Ich bin das Wunder selbst

Themenstarter
Beitritt
05.01.15
Beiträge
595
:) Ich bin das Wunder selbst :)

Mir in jeder Sekunde dessen bewusst sein.

Gehts nicht da lang???

Es GEHT da lang!!!

MIT allem.

Nicht ausgegrenzt.
 
wundermittel
Themenstarter
Beitritt
05.01.15
Beiträge
595
:cool: Bei allem "Positivismus". :cool:

Ich bleib Mensch, mit meiner Thematik, mit dieser Rolle (mal vorläufig),
die ich im vorangegangenen Thread als Titel eingab:
Trauma-Folgen. Ausgebrannt. Meditation

Und was ganz aktuell leider - seit gestern - bereits schon wieder heisst:

Tiefster Schmerz. Seelisch.
Nur ein "falsches" Wort von jemandem,
einer Person, der ich mich (schriftlich sogar nur) geöffnet hatte.
(Ihr gefiel ein Foto meines Vaters. Sie fand ihn "lieb". :eek::cool::cool::cool:)
Jemand, dem ich mich gefühlsmässig öffnete, fand meinen Vater lieb. :cool::cool::cool:

:cool::cool::cool:
:cool::cool::cool:
:cool::cool::cool:

:cool::cool::cool: Und ich tiggte aus.
Schon wieder. Voll. :cool:
(Nee. Ich tu niemandem was und werde auch verbal nicht angriffig.
Aber gefühlsmässig tigge ich aus. Und das auch im Ausdruck.)
Kann nicht mal meinen Freund sehen.
Musste absagen.
Macht so keinen Sinn.
Muss mich wieder beruhigen.

Der ganze Körper, überall hin, bis in die letzten Zellen:
da kommt jetzt wieder nur Gift.
Ich spürs genau. Tut alles weh.
Kann fast nicht mehr atmen.

Mach und tu was ich kann.
Um es mir möglichst angenehm zu machen.
Um es überhaupt irgendwie auszuhalten.

:cool:
Ja. So siehts auch. Mit "Trauma-Folgen". :cool:

Ich hab ne gute Trauma-Therapeutin (Somatic Experience nach Peter Levine).
Aber die Abstände der Therapien sind sehr gross.
Ich weiss nicht ob das reicht.

Dann geh ich nächstens an ein 1-wöchiges Schweigeretreat.
Das ... :cool: ... ist momentan natürlich auch Horror.

(Es mit mir selbst aushalten ... mit ALLEM.
Zwar in super liebevollem Umfeld, hohen energetischen Schwingungen.
Aber doch Konfrontation pur. Mit mir selbst. Mit allem.
Man darf aber schon jederzeit rausgehen, sich ablenken und so.
Und ab und zu nach vorne gehen und erzählen oder fragen geht auch.
Und eine superliebe Frau kümmert sich auch um einen, falls nötig.)

Also ich LIEBE es, unter Menschen zu sein und niemand schwatzt.
Nur SO halte ich es überhaupt unter Menschen aus.
(Drum war ich meist unter Ausländern, die verstand ich wenigstens nicht,
nicht mal mit meinem ersten Ehemann konnt ich anfangs sprechen,
und die Discos früher immer, mit möglichst lauter Musik.)

Blablabla. :cool: Sollte eben KEIN Schwatz-Thread werden. :cool:

Ich frag mich auch immer, dieser Satz ist von Byron Katie:

Ist das wirklich wahr?

Natürlich nicht!!!
So gut wie nichts, was ich oder sonst jemand sagt oder schreibt:
ist wahr.
Klar nicht. :cool::cool::cool:

Ausdrucksversuch, Kommunikationsversuch.
Von etwas, das sich eh nicht, niemals, ausdrücken lässt.
Vor allem nicht der Schmerz.

Aber was ich sagen kann:
es kreist jetzt im ganzen Körper.
Dieses Gift.
Und ja.
Ich glaube schon.
Sowas ist der Anfang einer körperlichen Krankheit,
wenn man das nicht "auflöst".

Und da ... ja ... davon bin ich überzeugt:
da hilft schlussendlich immer nur :
"Liebe".
Oder auch Licht.
Oder auch ein Friedensgefühl.
Oder auch einfach nur "helle Bewusstheit".

Ja.
Und es soll mir ja niemand drein reden!!! :mad::cool:

Drum eben: Schweige-Retreat ist das Beste.

Nicht mal der hochspirituellste Lehrer, Meister, Guru.
Nicht mal der:
weiss wirklich was von dem, wie es für mich ist.

Der mag von Liebe und Frieden wissen.
Darin eingetaucht sein.
Ja.
Und DA können wir uns treffen.
Und DA kann ich "fühlen", eher noch: wahr nehmen:

Auch ich.

Mein wahrer Wesensgrund.

DA ist alle Heilung.

Auf allen Ebenen.

Ja.

DA.
:confused:

O Mann.

Das ist alles ja soooo ungemein schwer. :cool:

Für mich selbst gut schauen.

Nur das.

Nur das ist meine Aufgabe.

So sehr verdammt. Hart. :cool:
 
Themenstarter
Beitritt
05.01.15
Beiträge
595
Damals, als Teenie, nachdem ich bereits schon einige Jahre auf der Gasse ...
... nicht direkt "lebte", also ich hatte schon eine riesige leere Wohnung,
wo ich schlafen konnte ... da war einfach niemand ...

... also eine Gassenarbeiterin (Sozialarbeiterin) bearbeitete mich viele Monate lang,
dass ich mich ihr überhaupt anvertraute (ich sprach nur selten,
war wie gesagt am liebsten mit Ausländern, und dann wusste ich noch,
wer was brauchte und wer was verkaufte, gab für mich kleine Nebeneinnahmen)

... also diese Gassenarbeiterin brachte mich zu einer alten Frau in der Stadtmission
und die sprach dann mehrmals mit meinem Vater
und auch mit mir ...

mein Vater hatte mich längst aufgegeben ... ich war ihm nur eine Last ...
(ab 14 noch ganz ... aber eigentlich schon ab 10 ...) ...
"was wollen Sie denn noch mit DEEEER????" fragte er die alte Frau ...

... ich konnte mich kaum auf dem Stuhl halten, Kopf fiel dauernd vornüber ...
... nee, weiss ich kaum noch, aber diese alte Frau erzählte es mir noch Jahre später
immer wieder und wieder und wieder ...

... auch, wie sie einen Richter kannte und der ihr bestätigte,
dass ich vor Gericht durchkäme.
Gegen meinen Vater.

Aber für mich ...
... :traurig:

...
...

... wars ... schon zu spät.

Ich würde ALL meine Kraft für MICH brauchen.
Das spürte ich.
Ich fühlte in mir nicht die Kraft,
gegen meinen Vater zu kämpfen.

Ja, noch lange, da verteidigte ich ihn sogar noch.
Hasste Freundinnen, die mir "einreden" wollten:
dir ist so viel Unrecht geschehen.

