Aggressives Muskelzerren seit SD OP vor 14 Monaten bis heute

nullzero

Temporär gesperrt
Beitritt
13.08.16
Beiträge
683
Hallo Jenny,

also wenn ich Dir was sagen darf. Ein Vitamin D Mangel kommt immer von Viren. Ob Epstein-Barr-Viren oder es können auch Impfviren sein. Das müsste man überprüfen und abklären.

Dass deine Schilddrüse abgeschossen wurde ist genau die Reaktion die Viren verursachen, wenn ein D3 Mangel im Körper vorliegt. Dann gehen die Viren auf die Drüsen los weil in den Drüsen die Hormone gebildet werden von denen die Viren leben.

Das ist ein Kreislauf wenn der mal in Gang kommt ist der schwer abzustellen. Denn im Frühjahr wenn die Sonne bei 38 Grad steht dann produziert die Haut D3 und dann nehmen die Viren dieses D3 im Hautnervensystem auf und vermehren sich dort. Und meist zu Beginn des Winters oder in den MonatenNov/ Dezember-März findet man einen D3 Mangel, weil diese Viren keine Nahrung mehr von der Sonne bekommen und dann werden die Hormone von den Viren angegriffen zum überleben.

Das Nervensystem
Man unterscheidet zwischen zwei Arten von Nerven: Während die sensorischen (zerebrospinalen) Nerven, äußere und innere Hautreize wie Berührung, Spannung, Schmerz, Wärme und Kälte wahrnehmen und zum Gehirn weiterleiten, kontrollieren die autonomen (vegetativen) Nerven die Gefäße, Hautanhangsorgane (Follikelapparat und Schweißdrüsen) sowie die glatten Muskeln zum Aufrichten der Haare.

Mein D3 war auch unten auf 14 und keinen Arzt hat das Interessiert. Inzwischen weis ich dass die Ursache bei mir an den mutierten Polio- und Pockenviren gelegen hat und liegt. Weil diese Impfviren mutiert sind, kann man die auch nicht diagnostizieren. Man könnte aber die Herpes-Viren-Gruppe überprüfen, denn wenn Viren im Körper aktiv sind dann sind quasi alle Viren aktiv.

Und das sind nicht nur Erfahrungen die ich alleine für meinen Fall gemacht habe ich kenne bestimmt 10 Personen denen erging es vergleichbar. Und immer über die Kontrolle der Herpes-Viren-Werte hat man einen ansatz gefunden.

Und dann sollte bei einer Herpes-Viren überprüfung was zu sehen sein. Selbst geringe Werte bei EBV von 300 - 600 sprechen für eine Virenaktivität. Außerdem sollte jeder Mediziner Wissen, dass Viren an den Nährstoff-Hormon- und Nervenbahnen sich bewegen. Das dürfte die Reaktion der Zuckungen aus einem Nervensystem sein.

Der wahre Hintergrund wo sich das Problem aufgebaut hat ist jedoch sicherlich der Darm. D3 wird in der Regel von der Haut dem Depot zum Darm für die Verdauung transportiert. Sind die Transportwege und die Signalwege gestört, z.B. dass das Hautnervensystem nicht mehr umfänglich entgiften kann, dann ist von Keimen auszugehen die das verursachen.

Sind dann zuviel Giftstoffe im Körper, kann sich das auf das Nervensystem auswirken, denn jede Entgiftungsstörung ergibt einen Stau von nicht entgifteten Stoffen. Dann könnte man mit einer Stuhluntersuchung überprüfen, ob eine Disbalance der Darmkeime vorliegt.

Leider muss man derartige Befunde in D selbst bezahlen. Wie das in der Schweiz aussieht und wer das dort machen kann, weis ich leider alles nicht. In D gibt es ein Labor in Mainz die sind da ganz gut oder du informierst dich mal mit der Biovis-Diagnostik. Die sehen das alles als ganzes.

Gruß nullzero
 
Beitritt
20.09.14
Beiträge
1.656
Das mit dem Tagebuch werde ich versuchen und Mal sehen ob es was bringt.
Ich verwende dafür ein Tabellenkalkulationsprogramm (Excel). Davon gibt es auch kostenlose Programme.
Der Vorteil dieser Programme ist, dass man die eingetragen Zahlen direkt weiter verarbeiten kann (in Mittelwerte und Grafiken z.B.). Außerdem lassen sich die Einträge übersichtlicher und umfangreicher formatieren als bei einem Textprogramm, finde ich.
Wenn die Einarbeitung scheut kann natürlich auch zu einem Textprogramm greifen.
 
Beitritt
07.09.20
Beiträge
100
Hier habe ich noch etwas von togian gefunden:

...
- Bor: das war mein fehlendes Glied. (ohne bzw. mit nur 3mg im Multi hatte ich auch Muskelschmerzen bei höherer D3 Einnahme). Mir tun 6-9mg Dauereinnahme gut bezüglich der Muskelsymptomatik.
...
 
