Quantcast

Alternative Diagnosemöglichkeiten bei HPU/KPU

Themenstarter
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hier ein Beitrag von mir in einem anderen Thread hier im Forum:

...bevor ich wußte, daß ich HPU/KPU habe, war ich beim SkaSys-Test (ein sehr guter kinesiologischer Screening-Test). Dort wurde kein Vitaminmangel und kein Zinkmangel festgestellt. Auch bei meinem großen Sohn nicht (dafür aber ein Problem mit Kupfer!). Später hatten wir in der Familie unsere Medikamente durchgetestet. Ich brauchte laut kinesiologischem Test nie mehr als 1 Tablette Vitamin B-Komplex und maximal zwei Zink-Lutschtabletten. Durch diese Testerei hätte ich meine Kryptopyrrolurie nie mitbekommen! Als ich dann das Depyrrol-Plus da hatte (hochdosiert Vitamin B6, Zink und Mangan), ergab auch der kinesiologische Test, daß ich es brauche. Und ich konnte damit auch die Kryptopyrrolurie meiner beiden Söhne schon vor dem Labortest diagnostizieren.
So sehr ich der Vertreter der kinesiologischen Testung auch bin, offensichtlich gibt es hier auch Grenzen. Ich habe lange darüber nachgedacht, warum die anderen Tests nicht auch einen hohen Bedarf an Vitamin B6 und Zink anzeigten. Ich habe nun verschiedene Theorien (z.B. daß der Vitamin B-Komplex noch andere Vitamine enthält, die nicht mitgesteigert werden dürfen), aber immer noch keine zufriedenstellende Erklärung für das Versagen aller vorheriger Tests. Ich bin aber überzeugt, daß man mit den Spezial-Medikamenten Depyrrol oder Kryptosan sehr wohl eine Kryptopyrrolurie diagnostizieren kann. Da energetische Tests störanfälliger als Labortests sein können (Aufschwingphänomene, Switching, Regulation, psychologische Umkehr), würde ich aber zur Sicherheit immer noch einen Labortest machen lassen.
Da 5 bis 10% der Bevölkerung erhöhte Kryptopyrrolwerte im Urin hat, sollte jeder kinesiologisch testende Therapeut eine Kapsel Depyrrol in seinem Testsatz haben!

Ergänzung: Zum Vergleich wurde bei mir eine Kapsel Kryptosam mitgetestet. Sie schnitt schlechter ab, als das Depyrrol-Plus. Hat jemand andere Erfahrungen?

Vielleicht sollten wir an dieser Stelle mal die alternativen Diagnosemöglichkeiten diskutieren.

Mein Angebot an kinesiologisch testende Therapeuten: Die ersten 50, die sich bei mir per Mail melden, bekommen kostenlos eine Kapsel Depyrrol-Plus geschickt. Im Gegenzug erwarte ich hier im Forum einen kurzen Beitrag, wie sich der Test damit in der Praxis bewährt hat. Negative Urteile sind genau so willkommen, wie positive!!

Zusammensetzung Depyrrol-Plus:
Pyridoxal-5-Phosphat (P5P) 25mg
Pyridoxin HCl 12,2mg
Zinkorotat 94,5mg (15mg elementares Zink)
Manganorotat 36,5mg (5mg elementares Mangan)
Magnesiumorotat 228,76mg (15mg elementares Magnesium)
Maltodextrin
Kalziumstearat

Liebe Grüße

Günter
 
Themenstarter
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Zinkgeschmackstest:

Der Zinkgeschmackstest ist kein Test, der HPU oder KPU diagnostizieren kann. Mit dessen Hilfe kann ich bestimmen, wie gut meine Zinkversorgung in der Zelle ist. Ein damit festgestellter Zinkmangel kann aber ein Hinweis auf HPU/KPU sein.
Bei festgestellter HPU/KPU dient der Zinkgeschmackstest dann zur laufenden Überprüfung der Medikamentendosierung.
www.hashimotothyreoiditis.de/cgi-bin/ht-forum.exe?VIEWID=407199167
Das Zinksulfat kostet wenige Euro und reicht für Jahre!
 
Themenstarter
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
In der Zwischenzeit habe ich erfahren, daß die KEAC für kinesiologisch testende Therapeuten kostenlos eine Probe mit jeweils einer Kapsel Depyrrol-Basis, Depyrrol-Kind und Depyrrol-Plus verschickt. Voraussetzung ist eine schriftliche Anforderung mit Praxisstempel und voller Praxisanschrift. Also entweder ein Fax oder ein Brief oder ein Vermerk auf einer Laboranforderung.