:cool:

Wem MIR???

Eben.

Dieses Ich-Gefühl ... das wurde da irgendwie verloren.

Nun finde ichs, aber nicht in der Person.
Nein.
Also die muss natürlich AUCH "mitgenommen" werden,
also der AUSDRUCK bleibt durch die Person.

Aber dieses ICH ...

... ja, ich glaube schon, bei mir ists so:

Durch Traumata hats "mich" (als Person) so sehr "weggespickt",

dass es keinen Platz mehr gibt, wo ich "zurückkommen" kann.

Hab ja Jahrzehnte von Therapien hinter mir, gell.

Reichte grad so knapp zum Überleben, zum Arbeiten etc.

Immerhin. Also ich bin FROH, hatte ich diese Möglichkeit!!!

Aber JETZT???

!!!

Und HIER kommt für mich "Spiritualität und Person zusammen".
Es MUSS hier zusammenkommen!!!

Also:

Wer bin ich???

Wer bin ich WIRKLICH???

Ich, die ich wirklich bin, da ist Friede.

Da ist alles gut.

Da ist alles heil.

Da ist Gesundheit.

"Glückseligkeit". Freude.

Merkte ich ja auch immer, wenn ich auf der Tanzfläche stand!!!

Hab jede Woche 2-3 Mal irgendwo getanzt!!!

Jahrzehntelang!!! Das war doch mein Lebenselexier!!!

Aber auch das war "Krücke". Merkte ich gegen Schluss auch immer mehr.

Reichte auch nicht mehr.

Nun.

Es geht ums Überleben.

Manche Themen von damals, als Teenie, kommen jetzt wieder - knallhart.

Und wieder die Frage:

Kämpfen?

Mach ich nun schon mehrere Jahre.

Bis jetzt hats noch nicht wirklich was gebracht. :cool:

Ausser, dass es einige Leute um mich gibt,

die dran glauben, dass sich Kämpfen lohnen würde.

Ich weiss nicht.

Für WEN eigentlich??? :rolleyes:

WARUM???

Aber okay. Vielleicht find ichs ja noch raus.

:confused::cool:
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
05.01.15
Beiträge
595
;) Ich nehme mal an, ich befinde mich in der Thematik im richtigen Unterforum:
Kreativität:
Hier ist der Platz für eigene Gedichte, Bilder und andere eigene Werke
:) Ich hab überlegt, ob ich mir die Mühe machen soll, meine ach sooooo superleckeren Sweets mal zu fotografieren und z.B. hier reinzustellen.
Ohne Zucker, Vegan! :) ***

:) Aber nee. Ich möchte mich auf das Wesentlichste konzentrieren.
Und das ... :) bin ich selbst. :)

"Eigenes Werk". Kreatorin (Schöpferin), Kreierende, Kreatur.

Also dem spür ich halt eben nach, gell.
Dem Ich. Und das geht schon seeeeeehr tiiiiiief!

Ich glaube nicht, dass irgendjemand sagen kann, wo das anfängt und wo das aufhört.
Das, was ich "in Tat und Wahrheit" bin.
:)

Und das ist ja sooooo ne freudige Erkenntnis!!! :)

Und das macht mir tatsächlich Hoffnung!!! :)

Also vielleicht schaff ichs doch noch, was anderes zu machen wegen der Müdigkeit!!!
https://www.symptome.ch/vbboard/ges...wundermittel-mms-verboten-11.html#post1066386
Ach. Rein theoretisch IST alles, echt ALLES möglich!!!
Noch. Mit mir. So als Mensch.

Rein schon weil es Beweis wäre: es geht!!!
Es ist möglich!!!

24 Stunden hab ich gebraucht, um mich vom Getriggertwerden gestern zu erholen.

Bin in dieser Thematik auch noch nicht ganz durch. Ehrlich gesagt.
Könnte also wieder geschehen. Tut immer noch weh.
(In der Tiefe, denk ich mal. Ist jetzt einfach wieder "weggesteckt".)
Bin ja dann voll auf Flucht gewesen, gell.

Heisst ja (im SE/Somatic Experience, Traumaheilungstechnik):

Wie die Tiere: Entweder machen wir auf Flucht oder Kampf/Angriff oder wir erstarren.

Bei mir ists meistens Flucht. Und gestern war ich TOTAL auf Flucht!
Sogleich wollt ich absolut nix mehr mit dieser Person zu tun haben!
Ich KONNTE nicht anders!!!
Also das sind so sehr tiefe Reflexe ... hm ...

... aber okay. Dann eben Rückzug. Wunden lecken. Durchatmen.
Falls Einsichten kommen, irgendwelche Erkenntnisse oder so:
Okay.
Und ich muss nicht verzeihen. Nee. Geht ja nicht. Wem denn?
Nee. Einfach relaxen. In den Moment hinein. Atmen. Es mir gut gehen lassen.
(Konnte ja kaum noch atmen gestern!!! Alles tat ja sooo weh!!!)
Mir Gutes tun. JETZT HIER sein. Weil das Leben geht ja weiter.
Es geht immer weiter. Alles.
Und die Zellen erneuern sich und ALLES erneuert sich!!!
Also da ist ja immer auch Chance, gell!
Für mich.
Und für alle.

:) Drum gehör ich unbedingt in die Kreativecke! :p)

Trotzdem. Ich bin ja als Mensch voll von Einprägungen. Mustern.
Und rumdoktorlen, da und dort ein bisschen verändern: mag ich nicht mehr.
Die sind halt eben da.
Ja.
Okay.
Bin durch.
Für dies Mal.
Vielleicht ... vielleicht ... wirds ja irgendwann einfacher.
Vielleicht. :rolleyes:
:)cool: Wer's glaubt wird selig. Oder eben grad nicht. :cool:)

**********************************

***Ps: Die Pralinés mach ich immer wieder anders.
Ziemlich teuer, aber wenn man nur wenige macht, gehts schon.
Man sehe es als Medizin! :) Medizinalfood, so quasi. :)
SuperPowerfood ... oder wie heissts? :)

Was es immer braucht ist Kakaobutter.
Für weisse Schokolade nur Vanille,
für dunkle auch noch Kakaopulver.
Dann was zum Süssen (gemixte frische Datteln vom Iraner,
oder Agavendicksaft oder Honig oder, was natürlich absolut TOP ist,
leider auch teuer und ;) sehr schnell weg: Ahornsirup).
Dann noch irgendein Nussmus (Mandelmus, oder Cashew)
oder, was ganz besonders gesund ist, ;) glaub ich jetzt einfach mal:
Kokosöl! :)
Und dann caramelisier ich jeweils noch entsprechende Nussstücke
und steck die in die Mitte rein oder obendrauf.
Und neuerdings mach ichs auch noch mit Maca-Pulver,
also ein gehäufter Teelöffel maximum pro Person und Tag.

Ja, aber wie gesagt: Ich machs immer wieder anders, einfach mit dem,
was ich halt grad zu Hause habe.