Themenstarter
Beitritt
15.03.20
Beiträge
64
Hallo Jenny,

also wenn ich Dir was sagen darf. Ein Vitamin D Mangel kommt immer von Viren. Ob Epstein-Barr-Viren oder es können auch Impfviren sein. Das müsste man überprüfen und abklären.

Dass deine Schilddrüse abgeschossen wurde ist genau die Reaktion die Viren verursachen, wenn ein D3 Mangel im Körper vorliegt. Dann gehen die Viren auf die Drüsen los weil in den Drüsen die Hormone gebildet werden von denen die Viren leben.

Das ist ein Kreislauf wenn der mal in Gang kommt ist der schwer abzustellen. Denn im Frühjahr wenn die Sonne bei 38 Grad steht dann produziert die Haut D3 und dann nehmen die Viren dieses D3 im Hautnervensystem auf und vermehren sich dort. Und meist zu Beginn des Winters oder in den MonatenNov/ Dezember-März findet man einen D3 Mangel, weil diese Viren keine Nahrung mehr von der Sonne bekommen und dann werden die Hormone
Hallo :)
Danke, so wie du das schilderst...so fühlt es sich bei mir an..irgendwie wütet was in meinem Körper.
06/2019 hatte ich eine Hirnwasser Untersuchung, dabei wurden folgende Viren untersucht:
Borelien, Masernvirus, Rötenvirus, Variella Zoster Virus.
Alles negativ !
Dann sollten die ja positiv sein, wenn du schilderst das alle Viren dann aktiv sind ?!

1 Jahr später habe ich beim Heilpraktiker einen großen Darmcheck(40Werte) gemacht in Deutschland (wohne an der Grenze),. Labor war: ganzimmun.de

Darmcheck Ergebniss:
Die auffälligen Ergebnisse waren :
Florastatus:
Stuhl PH Wert. 6,6. (5,5-6,5)

Schleimhautimmunität :
Sekrorisches IgA i. Stuhl:
349,5. (510-2040)

Fäulnisflora:
CLOSTRIDIUM DIFFICILE POSITIV. !!!


Die hat mir dann Umengen von Sachen gegen diesen Befund verschrieben, die ich dann auch monatelang genommen habe.
Aber mir ging es immer und immer schlechter...dann habe ich nix mehr davon genommen .

Das Clostrium DIFFICILE wurde von allen Ärzten bei denen ich danach war runtergespielt und 2 Stuhluntersuchungen auf diesen Keim waren negativ.

Aber Magen/Darm wird täglich schlimmer trotz Probiotika uvm.







Ich verwende dafür ein Tabellenkalkulationsprogramm (Excel). Davon gibt es auch kostenlose Programme.
Der Vorteil dieser Programme ist, dass man die eingetragen Zahlen direkt weiter verarbeiten kann (in Mittelwerte und Grafiken z.B.). Außerdem lassen sich die Einträge übersichtlicher und umfangreicher formatieren als bei einem Textprogramm, finde ich.
Wenn die Einarbeitung scheut kann natürlich auch zu einem Textprogramm greifen.
Vielen Dank, denke das wäre das beste mit dem Programm.
Lieben Dank !!!!
Hier habe ich noch etwas von togian gefunden:
Hallo:)
Bei mir sind es bis jetzt keine Muskelschmerzen oder Krämpfe.
LG:)
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.281
Hallo Jenny,

hast Du diese Threads zum Vitamin D schon gesehen:
Vielleicht findest Du da noch ein paar Hinweise?:

...

Grüsse,
Oregano
 

nullzero

Temporär gesperrt
Beitritt
13.08.16
Beiträge
683
Hallo Jenny,

moment nicht falsch verstehen. Die Reaktionen, das zucken kommt vom Haut-Nervensystem.

Hallo :)
Danke, so wie du das schilderst...so fühlt es sich bei mir an..irgendwie wütet was in meinem Körper.
06/2019 hatte ich eine Hirnwasser Untersuchung, dabei wurden folgende Viren untersucht:
Borelien, Masernvirus, Rötenvirus, Variella Zoster Virus.
Alles negativ !
Dann sollten die ja positiv sein, wenn du schilderst das alle Viren dann aktiv sind ?!