Adresse:
KEAC-Deutschland, Barskamperweg 14, D-21368 Dahlem

Fax-Nr.:
von KEAC Deutschland: 01212-66666-9746
von KEAC Niederlande: 0031-495 451473

Privatpersonen können diesen Testsatz ebenfalls beziehen. Dann aber gegen eine Schutzgebühr von 2,50 Euro (inklusive Porto und Versand).
Diese 2,50 Euro auf das Konto der KEAC bei der Dresdner Bank, Kontonummer: 0921594301, BLZ: 31080015 mit dem Vermerk Depyrrol-Testpäckchen und Name und Adresse (deutlich, wichtig!) überweisen.

Für Therapeuten gibt es dann auch noch einen Entscheidungsbaum zu beziehen, auf dem die weitere Vorgehensweise nach einem positiven Test ersichtlich ist.
Liebe Grüße

Günter
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Information von Kate:

Ich habe gestern bei Heck Biopharma angerufen und das ist tatsächlich kein Problem. Eine Kapsel in einem Glasröhrchen sowie Infomaterial werden kostenlos an Therapeuten (auch HP) verschickt, z.B. zum kinesiologischen Testen.


Heck Bio-Pharma
Geschäftsführer: Udo Heck, Diplom-Chemiker
Karlstrasse 5
D-73650 Winterbach

Tel: +49 (0) 71 81 - 7 12 94
Fax: +49 (0) 71 81 - 4 57 94
Email: [email protected]
www: www.heck-bio-pharma.com
 
Themenstarter
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
1 Kapsel OrthoKrypto als Probe gibt es gegen eine Gebühr von 2 Euro.

Land-Apotheke
Hauptstr. 20
D-27239 Twistringen

Telefon: 04246-94090
Fax-Nr.: 04346-940916
EMail: [email protected]

[email protected]
www.land-apo.de


[geändert von Günter M. am 02-13-05 at 07:52 PM]
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.545
Hier ein paar Ergebnisse zu Medikamenten-Austestungen per Biotensor an mir:

- Kryptosan: ja (nach wie vor, das war im Januar schon mal getestet worden)
- Ortho-Krypto: nein (die Pötter-Präparate Ortho-Migräne, -Allergie, und –Gyn haben dagegen „getestet“, sind allerdings z.T. ganz ähnlich zusammengesetzt)
- Depyrrol: nein
- kupferfreies Multi: nein
- Kombination aus Depyrrol und kupferfreiem Multi: nein
- alle weiteren Kombinationen mit kupferfreiem Multi: nein

Mein HP bevorzugt diese Methode bei Material-Austestungen gegenüber dem kinesiologischen Test, obwohl er sonst viel kinesiologisch macht (v.a. PK). Seine Ergebnisse zeigen sich als sehr brauchbar und zuverlässig, er hat allerdings auch einige Übung. Die Testungen wurden „blind“ (d.h. ICH wusste nicht was jeweils getestet wird), teils auch „doppel-blind“ (bei den Pötter-Medis hat ER auch erst hinterher auf’s Etikett geschaut) durchgeführt.

Grüsse von
Kate


[geändert von Kate am 03-11-05 at 04:03 PM]
 
Beitritt
05.11.04
Beiträge
38
Hallo Kate,

habe auch mit dem Biotensor getestet (selbst) und habe Depyrrol mit "ja" getestet. Da ich wegen starker Migräne große Bedenken hatte Depyrrol einzunehmen und mir Dr.Kamsteeg geraten hatte mit einer Dosis jeden dritten Tag zu beginnen um Migräne zu verhindern, habe ich daraufhin mit dem Biotensor getestet. Ich habe jetzt 6 Wochen jeden dritten Tag Depyrrol plus genommen, seit dieser Woche jeden zweiten Tag. habe ein gutes Gefühl dabei und habe bis jetzt keine Migräne bekommen.

Gruß Angelika
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.545
Hallo Angelika,

hast Du auch andere Mittel im Vergleich getestet? -

Vielleicht lass' ich mir das mit dem Tensor auch mal zeigen von meinem HP, er sagt, es wär' gar nicht so schwierig. Bis jetzt hab' ich diesbezüglich aber noch ein bisschen "geistige" Probleme bzw. Vorbehalte ~0 :? ... die ich aber sicherlich abbauen kann, wenn's sich bewährt.

