Aggressives Muskelzerren seit SD OP vor 14 Monaten bis heute

Beitritt
07.09.20
Beiträge
100
Ich habe immer das Gefühl das ich nach D3 schwere Missempfindungen bekomm, vor allem bei hohen Tagesdosen 20000 usw.
Im Moment sind es 5000 ...überlege aber wieder nix zu nehmen . Denke der Wert sollte irgendwo 20-40 sein...müsste es Mal wieder testen.
Hallo Jenny,
als ich die Muskelschmerzen von Vitamin D hatte, blieben die Schmerzen auch noch einige Woche erhalten, nachdem ich schon Vitamin D abgesetzt hatte. Mein Wert ist auch ganz niedrig. Versuche es eine Weile ohne, um zu sehen ob eine Besserung eintritt.
Gruesse
 
Themenstarter
Beitritt
15.03.20
Beiträge
64
  • Was Leukozyten, AP, LDL und Folsäure betrifft kann ich das aus dem was ich dazu so gelesen habe bestätigen. Bezüglich Gesamtcholesterin und Triglyceride wäre mir dieser Zusammenhang neu.
    Was bei mir persönlich noch auffällig ist, sind die Hämoglobinwerte, die bei erfolgreicher Therapie von niedrig-normal auf mittig-normal oder darüber hinaus ansteigen. Ob sich sich dieser Zusammenhang bei anderen HPUlern auch findet ist mir unbekannt.

    Gruß
    Hans

Hallo , folgendes dazu gelesen:

Folgende Blutwerte können auf eine HPU hindeuten:

  • P5P (aktive Form von Vitamin B6) vermindert
  • Homocystein erhöht
  • LDL und Cholesterin erhöht
  • Biotin erniedrigt
  • Leukozyten erniedrigt
  • Zink vermindert
  • MCV oder MCHC erhöht
  • alkalische Phosphatase (zinkabhängiges Enzym) vermindert
  • Erythrozyten vermindert

Nachtrag zu meinen Blutwerten:
Ich habe auch noch einen einzigen Homocystein Blutwert gefunden vom 22.10.2020

Homocystein : 10,6 (3,2-10,7) !

Wie gesagt...Cholesterin ist bei mir bei jedem Bluttest sehr erhöht.

Hämoglobinwerte:
Waren bei mir auch oft sehr niedrig und erniedrigt z.B. am 07/2020
13,9. (14-17,8)


Lieben Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.281
Wie kommst du auf Diabetes ?
Hallo Jenny,

Deine Blutfettwerte haben mich an Diabetes denken lassen. Schon beim Metabolischen Syndrom , das ja häufig der Vorläufer von Diabetes ist, sind die Blutfettwerte oft erhöht.


Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
15.03.20
Beiträge
64
Hallo Jenny,

Deine Blutfettwerte haben mich an Diabetes denken lassen. Schon beim Metabolischen Syndrom , das ja häufig der Vorläufer von Diabetes ist, sind die Blutfettwerte oft erhöht.
Hallo.
Bis auf die eine geschilderte sehr schwere Unterzuckerung waren Messungen mit dem Getät in den letzten 2 Jahren unauffällig.
Blutfettwerte sind schlecht aber Körpergewicht ist unter Normalgewicht.

Diese Woche mach ich dann den HPU Test.
Bin am überlegen mir doch noch den 24 Stunden Test bestellen.

LG:)
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
6.477
Bin am überlegen mir doch noch den 24 Stunden Test bestellen.
Falls Du diesen bereits bestellten Test auch ohne einschicken bezahlen musst, würde ich das Ergebnis erst einmal abwarten.
Du könntest vielleicht auch eine Mail an Keac schicken und schreiben, dass Du Dich vertan hast und eigentlich lieber den 24 Stunden Test möchtest ob dahingehend eine Änderung noch möglich ist, ohne das doppelte Kosten auf Dich zukommen.
 
Beitritt
20.09.14
Beiträge
1.656
Bin am überlegen mir doch noch den 24 Stunden Test bestellen.
Du könntest vielleicht auch eine Mail an Keac schicken und schreiben, dass Du Dich vertan hast und eigentlich lieber den 24 Stunden Test möchtest ob dahingehend eine Änderung noch möglich ist, ohne das doppelte Kosten auf Dich zukommen.
Laut niederländischen Widerrufsrecht kann sie innerhalb von 7 Tagen den Kaufvertrag widerrufen. Außerdem gilt für die Niederlande:
Kommt der Onlinehändler seinen Informationspflichten nicht nach, beträgt die Widerrufsfrist drei Monate (NGB, Buch 7 Art 7.46d, Ziffer 1).
Da sich die Internetangebote auch speziell an deutsche/nicht-niederländische Konsumenten richten könnte da u.U. auch das deutsche Widerrufsrecht anwendbar sein.

