Was habe ich nicht vertragen? (Histamin)

Themenstarter
Beitritt
17.11.20
Beiträge
3
Hallo,

kann mir jemand sagen welches der folgenden Lebensmittel eventuell am unverträglich sein könnte bei Histaminintoleranz? Welche würdest du am ehesten ausprobieren weg zu lassen? Ich habe folgende Dinge gegessen und von irgendetwas davon Symptome bekommen: (Alles ungewürzt)

  • junger Gouda
  • rote Paprika
  • Hähnchengeschnetzeltes
  • Mais
  • Gurke
  • Meersalz
  • Brokkoli
  • Blumenkohl
  • Möhren
  • Süßkartoffeln
  • Magerquark
  • körniger Frischkäse
  • Heidelbeeren
  • Äpfel
  • Kaki
  • Rapsöl


Hintergrund:

Ich habe diese Lebensmittel gegessen und davon Symptome bekommen, obwohl ich glaubte, dass alle diese Lebensmittel „sicher“ seien und habe es bei den meisten auch so gut ich konnte getestet.

Ich orientiere mich hauptsächlich an dieser Liste weil sie mir die am umfangreichste zu sein scheint: https://www.mastzellaktivierung.info/downloads/foodlist/11_FoodList_DE_alphabetisch_mitKat.pdf

Ich versuche nur die Sachen zu essen die ich sicher vertrage um dann etwas dazuzunehmen um dann eindeutig sagen zu können dass ich es vertrage oder eben nicht. Das ist halt nicht leicht, weil das im Moment nicht viel ist und die Symptome oft 4 Tage lang auftreten, weshalb ich nach jedem Lebensmittel lange warten muss.

Ich habe schon oft wieder von vorne angefangen, weil ich teilweise Sachen nicht vertrage von denen ich nirgendwo finden konnte, dass sie kritisch sind.

Lieben Gruß

Julian
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.669
  • junger Gouda
  • rote Paprika
  • Hähnchengeschnetzeltes
  • Mais
  • Gurke
  • Meersalz
  • Brokkoli
  • Blumenkohl
  • Möhren
  • Süßkartoffeln
  • Magerquark
  • körniger Frischkäse
  • Heidelbeeren
  • Äpfel
  • Kaki
  • Rapsöl.

Hallo Julian,

Das wären die Lebensmittel, die mir nicht bekommen würden, wobei das - wie Du schreibst - unterschiedlich ist.

Die Ernährungsliste, die Du genannt hast, finde ich auch sehr gut. Trotzdem gibt es immer wieder Unterschiede in der Reaktion, die auch mit den Faktoren Frische, bio oder nicht bio usw. zusammenhängen können.
Ein eigenes Ernährungstagebuch ist zwar lästig, kann aber öfters mal neue Erkenntnisse bringen ...

Oft kommt zu einer HIT auch noch eine Salicylatintoleranz dazu. Oder noch weitere Allergien und Intoleranzen. Das macht das ganze sicher nicht einfacher :confused: ...

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.114
Aus dem Link
Viele Produkte wie Wein, Käse, Fleischzubereitungen etc. können sich
je nach Sorte, Hersteller und Charge
sehr stark in ihrem Histamingehalt unterscheiden.

Der Übergang zwischen „verträglich“ und „unverträglich“ ist bei einigen Unverträglichkeiten fliessend und dosisabhängig (Histaminose, Laktose, Fructose).

Der Schweregrad kann individuell sehr unterschiedlich und auch von der momentanen Tagesform abhängig sein.
Eine scharfe Abgrenzung zwischen verträglichen und unverträglichen Lebensmitteln ist daher nicht möglich, sondern ist Erfahrungssache des einzelnen Betroffenen.
Dosis-abhängig, also von der Menge des Lebensmittels, das man gegessen hat. Ob 10g, 50 oder 100g. Und ob dann Reaktionen unbedingt "linear" zur Menge sind, oder ab einem bestimmten Punkt vielleicht auch stärker, vielleicht sogar "exponentiell" verlaufen....ich finde, man darf sich nicht zu stark auf diese einzelnen Punkte konzentrieren, auch nicht nur auf den Punkt "Histamin" schauen - das im übrigen auch im Körper selber gebildet wird, und auch im ganzen Körper verwendet und gebraucht wird.
 
Beitritt
03.03.18
Beiträge
1
Hallo,
Bei mir läge der Verdacht auf dem Geschnetzelten, unter der Annahme, dass es vielleicht nicht frisch genug war.
lG
Renée
 
Oben