Kakaobutter in heissem Wasserbad auflösen!
(Also in ein grosses Glas rein und ringsum heisses Wasser!
In grösserem Topf oder im Spülbecken.)

Auch Kalziumbomben (siehe youtube!) sind super!
Dann mit Mohnsamen, Sesam, Zuckerersatz und Kokosflocken!
Kann man aber auch varieren mit allem möglichen!
Geht schnell, dann 1-2 Stunden kalt stellen, nicht zu viel aufs Mal machen!
Runde Kugeln formen.
Für 2-3 Tage jeweils, mach ichs.
 

Anhänge

  • Pralinés, vegan, alternativ gesüsst.jpg
    Pralinés, vegan, alternativ gesüsst.jpg
    53.7 KB · Aufrufe: 12
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
05.01.15
Beiträge
595
Beim nochmaligen Durchlesen vom Nachmittagstext,
und nun in völlig anderer Stimmung als während des Schreibens,
fallen mir grad diese Zeilen (fett) sehr schön ein.
Möcht ich nochmals betonen:
Dieses Ich-Gefühl ... das wurde da irgendwie verloren.

Nun finde ichs, aber nicht in der Person.
Nein.
Also die muss natürlich AUCH "mitgenommen" werden,
also der AUSDRUCK bleibt durch die Person.
:):):):) DA gehts lang! :)

Als ich dies schrieb, tat ich es wie "so nebenbei" ab.
Dabei:
Ist genau DAS das Allerwichtigste!!!

:)

Kein Ich, über das ich jetzt viel sagen könnte.

(Das Ich, über das ich viel erzählen kann, ist ja immer so traurig, gell!!!
Dramatische Geschichten immer und so!)

Nee.

Das Ich, das ... na ... weiss auch nicht ...

... dem ich halt nachforsche, nachspüre ... aber nicht wirklich spüre ...

hm ... :) ... egal!

Geht mir grad gut! :)

...

Aber ich forsche dem "Ich" nach, das unabhängig ist von gut und schlecht, gell!

Vielleicht ... hm ... ists sogar dasselbe wie:

Weder hier noch dort.

Weder jetzt noch vorher noch nachher.

Aber, da durch den Körper ... durch den bin ich ja HIER, nicht dort ...

(also bei mir läufts bis jetzt so, soll ja Leute geben, die beschränken sich nicht mal auf den einen Körper, gell,
"Heilige" oder auch Astralreisende, Wachträumende und so ... ja ...
kann ich mir schon vorstellen.
Also wir sind so sehr viel unbegrenzter als wir meinen!)

Aber für mich genügts mal für den Moment :D: einfach nur
dieser eine Körper und der ist hier und jetzt.
Und durch den drück ich mich aus.
Also immer wieder in den Körper kommen.
Und gucken, dass es ihm gut geht. Jep.

Uff! Bin so froh, hab ich mich wieder erholen können!!!
Wenn ich da drin stecke (im Getriggertsein),
mein ich immer, es bleibe nun für immer und ewig
und werde sogar nur immer schlimmer. :rolleyes:

;) Auch diesen Glauben gilts wohl irgendwann abzulegen ... :)
 
Themenstarter
Beitritt
05.01.15
Beiträge
595
Und nochmals zum Praliné-Rezept Ende post 4 ---> folge den ***:

Angefangen hab ich ja hiermit, gell. Vom "Zentrum der Gesundheit".
Musste es erst 100 Mal haargenau nach Rezept machen, bevor ich mich traute, selbst rumzuexperimentieren:

*****************************
Schokolade ist eine Versuchung wert

Stellen Sie Ihre Rohkost-Schokolade selbst her

Grundrezept 1

100 g Kakaobutter
50 g weisses Mandelmus
2 EL Kakaopulver
1 EL Dattelmus*
(in Wasser eingeweichte und im Mixer gemixte Datteln)
- oder Menge nach Belieben
(1 EL wird für viele Schleckermäulchen zu wenig süss sein,
dann mehr vom Dattelmus nehmen oder das Grundrezept
2 wählen)

Grundrezept 2

100 g Kakaobutter
2 grosse EL weisses Mandelmus
3 EL Kokosblütenzucker
2 EL Kakaopulver
Vanille aus einer Vanilleschote


****************************

Aber nun hab ich viel Sicherheit erlangt und ich kann sagen:

Geht auch ohne Mixer! Ja, kann man auch einfach alles von Hand mischen!
Förmchen kaufen wäre gut, am besten die Silikon-Backförmchen.
Und den Kakaobutter (und eigentlich eh alles) kauf ich jeweils im Reformhaus oder Bioladen.

Und die Mengen, da muss man immer wieder selbst ausprobieren.
Die Schokolade vor dem Abfüllen sollte jedenfalls eher flüssig sein.
 

Anhänge

  • IMG_7002.jpg
    IMG_7002.jpg
    25.6 KB · Aufrufe: 9
Themenstarter
Beitritt
05.01.15
Beiträge
595
Ich bin das Wunder selbst

Zum kurz Festhalten:

Ich bin schön!

Gestern, vorgestern: schob ich wieder riesige Krisen.
Also es bleibt alles sehr sehr sehr schwierig für mich.
Nach wie vor unverständlich, dass ich es überhaupt
bis "hierhin" (55!!!) geschafft habe.

Und dann guckte ich in den Spiegel, und war echt überrascht:

:eek: HEY!!! DAS bin ICH???

Die, die doch eben ... dies und das und jenes gesagt hat,
gedacht, geschrieben ...
wegen diesem und jenem und dem auch noch
... so sehr leidet???

Ich bin SCHÖN!!!

Ja, noch mehr:

Ich seh sogar aus WIE EIN NORMALER MENSCH!!! :eek:

Wahnsinn.

Heller Wahnsinn.

:rolleyes: Sollte wohl mehr vor den Spiegel stehen.

Und: ;) .....
....

...

...

Lächeln.

:)
 
regulat-pro-immune
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.034
Liebe Ymoja
Danke für die feinen Schockorezepte... bei Gelegenheit werde ich mir die auch mal machen, erstmal ist Umzug angesagt.
Heute Morgen empfand ich das selbe wie Du.. auch ich stand im WC vor dem Spiegel und sah mir ins Gesicht, lachte mir zu und fand.. heute siehst Du wirklich gut aus.. fast nicht vorstellbar wie schlecht es mir die vergangenen Tage ging.
Ich grüsste mich, machte Grimassen und lächelte mich an.
Hey - ich lebe und habe bis Anhin überlebt

wünsche Dir einen schönen Tag
Béatrice
 
Themenstarter
Beitritt
05.01.15
Beiträge
595
Achtung, sorry, schon wieder viel Text.

Vielen herzlichen Dank fürs Reinschreiben, Karde! Ja, die Pralinés sind wirklich lecker, blöd, dass ich schon alle gegessen hab! Und allein schon der Kakaobutter kostet 4 Franken! Liegt erst nächste Woche wieder drin. (Dabei könnt ich grad jetzt solche "Tröster" brauchen.) :rolleyes: So sahen die letzten aus. Immer noch nicht perfekt, eigentlich, zum "Vorzeigen" ;) ... sollte es mit Spritzsack machen, wenn ichs schon fotografiere ... aber zu aufwändig:

erstmal ist Umzug angesagt.
Oh! Dann alles Gute für den Umzug!