Quelle: https://www.it-recht-kanzlei.de/nie...errufsbelehrung-datenschutz.html#abschnitt_17
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.281
Hallo Jenny,

verträgst Du Soja? - Dann wäre das eine Möglichkeit , die Blutfettwerte zu senken:
... Lezithin steckt auch in Sojabohnen. Wer Produkte aus Sojabohnen wie Tofu und Sojamilch zu sich nimmt, profitiert zugleich von der cholesterinsenkenden Wirkung des Sojaeiweißes. Dieses senkt den LDL-Cholesterinspiegel.

Studien zeigen, dass die Senkung umso stärker ist, je höher das Cholesterin liegt. Vermutlich steigern die Sojaeiweiß-Aminosäuren die LDL-Rezeptoraktivität in der Leber, sodass mehr LDL-Cholesterin, sprich schädliches Cholesterin, aus dem Blut ins Zellinnere gelangt. Das LDL-Cholesterin wird förmlich aus dem Verkehr gezogen und kann nicht mehr die Wände der Arterien schädigen. Soja verringert außerdem die Aufnahme von Cholesterin aus dem Darm. ...

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
20.09.14
Beiträge
1.656
Folgende Blutwerte können auf eine HPU hindeuten:

  • P5P (aktive Form von Vitamin B6) vermindert
  • Homocystein erhöht
  • LDL und Cholesterin erhöht
  • Biotin erniedrigt
  • Leukozyten erniedrigt
  • Zink vermindert
  • MCV oder MCHC erhöht
  • alkalische Phosphatase (zinkabhängiges Enzym) vermindert
  • Erythrozyten vermindert
Hallo Jenny!
Danke für den Hinweis!

Hämoglobinwerte:
Waren bei mir auch oft sehr niedrig und erniedrigt z.B. am 07/2020
13,9. (14-17,8)
Das würde auch zu dem erhöhten B6-Wert im Juli 2020 passen.
Diese Woche mach ich dann den HPU Test.
Um zusätzlich sicherzustellen, dass Du gerade in einer "HPU-Phase" bist (so Du HPU hast), könntest Du vor dem Test noch einmal ein Blutbild und die AP bestimmen lassen. Diese Werte könnte man dann später zur Verlaufskontrolle verwenden.

Was auch bei der ganzen Geschichte herauskommt, würde ich empfehlen ein "Gesundheitstagebuch" anzulegen, in dem Du regelmäßig alles Relevante einträgst: Symptome, NEM, Laborbefunde, Arztbesuche, usw.

Das würde Dir dann erleichtern rückwirkend Zusammenhänge zwischen Nahrunsergänzungsmitteln/Therapien und Blutwerten aufzudecken.
 
Beitritt
18.03.12
Beiträge
7.194
Hallo Oregano und Jenny,
ich weiß aus Erfahrung, dass sich Soja und L -Thyroxin oder Euthyrox nicht so gut vertragen.

Ich wünsche dir alles Gute, Jenny🍀 Wildaster
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
15.03.20
Beiträge
64
Hallo.

Ich habe den 24 Stunden Test bestellt und denen das so geschildert bzgl. Irrtum. usw


@Oregano
verträgst Du Soja? - Dann wäre das eine Möglichkeit
Vertrage es halbwegs, es schmeckt nicht besonders.
Aber an der Ernährung muß sich was ändern, Ernährungsberater usw.
Das Muskelzucken 24 Stunden wird halt immer unerträglicher, dann verlier ich die Kontrolle aus Frust weil ich am ganzen Körper vibriere.Dann esse ich aus Trotz ungesunde Sachen...ein Teufelskreis.
So lange ich das Muskelzucken so ausgeprägt habe, ist es echt schwer auf die Ernährung zu achten.

Blutbild /AP usw kann ich die Woche machen. Letzen Blutwerte sind jetzt auch schon über 3 Monate her.
Wollte auch noch par Werte im Vollblut machen ..welche wären sinnvoll?

Tagebuch denke ich auch das es sinnvoll ist da die Beschwerden täglich unberechenbar sind teilweise..bis auf das Zucken das ist immer ausgeprägt.


Um zusätzlich sicherzustellen, dass Du gerade in einer "HPU-Phase" bist (so Du HPU hast), könntest Du vor dem Test noch einmal ein Blutbild und die AP bestimmen lassen. Diese Werte könnte man dann später zur Verlaufskontrolle verwenden.

Was auch bei der ganzen Geschichte herauskommt, würde ich empfehlen ein "Gesundheitstagebuch" anzulegen, in dem Du regelmäßig alles Relevante einträgst: Symptome, NEM, Laborbefunde, Arztbesuche, usw.

Das würde Dir dann erleichtern rückwirkend Zusammenhänge zwischen Nahrunsergänzungsmitteln/Therapien und Blutwerten
Blutbild /AP usw kann ich die Woche machen. Letzen Blutwerte sind jetzt auch schon über 3 Monate her.
Wollte auch noch par Werte im Vollblut machen ..welche wären sinnvoll?

Tagebuch denke ich auch das es sinnvoll ist da die Beschwerden täglich unberechenbar sind teilweise..bis auf das Zucken das ist immer ausgeprägt.

LG :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
15.03.20
Beiträge
64
Hallo Oregano und Jenny,
ich weiß aus Erfahrung, dass sich Soja und L -Thyroxin oder Euthyrox nicht so gut vertragen.
Hallo und Danke:)
Was sind denn deine Erfahrungen mit Soja genau ? Hätte manchmal auch den Eindruck das ich diese berühmten Soja Drinks nicht so gut vertrage !?
LG :)
 
Beitritt
18.03.12
Beiträge
7.194
Liebe Jenny,
meine OP ist ja nun schon über 10 Jahre her und genau wie du suchte ich hier im Forum Hilfe und bekam auch liebevolle Unterstützung.💞
Dabei spielte auch die Ernährung eine große Rolle und auch wegen einer anderen Erkrankung stellte ich komplett meine Ernährung um.
Für den Einstieg aß und trank ich vermehrt Soja. Mein Körper spielte verrückt, er verkrampfte am gesamten Körper noch mehr und das Tag und Nacht.
Eine liebe Userin fand heraus, dass Sojaprodukte die Medikamentenwirkung beeinträchtigen und die Werte der Schilddrüse noch mehr als normal überprüft werden müssten, um die Dosis anzupassen. Es hatte irgendetwas mit dem Darm zu tun.
Ich strich Soja wieder aus meiner Ernährung und alles wurde wieder besser. Ich probierte es noch einmal mit einem Sojagetränk und hatte gleich am nächsten Tag die gleichen Beschwerden.

Liebe Grüße von Wildaster:)
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.281
Soja ist auch bei einer Histaminintoleranz nicht verträglich:

(Diese Liste ist überhaupt sehr brauchbar :) )

Es gibt auf jeden Fall einen Zusammenhang zwischen der Schilddrüse und Fehlfunktionen der Schilddrüse und der Histaminintoleranz. Insofern wäre ein Ernährungstagebuch im Hinblick auf eine histaminarme Ernährung sicher kein Fehler ...
... Dass Histaminintoleranz ebenfalls ein Produkt von hormonellem Ungleichgewicht sein kann bzw. in engem Kontakt mit dem Hormonsystem steht, habe ich vor einigen Wochen schon einmal erläutert. Die Schilddrüse ist ein wesentlicher Bestandteil des Hormonsystems. Wenn die Schilddrüse nicht optimal arbeitet, leiden darunter die Hormonvorgänge des Körpers. Es kommt zu Versorgungsengpässen sowie Über- und Unterregulierungen einiger Organe und Hormonproduktions- und Regulationsstellen. Daraus resultierend kann es zu einer (zeitweiligen) Histaminintoleranz kommen. Des Weiteren ist der Darm von Hashimoto Patienten häufig angegriffen, durchlässiger Darm (leaky gut), Nahrungsmittelunverträgllichkeiten, Fehlbesiedlungen des Darms und chronische Entzündungen der Darmzoten sind die Folge. ...

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
15.03.20
Beiträge
64
Liebe Jenny,
meine OP ist ja nun schon über 10 Jahre her und genau wie du suchte ich hier im Forum Hilfe und bekam auch liebevolle Unterstützung.💞
Dabei spielte auch die Ernährung eine große Rolle und auch wegen einer anderen Erkrankung stellte ich komplett meine Ernährung um.
Für den Einstieg aß und trank ich vermehrt Soja. Mein Körper spielte verrückt, er verkrampfte am gesamten Körper noch mehr und das Tag und Nacht.
Eine liebe Userin fand heraus, dass Sojaprodukte die Medikamentenwirkung beeinträchtigen und die Werte der Schilddrüse noch mehr als normal überprüft werden müssten, um die Dosis anzupassen. Es hatte irgendetwas mit dem Darm zu tun.
Ich strich Soja wieder aus meiner Ernährung und alles wurde wieder besser. Ich probierte es noch einmal mit einem Sojagetränk und hatte gleich am nächsten Tag die gleichen Beschwerden.
Soja spielt in meiner Ernährung eigentlich keine Rolle..obwohl ich Laktoseintoleranz habe...
Ich ernähre mich viel mit veganen Mandelerzeugnissen mit Hefefreien Brot Nudeln Kartoffeln Reis Salat wenig Obst Haferflocken zu täglich Fisch Putenfleisch usw. Gegen die Beschwerden hat es nix gebracht....