1 Jahr später habe ich beim Heilpraktiker einen großen Darmcheck(40Werte) gemacht in Deutschland (wohne an der Grenze),. Labor war: ganzimmun.de

Darmcheck Ergebniss:
Die auffälligen Ergebnisse waren :
Florastatus:
Stuhl PH Wert. 6,6. (5,5-6,5)
Ja ich meinte den Test von Ganzimmun. Aber sind hier auch die Keime untersucht worden wie E-coli usw.
Schleimhautimmunität :
Sekrorisches IgA i. Stuhl:
349,5. (510-2040)
Was stand denn in dem Befund zu diesen negativen Wert? Ich gehe hier sehr stark von einer durch Staphylokokken geschädigten der Darmschleimwand aus.
Fäulnisflora:
CLOSTRIDIUM DIFFICILE POSITIV. !!!
Genau der gleiche Mist wie bei mir. Ich hatte auch C.diff. + die Toxine A/B.
Da mich kein Arzt behandelt hat mit Medikamenten, bin ich damals 2016 in einem Forum das es nicht mehr gibt, einer Empfehlung gefolgt und die C.diff. mit Äth.Ölen behandelt. Mir wurde eine Apo zugetragen die hierfür eine Mischung angeboten hat. Die Mail kann ich dir zur Verfügung stellen.
Die hat mir dann Umengen von Sachen gegen diesen Befund verschrieben, die ich dann auch monatelang genommen habe.
Aber mir ging es immer und immer schlechter...dann habe ich nix mehr davon genommen .

Das Clostrium DIFFICILE wurde von allen Ärzten bei denen ich danach war runtergespielt und 2 Stuhluntersuchungen auf diesen Keim waren negativ.

Aber Magen/Darm wird täglich schlimmer trotz Probiotika uvm.
Genau das war ja bei mir auch so. Und ich kann dir gerne noch jemand nennen die Frau hat genau den gleichen Ablauf mit den C.diff. gehabt. Wenn es notwendig sein sollte oder von Dir gewünscht, dann stelle ich Dir den Kontakt her und Du kannst selbst mit der Frau in Kontakt treten. Ich habe pro tag 100 Milliarden Keime eingenommen und null Reaktion. Wenn die Darmschleimwand geschädigt ist (kann auch durch Toxien von c.diff. sein), dann haften hier keine Darmbakterien.
Durch die Löcher der S.aureus im Darm verteilen sich Keime und vor allem die Viren. Ich kenne jetzt Ihr Alter nicht, denn man müsste im Impfpass nachsehen, ob sie nicht eine Polio-Schluck-Impfung mit einem Lebendimpfstoff erhalten haben. Grund könnte sein, Polio-viren (müssen es nicht sein) sind im lympischen System des Darmes. Mit den Löcher im Darm gelangen diese Keime in den Darm. Viren verursachen eine Lyse sprich die Zellen werden geschädigt. Das Zellplasma tritt aus und es kommt zu einem Biofilm im Darm. Immer das selbe wie das abläuft.
Vielen Dank, denke das wäre das beste mit dem Programm.
Lieben Dank !!!!

Hallo:)
Bei mir sind es bis jetzt keine Muskelschmerzen oder Krämpfe.
LG:)
Ach ja und was meine körperlichen Reaktionen die von den Nerven aus ging war, dass wenn ich auf dem Stuhl gesessen bin auf einmal zitterten meine beiden Knie wie verrückt und die abgestützten Ellenbogen mit. Das konnte ich auch nicht abstellen. 2 Minuten dann war alles vorbei. Das passierte nicht oft, aber immer wieder mal. Nun seit ich entgiftet habe ist es weg.


Gruß nullzero
 

Anhänge

  • Staphy_Darm.pdf
    478.8 KB · Aufrufe: 1
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
15.03.20
Beiträge
64
Hallo Jenny,

hast Du diese Threads zum Vitamin D schon gesehen:
Vielleicht findest Du da noch ein paar Hinweise?:
Hallo und vielen Dank..werde ich alles lesen :)
Kann halt nur nochmals wiederholen:
Direkt Vor der Schilddrüsen OP:
Vitamin D3 Wert : 12 / Mangel

4 Wochen nach der OP habe ich angefangen D3 zu nehmen...
Obwohl der Wert nach Monaten auch Mal 30-50 war gab es keine Besserung bzgl. Muskelzucken...es breitete sich bis heute immer weiter aus in den ganzen Körper.
Das unheimliche ist dabei vor allem das es sich immer kurz verstärkt beim Husten,müssen, gähnen vor allem im Oberkörper.
Die Fußzehen zucken/bewegen sich 24 Stunden.

LG
 
Themenstarter
Beitritt
15.03.20
Beiträge
64
Hallo Nullzero:)

Ja ich meinte den Test von Ganzimmun. Aber sind hier auch die Keime untersucht worden wie E-coli
Ja ist erfolgt..noch im grünen Bereich laut Skala.
Wert:
2x10^6 (1x10^6 - 9x10^6)
Was stand denn in dem Befund zu diesen negativen Wert? Ich gehe hier sehr stark von einer durch Staphylokokken geschädigten der Darmschleimwand aus.
Allgemein steht da folgendes :
-Instabiles Darmmulieu
-Hinweis auf eine gestörte Permeabilität
-Hinweise entzündlicher Darmschleimhautveränderungrn
-Hinweis auf verminderten Aktivitätsgrad des intestinalen Mukosaimmunsystems