Grüße :)
Kate
 
Beitritt
05.11.04
Beiträge
38
Hallo Kate,

habe Selenmethionin von Podomedi mit "Nein" getestet, da Dr.Kamsteeg immer Natriumselenit empfiehlt.
Und manchmal teste ich auch hömöopathische Mittel.
Viatminpräparate habe ich noch nicht getestet; ich weiß auch momentan nicht wie ich an die Testmittel drankommen kann. Denn du mußt das Mittel ohne verpackung testen; d.h. du kannst nicht in die Apotheke gehen und dir eine Packg. geben lassen und dann testen, das wäre nicht schlecht.

Gruß Angelika
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.545
Hallo Angelika,

dann hast Du also nicht mehrere KPU/HPU-Mittel im Vergleich getestet? Das wäre sicher sinnvoll! Pröbchen kann man sowohl von Kryptosan (Fa. Heck) als auch von Ortho-Krypto (Hr. Pötter von der Land-Apo in Twistringen) bekommen. Siehe dazu mal in das oben stehende Thema "Medikamente", da stehen Zusammensetzungen, Adressen, Preise usw..

Wie Du dort siehst, enthält Ortho-Krypto allerdings Selenmethionin. Die Testung von Einzel-Substanzen ist aber von daher problematisch, als zur Verstoffwechselung oftmals auch andere Substanzen benötigt werden - z.B. bei B6 die anderen B-Vitamine. Bei mir z.B. hat B6 einzeln nicht getestet, Kryptosan sehr wohl. Dabei kann allerdings auch die Qualität der Produkte eine Rolle gespielt haben, das B6 war wohl so ein "stinknormales" Apotheken-Produkt, beim Kryptosan wird alles aus natürlichen Ausgangsstoffen hergestellt. Selbst Präparate gleicher Zusammensetzung von verschiedenen Herstellern könnten auch verschieden testen.

Gruß,
Kate
 
Beitritt
05.11.04
Beiträge
38
Hallo Kate,

warum sollte ich mir den Streß machen und die anderen auch noch testen, wenns beim ersten mal gleich o.k. war?

Gruß Angelika
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.545
War ja nur so'ne Idee. Vielleicht gibt es was, was noch besser ist, vielleicht ändert sich die Situation... Außerdem bin ich auch einfach neugierig, was sich bei anderen Menschen so für Testergebnisse ergeben. Aber Stress möcht' ich Dir natürlich keinesfalls machen :)

Gruß,
Kate
 
Themenstarter
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Information von KEAC:

Ab sofort sind Proben von Depyrrol, Depyrrol-Plus und Depyrrol-Kind in der neuen Zusammensetzung erhältlich. Ab sofort ist dort nun auch eine Testprobe des Kupferfreien Multivitamins erhältlich!
Liebe Grüße

Günter
 
Themenstarter
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Information von der KEAC:

Dr. Kamsteeg teilt mit, daß beim Zahlungseingang für Testpäckchen (2,50 Euro) manchmal die Anschrift fehlt. Offensichtlich gibt die entsprechende Bank die Anschrift nicht immer weiter. Dr. Kamsteegs Vorschlag ist nun, parallel zu der Überweisung Name und Anschrift per Email nach Weert zu schicken, damit die Testpäckchen auch bei den Einzahler ankommen. Wenn die Probe vom Kupferfreien Multi dazu gewünscht wird, bitte extra dazu vermerken.

Wem jetzt siedendheiß einfällt, die Adresse auf der Überweisung vergessen zu haben, sollte ebenfalls eine Email schicken. Dann aber die notwendigen Informationen mitschicken, damit die Email der Zahlung auch zugeordnet werden kann (wann wurde von welchem Konto überwiesen).

Die Testpäckchen werden verschickt, sobald alle Depyrrols in der neuen Zusammensetzung vorliegen.
Liebe Grüße

Günter
 
Themenstarter
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Ich habe mein Testset mit den drei Depyrrol-Proben in der neuen Zusammensetzung schon.
Danke Leni!

Liebe Grüße

Günter
 
Beitritt
25.10.04
Beiträge
2.427
Hallo,

ich habe hier von den Proben gelesen und wollte sie mir zum Testen gerne bestellen. Das Depyrrol und das Ortho-Krypto zu bekommen scheint ja gegen eine Gebühr kein Problem zu sein. Wie ist es bei dem Kryptosan, wenn man kein Therapeut ist? Bekommt man da auch eine Probe?

Und ist es sinnvoll nur diese Präparate zu bestellen, oder sollte ich mir auch noch die Einzelpräparate zur Testung besorgen?