Danke für deine Schilderung und freut mich das es dir wieder besser geht :)


Es gibt auf jeden Fall einen Zusammenhang zwischen der Schilddrüse und Fehlfunktionen der Schilddrüse und der Histaminintoleranz. Insofern wäre ein Ernährungstagebuch im Hinblick auf eine histaminarme Ernährung sicher kein

Histamin wurde einige mal getestet auch beim Heilpaktiker....
Ich habe auf jeden Fall das Gefühl das ich viele Sachen esse die ich wohl gar nicht essen darf..aber .das rauszufinden ist schwer da es täglich irgendwie alles am ändern ist...bei mir knallt und quitsch das normale Wasser schon den ganzen Tag durch den Darm...ich höre den geschluckten Speichel wenn er im Darm ankommt mit einem seltsamen Geräusch...alles nicht gut.

Ich habe nun auch eine Überweisung zur Kapselendoskopie bekommen, die bekommt nicht jeder so leicht. Aber nach 3 Magenspiegelungen, 1 Darmspiegelung, Speiseröhrendruckmessung, Magenzeit-Mrt, Röntgen Breischluck innerhalb 2 Jahren usw. bekommt man sowas....

LG:)
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.281
Hallo Jenny,

Mit solchen Untersuchungen findest Du eine HIT nicht. Insofern wäre es wirklich gut, ein ausführliches Ernährungstagebuch zu führen.

Grsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
15.03.20
Beiträge
64
Mit solchen Untersuchungen findest Du eine HIT nicht. Insofern wäre es wirklich gut, ein ausführliches Ernährungstagebuch zu führen.
Ja das stimmt.
Ich habe zwar eine Blutuntersuchung
beim Heilpraktiker gemacht 07/2020,
in der HIT ausgeschlossen wird...aber ob die aussagekräftig ist ??

Ein anderer Arzt hat mir geraten die totale Histamin Abbau Kapazität zu messen,
allerdings ist der in Rente und ich finde keine Infos mehr dazu oder ein Labor welches das machen kann.

LG
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.281
Hallo Jenny,

Ich habe zwar eine Blutuntersuchung beim Heilpraktiker gemacht 07/2020
Was genau wurde da untersucht?

Der Test auf die Histaminabbau-Fähigkeit wird wohl nicht mehr angeboten, und das hat sicher gute Gründe:

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
15.03.20
Beiträge
64
Was genau wurde da untersucht?

Der Test auf die Histaminabbau-Fähigkeit wird wohl nicht mehr angeboten, und das hat sicher gute Gründe
Ich habe den Befund gefunden von dem Test:
"Eine HIT kann man mit SEHR GROẞER Wahrscheinlichkeit ausschließen"

Blutwert steht nicht, war aber sogar ein Dr. und kein Heilpraktiker:
Dr. Dermatologie, Alergologie, Naturheilverfahren

LG :)
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.281
Hallo Jenny,

ich will dir wirklich keine HIT einreden :) , - wirklich nicht!
Nur: die HIT fällt nicht in das Gebiet von Dermatologen, Allergologen und auch nicht unbedingt von Naturheilkundlern. Vor allem nicht in Sachen Diagnose.

Insofern wäre ich an Deiner Stelle weiter aufmerksam, ob sich vor allem nach histaminreicher Ernährung die Symptome verschlimmern.

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
15.03.20
Beiträge
64
ich will dir wirklich keine HIT einreden :) , - wirklich nicht!
Nur: die HIT fällt nicht in das Gebiet von Dermatologen, Allergologen und auch nicht unbedingt von Naturheilkundlern. Vor allem nicht in Sachen Diagnose.

Insofern wäre ich an Deiner Stelle weiter aufmerksam, ob sich vor allem nach histaminreicher Ernährung die Symptome verschlimmern.
Alles gut :)
Ich bin für jede Hilfe dankbar, ich will auch nichts unversucht lassen es zu probieren oder weiter danach zu suchen.
Das mit dem Tagebuch werde ich versuchen und Mal sehen ob es was bringt.

LG :)
 
Oben