Quantcast

warum nüchtern?

Themenstarter
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
hallo kumpels,

ich sollte ganz schnell wissen, warum man zum fructose-intoleranz-hauch-test nüchtern gehen muss.

was passiert, wenn man nicht nüchtern zum test geht?
- kommt dann bei nicht fructoseintoleranz ein falsches positives ergebnis raus?
- kommt dann bei fructoseintoleranz ein falsches negatives ergebnis raus?

danke für eine ganz, ganz schnelle antwort!

viele liebe grüsse von shelley :wave:
 
Beitritt
05.10.05
Beiträge
2.756
- kommt dann bei nicht fructoseintoleranz ein falsches positives ergebnis raus?
das könnte passieren
- kommt dann bei fructoseintoleranz ein falsches negatives ergebnis raus?:
Das glaube ich eher nicht.

Es wird eine erste Messung gemacht, wo der Nüchternwert gemessen wird. Ist der bereits über 20 ist ein Test sinnlos und man wird üblicherweise nach Hause geschickt. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein höher Anfangswert vorhanden ist, ist höher, wenn man vorher was gegessen hat.

Anne
 
Themenstarter
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
liebe anne,

vielen dank für deine antwort!

dann muss ich jetzt noch ganz, ganz viel essen, weil ich eine doofe nacht, in der ich nix essen darf, vor mir habe.

viele liebe grüsse von deiner shelley :wave:

p.s.:
darf ich schmerzmittel nehmen? ich habe so schlimme schmerzen.
und kaugummi? ich verhungere ohne damit. so lange nix essen...
darf ich cola trinken?
und wasser?

ich habe den termin etwa um 9:15uhr.
 
Themenstarter
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
hallo ihr,

ich habe nochmals eine frage.

wenn ich unter antibiotika zum test gehe:
- kommt dann bei nicht fructoseintoleranz ein falsches positives ergebnis raus?
- kommt dann bei fructoseintoleranz ein falsches negatives ergebnis raus?

danke für die antwort!

viele liebe grüsse von shelley :wave:
 
Beitritt
05.10.05
Beiträge
2.756
Antibiotika müssten gehen.Cola (wegen Zucker) und Kaugummi (wegen Sorbit) würde ich unbedingt meiden. Anne
 
Themenstarter
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
hallo liebe anne,

vielen dank für deine antwort!

ich soll es also haben.
trotz antibiotika(, welche ich gestern aber dann doch nicht genommen habe,) und nach einer laaaangen, doofen nacht ohne esserlaubnis.

also ich denke aber, dass ich es nicht so schlimm habe.

das geht ja auch gar nicht, dass man da alles weg lässt, was man laut so test's nicht ertragen soll.
also ich meine; lactose soll ich nicht nehmen, gluten soll ich nicht nehmen, eier ertrage ich nicht, die dinge wegen heuschnupfen-kreuzallergie sollen nicht gut sein für mich, histamin soll ich nicht nehmen und jetzt noch fructose. ja und glucose sei ja auch nicht so gesund, wenn man schon seit baby immer pilzbefall auf der haut und an anderen orten hat...

ja und dann ist noch so, dass ich das eh komisch finde.
avocado sollen laut fructosebüchlein gut sein. doch von denen muss ich fast erbrechen.
früchte aber, was das einzige ist, was ich manchmal noch essen mag, wenn mir so schlecht ist und so, die soll ich strikte meiden.
also ich weiss ja wirklich nicht...

ich denke, dass das problem wo anders sitzt.
ziel ist es doch, dass man die intoleranzen und unverträglichkeiten weg bekommt und wieder alles essen kann. ziel ist es doch nicht, dass man vor allem flüchtet...

könnte es wirklich sein, dass ich nie mehr bauchschmerzen habe, wenn ich alles weg lasse, was angeblich nicht gut sei?
werde ich da kein kopfweh mehr haben?
keinen schwindel?
nix mehr?

also ich weiss ja wirklich nicht. ich kenne mich da nicht so aus.

viele liebe und ein bisschen ratlose grüsse von shelley :wave:

p.s.: eigentlich gehören diese sachen jetzt nicht mehr in ein test-frage-kapitel... ich wollte aber noch nicht gerade ein neues kapitel aufmachen, um meine erste nach-test-ergebnis-gedanken nieder zu schreiben.
 
