Überblick: Wie meine Ausleitung voranschreitet

Themenstarter
Beitritt
07.03.08
Beiträge
210
Ach so: Und Irminix auf keine Fall nehmen. Das verbleibt zu 100% im Körper. Das ist total sinnfrei.
 
wundermittel
Beitritt
25.01.18
Beiträge
63
Danke, lieber Heiliger !!!
An der Objektivität Deines Berichts zweifle ich nicht. Bist ein feiner Kerl, dass Du mir und sicher sehr vielen anderen Kranken auf die Sprünge hilfst. Hab alles erst mal notiert.
Hast Du mal was von den Schweden und ihrer Ablehnung aller mehr oder weniger toxischen Ausleitungsmittel gehört? Die kochen ihr eigenes Süppchen und packen die Bausteine von Glutathion (Cystin, Glycin, Glutaminsäure), sowie Vitamine (welche, wieviel? - keine Angaben), Mineralstoffe (welche, wieviel? - k.A.) und Algen (welche, wieviel? - k.A.), also das alles packen sie zusammen in ihre Pillen. Das Medikament heißt Algamin. Die Anwendung von dem Zeug soll relativ gleichmäßig sein in der Freisetzung (Mobilisierung) und Ausleitung von Schwermetallen, die bekanntlich bei chronisch Vergifteten im Körper gebunden sind. Außerdem soll es als einziges Mittel nicht toxisch sein und durch den Aufbau von körpereigenem Gluthation nicht nur entgiften sondern auch noch die Schäden im Körper sanieren. Klingt irgendwie fast zu gut, um wahr zu sein, oder? Andererseits, von der schwedischen Lebensart habe ich schon sehr viel Gutes gehört von mehreren Leuten, die dort längere Zeit waren.
Halt Dich senkrecht, lieber Heiliger:kraft:
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
09.04.16
Beiträge
2.798
@Heiliger: 1000 Dank! Leider sind solche Berichte aus erster Hand in diesem Forum recht rar. Deine Posts sind Gold werd:klatschen Zum Thema: Irminix: Wenn das Zeug "gebunden" im Körper" bleibt, wäre das immer noch das kleinere Übel, da so (angeblich) unschädlich. Kennst Du Leute, die so entgiftet haben (Berichte aus erster Hand)??

@Würmli: Ja, die Schweden scheinen im Bereich Gesundheit nicht (ganz) so manipulierbar/ von Big Pharma manipuliert zu sein, wie unser Medizinapparat in D... Das Mittel kannte ich noch nicht. lG! :wave:
 
Themenstarter
Beitritt
07.03.08
Beiträge
210
@ewigeroptimist: Wen es nicht stört, dass die gebundenen Quecksilberkomplexe im Körper verbleiben, kann auch hochdosiert mit Selen entgiften. Ich persönlich würde davon abraten.
 
Beitritt
09.04.16
Beiträge
2.798
...interessanter Gedanke. Aber von Selen raten alle wichtigen Fachleute ab (in meinem Kühlschrank liegt eine volle Packung von Ampullen-unbenutzt!), sicher aus gutem Grund. Irminix wird von manchen sogar ausdrücklich empfohlen, zB auch von Joachim Mutter (Schweiz) ... irgendwem muss man am Ende halt glauben ...:wave:
 
Themenstarter
Beitritt
07.03.08
Beiträge
210
IRMInIX und Selen bilden Komplexe, die als grauer Gries im Hirn bleiben und kaum da raus zu bekommen sind.
 
Beitritt
09.04.16
Beiträge
2.798
Na gut, Du hast mich überzeugt. Aber ich frag mich: Warum soll das Mittel dann in Kürze auch auf dem EU-Markt offiziell eingeführt werden? Nur des Geschäftes wegen? Hatte eigentlich überlegt, evtl. eine etwas höher dosierte Einmalgabe zu versuchen ...lG! :wave:
 
regulat-pro-immune
Beitritt
25.01.18
Beiträge
63
Optimist: Algamin wird im Internet scheinbar nicht angeboten, komisch. Dieses "....(Name vergessen) - Algamin" aus Tschechien oder Slowakei hat nicht die drei Aminosäuren als Wirkstoff, die im Bauch das wichtige körpereigene Gluthion bilden sollen.
Heiliger: Dass Du Autoimmunkrankheiten zurückbehalten hast, ist echt Sch..schade. Welche Symptome treten bei Dir jetzt noch auf?
Alle Verbesserungen bei Dir sind natürlich echt super, congrats !! :bier:

Übrigens nehme ich z.Zt. neben Kohle (Darm dadurch spürbar besser, nur ne Art Darmträgheit dadurch) Vitamin B-Complex. Und außerdem, weil ich dachte, Rosaxan wäre nur eine Art Placebo für Gutgläubige mit Gelenkschmerzen (bei Dir sind die Gelenke ja durch Deine Ausleitungen besser geworden, das höre ich gern :cool:), also weil ich dem Rosaxan keine wirkliche Bedeutung beigemessen hatte, habe ich das Zeug nebst beigelegten Vitamin D3 mit meiner Madam gemeinsam genommen, sozusagen aus Solidarität. Heute erst zum 3. Mal. Aber das Zeug wirkt irgendwie tatsächlich. Teufelskralle, Hagebutte und Brennessel. Bei meiner Madam ist z.Zt. die Gicht in Händen weg, bei mir geht es aktuell der Leber spürbar besser. Und beide sind wir z.Zt. irgendwie "down". :confused:
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
09.04.16
Beiträge
2.798
@Wuermli, klingt doch super, berichtest Du weiter? "Down" sein bedeutet, der Körper bearbeitet etwas, was auch immer, das ist doch schon mal gut, oder? Also, ich könnte mir vorstellen, dass die drei Aminosäuren schon enthalten sind, aber eben (nur) in natürlicher Form (Alge, Hefe). Ob da die Quantitäten ausreichen, ist halt die Frage :confused: :wave:
 
Beitritt
25.01.18
Beiträge
63
Pangamin Algamin
Zutaten: 1 Tablette: Getrocknete Süßwasserchlorella (200 mg) - Enthält Wachstum und entzündungshemmenden Faktor CGF, getrocknete Bierhefe - Enthält VITAMINE (B1, B2, B6, B12, Pantothensäure, Folsäure, Niacin, Cholin), MINERALIEN Ca, P, Mg, K), STOP-Elemente (Fe, Cu, Zn, Mn) und PROTEINE.
Beschreibung: Chlorella Süßwasser Rasen für natürliche Abwehrkräfte. Spezialbehandlung zur Verbesserung der Gebrauchstauglichkeit der enthaltenen Substanzen. Bierhefe - Hefe ist der Menschheit seit Jahrhunderten bekannt und wurde heute in ihren verschiedenen Formen verwendet. Die Eigenschaften von Bierhefe, als eine traditionelle Ernährungsformel, sind auf die biochemische Zusammensetzung der Hefe zurückzuführen. Die darin enthaltenen Stoffe werden durch Zellprozesse in der Fermentation und Gerste durch den Keimungsprozess entwickelt.
Empfohlene Dosierung: Erwachsene zweimal täglich 3 Tabletten nach einer Mahlzeit. Kinder 2 mal täglich 2 Tabletten nach dem Essen.