Genau der gleiche Mist wie bei mir. Ich hatte auch C.diff. + die Toxine A/B.
Da mich kein Arzt behandelt hat mit Medikamenten, bin ich damals 2016 in einem Forum das es nicht mehr gibt, einer Empfehlung gefolgt und die C.diff. mit Äth.Ölen behandelt. Mir wurde eine Apo zugetragen die hierfür eine Mischung angeboten hat. Die Mail kann ich dir zur Verfügung stellen.
Liebend gern...und Du hast gute Erfahrungen damit gemacht ?
Genau das war ja bei mir auch so. Und ich kann dir gerne noch jemand nennen die Frau hat genau den gleichen Ablauf mit den C.diff. gehabt. Wenn es notwendig sein sollte oder von Dir gewünscht, dann stelle ich Dir den Kontakt her und Du kannst selbst mit der Frau in Kontakt treten. Ich habe pro tag 100 Milliarden Keime eingenommen und null Reaktion. Wenn die Darmschleimwand geschädigt ist (kann auch durch Toxien von c.diff. sein), dann haften hier keine Darmbakterien.
Durch die Löcher der S.aureus im Darm verteilen sich Keime und vor allem die Viren. Ich kenne jetzt Ihr Alter nicht, denn man müsste im Impfpass nachsehen, ob sie nicht eine Polio-Schluck-Impfung mit einem Lebendimpfstoff erhalten haben. Grund könnte sein, Polio-viren (müssen es nicht sein) sind im lympischen System des Darmes. Mit den Löcher im Darm gelangen diese Keime in den Darm. Viren verursachen eine Lyse sprich die Zellen werden geschädigt. Das Zellplasma tritt aus und es kommt zu einem Biofilm im Darm. Immer das selbe wie das abläuft.
Beeindruckend wie du über so ein komplexes Thema informiert bist.
Bzgl. Clostrium DIFFICILE hat es jeder Arzt runtergespielt das es nicht so schlimm ist ...bei mir stimmt im Darm gar nichts mehr ..
Weiss nicht ob das alles dadurch kommt aber wenn Du mir den Kontakt zu der Frau ermöglichen könntest ..sehr sehr gerne.
Ich finde einfach keinen Ansatz bzgl. Darm usw.
Arzt meinte das man das nicht behandeln kann, zudem war eine Stuhlprobe 2 Wochen nach dem Darmstatus wieder negativ auf Clostrium DIFFICILE..
Alles unerklärlich.

LG :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.725
Hallo Jenny.

Wahrscheinlich hängt es mit genau den Mängeln zusammen, die du vor der OP schon hattest und glaube an Mangel an den B Vitaminen hat den grösseren Einfluss.

Vitamin D. Wenn du mal auf 50 (Welche Einheit ng/ml oder nmol/l) warst, dann ist dieser Wert zu halten. Also du solltest eine täglich deine Erhaltungsdosis nehmen. Dazu gehört auch Vitamin K2.

Magnesium sollte auch dazu genommen. Oral und transdermal.

Nimmst du Magnesium welches und in welcher Dosis?

Vitamin B12: Eine Operation verbraucht grosse Mengen B12. Wenn du vorher schon im Mangel warst, muss es danch schlimm ausgesehen haben.

Wurde dir B12 gespritzt? Welches? Wie lange? Welche Dosis?

Nimmst du jetzt B12?

Hast du auch einen B Komplex in ordentlicher Dosiserung mit den aktiven Formen der B Vitamine dazu genommen?

Wurde B12 jetzt nochmal gemessen. Holotranscoablamin, Methylmalonsäure, Homocystein?

Kann halt nur nochmals wiederholen:
Direkt Vor der Schilddrüsen OP:
Vitamin D3 Wert : 12 / Mangel

4 Wochen nach der OP habe ich angefangen D3 zu nehmen...
Obwohl der Wert nach Monaten auch Mal 30-50 war gab es keine Besserung bzgl. Muskelzucken...es breitete sich bis heute immer weiter aus in den ganzen Körper.
 
Themenstarter
Beitritt
15.03.20
Beiträge
64
Hallo Jenny.

Wahrscheinlich hängt es mit genau den Mängeln zusammen, die du vor der OP schon hattest und glaube an Mangel an den B Vitaminen hat den grösseren Einfluss.

Vitamin D. Wenn du mal auf 50 (Welche Einheit ng/ml oder nmol/l) warst, dann ist dieser Wert zu halten. Also du solltest eine täglich deine Erhaltungsdosis nehmen. Dazu gehört auch Vitamin K2.

Magnesium sollte auch dazu genommen. Oral und transdermal.

Nimmst du Magnesium welches und in welcher Dosis?

Vitamin B12: Eine Operation verbraucht grosse Mengen B12. Wenn du vorher schon im Mangel warst, muss es danch schlimm ausgesehen haben.

Wurde dir B12 gespritzt? Welches? Wie lange? Welche Dosis?

Nimmst du jetzt B12?