Heute Morgen empfand ich das selbe wie Du.. auch ich stand im WC vor dem Spiegel und sah mir ins Gesicht, lachte mir zu und fand.. heute siehst Du wirklich gut aus.. fast nicht vorstellbar wie schlecht es mir die vergangenen Tage ging.
Ja genau! Mir sagte auch eben noch jemand vor einer Stunde, wie gut und kraftvoll ich aussehe! Kaum war die Person weg, überkam mich schon wieder das Heulende Elend. Hatte nicht sogar diese Person, wie auch viele andere, mir bestätigt, mit so wenig Geld könne man eigentlich gar nicht überleben, oder zumindest sei es sehr schwer???
Und das sagen die so leicht dahin und wenden sich dann wieder anderm zu!!!
Und ICH???? ICH MUSS TAG FÜR TAG DAMIT LEBEN!!!!!!!! Muss auf alles verzichten, was mir bis jetzt das Leben erträglich oder sogar richtig erfreulich gemacht hat, was kostet!!! Auf wirklich alles!!!

Okay, das ist jetzt übertrieben. Atmen ist gratis, also Luft, spazieren, Wasser, Natur ... Internet hab ich auch noch ... hm ... dann sonst klar, das absolute Minimum hab ich noch ... klar, könnte ja NOCH schlimmer sein ... klar ... aber ich finde schon das KRASS schlimm!!! Grad, wenn ich sehe, dass für viele Menschen das Leben ja "ganz normal" weiter geht!!!

UND ICH?????????????? Mit Geld könnt ich mich zumindest ein bisschen ablenken!!! Von meinem "Elend". Gut, hab ich die (selbst gemachten, veganen, zuckerfreien) Schokoladen noch fotografiert! Wer weiss! Vielleicht waren's ja auch schon die letzten???!!!??? :eek:

Das Amt hat grad eben rausgefunden, dass es mir dieses Jahr monatlich 50 Franken zu viel ausbezahlt habe. :cool: Ein Zehntel von dem, was mir überhaupt noch bleibt, nach den Fixkosten wie Miete, KK, Telefon, EWZ. :cool:

Nee. Ich weiss echt nicht ... ich finde das ganz ganz schlimm. Also wenn ich nicht wieder ganz gesund werde und irgendwie selbst Geld beschaffen kann, dann ... :confused: ... vorhin haben wir noch darüber gelacht, dieser Besuch (Fachperson) und ich. Also sie fand das keine gute Idee, wenn ich noch als Heilige ende, nur noch meditierend, kaum noch essend, raus kann ich eh nicht mehr, ausser in den Park. Sonst kostet ja alles.

Aber ich hab doch gar keine Alternative!!! Eben!!! Dum war mir wieder nur noch zum Heulen zumute nach dem Besuch! Die sagen das alles so leicht!!! Aber die haben einfach KEINE AHNUNG!!! Was das ganz konkret heisst!!! :mad:

Und dann seh ich noch "gut" aus, ja, richtig leuchtend, hab ich manchmal sogar das Gefühl, kommt sicher vom vielen Meditieren und vom Mantras chanten. Aber das heisst ja trotzdem nicht, dass das alles nicht immer wieder krass furchtbar SCHWER ist!!!! Einfach nur krass SCHWER und KNALLHART!!!

Anderseits, klar. Genau: Ich erlebte schon IMMER ganz viele innere Krisen! Damals waren sie "nur" innen. Also ich konnte es im Alltag überdecken. Ja, mit Einkaufen (Kleider, Schuhe, irgendwas, feines teures Essen), Kaffee trinken gehen irgendwo, Kino, mal mit andern tanzen, singen, dann hatt ich mir Zeitschriften abonniert, auf die ich mich freute ... ach ... alles "was man halt so hat" ... Coiffeur ... kann ich mir auch schon seit Jahren keinen mehr leisten ... und ist mir auch egal geworden inzwischen ... .

Jep. Die andere Seite also, könnte auch sein, grad weil ich irgendwo sogar "besser" aussehe, irgendwie vielleicht sogar "leichter" (okay, hab ja auch abgenommen, ist besser für die Gesundheit und stimmt so auch gleich mit dem Geldbeutel mehr überein ... dafür muss ich depressive Krisen direkter aushalten), also die andere Seite könnte sein:

Das, was mich lebenslänglich innerlich leiden machen hat, drückt sich im Aussen jetzt so sehr aus, dass ich es nicht mehr überspielen kann. Ja, mich dünkts, ich bin jetzt gezwungen, genau hinzugucken, wahr zu nehmen, kann nicht mehr flüchten, nicht mehr ausweichen. (Ausser ich würde irgendwelche Pillen schlucken und den ganzen Tag vor dem Fernseher hängen, oder am Computer ... okay, letztes mach ich ein BISSCHEN ;):p) ... zum GLÜCK bleibt mir noch der Compi!!! Da bin ich froh, dass mir da mein Freund gut schaut, der versteht, wie lebenswichtig das ist. :)

:D Beispiel: Sag ich: mir gehts schlecht. Kannst du mal kommen?
Nun ja. Sag ich selten, sehr selten. Aber sogar dann: Nee. Muss nicht unbedingt sein. Oder?
Sag ich aber: Hey! Stimmt was mit dem Compi nicht. Kannst du mal kommen?
Innert Minuten fast ist er bei mir! :) Und kümmert sich und flickt.

;) Männer. Andere halten es so mit den Autos, gell! :))
Hey - ich lebe und habe bis Anhin überlebt
Ja genau. Das heissts ja immer im SE (Somatic Experience, Traumaheilungstechnik): "Aber Sie haben bis heute überlebt." :rolleyes::cool::cool:

Na. "Zum Leben verdammt", würd ich oft am liebsten sagen. :rolleyes:

Weil man muss ja nichts tun, dass man weiterlebt, gell. :rolleyes:

Wie hörte ich kürzlich? Als es darum ging, warum sich nicht umlegen?

Dann sei einfach ALLES zu Ende. Zwar das Schwere, aber auch das Schöne. Einfach alles. Machst weiter, kannst ja nicht genau sagen, was alles noch sein wird. Also es geht um:

Sich aufs Leben einlassen. Immer wieder neu.

:rolleyes: Frei-willig oder ... unfrei-willig.

;) Ich glaube ... bei mir ists: unfrei-willig. :)

:D

:wave:
 
Themenstarter
Beitritt
05.01.15
Beiträge
595
:eek:) krass viel Text!!! :eek:)

;) Willig unfrei. Was bleibt mir anderes übrig? :)

Ist ja so, dass ich das seit über 10 Jahren kenne:
Je sicherer ich mir bin:

"Ich schreibe niiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiie meeeeeehr.
Schon gar nicht öffentlich. Am liebsten auch sonst niemandem mehr.
Und ja, Sprechen lass ich auch gleich!
Und ich schliesse Frieden damit.
Aus Fertig Schluss.
Gibt genug andere, die was zu sagen haben.
Ausserdem wurde doch eh schon alles gesagt.
Was soll ICH denn noch???"