Achtung: Dieses Produkt ist nicht für Kinder unter 3 Jahren geeignet
 
regulat-pro-immune
Beitritt
25.01.18
Beiträge
63
Leider kann man das tschechische Pangamin Algamin scheinbar nicht bestellen. Nicht nach Deutschland und in den englisch-sprachigen Raum. Nur nach Tschechien, Slowakei und Polen :mad:
Optimist: Habe gestern Vitamin C 300 mg zusätzlich genommen und heute wieder Schmerzen in der Lebergegend. Glaubst Du, dass das Vitamin C der Acerola tatsächlich leichter aufgenommen werden kann, so dass man weniger braucht?
Habe gestern auch mit Zink aus dem Supermarkt angefangen, da war in jeder Pille das o.g. Vitamin C mit bei.
>Diese zusätzliche Vitamin C scheint meinen Schleimhäuten nicht zu bekommen, hatte etwas Blut im Taschentuch
Bin wegen diesem Verdacht heute auf Zink Chelate 30 mg umgestiegen und habe auf Vitamin C verzichtet, das ist eh im Hagebuttenextrakt drin vom Rosaxan
Außerdem heute erst gekommen und gleich eingenommen:
Mariendistel 150 mg (>für die Leber) und gleichzeitig Vitamin E 400 IU (entspricht bei Vitamin E = 364 mg, > für Zellerneuerung/Leistung/Konzentration) - danach wurden die Schmerzen in der Lebergegend besser, juhu.
Seit paar Tagen nehme ich Vitamin B-Complex und
Rosaxan (Teufelskralle, Hagebutte, Brennessel), aber von R. nur die halbe Dosis.
Beim Rosaxan waren Vitamin D3 Tabletten dabei, die nehme ich auch.
Ansonsten mache ich Kohlepause.
Meine Madam nimmt nur Rosaxan (ab heute auch nur noch die halbe Dosis, weil sie sich gestern ebenfalls schlapp fühlte) und die beigefügten Vitamin D3 Tabletten. Sie hat keine Gicht-Beschwerden mehr in den Händen und fühlt sich gut. Hoffentlich ist die Besserung der Gichthände bei ihr nicht nur Prinzip Hoffnung/Placebo-Effekt
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
25.01.18
Beiträge
63
Bevor ich es vergesse:
Vorgestern. Nach Einnahme von Zink als (engl.) "Zinc bisglycinate chelate 30 mg, 200% daily value" war der Bauch nahezu schmerzfrei, aber leider kam gleichzeitig auch wieder der Schleier vor Augen. Als ob Zink die mobilisierende Wirkung des Rosaxan (Teufelskralle, Hagebutte, Brennessel) aufhebt.
Gestern.
Morgens eingenommen: Vitamine E3, B-Complex, E 400IU, sowie Zinc Chelate 30 mg, Selenium 200 mcg, Milk Thistle, Wild Yam. Result > Bauch ok, Hirn leicht benebelt.
Nachmittags statt Rosaxan nunmehr DMSA 100 mg genommen.
Result > brain ok (!), body switched to active mode (!).
Nachts wild geträumt, gegen Morgen kleine Stiche linke Herzseite. Greift DMSA die "Zündkontakte" meines Herzschrittmachers an?
Heute.
Am frühen Morgen doppelte Menge Zinc Chelate (400% daily value). Result > Herz wieder ok nach ca. 30 min. Dann wieder leichter Schleier vor Augen.
Später am Morgen alle o.g. Zutaten genommen, + Ei, sowie Milch mit Haferflocken "verlebenemittelt"(Molybdän)
Bauch ok. Hirn halbwegs ok., leichter Druck in den Augen. Autofahren wäre möglich. Fühle mich heute dem 1-stündigen Waldspaziergang mit unserer derzeit läufigen (..) Hündin voll gewachsen.

Werde 4 Tage lang nur die o.g. Zutaten nehmen, also weder DMSA noch das leichtere Rosaxan. Grund dafür: Oft wird bei DMSA-Einnahme berichtet, dass am Anfang positive Resultate vorliegen aber später dann nicht mehr so. Ich kann mir aber kein Immunsystem leisten, das im Keller ist, weil ich eine seltenst im Blut nachweisbare Krankheit habe, die vom Immunsystem in Schach gehalten wird, bei schlechtem Immunsystem jedoch die Zwellwände anknabbert und irgendwann tödlich endet. (Laut Landarzt in Marschacht an der Elbe, 50 Stromkilometer von HH stromaufwärts) Den Namen der Krankheit hab ich leider vergessen, und der Labor-Zettel ging verloren, Sch..schade.

Meine Madam nimmt immer noch ausschließlich Rosaxan täglich. Sie hat kein Problem damit, ihre Hände haben immer noch keine Gicht-Anzeichen wieder.

Ach ja, ich hab übrigens seit ca. 2 Wochen eine (sichtbar gewordene) Schwermetall-Vergiftung nach "rustikaler" Amalgam-Entfernung, das hab ich in diesem Thread noch nicht geschreiben. Glaub ich jedenfalls
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
25.01.18
Beiträge
63
Herzschrittmacher und DMSA stehen jetzt bei mir im begründeten Verdacht, sich auszuschließen.
1) DMSA löst recht stark Schwermetalle aus dem Körper, da sind sich so gut wie alle einig. Wahrscheinlich auch andere Metalle.
2) Herzschrittmacher bestehen auf jeden Fall äußerlich aus Edelstahl. Edelstähle hießen früher landläufig Chrom-Nickelstähle. U.a. Mangan, Molybdän und Titan kann auch drin sein.
3) Ein Heilpraktiker schreibt im Internet laut Google, dass nicht nur Dentalmetalle sondern auch Herzschrittmacher für den Körper belastend sein können