Hast du auch einen B Komplex in ordentlicher Dosiserung mit den aktiven Formen der B Vitamine dazu genommen?

Wurde B12 jetzt nochmal gemessen. Holotranscoablamin, Methylmalonsäure, Homocystein?

Hallo!

Wie gesagt, vor der OP war nur ein D3 Mangel bekannt. Ein Vitamin B Mangel war nicht bekannt.
B1 Mangel war mir dann etwa 2 Monate später bekannt.
Ich habe die Monate nach der OP immer und immer wieder Holotrancoblamin und Methylmanolsäure getestet.
Die Ärzte haben immer wieder gesagt das kein B12 Mangel vorliegt.
Die Werte waren zwar immer im unteren grünen Bereich. Dann habe ich auf Eigeninitiative 7 Monate nach der OP B12 Spritzenkur gemacht (Hersteller Hevert).
Zudem habe ich auch mehrer Monate B12 sublemntiert. Ich hatte vor allem nach den Spritzen das Gefühl das es mir dadurch EXTREM SCHLECHTER GEHT.
Bis Mitte 2020 habe ich mit allen möglichen B12 und B Kombis es versucht...immer wieder schlechter ...vor allem Muskelzucken immer verstärkt.
Die Hersteller kann ich dir nicht mehr sagen, da ich aus Frust alles entsorgt habe.

Ich habe 2020 keine B12 Werte machen lassen, da ich kaum glauben kann das es nach den ganzen B12 Einnahmen und Verschlechterung damit was zu tun hat.

Das mit dem D3 werten ist deutlich auffälliger aber auch da habe ich das Gefühl das es mir schlechter geht vor Allem bei Dosierungen über 2000iq.

Magnesium habe ich im ganzen Zeitraum "tonnenweise" zu mir genommen.
Jetzt nehme ich es nur wegen D3 usw.
400-800 pro Tag meistens (Magnesium von Natural Elements).

Es ist alles so tief im Muskel drin, und das Zucken ist extrem agressiv teilweise.

Nachtrag:
Letzter B12 Wert und Homocystein vom 30.11.2020:
B12: 800. (200-1000)
Homocystein: 10,5 (3,2-10,5)
Kein B12 davor monate lang vorher genommen.

Trotzdem lieben Dank für deinen Beitrag :)

LG :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
07.05.09
Beiträge
574
Hallo Jenny,

ja, ich denke auch, dass im Darm vor allem unerwünschte Bakterien, Viren, Pilze (wie z.B. Candida) und Parasiten den Stoffwechsel so verändern können, dass eine Entgiftung mit Vitamin B12 oder anderen Methylierungsbeschleunigern dann nicht mehr so funktioniert.

Was man da tun kann, dafür fehlt mir selbst noch Erfahrung, aber da muss man dann diese Viren oder Pilze zunächst versuchen, zu reduzieren. Hattest Du nicht auch geschrieben, dass Du eine ständig weiß belegte Zunge hast, also möglicherweise an Candida leidest? Das wäre dann auch ein Ansatzpunkt.

viele Grüsse
 
Themenstarter
Beitritt
15.03.20
Beiträge
64
ja, ich denke auch, dass im Darm vor allem unerwünschte Bakterien, Viren, Pilze (wie z.B. Candida) und Parasiten den Stoffwechsel so verändern können, dass eine Entgiftung mit Vitamin B12 oder anderen Methylierungsbeschleunigern dann nicht mehr so funktioniert.

Was man da tun kann, dafür fehlt mir selbst noch Erfahrung, aber da muss man dann diese Viren oder Pilze zunächst versuchen, zu reduzieren. Hattest Du nicht auch geschrieben, dass Du eine ständig weiß belegte Zunge hast, also möglicherweise an Candida leidest? Das wäre dann auch ein Ansatzpunkt.
Hallo giselgolf :)
Vom Gefühl her und von den wirklich katastrophalen Magen Darm Beschwerden , das seit langer länger Zeit was im Darm wütet.
Zunge ist wirklich seit fast 2 Jahren weiß belegt ..zudem Zahnabdrücke auf der ganzen Zungenaußenseite (ggf.Erkrankung Verdauungstrakt)

Candida:
Beim großen Darmstatus 05/2020 war der Test unauffällig auf Candida Pilze

Das war der Darmstatus beim Heilpraktiker, der Clostridium difficille gefunden hat.
Der sagte das so etwas sogar für das Muskelzucken verantwortlich sein kann,
wenn der sich im Körper festsetzt.
Leider haben die ganzen Mittel nix gebracht die ich dann genommen habe.
Ein weiterer Test auf C.Difficile beim Hausarzt 2 Wochen später war negativ, was aber nix bedeutet glaube ich . Man soll den Test 2-3 x machen , aber mein Hausarzt hat da nicht mitgepielt. Hätte da noch gehofft das die Mittel vom HP was bringen....wurde schlimmer.
Mir fällt aber Grad ein Wert im Darmstatus auf zu dem nie damals nix gesagt hat.
Untersuchung auf,
Malabsorption /Entzündung/Leaky Gut:
Alpha-1-Antitrypsin I.Stuhl :
41,8. (<27,5)
Deutet das jetzt au ein Leaky Gut Syndrom hin ? ?

