Übelkeit nach dem Essen

Themenstarter
Beitritt
12.02.06
Beiträge
32
Hallo Guten Morgen.Ich habe schon wieder ein Problemm .Habe Gesternabend Spargel ,Schweinefiele und Kartoffeln mit Spargelsoße gegessen.Nachts wurde mir wiedermal übel.Heutemorgen ist mir immer noch nicht besser.Die Soße hat mein Mann aus den Spargelresten und Butter gemacht.Das Fiele hat er mit Maggisoße marienirt.Kann es andem Essen gelegen haben?Leider halte ich mich wieder mal nicht an meine Diät.Es fällt mir immer wieder schwer mich daran zu halten.Ihr werdet bestimmt wieder mit mir schimpfen.Mein Mann ist auch entäuscht wenn wir deswegen nichts mehr unternehmen können.Ich verzweifel langsam.:schock: Gruß Rita!
 
Beitritt
05.10.05
Beiträge
2.756
Warum hälst du dich denn nicht an deine Diät? Mensch Mädel, wenn es dir besser gehen soll, musst du aber mindestens 3 Monate mal durchhalten, würde ich mal sagen.

Das Essen klingt allerdings erst mal unbedenklich. Nur die Maggisoße könnte irgendwas enthalten haben, was nicht geht. Allerdings gibt es auch immer gute und schlechte Tage. Vielleicht war es einfach zu viel Spargel, weil du am gleichen Tag noch was gegessen hast, was nicht clean war.

Ich habe im ersten Halbjahr nur entweder Gemüse oder Kartoffeln gegessen und nie beides zugleich. Damit bin ich ganz gut klar gekommen. Jetzt vertrage ich inzwischen auch wieder mehr. Aber am Anfang habe ich sofort gemerkt, dass beides zugleich zu viel war. Wenn du magst, kannst du ja mal aufschreiben, was du sonst noch an dem Tag vorher gegessen und getrunken hast (aber wirklich alles) Dann können wir gemeinsam rätseln :)

Übelkeit war aber bei mir meist weniger ein Problem sondern eher Durchfall, Blähungen, Bauchschmerzen. Kann es sein, dass irgendwas nicht mehr richtig gut war?

Anne
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
12.02.06
Beiträge
32
Hallo Anne ich danke Dir für Deine Antwort.Schreibst Du Dir noch immer auf was Du ißt?Ich habe es immer noch nicht geschaft.Wie schreibst es auf.Brot backe ich mir schon selber.Auf Süßigkeiten nasche ich leider auch immer noch meistens Schokolade.Was ißt Du denn so den ganzen Tag?Kann es auch an der Stimmung liegen was man so verträgt?Die Übelkeit hatte ich schon öfters.Nicht nur nach dem Essen was ich Dir aufgeschrieben hatte.Bevor bei mir der Test gemacht wurde hatte ich nicht unter Übelkeit gelitten.Nächste Woche Donnerstag habe ich einen Temin beim Internisten.Werde mit Ihm noch mal darüber sprechen .Vielleicht muß noch eine andere Untersuchung gemacht werden.Gruß Rita!
 
Beitritt
05.10.05
Beiträge
2.756
Nein, ich schreib mir nichts mehr auf. Ich war anfangs allerdings lange sehr streng beim Einhalten der Diätvorschriften.
Vielleicht zwei Wochen lang habe ich am Anfang durchgerechnet, wieviel Fructose ich zu mir nehme und hatte es dann aber im Gefühl.

Ist dir Dauerübel oder nur manchmal? Die Frage zu überlegen wäre entscheident.
Mir fallen dazu noch Helicobacter ein oder eine Schwächung der Bauchspeicheldrüse. Mir war im Herbst wochenlang dauerübel. Bei mir lag es an der Bauchspeicheldrüse, da hat mir eine Medizin der heilpraktikerin geholfen. Der Test beim Internisten ergab allerdings keine abweichenden Werte bezüglich Bauchspeicheldrüse.
Aber wenn dir eher unmittelbar nach dem Essen schlecht ist, ist es sicher was anderes.

Anne
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
12.02.06
Beiträge
32
Hallo Anne mir ist immer unterschiedlich Übel.Die meiste Zeit ist es mir nach dem Essen übel.Aber nie sofort sonder einige Stunden später.Manchmal Nachts oder auch am Morgen.Gruß Rita!
 
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Hallo Rita,

Übelkeit können auch auf Funktionsstörungen der Leber hinweisen.

Liebe Grüße
Anne S.
 
Themenstarter
Beitritt
12.02.06
Beiträge
32
Hallo Anne wieso meinst Du das es vielleicht an der Leber liegen kann?
Gruß Rita.
 
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Hallo Rita,

aus Natur und Heilen:

Symptomatisch für Lebererkrankungen sind neben der Vergrößerung des Organs Druck- und Völlegefühl im rechten Oberbauch, Appetitkosigkeit und Abneigung gegen fettige Speisen, Übelkeit, Meteorismus, Juckreiz, sowie abfallende Leistungsfähigkeit und chronische Müdigkeit.

Dr. Barbara Becher


Liebe Grüße

Anne S.
 
Themenstarter
Beitritt
12.02.06
Beiträge
32
Hallo Anne.Wo kann ich es nachlesen?Gruß Rita.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.890
Welche Symptome verursachen Lebererkrankungen?
Wichtigste Beschwerden und Zeichen von Lebererkrankungen:

Übelkeit, Appetitlosigkeit, Gewichtsabnahme, Müdigkeit
Gelbsucht, andere Hauterscheinungen
Vergrößerung des Bauchumfangs, Bauchspannung
gestörte Blutgerinnung und Vergrößerung der Brüste (bei Männern)
Hier werden auch die verschiedenen Untersuchungsmöglichkeiten bei Verdacht auf eine Leberschädigung angegeben:
http://www.asklepios.com/globaleindikationen/GlobaleIndikationenInnereMedizin/lebererkrankungen.htm

Und hier gleich noch eine Schilderung der Leber-Funktionen:
http://www.leberinfo.de/Funktion.htm

Gruss,
Uta
 
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Hallo Rita,

es war im Heft "Natur und Heilen" April 06.
Die Links von Uta sprechen aber im wesentlichen das gleiche an.

Liebe Grüße
Anne S.
 

Ringelblume

Hallo Anne,

vielleicht hast Du ganz einfach nur einen HPU-Schub. In einem anderen Thread - metabolic balance - habe ich darüber berichtet. Eine sichere Möglichkeit, genaue HPU-Tests durchzuführen, ist einige Stunden nach dem warmen Essen.

Grüsse von Ringelblume
 

Ringelblume

@ alle,

ich bin im falschen Thread gelandet. Mein Beitrage sollte bei KPU und Mittagsmüdigkeit stehen. Aber vielleicht passt es ja auch hierher.

Grüsse von Ringelblume
 
Oben