Folglich werde ich wg. meinem Schrittmacher - und wg. o.g. Symptom nach Einnahme von DMSA - dieses nicht mehr benutzen, sondern leichtere Methoden anwenden
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
25.01.18
Beiträge
63
Heute morgen etwas stärkere Darmschmerzen als ich bisher kannte. Nach Haferflocken mit Milch und Zucker + 1 Banane ist es nun gut erträglich. Kopf - leichte "Matschbirne", leichter Nebel vor Augen. Weil DMSA paar Tage Halbwertzeit haben soll, nehme ich weiter alle o.g. Zutaten. Außer Vitamin E und Wild Yam.

Übrigens: Meinen Fokus der Aufmerksamkeit richte ich bewusst nur solange auf gesundheitlichen Probleme, wie es notwendig erscheint. Nämlich, um meine Symptome nicht "hochzuschaukeln". Eine ständige Selbstbeobachtung (Nabelschau) ist schädlich. Natürlich muss jeder selber entscheiden, womit er sich geistig und körperlich beschäftigt. Erfolgreiche Ablenkung ist jedenfalls enorm wichtig bei Schmerzen und Einsamkeit, sonst droht eine "Abwärtsspirale" (meine Wortwahl). Relaxen und Tiefenentspannung sind ebenfalls gut, kein Zweifel.
Wer nicht mehr arbeiten muss, der ist mit einem Hund gut beraten, soweit er den in den Griff bekommt. (Und das muss man zunächst - am besten spielerisch. Sonst wird jeder Hund problematisch). Ein Hund ist zugleich Bewegungstrainer und Freude bzw. psychischer Ausgleich.

Meine Madam: sie hat nach Rosaxan heute "dröhnigen Kopf, kurz vor Kopfschmerzen" (sagt sie). Die Gichtanzeichen in ihren Händen sind weiterhin verschwunden, alle Finger sind normal beweglich.

Ansonsten werde ich erst wieder schreiben, wenn es etwas Wesentliches zu berichten gibt. Bis dahin:wave:
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
25.01.18
Beiträge
63
Oregano, my buried seed of hope: Danke, dass Du an uns denkst. :kiss: Die positiven Wirkungen von Hagebutte und Brennessel sind unbestritten, siehe Google, was jedoch die Teufelskralle so wirklich alles kann, das weiß der Teufel :D. Mit Weihrauch brauch ich meiner Frau leider nicht kommen, da denkt sie gleich an ":hexe:-rei". Mit Rosaxan ("für alte Leute") konnte ich sie grade noch kriegen, und nun steht sie mitlerweile drauf :D. Die "Beinahe-Kopfschmerzen" von heut morgen hat sie inzwischen schon durch ihren Job vergessen:kraft:, kein Problem. Ich wollte nur vollständig berichten:wave: See you später:wave:
P.S.: heute, also 1 Tag später, hat meine bessere Hälfte keine Probleme nach Rosaxan und immer noch keine Gicht Problem wieder in den Fingern, prima :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
25.01.18
Beiträge
63
Heute nachmittag zunächst schärfere Sehstärke. Am späten Abend geht's mit mir abwärts, bin körperlich und geisitig null belastbar. Leichter Schwindel. Mit dem Hund Gassi gehen war nicht einfach. Evtl. Ursache u.a. "sehr schwaches Herz" (Worte des Kardiologen) ? Dann wird meine Sehschärfe wieder schwächer. Schnell wechselnde stärkere Symptome, "Nerven spielen verrückt". U.a. (reihenweise) Zahnreißen, Kribbeln der Haut, innere Unruhe, alles stört mich (vor allem ich mich selbst), das Computergeräusch wird von mir als abnorm laut empfunden, Fernsehen ist nicht möglich. Anhaltende Bauchschmerzen rechts, eine Handbreit unter den Rippen. :schock: Ich kriege mich durch Autosuggestion einigermaßen ins Gleichgewicht (gedanklich "Mir geht es gut"). Meine Frau macht sich Sorgen und legt daraufhin bei mir den Schalter wieder um auf "okay", der Spuk ist vorbei. Durch gegenseitige Knuddel-Behandlung mit happy end, Glückshormone für beide. Auch nach Stunden ist bei mir alles wieder im grünen Bereich, diese Wendung empfinde ich als sensationell :) Bin halt ein Glückspilz :freu:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben