Trauma-Folgen. Ausgebrannt. Meditation

Themenstarter
Beitritt
05.01.15
Beiträge
595
Ja, "Erzengel Michael" war DIE Antwort gestern, dass ich es überhaupt schaffte, hinzugehen! War vorher halb tot, also körperlich so empfunden, psychisch auch voll unten, und das mich befassen mit Erzengel Michael, nur schon das Fokussieren drauf, dann hab ich viele Texte und Videos gesammelt, aber obiges, das so angenehm kämpferisch rüber kommt, war das Beste für mich.

Ging dann auch echt alles gut. Also die für mich zuständige Amtsperson war echt ganz toll, ganz superlieb und sachlich klar immer, kein bisschen so, wie ich es von den Psychiatrie-Personen erlebe, dass ich mich dann immer als "nicht ganz dicht" wahrnehme in deren Gegenwart ... ja ... ich fühl mich leider sehr schnell so, wie mich die ANDEREN Personen sehen. Es ist, wie wenn ich farblos wäre und dann nehm ich einfach die Farbe des Gegenübers an. Drum ists ja auch so oberobergefährlich, was bei mir alles so läuft, ganz besonders zugespitzt seit 1 1/2 Jahren!!!

Ausserdem brauch ich enorm liebevolle, verständnisvolle Gegenüber. Sonst ists auch immer sogleich ganz schlimm bei mir. "Druck führt zu Gegendruck", schrieb mal jemand im Forum. Und genau so ists bei mir. Und da dieser "Druck und Gegendruck" bei mir eh schon längst chronisch verinnerlicht ist, brauchts dann im Aussen nicht mehr viel.

Drum eben, ich kanns nicht genug betonen (ja, auch mir selbst gegenüber):
es ist echt ein WUNDER, dass ich überhaupt immer noch da bin, dass ich immer noch lebe!!! Das geht über jeden Menschenverstand, irgendwie. Sowas. :rolleyes:

Also ich. :eek:)

Na. Also wollte nur kurz sagen, dass mein Freund und die Amtsperson echt super super super lieb und korrekt und klar und unterstützend waren mir gegenüber gestern!!! Ich hatte trotzdem im Vorfeld noch ein starkes Medikament genommen (für meine Begriffe stark), war wohl dann auch noch deswegen danach den ganzen Nachmittag und Nacht total k.o., ich weiss nicht, wie viele Leute das kennen: Erschöpfung kann ganz schlimm und ganz schmerzhaft sein. Ja. Genau so. Hab ichs danach erlebt.

Hab dann doch noch Braco geschaut, guck auch heute wieder, aber nur grad die paar Minuten, jede volle Stunde. Ca. 25 nach.

Wollte aber was anderes sagen, Moment:
 
wundermittel
Themenstarter
Beitritt
05.01.15
Beiträge
595
Wegen dieser HepC-Sache.
Hier hat mir jemand sehr nett geantwortet:
https://www.symptome.ch/vbboard/bor...-wundermittel-mms-verboten-8.html#post1066068

und ich merke einfach, wie mich ALLES überfordert!!!

Also einerseits gibts die Schulmedizin.
Und da wird so getan, als sei alles ganz klar und logisch nachvollziebar
und somit auch ganz klar zu "reparieren".

So, wie mir im Leberforum, wie ich finde, sogar richtig aggressiv begegnet wurde,
und es hiess, es sei allerhöchste Zeit, dass ich SOFORT diese Sovaldi-Therapie mache.
Sonst sei ich selbst schuld, so quasi.

Also, summasummarium:
Ich soll die ganze Verantwortung abgeben, GLAUBEN, was immer mir gesagt wird, eingegeben wird, dann werde "wieder alles gut".

Auch mein Freund glaubt im übrigen dran, dass ich diese Sovaldi-Therapie machen soll. (Aber er macht mir keinen Druck. Sagt nur, dass ER es an meiner Stelle machen würde.)

Und ich???

Ich, die sich selbst doch schon längst so quasi den Ämtern abgegeben hat, weil nicht mehr arbeitsfähig und ich fühl mich nur noch gläsern, da werden über mich 100000 Berichte geschrieben, die hinten und vorne nicht stimmen und auch wenn das eine oder andere stimmt, dann gibts unterschiedliche Sichtweisen, wie man auf dasselbe (also auf mich, meine Person!) schauen kann und es ist auf diese sachliche (oder auch pseudo-sachliche oftmals) Weise einfach lieblos und respektlos und demütigend und frustrierend ... ja ... noch mehr, mich macht das alles so sehr hochverzweifelt immer wieder ... kann das Zeugs ja meist nicht mal lesen, nur die paar Worte, die ich jeweils mitkriege, wirken auf mich schon so sehr verletzend, dass ich immer wieder nur noch tot sein will.

Also SO ist meine momentane Lage!!!

Und wenn ich gleichzeitig ständig fast meine Leber merke und wie es schmerzt (leichtes Druckgefühl) und ich merke, wie es ziemlich sicher von der Leber her kommt, wie schnell ich müde und regelrecht erschöpft bin, nicht mehr klar denken kann, ja, wie wenn "die ganze Energie aus dem Kopf, aus den Hirnzellen geht" ...

... ach ... :confused: schaffs ja nicht mal, all das in Worte zu fassen. :confused:

Also ich persönlich würde auch gerne NICHT an den Hep-C-Virus glauben! Doch Tatsache ist, dass es gewisse Symptome gibt, auch im Labor stellen die doch manches fest, ich hab vergessen, wie man all dem sagt ... und eben, mein Freund hats mir so erklärt:

Die HepC-Viren greifen die Leberzellen an. Dringen ein und zerstören diese. So muss die Leber viel schneller neue Zellen "machen" als normal. Drum diese enorme Müdigkeit. Und irgendwann mag die Leber nicht mehr und es gibt dann eine Leberzirrhose oder gar Leberkrebs.

Würde doch einleuchten! Oder nicht?

Ich habs seit 35 Jahren vermutlich. (Hatte damals gefixt.) Habs 1992 rausgefunden. 1989 glaub ich hat man den Virus entdeckt.

Anderseits das mit den Traumata. Was ja auch der Grund war damals, DASS ich überhaupt zu den Drogen gefunden hatte!!!

Ach. :confused: Ich kann mich nicht kurz und klar halten. :confused:

Dabei wärs so sehr wichtig!!! Weiss nicht, wie ich es sagen soll!!! :traurig:

Also ich muss demnächst ins Spital (ja, auf MEINEN Wunsch hin!) und da wird nochmals Fibroscan gemacht, so eine Art Ultraschall, wegen der Leber. Und ich werde das nochmals besprechen. Also im Leberforum heissts ja, es würde mir auch psychisch besser gehen (und ich glaub das noch so gerne!!!), wenn ich diese Sovaldi-Therapie mache. (Anscheinend viel bessere, aber auch krass teurere Medikamente als die frühere Ribevarin (oder so ähnlich)- Interferon-Therapie. Das hat ja Leute nur schon wegen den Nebenwirkungen gekillt. Manche ganz, manche fast. Ich hab das 2 Jahre lang aus nächster Nähe beobachtet. War in einer Selbsthilfegruppe.

Nun, ich will das nicht reicht glauben, dass die Sovaldi (und und ähnliche) Medikamente NULL Nebenwirkungen haben und einfach nur durch und durch gut sind. :rolleyes: ICH WEISS ES NICHT!!! Ist ja auch noch viel zu wenig lange, dass man das kennt!!!

Und es kostet so viel.

Bezahlt das die Kasse überhaupt?
Und wenn ja:

Bin ich es wert???

Ich mag doch so sehr überhaupt nicht mehr.

Ist das wirklich nur wegen der Leber???

Oder wäre es nicht auch sonst???

Woher soll ich die Lebenskraft nehmen???

Und ja.

Dies ist nur die EINE Seite. Gell.

Die andere ... das ist die Lebenskraft selbst.

Und das spür ich ... bei allem, wo es Richtung Spiritualität geht.

Da kann ich Kraft schöpfen. Weil ich dann ganz direkt mit der Lebenskraft verbunden bin.
Und Lebenskraft und ich - wir sind dann eins. Nicht zwei.

Und SO komm ich dann zu einem Ich-Gefühl.

Nur in dieser Verbundenheit komm ich zu diesem Ich-Gefühl.

