Zahnarzt nahm Füllungen ganz normal raus!

Themenstarter
Beitritt
02.01.04
Beiträge
45
Mir wird im nachhinein bewusst (bzw. bin darauf aufmerksam gemacht worden), dass mein Zahnarzt mir vor ca. 3 Monaten die letzten 2 Amalgam-Füllungen ganz normal rausgenommen hat. Ich bin mir nicht bewusst, dass er speziell abgesaugt oder Kofferdam eingesetzt hätte. Er war auch alleine am Arbeiten.
Und dies, obwohl mein Freund vorher noch nachgefragt hatte, wie es dort gemacht wird. Sie meinten, sie würden mit Kofferdam arbeiten. Und dann das! :mad:

Was habe ich nun für Möglichkeiten? Kann ich gegen diesen Arzt vorgehen?
Wie hoch bin ich wohl belastet worden im Gegensatz zu Kofferdam oder Clean-Up?

Mandy
 
Beitritt
05.01.04
Beiträge
203
Hoi Mandy!
Der Zahnarzt war alleine am arbeiten????? Ich war vor 5 Tagenbeim Zahnarzt und die Zahnarzthelferin hielt mit der einen Hand die Clean-Up-Absaugung und mit der anderen die zweite Absaugung, obwohl es "nur" um eine Zementplombe ging. Das ist nicht seine normale Vorgehensweise, aber bei mir ist er sehr vorischtig, das ich nach dem Ausbohren von 3 Plomben vor 3 Jahren nachher krank wurde - typische Symptome der Quecksilbervergfitung.
Es ist mir nicht bewusst, dss ein Zahnarzt dewegen schon einmal angeklagt wurde.
Was Dich angeht, so wirst Du deshalb länger entgiften müssen.
Elisabeth
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
02.01.04
Beiträge
45
Ja, er arbeitete allein. Als ich heute nun bei ihm anrief und nochmals genauer nachfragte, war mir vieles klar:
er setzt auch heute noch Amalgamfüllungen ein, da er den Standpunkt vertritt, dass Amalgam ungefährlich ist. Seine Zahnarzthelferin erklärte mir das. Sie sagte konkret, dass Amalgam ungefährlich sei, und dass Fische mehr Amalgam hätten. Sie meinte natürlich Quecksilber. Hab noch keinen Fisch mit Füllungen gesehen :D

Aber um wieder ernst zu werden: man müsse doch explizit vor der Behandlung nochmals darauf hinweisen, dass man den speziellen Schutz beim Entfernen wolle. Und das habe ich nicht. Logisch nicht. Habe mich vorher erkundigt und bin dann davon ausgegangen, dass er den Schutz grundsätzlich macht.

Wie ist das nun mit den Fischen. Was kann ich da fundiertes anbringen, um eine solche Behauptung abzuschmettern?

Mandy
 
Beitritt
05.01.04
Beiträge
203
Das kommt von der INCHEM (da ist die WHO dran beteiligt), 1991
---------------------------------------------------------------------
Exposure Elemental Inorganic mercury Methylmercury
mercury vapour compounds
---------------------------------------------------------------------
Air 0.030 (0.024) 0.002 (0.001) 0.008 (0.0064)

Food

Fish 0 0.600 (0.042) 2.4 (2.3)
Non-fish 0 3.6 (0.25) 0

Drinking-water 0 0.050 (0.0035) 0

Dental amalgams 3.8-21 (3-17) 0 0

Total 3.9-21 (3.1-17) 4.3 (0.3) 2.41 (2.31)

---------------------------------------------------------------------
Da Quecksilberdampf um ein vieles Schlimmer ist als das anderes Quecksilber, dürfte das doch reichen. Das Quecksilber, das man mit dem Mund aufnimmt, verschwindet zum grössten Teil wieder über den natürlichen Weg aus dem Körper. Was per Dampf eingeatmet wird, verteilt sich im ganzen Körper. Die Zahlen findest du im Link: Suchfunktion "Amalgam" eingeben.
Das findest Du hier: http://www.inchem.org/documents/ehc/ehc/ehc118.htm#SubSectionNumber:5.1.1
Elisabeth
PS: Ich sehe grad,die Zahlen verschiebt es im Posting - also sowieso im Original nachschauen!!!!!

[geändert von Elisabeth am 01-27-04 at 11:33 AM]

[geändert von Elisabeth am 01-27-04 at 11:34 AM]
 
Beitritt
22.01.04
Beiträge
13
Hallo,
meine Amalgamfüllungen wurden vor 10 Jahren (weil damals Schutzvorkehrungen noch nicht so bekannt waren) ganz normal ausgebohrt. Und kurz darauf wurde mir Gold eingesetzt. Mir ging es nur noch schlecht, ich war ständig krank. Das Gold musste mir dann auch wieder entfernt werden. Man stelle sich auch mal die Kosten vor. Das ganze mußte ich auch selber bezahlen! Von meinen ganzen Beschwerden zu schweigen, die ich heute noch zum großen Teil habe. Ich leite seit 2 1/2 Jahren aus.

Grüße Hanni
 
Themenstarter
Beitritt
02.01.04
Beiträge
45
Da scheinen bei mir die Folgen nicht so massiv zu sein.
Nun war ich also bei einer Kinesiologin und die hat mir aufgezeigt, dass ich Quecksilberbelastung im Hirn, Darm, Leber und Niere habe. Ebenso wurde der Pilzbefall bestätigt. Freude herrscht.
Bei der Auflistung der gesundheitlichen Probleme, die ich durch diesen Quecksilbereinfluss haben sollte (gemäss Organen) konnte ich mich absolut wiedererkennen. Ich hätte es genau so aufgezählt.

Soll mir mal jemand wieder ins Gesicht sagen, dass Amalgam unschädlich ist ... und ich saniere seine Zähne gleich an Ort und Stelle. :p

Mandy
 
Beitritt
27.01.04
Beiträge
465
Hi Mandy!

Bei mir wurde auch einfach so ausgebohrt ohne Vorsichtsmaßnahmen. Habe aber danach nichts gemerkt, hatte eh nur kleine Plomben und war froh, das Gift endlich raus aus den Zähnen zu haben.

Zur Frage: Überzeugen wegen Amalgam
Ich glaube, da kannst du nichts machen. Es ist quasi "seine Wahrheit". Ich habe mal mit einem Mädel über Übersäuerung geredet und ihr dann auch noch Links geschickt etc.. sie hat halt vorher nichts davon gehört.. und die antwort war, sie "glaubt" nicht daran..
 
Oben