Aktuell habe ich mir jetzt nochmals beim Hausarzt das Testkit für C.Difficile geholt um das nochmals zu testen.


Lieben Gruß :)
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.725
Hallo Jenny.

Was mir dazu einfällt.

Vitamin D wird schlecht vertragen, wenn mal ein Antibiotika aus der Gruppe der Fluocinolone genommen wurde. Das hängt dann mit einem extremen Magnesiummangel zusammen.

Auch Vigantonöl und Dekristol werden manchmal wegen der Zusatzstoffe schlecht vertragen.

Natural Elements hat als Magnesium nur Oxid, was schlecht verwertet wird und Citrat, was oft schlecht vertragen wird, da es ein Histaminliberator ist.

Besser zur oralen Einnahme ist Magnesiumglycinat und Magnesiummalat und transdermal Magnesiumchlorid.

Das B12 von Natural Elements ist aber sehr gut, die Vitamin D + K2 Tropfen auch und auch der B Komplex.

Der ist so halb hoch dosiert. Da könnte man sogar 2 von pro Tag nehmen. www.amazon.de/Vitamin-Komplex-bio-aktiven-Quatrefolic%C2%AE-Hochdosiert/dp/B07P6QG5P9/ref=sr_1_5?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&dchild=1&keywords=b%2Bkomplex%2Bnatural%2Belements&qid=1612733580&sr=8-5&th=1

Deine Werte sehen nicht nach B12 Mangel aus. Du könntest B12 aber trotzdem nehmen, da es auch nitrosativen Stress reguliert und es nie verkehrt ist B12 zusätzlich zu nehmen.

Vitamin B1 kann vom Körper nicht gespeichert werden und muss täglich ausreichend über die Nahrung aufgenommen werden oder eben als Ergänzung mit einem B Komplex. B Vitamine sollte man immer im Komplex nehmen.

B1 kann man im Blut eigentlich gar nicht messen, da es keinen Speicherwert gibt. Da ist mir nur der 24 Stunden Speicheltest bekannt.

B1 Mangel ist selten, wäre aber eine Mögliche Ursache für Muskelzuckungen.

Ich würde auf den B Komplex setzen. Alternativen wären noch Gerstengras und Kombucha.
 
Themenstarter
Beitritt
15.03.20
Beiträge
64
Vitamin D wird schlecht vertragen, wenn mal ein Antibiotika aus der Gruppe der Fluocinolone genommen wurde. Das hängt dann mit einem extremen Magnesiummangel zusammen.
Hallo derstreek, danke für deine Nacbricht.
Lieben Dank auch nochmals an alle die mir versuchen zu helfen !!!!!!!!!

Antibiotika (Hersteller weiss ich nicht mehr) hatte ich zuletzt vor 4 Jahren bei einer Blasenentzündung genommen.
Da ich keine Probiotika genommen habe,
hätte ich direkt danach eine schwere Magenschleimhautentzündung mit der ich monatelang zu kämpfen hatte bis Sommer 2017.
Ich habe wirklich das Gefühl , je höher das Vitamin D3 genommen wird, desto mehr Stiche und Mißempfindungen habe ich.
Dekristol 20000 sehr schlimme Erfahrungen...



Natural Elements hat als Magnesium nur Oxid, was schlecht verwertet wird und Citrat, was oft schlecht vertragen wird, da es ein Histaminliberator ist.

Besser zur oralen Einnahme ist Magnesiumglycinat und Magnesiummalat und transdermal Magnesiumchlorid.

Das B12 von Natural Elements ist aber sehr gut, die Vitamin D + K2 Tropfen auch und auch der B Komplex.

Der ist so halb hoch dosiert. Da könnte man sogar 2 von pro Tag nehmen. www.amazon.de/Vitamin-Komplex-bio-aktiven-Quatrefolic%C2%AE-Hochdosiert/dp/B07P6QG5P9/ref=sr_1_5?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&dchild=1&keywords=b%2Bkomplex%2Bnatural%2Belements&qid=1612733580&sr=8-5&th=1

Deine Werte sehen nicht nach B12 Mangel aus. Du könntest B12 aber trotzdem nehmen, da es auch nitrosativen Stress reguliert und es nie verkehrt ist B12 zusätzlich zu nehmen.

Vitamin B1 kann vom Körper nicht gespeichert werden und muss täglich ausreichend über die Nahrung aufgenommen werden oder eben als Ergänzung mit einem B Komplex. B Vitamine sollte man immer im Komplex nehmen.

B1 kann man im Blut eigentlich gar nicht messen, da es keinen Speicherwert gibt. Da ist mir nur der 24 Stunden Speicheltest bekannt.

