin D3 (Cholecalciferol) aus Lanolin"

https://www.vitaminexpress.org/de/vitamin-d3-5000-ie-vitamin-d-kapseln

Und zu Vitamin K2 kannst du dich auch informieren. Lass dir da ruhig ein paar Tage Zeit, bevor du was bestellst.
 
Themenstarter
Beitritt
06.01.19
Beiträge
23
Ok vielen Dank für die Infos. Sollte ich morgen beim Endo nicht weiterkommen (wird so sein, war ja immer so) dann werde ich mal große Dosen VitD, Magnesium und vermutlich VitK2 ausprobieren.
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.644
Dass wir uns beim Vitamin D nicht falsch verstehen. Vom schnellen Auffüllen mit hohen Dosen mit über 50.000 IE pro Tag nach Dr. von Helden rate ich bei deinen Symptomen ab.

Ich meine normale Dosen zwischen 8000 - 10.000 IE pro Tag.

Es gibt mehrere Treads zum Thema Vitamin D. Am besten du liest mal etwas Quer durchs Forum.
 
Themenstarter
Beitritt
06.01.19
Beiträge
23
Ja keine Sorge, ich denke auch an irgendwas von 5000-10000. Aber zu mir hieß es immer höchstens 1000-2000 deswegen sind 10000 für mich hohe Dosen :-D
 
Themenstarter
Beitritt
06.01.19
Beiträge
23
Ich danke euch so weit schonmal :)
Ich berichte morgen abend nach meinem Termin wieder.
 
Beitritt
20.09.14
Beiträge
1.584
Hallo Jack,

der Magnesiumwert war 2016 schon auffallend niedrig. (Bei 0,85 begannen bei mir schon die ersten Probleme.) Verantwortlich mache ich dafür bei mir B6-Mangel, denn das B6 wird bei mir nicht richtig verstoffwechselt (Stichwort: HPU).
HPU tritt häufig mir Borreliose auf. Deine Symptome, Magnesium- und Vitamin D-Mangel, Histaminintoleranz sind da typisch.

Solltest Du da etwas in der Richtung haben, ist Vitamin D aus meiner Sicht kontraproduktiv, da es Magnesium verbraucht - Magnesium das wegen B6-Mangels zu wenig resorbiert werden kann. Eine Magnesiumsupplementierung hilft dann nur wenig, sag ich aus eigener Erfahrung.

Sollte bei Dir der B6-Stoffwechsel gestört sein, könnte sich das an hohen B6-Serumwerten zeigen, muss es aber nicht. Normale Werte schließen einen Mangel also nicht aus.

Ebenfalls zeigt es sich bei mir an AP-Werten (Alkalische Phosphatase) niedriger 54 U/l - sinkt die AP unter diesen Wert funktioniert mein B6-Stoffwechsel nicht mehr richtig. Dieser Grenzwert scheint aber sehr individuell zu sein.

Die meisten Ärzte sind mit HPU nicht vertraut, weshalb sie den gestörten B6-Stoffwechsel nicht wahrnehmen können, weil sie nicht wisen wonach sie suchen sollen oder aber erhobene Laborbefunde falsch interpretieren.

Gruss
Hans
 
Themenstarter
Beitritt
06.01.19
Beiträge
23
Dann müsste aber doch auch Zink niedrig sein oder? Zink ist bei mir genau mittig.
Kupfer ist eher wenig bei mir, da ist ja noch die Frage mit Morbus Wilson. Der 24h Urin test sah sehr gut aus und ein kayser-fleischer Ring wurde auch nicht gefunden. Ich hoffe einfach mal dass es das nicht ist.
Ist ein HPU Test aus dem Internet zuverlässig? Bei meiner Ärztin brauch ich mit sowas vermutlich nicht ankommen.
 
Beitritt
20.09.14
Beiträge
1.584
Dann müsste aber doch auch Zink niedrig sein oder? Zink ist bei mir genau mittig.
Manchmal sind die Blutwerte auch unauffällig. Ein Mangel im Gewebe kann aber dennoch bestehen.
Kupfer ist eher wenig bei mir, da ist ja noch die Frage mit Morbus Wilson.
Das freie Kupfer ist allerdings leicht erhöht. Ein Ausschlußkriterium ist ein niedriger Kupferwert nicht, vielleicht hast Du ja zugleich einen hohen Kupferverbrauch...
Mein Serum- wie auch mein Vollblutkupferwert war ebenfalls niedrig, nur knapp über dem unteren Referenzwert. Hämatokrit-korreliert war der Kupferwert sogar knapp im Minus.

Ist ein HPU Test aus dem Internet zuverlässig?
Was den von KEAC betrifft, der ist m.E. zuverlässig. Vor der Durchführung gibt es ein paar Dinge zu beachten:
KEAC - Hämopyrrollaktamurie (HPU) und HPU-Test®: Wichtige Hinweise zum HPU-Test
Bei meiner Ärztin brauch ich mit sowas vermutlich nicht ankommen.
Vermutlich nicht, denn HPU ist schulmedizinisch noch nicht anerkannt. Die meisten Labore bieten HPU auch gar nicht an.
 

postman6670

Hallo Jack,

ich schliesse mich Hans komplett an.
Das sieht nach HPU aus. Da passt fast alles. Die ganzen Nutrien sind in diesem Fall nur im
Vollblut aussagekräftig, können im Serum normal oder etwas erniedrigt sein.
Und wenn, sind meistens ausser B6 und Zink noch weitere Nutrien auch runter.
Das Problem mit dem Kupfer passt dazu. Histamin, Vitamin D, u.s.w.
Du hast jetzt Mega Labore gemacht, aber der Auslöser fehlt mir.
Ich würde auch dringend empfehlen den keac Test zu machen, siehe Kommentar Hans.
Schau Dir mal die keac.de Seite an.......vielleicht findest Du dich da wieder!
Auch Borreliose passt dazu. 3 Wochen sind definitiv zu kurz. Die Borrellien teilen sich alle 28 Tage.
Die sind jetzt garantiert wieder da. Keine Co. Infektionen getestet!
Borrellien kommen nie allein.......
Aussagefähig wäre ein LTT oder der readcom beat, beide beim IMD Berlin zu machen.
Falls positiv gleich den LTT 22 Praxisprofil nach Hollmann nachschieben zwecks Co. Infektionen.
Und ja, wenn der HPU Test positiv ist, brauchst Du einen Arzt, der das kennt, sonst
läufst Du gerade wieder ins Messer.
Mit dem LTT ist es das Gleiche, auch hier nur wenige die ihn kennen, bzw. damit arbeiten. Der readcom beat ist ein Kombi Test IGG und Banden komplett.
Die Aussagekraft gegenüber dem normalen AK Test ist sehr hoch.
Die normalen IG Teste sind zu 40% richtig, Rest kann man vergessen.

Grüsse
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Themenstarter
Beitritt
06.01.19
Beiträge
23
Ok den HPU Test werd ich mal bestellen.

Das Ganze mit der Borreliose klingt wirklich kompliziert :-D

Ich hab noch was dazu gefunden das häng ich mal an.
 

Anhänge

  • 1546803756564756555900285494306.jpg
    1546803756564756555900285494306.jpg
    432.6 KB · Aufrufe: 10
Oben