:rolleyes: Kannst Gift drauf nehmen.
Kannst echt Gift drauf nehmen
(bis jetzt zumindest wars noch immer so!!!):

Neue Kraft kommt!!!
Aus dem Nirgendwo!!!
Die kommt einfach!!! :eek:
Und es überflutet mich regelrecht
mit Ideen ... ach ...
es übersprudelt mich schon wieder ...

...

dabei:
Ich war HOCHdepressiv, echt HOCHdepressiv schon wieder!!!
Das war ganz ganz schlimm!!!
Wenn man jede Sekunde lieber einfach nur tot sein will ...
und ALLES, echt ALLES, was mir dann in den Sinn kommt,
machts nur noch schlimmer!!!
Ganz besonders irgendwelche Spiri-Erklärungen! :mad:

Z.B. die:
"Depressionen und Sterben-wollen heisst nix anderes als:
Du hast Angst vor dem Leben."

Und auch wenn ich weiss, dass da was dran ist:
Das nützt mir einen Scheiss!!!
Denk ich dann in SO einem Moment.
Weil: ich hab mich 1000000 Mal überwunden,
bin über all meine Ängste gesprungen, ja, hab sie regelrecht niedergemäht,
nur um: einmal mehr im grössten Schmerz zu landen!!!
Immer und immer und immer wieder!
Denk ich dann. In solchen Momenten.

Aber okay. Nicht in die Gedanken, einfach die Gefühle "ausspielen" lassen,
aber möglichst nicht den Gedanken folgen ...

... was dann natürlich auch heisst: Ich kann dem Anwalt,
der mich schon vor 1 Woche angeschrieben hat,
immer noch nicht antworten. Sorry. GEHT NICHT!!!
(Einladung, mit ihm die ganze Sachlage zu besprechen.)
Sorry. Geht nicht. Ich kann nicht mal NEIN schreiben!
Gar nix! Im Moment. :cool:
(Aber ich arbeite darauf hin. Jajaja. Es schafft innen. :cool:)
Bei jedem Versuch, irgendwas in Worte zu fassen,
auch wenns nur ein "Nein danke, vorläufig nicht möglich" wäre:
brech ich in Tränen aus und/oder werde schwerst depressiv. :cool:

Man erinnere: Ich wollte AUFHÖREN!!!
Dafür zu kämpfen, dass ich doch ein RECHT habe, verdammt noch mal,
Gelder zu kriegen, weil ich arbeitsunfähig bin!
Aber was ist der Preis???
100000000 Mal darauf bestehen, wie sehr ich "psychisch krank" sei,
dazu all die vielen Arztberichte ... und ich hab das alles mitgemacht,
jahrelang, hat mich 1000000 Mal ja soooo seeehr mitgenommen ...
... aber für was???
Immer heissts: Nur das noch! Nur jenes noch!
Du stehst kurz vor dem Sieg!
Tatsächlich habe das Gericht ja das eine Amt zurückgepfiffen!
Die Chancen stehen gut, heissts!

Ich weiss nicht. Hab das zu oft geglaubt.
Gegen meine eigenen inneren Gefühle.
Drum eben.
Kann ich jetzt nicht schon wieder mit Anwalt weiterbesprechen.
Mag nicht. Mal abwarten.

Es ginge darum, meine eigenen Kraft anzuzapfen.
Hm?
Quatsch.
Nee.
Ich bin nur schon froh, wenn ich wieder Worte finde.
Und es zumindest für mich wieder ein bisschen hinkriege.

So fand ich heute Abend doch tatsächlich die Kraft,
die Balkon-Blumenkistchen-Erden etwas zu durchwühlen!
Und morgen werde ich die immergleichen Cosmea-Sämchen pflanzen.
Wie jedes Jahr dachte ich auch diesmal: Ich schaffs nicht.
Dies Mal kann ich nichts pflanzen. Ich lass halt einfach das kommen,
was kommen will. Unkraut oder Zeugs vom letzten Jahr,
irgendwas wächst ja immer.

Aber hey! O Wunder!
Plötzlich, wie von selbst, kam einfach die Kraft!!!
Geht ja schnell bei mir, gell! 5 Minuten pro Balkon. ;)
Aber ja, schon das, im Vorfeld: RIIIIESENDING!!!

:)

"Ich bin das Wunder selbst."

Schöner Satz. Dem spür ich immer wieder ein bisschen nach.

Auch dem andern Titel:
Den Focus halten auf: Liebe, Bewusstheit, innerer Friede.
Auch dem lausch ich immer wieder nach.
Grad die letzten Tage auch, als ich so Krise schob.
Stille auch.
"Stille" würde auch noch in den Titel gehören.

Und ja, okay.
Nicht immer und nicht nur schob ich Krise!
Am Sonntagabend schaffte es mein Freund,
dass ich kurz richtig "normal" und sogar richtig ...
... ja, trau mich fast nicht es zu sagen: "glücklich" war.

* * * * *
Und sonst: Ja, ich wollte noch was erzählen.
Aber die "Studie" ist noch nicht ganz zu Ende.
Und vielleicht erzähl ich auch rein gar nix.
Muss nicht unbedingt sein.
Müssen nicht alle die Wurzeln sehen.
Ab und zu ne Blüte ;): Könnte ja reichen.

:mad: Und ich kann jederzeit weg!!! :mad:
Ich kann jederzeit weg!!!
Ja. Das ist für mich sehr wichtig.
Dass die Fluchtausgänge immer bereitstehen.
Auch wenn ichs dann vielleicht nicht nutze.
Oder nur, um dann doch wieder durch den Haupteingang
zurückzukehren.
Hm.

So viel kann ich ja sagen:
Wenn ich ganz viel (vor allem in alten Texten) im Forum rum lese.
Und irgendwann find ichs einfach nur noch ganz schrecklich
und ich bin 100% überzeugt: Mich wird eh NIIIIEMAND verstehen!
Jedes einzelne Wort, das ich weiter schreibe,
das ist soooo gefährlich!!!
Jegliche Reaktion darauf könnte mich potentiell zutiefst verletzen!
Ich SEHE doch, wie die Leute drauf sind!
Und so bin ICH im Kopf, in den Gedanken
und ich sehe, wie die Leute im Kopf, in den Gedanken sind.
Personen-Ebene.
Und ja, da bin ich schon ein bisschen "speziell".
Also würden wir alle an einem Biertisch sitzen
und diese Leute, die in den Diskussionsthreads so aktiv dabei sind,
das sind natürlich die selben, die auch am Biertisch nicht aufs Maul sitzen.

