Wurzelbehandlung bei abgebrochenem Zahn & totem Nerv

Themenstarter
Beitritt
13.10.21
Beiträge
2
Mir ist ein Schneidezahn fast komplett abgebrochen. Hatte ein Provisorium drauf für einige Monate.
Dann ist das auch wieder abgebrochen.
ZA hat geröngt und Kältesttest gemacht, Nerv wohl hinüber und Entzündungsherd an der Wurzel sichtbar.
Nun meint er Wurzelbehandlung und Krone drauf.

Bin was Wurzelbehandlung angeht sehr skeptisch. (Doku: Root Cause)
Es finden sich auch viele Kommentare und einige Ärzte die diesbezüglich skeptisch sind.
Jeder hat halt seine Argumente und alles hört sich auf die eine oder andere Art plausibel an.
Es sollen durchaus viele Komplikationen entstehen können bei Wurzelbehandlungen da man eigtl kaum alle Seitenkanäle erwischt,
und es muss auch oft wiederholt werden bei einigen und dann muss der Zahn nach Jahren doch raus.. usw.

Irgendwie streube ich mich gegen diese Behandlung. Selbst wenn es alles gutgeht und man keine Komplikationen hat,
das Risiko besteht trotzdem. Auch wenn der ZA das anders sieht. Er würde ihn nicht ziehen.

Der Nerv und der Zahn sind sowieso hinüber. Warum also drinnen lassen ?
Wäre doch sicherer zu ziehen und dann eine Brücke oder Implantat zu machen ...
 
wundermittel
Beitritt
12.10.18
Beiträge
5.472
Wäre doch sicherer zu ziehen und dann eine Brücke oder Implantat zu machen ...

auf jeden fall. ich würde den zahnarzt wechseln und wenn du es dir leisten kannst, ein implantat machen lassen (und vorher bei bekannten usw. rumhören, wer die gut macht und nicht extrem teuer ist) , weil bei einer brücke noch 2 weitere zähne beschädigt werden und oft irgendwann auch raus müssen.
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.631
Hallo Justin, herzlich willkommen bei uns.:)

Der Nerv und der Zahn sind sowieso hinüber. Warum also drinnen lassen ?
Wäre doch sicherer zu ziehen und dann eine Brücke oder Implantat zu machen ...
....eigentlich weißt du ja was du willst.;)

Wie sunny schon vorgeschlagen hat, mit einem Implantat verschonst du 2 weitere Zähne die bei einer Jacketkrone im Frontbereich zusätzlich noch abgeschliffen werden müssten.

Gruß Ory
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
13.10.21
Beiträge
2
Danke für die Kommentare.
Ja ich bin mir halt trotzdem irgendwie unschlüssig
Die Meinungen sind halt überall geteilt.
Würde mich sogar an eine Lücke gewöhnen aber das ist wohl auch nicht optimal.
Bei Implantaten weiß man ja auch nicht sicher wie gut die verträglich sind.
Vllt so eine Klebeprothese ..

 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.749
Ich hatte 6 Wurzelfüllungen und alle machten so grosse Probleme, dass sie gezogen im Laufe der Jahre gezogen werden mussten. Ich habe viel zum Thema gelesen und es scheint meistens nicht gut zu gehen und selbst, wenn man nicht direkt Schmerzen hat, kann zu gesundheitlichen Einschränkungen kommen. Und oft stellt man gar keine Verbidnung zum Zahn her bzw. es wird einem nicht geglaubt. Ich habe eine Brücke, was ich aber heute auch nicht mehr machen lassen würde. Implantate habe ich keine, ich habe Mut zur Lücke. So ne Valplastprothese habe ich zur optischen Verbesserung aber zum Essen nehme ich die raus. Ich find die auch sonst nicht so bequem und trage sie nicht oft.
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
5.472
an deiner stelle würde ich nach einem guten zahntechniker suchen (bekannte usw. fragen, wer gut sitzenden ersatz hat) und den fragen für welchen zahnarzt er arbeitet und dann dahin gehen..
 
regulat-pro-immune
Oben