Bisher habe ich sporadisch Vit.B6 und Zinktabletten aus dem Drogeriemarkt genommen, aber ich würde gerne ,wie gesagt, die anderen Präparate mal austesten lassen.

Wäre froh, über Informationen, was ich mir nun besorgen soll...:confused:

Viele Grüße Kerstin
 
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Ich will mal dem Nutrio-Shop schreiben, da die eine der wenigen rezeptfreien Bezugsquellen von Kryptosan sind, ob die gegen eine geringe Gebühr ein paar Kapseln an Kinesiologen abgeben.
Das wäre für die so was wie ein Werbegeschenk.
Jetzt meine Frage: kann jemand von den kinesiologisch Interessierten mal beim Nutrio Shop gucken, ob die noch andere Produkte in die Probe packen sollen?
Ich habe nur mal mit Zink gesucht, da haben die einiges, Glukonat, Pikonilat, mit Mangan usw.
 
Beitritt
05.10.05
Beiträge
2.756
Hallo Rohi,

wir hatten unter https://www.symptome.ch/vbboard/showthread.php?t=3294&referrerid=1026 mal unser Wunschset aufgeschrieben . Das war:

- alle drei Depyrrol-Arten
- alle Kryptosan-Arten
- das Kupferfreie Multi
- Coenzyme B-Complex Caps, Country Life (häufig für Kinder und für manche Erwachsene anstelle des Kupferfreien Multis)

dazupacken würde ich folgendes:
- Chlorella, Bärlauchtinktur, Koriandertinktur (Schwermetall)
- Zinksulfat-Pulver (wer das braucht/verträgt hat die billigste zusätzliche Zinkquelle)
- andere Zinkpräparate
- Manganpräparat
- verschiedene Basenpulver (Übersäuerung, häufig bei Schwermetall)
- Cytozyme AD (Nebenniere, chronische Müdigkeit)
- Chrompräparat (Blutzuckerschwankungen)
- Jod (Probleme mit Jod(Kupferfreies Multi)/Schilddrüse)
- Magnesiumcitrat-Pulver (wer das braucht/verträgt hat die billigste zusätzliche Magnesiumquelle)
- Substanzen für die Erkennung der Intoleranzen HI, FI, GI und LI (was nimmt man da???)
- Efalex und Lachsölkapseln
- Einzelpräparate Vitamin B6 und P5P
- Selenmethionin, Natriumselenit
- eventuell Vitamin B-Testsatz
- Pyridoxin Komplex forte

Freilich hat der Nutria Shop nicht alles, aber vielleicht würden sie ja überlegen, evtl. das eine ader andere mal testweise mit aufzunehmen? Man kann doch erstmal schreiben, was wir uns wünschen würden. Was möglich wäre, könnten sie ja selber prüfen.
Allerdings gebe ich zu, dass die Liste eben vielleicht erschlägt. Man muss die Frage sicher ganz vorsichtig formulieren.

Was denken die anderen? Super wäre auf jeden Fall so ein Testset, auch wenn es dann erstmal nur eine Sorte Kryptosan o.ä.enthält.

Anne

Anne
 
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Hallo Anne,

Du kennst meine Einstellung zur Kinesiologie, darum erkläre ich mich im Interesse derr Allgemeinheit bereit, dem Nutrio-Shop mal zu schreiben und ein Kinesiologie-Testset anzuraten, aber ich suche jetzt nicht raus, was da rein soll, so weit geht die Freundschaft nicht. Das müsst Ihr schon machen, und wenn Ihrs habt dann schreibe ichs an Nutrio.
 
Beitritt
05.10.05
Beiträge
2.756
Hallo Rohi, du sollst doch gar nichts raussuchen. Ich hab versucht zu schreiben, dass ich denke, dass die aus der Komplettliste dort selber gucken könnten, was sie da haben. Das wäre auf jeden Fall eine erste Möglichkeit. Wunschliste hinschicken (unabhängig davon, was dort gerade da ist)und mal schauen, was draus wird.Da dort ja auch schnell mal das Sortiment wechselt, könnte es ja auch sein, dass etwas, was im Moment nicht in der Liste steht, in zwei Wochen aber schon zu haben wäre.

Die zweite Möglichkeite wäre das Selbersuchen. Ich kann mich auch mal drum kümmern bzw. dann eben das doch mal durchschauen. Aber im Moment gehts mir nicht gut. Vielleicht wird es in paar Tagen wieder. Keine Ahnung. Dann würde ich das gern vorbereiten. Will aber nichts versprechen.

Anne
 
Oben