Und die anderen?
Leute wie ich?
Die sitzen ja vielleicht AUCH am Biertisch, sagen aber nix!
Müssen sich vielleicht sogar besonders besaufen, DASS sie es
überhaupt mit den andern am Biertisch aushalten!
(Ich war früher ein bisschen so.
Nun meid ich eh alle Biertische und dergleichen.
Geht gar nicht mehr anders.)

Also. Was ich sagen möchte:
Es gibt die Ebene des Sprechens. Der Kommunikation.
Und wenn ich die Foren betrachte ...

- welches auch immer,
aber vor allem diese, wo hauptsächlich diskutiert wird,
also wo es weniger um Biografien und Poesie geht oder so,
und ja, ich vermute, die Deutschen oder auch allgemein alle Deutschsprachigen,
die sind eh ganz krass kopfig drauf,
im Gegensatz zu vielen andern Völkern -

... also ich kann die Foren
(oder auch Gruppen von Menschen allgemein, auch real)
entweder unter diesem Aspekt betrachten:
das was gesagt wird, das ist es. Um das gehts. Um nix anderes.
Und dann gehts mir schlecht und ich will absolut nichts
mehr mit Menschen zu tun haben.
Will auch nirgends mehr lesen, nirgends mehr schreiben.
So gehts mir oft. Sehr oft.

ODER.
...
...
...

... und DA setzt dieser Thread hier an.
Mit dieser Überschrift:
Ich bin das Wunder selbst.
Ich kanns selbst nicht verstehen!!!
Ich kanns selbst nicht erklären!!!
Aber es IST so!!!
Dass da einfach "von irgendwoher" plötzlich Kraft kommt,
plötzlich Energie kommt,
plötzlich VERBUNDENHEIT kommt!!!

Ja. Genau.
Verbundenheit.
KOMMUNION - statt Kommunikation.
:traurig: O MANN!!!
Es ist zum Heulen!!!
Ich mein doch nicht diese Art von Kommunion,
wie es bei Wikipedia
oder im Duden steht!!!
Also ich meine es NICHT christlich!!! :mad:
Mag dieses christliche Zeugs (im Moment) gar nicht erst lesen! :mad:
(evtl. später mal, drum hab ichs jetzt mal verlinkt).

Aber im URSPRUNG!!! Ja: Im URSPRUNG:
da halte ich für möglich, dass die Christen es genau so meinen
wie ich es auch meine.
Aber ich möchte es so quasi "säubern" von all diesen christlichen Wörtern!
Vorstellungen, Gebräuchen, Ritualen, Gegenständen, von ALLEM!!!

KOMMUNION.
Also ich kann im Forum (ab und zu mal) schreiben,
wenn ich diesen Space von "Kommunion" wahr nehmen kann.
In mir, bei den andern, in dem Moment ist da ja nicht so ein Unterschied.

Ich WEISS, dass das nicht alles ist!!!
Ich WEISS, dass man kommunizieren muss,
sonst ... nur schon: wie sonst sollten wir Häuser und Strassen bauen,
wenn wir nicht mal miteinander kommunizieren?
Und auch Foren ... wenn alle nur so monolisch vor sich hinschreiben würden wie ich ...
... :D ... wo würde das nur hinführen??? :D
Das ganze Forum wär dann so quasi zu einer Klapse geworden! :D

;) ... aber ... genau betrachtet: Ist auch so die ganze Welt ein Irrenhaus.
Gell.
Gesunde, geistig gesunde Menschen würden doch völlig anders leben.
Friedlich. Nicht sich gegenseitig umbringen, fertig machen, dann der ganze Ärzte-Wahnsinn ...
Nee.
Da läuft viel gar nicht gut. In dieser (ja, immer noch!!!) patriarchalen Welt.

Kommunion.
Vielleicht ... vielleicht ... weiss die Frau noch viel eher als der Mann,
was eigentlich damit gemeint ist?
(Losgelöst vom christlichen Kontext mein ich jetzt.
Oder wenn schon, dann in der ursprünglichen Bedeutung, gell.
Müsste dann eben mal nachlesen. Aber hab ziemlich eine Aversion gegen alles Christliche.
Brauch da noch mehr Distanz dazu, erst mal.)

Komisch.
Ich hätte schwören können, dieses Wort "Kommunion" sei bekannt,
so, wie ICH es verstehe!!!
Kann grad nix dergleichen finden via Google. :confused:
Echt strange. :confused:

Also ich könnte es so umschreiben:
Kommunikation = Von Kopf zu Kopf, von Verstand zu Verstand.
Menschliche Sprache. Durchaus mit Einbezug von Gesten (hier Smileys), Gefühlen und so.

Kommunion = Von Herz zu Herz. Von Sein zu Sein.
Eher ZWISCHEN den Worten. Die Worte zeigen mehr auf was hin.
Sie selbst sind eigentlich unwichtig.
Man könnte genauso auch mit Tönen oder mit Farben ... "kommunieren".

;) Mach ich manchmal mit meinem Freund. Okay, eher selten und eher selten länger.
Aber manchmal "passierts uns" so quasi. Auch am Telefon. Da machen wir nur Töne. :D:)

:) Uff! Jetzt hab ich wieder viel geschrieben. Geplappert. :)

Dabei wollt ich doch nur ... also die Frau, das Weibliche (auch im Mann!!!) ...

... das ist mir nach wie vor ein grosses Anliegen.

Die Urvölker wissen noch drum. Oder wussten. Sind ja grösstenteils "ausgerottet". Gell.

Frau ... was Frau wirklich bedeutet, wenn Frau noch Frau sein darf ...
(bei uns in unserer Kultur sind ja leider die meisten Frauen Männer.
Aber okay, dafür werden die Männer weiblicher ... auch okay,
dann halt eben so rum. Läuft ja eh alles ein bisschen verkehrt bei uns, gell.)

... also Frau und "Heilig" ... ich glaube schon, dass das zusammengehört.
Frau und Mystik. Frau und Geheimnis. Und eben:
Frau und Kommunion (statt Kommunikation).

AUS Kommunion kann dann Kommunikation entstehen!!!

Ach ja. Noch ein Gedanke, den ich vielleicht mal weiterspinne,
will ihn einfach mal kurz erwähnt haben:
Es ist so einfach, die Menschen klein zu halten,
in denen man ihnen einredet, sie selbst seien schuld, sie selbst hätten ein Problem.
Grad die Psychologie - so wertvoll sie in vielen Bereichen auch sein mag - :
die hat sehr viel dazu beigetragen, dass manches so sehr desolat ist.
Nur schon die vielen "psychischen Krankheiten".
Krass. Dabei sind das doch praktisch alles nichts weiter als
GESUNDE Reaktionen auf UNGESUNDE Umstände!!! :mad:

Aber nein. Man ... wie sagt man? "beschwert"/"belastet" die einzelnen Individuen.
Und bevorzugt werden dann Pharma-Medis verschrieben.
Am liebsten schon den kleinen Kids. ADHS, Autismus blablabla.
Dabei ... sind das meist nichts anderes als HOCHsensible Wesen!!!
Die Liebe brauchen. Ganz viel Liebe. Verständnis.
Die so viel zu sagen hätten.
Manche Erwachsene können das erkennen und fördern das auch.
Wunderschön.
Aber: das sind doch nur ganz ganz wenige!
Och.
Vielleicht seh ich ja zu schwarz.
Dann sorry. :cool:

* * * * *
:) Okay. Die Frau. Es ist wichtig, die Frau zu besingen. Sehr wichtig.
Klar. Für mich selbst. Aber nicht nur. :)

(John Trudell: seine eigene Frau und alle Kinder wurden übrigens verbrannt.
Vom Staat. Siehe selbst bei Wikipedia.)
Ab Minute 2.30 wechselt die Musik.