Hm. :confused:

Hab mich völlig verzettelt. :confused:

Also ich dachte schon mehrmals: Soll ich einen HepC-Thread eröffnen?

Aber darf man wohl eh nicht, sondern ich sollte am alten weitermachen, wenn schon, gell:
https://www.symptome.ch/vbboard/virusinfektionen/58278-hepatitis-c.html

Hab doch alles - teils schon mehrmals - gelesen. Komm nicht weiter.
Vergiss auch alles immer sogleich wieder. :confused:

Eben. Weil alles so sehr zusammenhängt. :confused:

Und ich verzettle mich dann sogleich.

Ich bin in anthroposophischer Behandlung.
Ich war auch mal eine Zeitlang in TCM-Behandlung.
Ja, könnte durchaus sein, dass es deshalb meiner Leber (vermutlich) nicht schlecht geht.
Also ich nehm ja dauernd Leberstärkendes ein, mach Leberwickel, geh viel spazieren, alles was mit der Farbe Grün zu tun hat, insbesondere in der Natur, tut gut, Körper Geist und Seele, das weiss ich doch! Leber-Meridian-Übungen undundund ... Akupressur, Akupunktur ... hach ... was ich alles schon gemacht habe ... drum ... alternativ mag ich irgendwie gar nicht mehr. Also einfach das weiter, was ich jetzt noch mache. Aber schon wieder mich damit befassen, schon wieder neue Ärzte etc.etc. ... hm ...

... also ich lande einfach bei Satsang. Kannst sagen was du willst. (wer auch immer)

Eben. Weil irgendwie so sehr lebensmüde. Sobald ich was denken oder sagen muss. Mich behaupten muss. BeHAUPTen. Haupt. Kopf. Da schaltets bei mir aus. Drum auch dieser so lange und doch nichtssagende Text schon wieder. :rolleyes:

Und genau DA schaltet sich dann die Schulmedizin ein, gell. Indem sie sagt:

"Wir wissen ganz genau!!!
Wir wissen WAS es ist und WIE dem geholfen werden kann."

Und es stimmt nicht!!!
Es stimmt so sehr oft nicht!!!
KANN doch gar nicht!!!
Weil das nicht GANZHEITLICH gedacht ist!!!

:confused: Ach. Die Müdigkeit.
Und GLEICHZEITIG Leber"schmerzen" (Druck).
Das ist Fact.
Und irgendwie naheliegend, diese Hep-C-Erklärung. :rolleyes:

Oder mach ich mir nur selbst was vor???
Weil ich doch eh schon immer eher heavy und depri drauf war, so in der Grundstruktur???
Könnte auch sein!!!

Und eben, diese ganze Trauma-bedingte Grundprägung!!!

Diese Instabilität, weil ich in zu frühem Alter alleine auf mich gestellt war,
einem feindlichen Umfeld gegenüber. Das prägt einfach!!!

Ach. :confused:

Was soll ich nur machen???
Einfach den Schulmedizinern glauben und ... was solls ... wenigstens wäre da noch Hoffnung ...

...hm. Also ich geh ja erst in einigen Wochen. Dann weitergucken.

Übrigens, ich nahm dann auch an einer Studie teil.
Und nur schon die Art und Weise der Fragen und wie dann ausgewertet wird:

Solche Studien sind BULLSHIT!!!

Weil genau solche Menschen wie ich da einfach gar nie vorkommen KÖNNEN!!!

Ich lebe lebenslänglich schon so sehr anders, als wie es solche Studien überhaupt berücksichtigen...

... dazu kommt, dass ich selbst mal einige Monate in der Marktforschung gearbeitet habe ...

... ich hab gesehen, wie oberflächlich das ist und wie Leute wie ich doch nur ganz selten überhaupt in solche Studien reinkommen ...

... weil es einfach VON DER GRUNDLAGE HER nicht stimmig ist!!!

Wie doch auch die ganze Schulmedizin auch!!!

Da findet man gemeinsam einen Konsens, und was nicht ins Raster passt, existiert dann einfach nicht!!!

Damit komm ich doch schon lebenslänglich nicht klar!!!

HepC hin oder her!!!

Och. Seufz.