B1 Mangel ist selten, wäre aber
Bitte nicht persönlich nehmen, aber ich habe mit dem Thema B12 und B Komplex und welches Magnesium wie und warum wirkt..
Speicherkapazität usw...eigentlich abgeschlossen !?

Ich kann nur sagen das ich in der Richtung zu 90% alles genommen habe und das es sich immer ALLES sehr verschlechtert hat.
Und alles in Verbindung und Empfehlungen von 5 verschiedenen Heilpraktikern wo 3 von
denen sagen das es bei mir nichts mit B Vitamin Mangel zu tun hat.
Bei mir ist von A-Z alles aus dem Lot geraten...

Ganz liebe Grüße :)
 
Beitritt
07.09.20
Beiträge
100
Hallo Jenny,

Wie ich schon mal gesagt habe, setze mal mindestens 1 Monat das Vitamin D ab, denn es hat bei mir noch lange nachhaltig gewirkt und die Schmerzen hielten an. Man kann es nicht auf Teufel kommt raus ergaenzen, wenn man einen Mangel hat, aber es nicht vertraegt.

Liebe Gruesse
Adina
 
Themenstarter
Beitritt
15.03.20
Beiträge
64
Hallo Jenny,

Wie ich schon mal gesagt habe, setze mal mindestens 1 Monat das Vitamin D ab, denn es hat bei mir noch lange nachhaltig gewirkt und die Schmerzen hielten an. Man kann es nicht auf Teufel kommt raus ergaenzen, wenn man einen Mangel hat, aber es nicht vertraegt.
Hallo Adina,
ich habe von 08/20-11/20 kein Vitamin D genommen. Viel verändert hat es leider nicht ...vielleicht Mal par Tage weniger Missempfindungen aber das Muskelzucken war auch da immer sehr intensiv.

Amalgam/Queckslilber:
Eigentlich wollte ich die letzen Monate einen Test dsbzgl. machen. Finde aber keinen Test der da 100% aussagefähig ist.
Ich habe seit über 30 Jahren etwa 4-5 Amalgamfüllungen, die vielleicht auch was damit zu tun haben könnten...? !

Lieben Gruß :)
 
Beitritt
07.09.20
Beiträge
100
Vitamin D wird schlecht vertragen, wenn mal ein Antibiotika aus der Gruppe der Fluocinolone genommen wurde. Das hängt dann mit einem extremen Magnesiummangel zusammen.
Hallo derstreeck,

das ist ja wirklich interessant, hast Du darueber auch einen Link-Bezug?
Mein Mann bekam nach dem Antibiotikum Cefuroxim Schuppenflechte und hat sie vor allem im Winter, im Sommer bekommt er das Vitamin D ueber die Haut und im Winter wirken keine Vitamin D Gaben, gleich welche Form oder Dosis und mit Co-Vitaminen, aber viel Magnesium macht schnell DF. Ausserdem verursacht Vitamin D bei ihm Herzrasen. Wenn die Vitamin D Rezeptoren von Viren oder Bakterien im Biofilm blockiert werden, kann das ja auch alles mit dem Antibiotikum und der Darmdysbiose seinen Anfang genommen haben. Aber ich will hier nicht meins in diesem Thread einbringen, sondern haette gern gewusst, woher Deine Kenntnis darueber stammt.

Gruesse
 

nullzero

Temporär gesperrt
Beitritt
13.08.16
Beiträge
683
Hallo Jenny,
als ich die Muskelschmerzen von Vitamin D hatte, blieben die Schmerzen auch noch einige Woche erhalten, nachdem ich schon Vitamin D abgesetzt hatte. Mein Wert ist auch ganz niedrig. Versuche es eine Weile ohne, um zu sehen ob eine Besserung eintritt.
Gruesse
Das ist ja eine logische Reaktion der Keime die nach Futter suchen. Wenn sich die Keime an dem Hormonbahnen an denen das D3 verteilt und zugeführt wird Auftritt, dann bewegen sich die Keime - folge sind die Schmerzen. Deshalb wird ja auf der Autoimmunseite der Nachteil von D3 beschrieben. Und so habe ich es auch selbst heraus gefunden und beschrieben, dass ich nur am Anfang D3 in einer höheren Dosis eingenommen habe und dann später als Stoßtherapie z.B. pro 1 mal im Monat in 3 Tagen je Tag 80-150.000 i.E. eingenommen habe

Deshalb meine sichere Vermutung, dass Jenny diese CWD-L-Form-Keime aus den Staphylokokken hat. Das ist meiner Meinung nach der Grund, weshalb die Ärzte Ihr gesagt haben, dass man das nicht behandeln kann. Denn werden diese Keime freigesetzt kann die Zellschädigung auch zu einer Zellmutation und damit verbunden es zu einer größeren Streuung kommen und entarten. Was entarten heißt kann sich jeder denken. Letztlich ist das alles ein Problem wie man bei einem Therapieansatz vor geht.