John Trudell & Bad Dog - See The Woman (Alternate Mix)​


kleiner Text-Auszug auf Deutsch, übersetzt von mir:

Sieh die Frau!
In allen Bereichen
Ist sie die Schwester der Erde.
Unter allen Bedingungen
Ist sie Lebensbringerin.
Im ganzen Leben
Ist sie unsere Notwendigkeit*.
Sieh die Frau!


*Not wendend
 
Themenstarter
Beitritt
05.01.15
Beiträge
595
:)

Ich bin ein

.

.

.


UNGLAUBLICHES Wunder.

:)

.

.

.


;)

Kanns gar (noch?) nicht

so recht

(er-) fassen!

:D

.

.

.


:wave:​
 
Themenstarter
Beitritt
05.01.15
Beiträge
595
Das Allerhöchste,
das Allerwertvollste,
was dem Menschen überhaupt
zur Verfügung steht,
sind nicht die Gedanken,
ist nicht der Verstand.
Das ist ein Fehlsch(l)uss.

Der hinkt immer hinten drein.
Immer.


Die Gedanken können wirr erscheinen

Oder

es mag so aussehen,
als ob sie von A nach B gingen,
also „Sinn machen“.
Aber auch die „Sinn machenden“ Gedanken:

treffen „es“ nicht.

Das, was das Allerhöchste,
Allerwertvollste ist.
Das, was alles zusammen hält.
Das, was überall drin ist.

Überall.
Auch mitten in der allergrössten Dunkelheit.
Auch mitten in der grössten Zerstörung, im grössten Hass.

(Dies sag ich wegen diesem Braco-Zitat hier,
im Braco-Thread:

Don’t let darkness and hate overcome you
Because then our sparks will go out.


Meine eigene deutsche Übersetzung wäre in etwa so:

Lass dich nicht von Dunkelheit und Hass überwältigen,
weil sonst unsere Funken verlöschen.
)

Nur:
Ich hab immer SELBST die Wahl:
Wem oder was will ich mich beugen?

Und ja.
Genau dies dünkt mich die krass grosse Herausforderung.
Für jeden Menschen, in jeder Sekunde:
Hat man neu und frisch die Wahl.

Manchmal mag es so aussehen,
als hätte man für immer und ewig entschieden.
Vielleicht denkt man:
Ich hatte damals den falschen Weg eingeschlagen.
Nun gibt’s kein Zurück mehr.
Ich bin für immer „Opfer“, werde den Rest des Lebens
darunter leiden müssen.
Oder jemand anders denkt:
Ich werde weiterhin als „Täter“ leben müssen, bis zu meinem Tod.
Es gibt keinen Ausweg, so ist es nun mal bei mir.

Aber das stimmt nicht.
Das mag zwar innerhalb unserer dualen Welt
und unserer Gedankenwelt so aussehen
(Ursache und Wirkung, von A nach B).

Aber die ganze Existenz ist damit noch längst nicht erklärt.
Das, was mich wirklich ausmacht, das,
was die ganze Welt wirklich ausmacht,
das bleibt ein Wunder.
Und ein Wunder entzieht sich jeder Logik.


Jep.

Drum:
Niemand kann mir oder sonst jemandem verbieten,
mich (sich) der Dunkelheit, dem Hass zu verweigern.
Ausser man selbst tut es.
Ausser man selbst wählt …

– und zwar JEDE SEKUNDE NEU!!!
das Wunder Leben ist IMMER neu und frisch!!! –


… ausser man selbst wählt
die immergleiche Gedankenwelt,
die immer gleiche Tatenwelt,
die immer gleiche Leier.

Und diese Personenleier, das hab ich nun „weiss Gott“
jahrzehntelang intensivst studiert, mitgekriegt,
gekämpft dagegen, gegen all diese in sehr frühen Jahren
eingeprägten Muster, Automatismen, unbewussten Programmierungen,
versucht mir bewusst zu machen, umzuprogrammieren, aufzulösen etc.etc. …

… aber diese Personenleier, diese Programme,
die dünken mich so quasi endlos!
Drum, SO gesehen, könnte man wirklich meinen,
ein Opfer müsse immer Opfer bleiben,
ein Täter immer Täter etc.etc.,
was immer man sich einreden mag,
was immer einem die andern draufdrücken mögen
(oder es zumindest versuchen),
oder auch von Opfer zu Täter und umgekehrt,
also die entgegengesetzte Rolle,
die letztendlich ja doch wieder dasselbe ist.

Aber ein Aussteigen ist möglich.
Jederzeit.
Und DA, glaube ich, setzt der Wille ein.
Der freie Wille.
Zumindest, wenn man mal drum weiss,
dann hat man die Wahl.
Jede Sekunde neu.


Und doch, dünkts mich, ists noch ein klein bisschen komplexer.
Weil WER ist es, der hinter meinem „freien Willen“ steht?
Warum kann ich z.B. um den freien Willen wissen,
und manches gelingt mir doch nicht?

Und da komm ich auf den bekannten Bibelspruch
(aus dem „Vater Unser“):

„Dein Wille geschehe“.

Also frei – und doch nicht frei.

Was heisst – und hier kommt dann Lachen auf:

Immer frei!

Jenseits von frei und nicht frei ist immer frei.
Losgelöst.
Das Leben lebt sich selbst.


Und ich kann mir dabei im Weg stehen …

(mit all dem, was ich mir einrede,
ja, inklusive „ich kann nicht“ „es geht nicht“
„das wird lebenslänglich so bleiben“
„ich bin halt eben schlecht, böse,
anders als ich sein sollte“ etc.etc.etc.,
aber auch:
"ICH weiss ganz genau, es ist so und so,
alles andere ist falsch" ... oder ja,
sogar die tolerante Version ...
... auch das kann ein "sich im Wege stehen" sein,
wenn es auf einem bestimmten Glauben (wie es/man sein sollte) beruht,
drum können einen sehr liebe, tolerante Menschen so aggro machen,
weil man irgendwie spürt: da stimmt auch wiederum was nicht!
Dieser Mensch betrügt sich doch konstant selbst!
Wenn auch mit sehr hohen Idealen ...)