Blöd. Ich wollte klar rauskommen mit der HepC, einer "Lösung" für mich näher kommen. Aber ich schaffte es wieder nicht. :confused:
 
Themenstarter
Beitritt
05.01.15
Beiträge
595
Bin mir noch nicht sicher.
Aber vielleicht schreib ich nur noch hier,
im neu eröffneten Thread Ich bin das Wunder selbst weiter.

Einen andern alternativen "Versuch" zu hier hab ich ja schon da gestartet:
Den Focus halten auf: ...
Ist sicher auch gut. Aber dort hab ich mir so quasi von vornherein fast "verboten", auch Persönliches, oder gar Belastendes zu schreiben.

Und eben, diese Zweiteilung ists ja (hier Belastendes, dort-wo-auch-immer nur "Positives", Heilsames), was ich nicht ideal finde.

Gehts nicht eher darum, alles, was mir hilft, also auch alles in Sachen "Spiritualität", so quasi "mitten auf den Marktplatz" zu bringen?

Und für mich ganz konkret würde das ja heissen: L E B E N !!!

MIT allem.

Fühl mich immer wieder total blockiert.

Und anstatt immer wieder zu versuchen, mich zu erklären, gehts/ginge es doch mehr darum: es für MICH zu wissen!!!
Annehmen zu können!

Oder?

Hm.
Keine Ahnung.

Was mir aber schon krass auffällt:
Sobald das Thema auf die HepC fällt ... da wirds bei mir gaaanz schwer.
Ganz besonders, wenns um die neuen Medikamente geht.

Und gewisse spirituelle Themen, da werd ich gaaaanz leicht - ja, oft sogar richtig glücklich!!!

Und was Menschen betrifft:
Ja, leider.
Da wird bei mir auch alles sehr schnell gaaaaanz schwer.
Ist sehr heikel.
Gibt nur wenige Menschen, die ich (nahe) vertrage.
Aus einer gewissen Distanz heraus aber ertrag ich eigentlich fast alle.

Drum schreib ich gerne.
Einfach zum Sagen:
Hey! Ob ihrs glaubt oder nicht:
gibt auch noch so jemand wie mich.
(Und ich bin nicht die Einzige, die sich selbst so und ähnlich erlebt.
Ja. Weiss ich!!!)

Ich such halt. Wie verrückt. Nach einem "Ausweg".

Den GIBTs!!! Das weiss ich einfach!!!

Jeder neue Tag ist ja ein Beweis!!!
Also mich GIBTS!!! Ob da nun Lebenslust oder Todessehnsucht ist.
Mich GIBTS!!!
Und das IST ja das Leben selbst!!!
Welches sich durch mich ausdrückt, so quasi!!!
Und allein das wär doch schon Freude genug!!!
Also wenn ich DA ganz genau hinfühle, OHNE zu bewerten:
dann kommt da doch automatisch Freude!!!
Und DAS ist doch näher als alles andere!!!

Ja. Dem geh ich nach. Will ich nachgehen.
Weil ich DAS dauernd wieder vergesse!!!
Dann quatsch ich (oder auch nur fühl ich) sowas wie:
"Ich mag nicht mehr."
"Alles nur Kampf. Und doch eh erfolglos".
Blablablabla.
Und merke gar nicht, dass ich in DEM Moment doch bereits lebe!
Ohne was tun zu müssen! Nicht mal kämpfen!
Wenn schon, dann kämpft doch das Leben selbst!
Das wiederum ICH bin!!!

Ja. Das ist/wär für mich Spiritualität.
Erkennen, wer ich bin.
Ob nun eigentlich wirklich das Leben.
Und was das Leben eigentlich genau ist.

DAS ist/wär für mich:
"Das Ende der Symptombekämpfung".

(Wie's oben links auf jeder Forumsseite doch steht.)

Okay. Also ein weiterer Versuch --->

let's meet in der Kreativecke. ;)

Mit oder ohne Probleme,
mit oder ohne HepC-Therapie,
mit oder ohne Traumata,
ausgebrannt oder ...
:D lichterloh brennend ...
;) ... oder ... weiterhin ... auf Sparflamme
... :)

... den Focus möchte ich lieber auf "Ich als Wunder" haben.

Als auf "Trauma-Folgen. Ausgebrannt. Meditation".

:wave:
 
regulat-pro-immune
Oben