Beitritt
06.10.06
Beiträge
208
Antibiotika müssten gehen.Cola (wegen Zucker) und Kaugummi (wegen Sorbit) würde ich unbedingt meiden. Anne

Hallo!

Wenn du Antibiotika nimmst, ist ein FI-Test sinnlos. Die killen doch die Bakterien, die das H2 erzeugen. Du solltest etwa 3 Wochen vor dem Test die Antibiotika absetzen.

Kaugummis enthalten alle Sorbit und sind bei FI besonders schlecht.

Ausserdem kann ich dir aus eigener Erfahrung raten, das es ganz ganz gut ist, während einer AB-Behandlung eine Candida-Diät einzuhalten.

lg
 
Beitritt
05.10.05
Beiträge
2.756
Hallo Shelley,

leider übersteigen deine Fragen den Bereich Fructoseintoleranz erheblich und ich kann dir da dann leider nicht mehr weiter helfen. Vielleicht solltest du das evtl. doch noch mal woanders posten. Vielleicht haben die anderen noch ein paar Ernährungsideen.

Viele Grüße von Anne
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.111
Hallo Shelley,
Du hast doch mal davon gesprochen, daß Dir eine Ernährungsberaterin zur Seite stehen wird, sobald der FI-Test gemacht ist?
Da kann sie zeigen, was sie kann, denn einfach ist das wirklich nicht bei Dir.

Fragen:
- Wie ist die Histamin-Intoleranz bei Dir festgestellt worden? Verträgst Du
eigentlich Sauerkraut?
- Wie ist die Laktose-Intol. festgestellt worden?
- Ist das ERgebnis des FI-Tests eindeutig?
- Ist eindeutig, daß Du sämtliche Getreide außer Reis, Hirse, Amarant, Quinoa
nicht verträgst weg. Gluten-Intol.?

Du schreibst immer wieder, daß Du Cola in großen Mengen trinkst, ebenso wie Du Kaugummi gerne kaust.
Von dem her, was ich über Ernährung weiß, ist Cola und Kaugummi nicht wirklich gut für irgendjemand: keine Nährstoffe, dafür aber eher schädigend für den Darm (Cola). Ich bekomme z.B. vom Kaugummikauen Sodbrennen.
Es wäre sicher gut, wenn Du mal konsequent über ein paar Wochen versuchen würdest, solche wirklich nicht gut tuenden "Nahrungsmittel" zu streichen. Auch gut wäre es wahrscheinlich, wenn Du mal versuchen würdest, regelmäßig kleine Mahlzeiten mit verträglichen Lebensmitteln zu essen oder das wenigstens anzusteuern.
Natürlich möchte jeder seine Allergien oder Intoleranzen loswerden.
Trotzdem wird das bestimmt total schwierig, wenn man nichts meidet oder berücksichtigt, was zu einer Verbesserung bzw. Verschlimmerung führt.

Ich denke, es ist wirklich Zeit für die Ernährungsberaterin!

Gruss,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
hallo ihr lieben,

jetzt hab ich alles vermasselt!
ich dachte, ich muss auch sagen, ich hätte antibiotika genommen, wenn das mehr als drei wochen her war. ich habe sie etwa vor 5 wochen oder so abgesetzt. jetzt hat sie das in den bericht geschrieben, und dann heisst es, ich hätte es eh nicht, wiel ich antibiotika intus gehabt hätte.
ich vermassle doch wirklich alles!
ich dachte eben, ich müsse es sagen, weil li-test wird ja negativ unter antibiotika. ich dachte, das ich bei dem fi-test auch. ich wusste da ja noch nicht, dass er positiv wird.

des weiteren hat mein arzt eh gefunden, dass der test noch neu sei und der referenzbereich zu tief, weswegen viel zu viel menschen positiv reagieren würden.

da steig ich jetzt nicht mehr mit.
hab ich es nun, oder ist der test nur zu sensibel?

hallo anne,

ich verstehe nicht, warum ich wo in einem anderen forum posten soll, weil das waren jetzt doch alles fi-fragen?
*blond-bin*

hallo uta,

in der klinik wird eine ernährungsberaterin sein. ich hoffe, dass ich die sache mit ihr schon mal anschauen kann, bevor ich dann wieder raus bin.