Nicht desto trotz das kann man behandeln. Vor allem wenn es eine Lokale Biofilm stelle ist. Sollte der Darm großflächiger betroffen sein, dann wird es schwieriger. Problem sehe ich in der Disziplin der Therapie und wie kann man dem betroffenen das Wissen vermitteln was zu tun ist wenn.

Inzwischen habe ich den meinen durchgeführten Ansatz in Vorlesungen der Lebensmittelmikrobiologie gefunden. Daraus ableitend muss man Wissen, welche Nahrungsmittel und welche Stoffe zur Behandlung anzuwenden sind. Ich war erstaunt, dass das alles schon 2010 bekannt war.

Jenny ich kann Dir das Dokument anbieten. Schreib mir ein PN und eine Mail-Adresse und dann versuche ich Dir das Dokument zu übermitteln. Es ist leider mit 378 Seiten über 50 MB sehr groß. Müsste ich dir vielleicht teilen. Und dann müsstest Dir das durchlesen und wir müssten uns Austauschen, darüber wie man was machen könnte. Ob das funktioniert kann ich nicht versprechen. Aber ich weis aus einem Forum das es nicht mehr gibt, dass diese Methoden dort von Betroffenen angewendet wurde. Nicht zu vergessen, dass ich nach sovielen Jahren meine Darmschädigung auch wieder hinbekommen habe, mit den ganz ganz vielen Begleiterkrankungen.

Eine junge Frau mit 23 Jahren war in dem forum dabei die hat mit der Psychotherpie und einem Mittel es geschafft, dass sie die Probleme los wurde. Deshalb spielt das Alter und wie lange die Erkrankung schon vorliegt die oder mit die entscheidende Rolle. Man muss einfach bedenken, dass quasi jeder Millimeter im Darm auswirken auf den Körper hat und haben kann. Ob den Schaden Keime oder eine OP auslöst hat nur und ich sage bewußt nur den Unterschied, dass Operationen nicht mehr Rückgängig gemacht werden, während Schäden durch Keime wieder ausgeheilen können.

Gruß nullzero
 

nullzero

Temporär gesperrt
Beitritt
13.08.16
Beiträge
683
Hallo Jenny.

Was mir dazu einfällt.

Vitamin D wird schlecht vertragen, wenn mal ein Antibiotika aus der Gruppe der Fluocinolone genommen wurde. Das hängt dann mit einem extremen Magnesiummangel zusammen.
Dann müsst Ihr den Leuten schon klar sagen, dass Magnesium bei einem Bormangel nicht verstoffwechselt wird. Das kann man überall nachlesen, weil das extrem wichtig ist. Fluorchinolone sind ja die Biofilm-Resistenzbildner schlecht hin, weil sie bei Viren auslöser der Lyse sind.

Und außerdem ist bzw. sind Fluorchinolone das falsche Medikament gegen Viren.
Wenn ich dann lese Fluorchinolone hat Gefahren und Risiken, dann muss man andere Gedanken anstellen. Nämlich, dass Viren eine Lyse verursachen und über das Zellplasma kommt es zum Biofilm.

Gruß nullzero
 
Themenstarter
Beitritt
15.03.20
Beiträge
64
Deshalb meine sichere Vermutung, dass Jenny diese CWD-L-Form-Keime aus den Staphylokokken hat. Das ist meiner Meinung nach der Grund, weshalb die Ärzte Ihr gesagt haben, dass man das nicht behandeln kann. Denn werden diese Keime freigesetzt kann die Zellschädigung auch zu einer Zellmutation und damit verbunden es zu einer größeren Streuung kommen und entarten. Was entarten heißt kann sich jeder denken. Letztlich ist das alles ein Problem wie man bei einem Therapieansatz vor geht.
Hallo:)
Ich hoffe sehr das deine Vermutung nicht ganz falsch ist :)
Von CWD Keimen weiss ich natürlich noch nichts und hoffe das wir da einen Therapieansatz finden :)
Jenny ich kann Dir das Dokument anbieten. Schreib mir ein PN und eine Mail-Adresse und dann versuche ich Dir das Dokument zu übermitteln. Es ist leider mit 378 Seiten über 50 MB sehr groß. Müsste ich dir vielleicht teilen. Und dann müsstest Dir das durchlesen und wir müssten uns Austauschen, darüber wie man was machen könnte. Ob das funktioniert kann ich nicht versprechen. Aber ich weis aus einem Forum das es nicht mehr gibt, dass diese Methoden dort von Betroffenen angewendet wurde. Nicht zu vergessen, dass ich nach sovielen Jahren meine Darmschädigung auch wieder hinbekommen habe, mit den ganz ganz vielen Begleiterkrankungen.
Ich hoffe das es Dir heute wieder besser geht nach deiner Leidensgeschichte und würde mich freuen wenn Du mir das genauer erklären könntest :)

Lieben Gruß :)
 
Oben