Anhaltende Übelkeit ohne Erbrechen

Themenstarter
Beitritt
04.11.16
Beiträge
2
Hallo,

seit 2 1/2 Jahren hat sich bei mir eine permanente, sehr belastende Übelkeit eingeschlichen, die mal stark, mal weniger stark vorhanden ist. Manchmal ist sie auch gar nicht vorhanden was aber nicht länger als 2 Wochen anhält. Schwindel und Benommenheit kommen noch zusätzlich dazu.

Bei einer Magenspiegelung wurde eine Helicobacter Infection festgestellt sowie eine leichte Gastritis. Der Helicobacter wurde durch eine Antibiotikakur vor ca. einem Jahr entfernt. In der Woche der Erdikation hatte ich keine Übelkeit und mir ging es wieder sehr gut ich dachte das wars nun, endlich vorbei, 3 tage nach der Behandlung kam das ganze aber fast doppelt so stark zurück und mir war wieder sehr übel. Das ganzen hat sich dann wieder in den Normalbereich gependelt und mir ist täglich schlecht, morgens ist es fast nicht vorhanden aber nach dem ersten essen kommt die Übelkeit wieder zurück und hält den ganze Tag an. Was mir noch aufgefallen ist, dass ich mehrere Male dieses Jahr nachts aufgewacht bin und mir Magensäure in die Luftröhre gekommen ist und ich das Gefühl hatte daran zu ersticken, nach etwas räuspern ging es dann wieder, ich leide aber an keinem Sodbrennen oder Reflux am Tage. Was ich noch anfügen will ist das vor ungefähr einem Jahr vor der Übelkeit eine starke Haustauballergie entwickelt hab, die besonders im Oktober aktiv wird.


Ich bin 1.68 34 Jahre alt, wiege 67 kilo und ernähre mich gesund. Ausserdem bin ich Nichtraucher und trinke selten Alkohol.

Vielleicht kann mir jemand helfen oder hat ähnliche Symptome.

Liebe Grüsse Peter
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
20.09.14
Beiträge
1.782
anhaltende Übelkeit ohne Erbrechen

Hallo Peter,

bist Du Vegetarier?
Wie auch immer, ich würde Vitamin B12 oder besser, Holo-Transcobalamin messen lassen.

B12 ist für die Erneuerung der Magenschleimhaut sehr wichtig. Ärzte haben sowas leider oft nicht auf dem Radar.

Als ich meinen B12-Mangel bei mir behoben hatte, verschwanden dann auch meine Magenschmerzen (die allerdings nicht beim Essen auftraten).

B12-Mängel treten häufig schon dann auf, wenn der B12-Blutwert noch in der Norm ist.

Sollte ein B12-Mangel festgestellt werden, sollte geprüft werden, ob noch andere B-Vitamine im Mangel sind, denn der Mangel eines einzigen B-Vitamins ist eher die Ausnahme. Ich denke da wegen dem Schwindel und der Benommenheit insbesondere an B6.
Da ein B6-Mangel aber auch bei guten Blutwerten auftreten kann, würde ich dann zusätzlich zur hochdosierten B12-Supplementation einen mittelhoch-dosierten Vitamin B-Komplex empfehlen.

Gruß
Hans
 
Themenstarter
Beitritt
04.11.16
Beiträge
2
anhaltende Übelkeit ohne Erbrechen

Hallo Hans,

Danke für deine Antwort.

Ich bin kein Vegetarier ich ernähre mich normal und sehr Gesund. B12 Mangel wurde nicht festgestellt ich werde auch meine letzten Blutwerte hier nochmal hochladen.
Ich glaube, dass die Übelkeit noch einen andern Ursprung hat, den ich aber leider noch nicht kenne, z.b Narungsmittelunverträglichkeiten oder Intoleranzen die ich jetzt mal in angriff nehmen sollte. Ich finde es schon sehr verdächtig das diese Übelkeit in etwa zeitgleich mit meiner Haustauballergie angefangen hat.

Die Übelkeit hält manchmal 1-2 Wochen an und schleicht sich dann wieder in 2-3 tagen aus, das hält dann wieder für 1-2 Wochen und die Ganze Party geht von vorne los. :schlag:
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
01.06.16
Beiträge
42
Ich habe leider dasselbe Problem und bei mir ist es inzwischen schlimmer geworden. Ich hab oft nur noch einzelne Tage wo es besser ist. Gastritis hatte ich aber ohne Helicobacter. Bin sehr ratlos, inzwischen ist es immer schwieriger mein Gewicht zu halten und an Arbeiten oder sowas ist nicht zu denken...
 
Oben