- hi wurde mit vielen verschiedenen bluttests festgestellt. zudem könnte die symptomatik darauf passen. ich habe auch mal mit antihistaminika herumversucht. ich weiss nicht mehr, wie es ausging. ich habe es damals irgendwo hier in diesem forum geschrieben.

- bei li war der test einmal positiv und einmal negativ. aber das zweite mal stand ich unter antibiotika.
den blutzuckertest und den gentest haben wir nicht gemacht.
ich habe aber schon strikte li-diät gemacht und es ging mir ein wenig besser, aber ich war nicht gesund.

- bei fi habe ich auch nur den atemtest gemacht. doch er sei eindeutig. aber der arzt sagt eh, dass der test zu viele menschen erfasst, weil er noch neu in der medizinwelt sei und man sich damit noch nciht so gut auskennt.

- gi wurde so festgestellt: im blut waren die gliadin-werte massivst erhöht. was die dünndarmbiopsie sagte, weiss ich nicht mehr genau. doch zöliakie ist es nicht. also ich bilde keine antikörper gegen gliadin, auch wenn der wert im blut viel zu hoch war. also ich verstehe es nicht ganz. bei mir ist es wohl eher so, dass ich gluten aus enzymatischen gründen nicht aufspalten kann.
eine ärztin fand, wir müssten das nochmals genauer ankucken, weil es so unklar sei alles.
des weiteren ist es so, dass bei einer krankheit von mir die begleiterscheinung glutenunverträglichkeit grundsätzlich fast immer - besonders bei den schwereren fällen, zu denen ich gehören soll - hat.
ich habe schon glutenfreie diät gemacht. es geht mir damit besser, doch werde ich nicht gesund. wenn ich aber gluten weglasse passieren neben der besserung so dinge, welche rohi hier im forum als entzugserscheinungen beschrieb. ich führe das jetzt nicht alles aus.

nochmals zusammengefasst:
ich soll das haben:
glutenunverträglichkeit, nicht intoleranz!
lactose eher unverträglichkeit, nicht intoleranz! (unsichere diagnose.)
fructoseintoleranz, nicht unverträglichkeit!
histaminintoleranz, nicht unverträglichkeit!

wobei man bei einer intoleranz den stoff ja auch nicht erträgt, bei einer unverträglichkeit aber nicht intolerant sein muss.

des weiteren kommen noch andere unverträglichkeiten und kreuzallergien hinzu.
also zum beispiel milchunverträglichkeit (kinesiologisch und symptomatisch getestet), wobei das eh nicht mehr darauf ankommt, wenn man li hat, hühnereiweissunverträglichkeit, fett wird nicht gut ertragen und blabla.

wegen cola:
ich trinke jeden tag ein fläschchen. manchmal ein bisschen weniger, dafür am nächsten tag das bisschen mehr.
ich trinke es, weil es mir bei der verdauung hilft, weil ich irgendwie zucker brauche und weil eine ernährungsberaterin mir sagte, ich müsse zuckergetränke trinken, damit ich zunehme.
ich weiss, es ist nicht gut, doch - okay. es ist eine sucht oder ich weiss nicht...

wegen kaugummi:
den nehme ich nur, wenn ich die zähne nicht putzen kann.
zähne kann ich nicht putzen, wenn es mir zu schlecht geht und ich es nur noch knapp zur toilette schaffe.
ich habe keine pflege, welche mir hilft, im bett die zähne zu putzen und ich will es auch nicht, weil ich mich damit nur noch kränker mache.
zähne kann ich auch nicht putzen, wenn ich noch herumgehen kann, aber zu schwach bin, um sachen länger zu halten, länger was zu machen oder so.
manchmal nehme ich rasch vor dem zähne putzen kaugummi, damit ich mit putzen schneller fertig bin, weil dann ein teil vom belag schon weg ist.
selten nehme ich kaugummi, wenn ich irgendwie hunger habe, aber mich kein essen anspricht, weil ich nix essen mag.

danke euch allen für eure bemühungen!
ich danke sehr!
ich kann eure ausführungen gebrauchen.

viele liebe grüsse von shelley :wave:
 
Oben