ODER:

Was ist so sehr HIER,
dass es bereits Jenseits all dessen ist,
was ich bisher immer geglaubt habe,

ja, vielleicht sogar gleich in der nächsten Sekunde
wieder ganz fest glaube und vertrete …

… aber JETZT gerade,

.

.

.


HIER …

.

.

.


… still lauschen …

.

.

.


stopp

.

.

.


nur hören, nur sehen, nicht urteilen,

nur wahr nehmen

WAHR nehmen

.

.

.


WAS IST DAS DENN,
WENN NICHT EIN UNGLAUBLICHES WUNDER?

Das niemals erklärt werden kann,
und aus dem doch dieses ganze Leben „gewoben“ ist?


Wille hin oder her … was immer ich tue hin oder her …

… und darum zu „wissen“,
sich dessen immer und immer wieder zu erinnern:

Das bedeutet (für mich):

Glück.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
05.01.15
Beiträge
595
Keine Foto-Alben

Weisst du noch?
Wie ich damals,
beim Verlobten,
der mir aus Verständnis
für mein schweres Leid ...

(ich hatte mit 10 praktisch
die ganze Familie und
mein gesamtes soziales
Umfeld verloren und
hatte es danach*
viele Jahre lang
ungemein schwer)

... und aus Liebe und Mitgefühl
seine ganze Familie samt Umfeld,
ja, seine ganze Kultur, sein Land
schenken wollte,

wie ich überglücklich*
den ganzen Tag in all das
eintauchte, Musik, Verwandte,
stundenlang diese Familienfoto-Alben
studieren konnte,
liebte, über alles liebte,
ich wollte mir das alles*
gaaaanz tiiief einverleiben:

nun war ich also endlich wieder
Teil eines Clans, einer Gruppe,
einer Familie.
Die Vergangenheit wäre passé.
Ich wäre wieder glücklich.
Schwestern, Brüder, Tanten, Onkel,
Nichten, Neffen, alles da.
Sogar seine Mutter durfte ich auch
"Mama" nennen.
Und Vater brauchte es nicht,
das war ja er selbst, mein Velobter.
Vater für alle.

Doch mein neues Gefühl der Geborgenheit
sollte nicht lange währen.
Ich verlor alles gleich nochmals.

Tiefster Schmerz, 5 Jahre lang.
Tagtäglich.
Es war nicht seine Schuld!
Er war zwar der Ausführende,
aber ich gab ihm dazu mehrmals
direkt und indirekt*
"die Erlaubnis".

Auch für ihn wars sehr schwer.
Wir beide heirateten kurz darauf
wen anders.
Wir beide waren nach 6 Jahren
wieder geschieden.
Wir trafen uns nach 2
und nach 10 Jahren nochmals,
um alles zu besprechen.
Jeder Abschied war erneut*
sehr schwer.
Aber für beide war auch jedes Mal
von Neuem klar:*
trotz ungemein intensiven Gefühlen
müssen wir weiter*
getrennte Wege gehen.

Was ich damals suchte?
Ein Zuhause!
Ich dachte, ich könnte das,
was ich mal verloren hatte,
also meine eigene Familie,
woanders nochmals kriegen.

Und mich so wieder
"als Teil der Menschenfamilie"
wahr nehmen.

Mag sein, dass dies für andere*
so funktionieren kann.

Ich erlebs anders.

Nein.*
Der Wunsch nach diesem
- doch durchaus sehr berechtigten! -
Gefühl gilt es nicht aufzugeben.
Das würde in einer Verbitterung
oder sogar in tiefster Depression enden.
So machte ich es auch viele Jahre durch.
Kommt und geht auch jetzt immer wieder mal,
da diese ganze Denke, man müsste Familie haben
oder sonst zumindest ein stabiles soziales Umfeld
gesellschaftlich ja sehr stark verankert ist.

Aber "die Lösung" ist noch viel schöner.
Noch viel umfassender.

Dieses Zuhause-Gefühl,
das mir niemals jemand wird
wegnehmen können.
Wo alle drin sind.
Alle.
Niemand jemals ausgeschlossen.

DAS ists, wonach ich
doch bereits als Teenie
im grössten Alleingelassen-Schmerz
suchte:

Allein und doch mit allen.
Teil der Menschenfamilie sein,
ohne dass jemand*
ausgeschlossen wird.

Das gibts. Dieses Gefühl.
Das schönste und heilsamste
überhaupt.
Weil es nie weg ist.
Niemals.

Nur ich selbst entferne mich*
immer wieder.

Lange wusste ich gar nicht,
wo es überhaupt ist.
Auch wenn ich schon
mit 19 zu meditieren
begonnen hatte.
Aber der tiefe Schmerz
überschattete immer wieder alles.

Das Zuhause ist innen.
Da immer wieder hinkommen.
Dann ist alles gut.
Alles.

Ich habe niemals
- und niemand hat jemals!!! -
etwas
verloren.

Alles da.

Wann enthüllt es sich für immer?
Brauchts den Schleier ûberhaupt noch?
 
Themenstarter
Beitritt
05.01.15
Beiträge
595
O Mann!!!

Es gibt einfach keinen Ausweg

ausser

hier ein bisschen "mir gut schauen"

und hier

und hier

und hier auch noch

oder ja, klar,

nicht nur "ein bisschen"

sondern so viel wie möglich.

Jajajaja. *k..z*

Und dann noch Meditation,

dieses "Nach innen gehen".

Ich hasse es!!!

* * *
Das Gegenteil von Unglücklichsein

sei nicht Glück ...

(versteh ich so, dass wahres Glück niemals
das Gegenteil von etwas sein kann,
weil Glück ja identisch mit unserer Natur,
dem "wahren Sein" ist)

... sondern Lust und Ekstase

(Ekstase im Sinne von übertrieben
in die andere Richtung,
also auch nicht "in Buddhas berühmter Mitte",
so versteh ich das, also was er unter Ekstase hier meint,
mein momentaner Spiri-Leerer).

Und "Lust" ... das muss ich mir ja
fast auf allen Ebenen versagen inzwischen,
oder anders gesagt:

Ich erlebe zwar Lust, Lustvolles
(Sex, Essen, Tanzen, Singen, Lachen, in der Natur sein,
Menschenkontakte etc.),

AAABER:
alles geht nur noch sehr massvoll!
Nix mehr excessiv wie früher!
Körper und Psyche, beides hält das nicht mehr
weiter durch wie bisher!!!

Dabei war doch genau DAS immer jeweils "meine Rettung"!!!
Nur so, mit ekzessivem Verhalten konnt ich mich
"ein bisschen befreien".

Aber nun ... sogar das Essen ...
... es ist ja gar nicht die Leber, wie ich immer meinte:
es ist die operierte resp. nicht mehr vorhandene
Gallenblase, die mich dauernd schmerzt.
Müsste mich sogar hier, bin grad auswärts,
diätisch ernähren.
Wenn ich wirklich gut zu mir schauen würde.

Und NUR noch die "innere Freude" anzapfen???
Auf jegliche Lustgefühle auf (so gut wie) allen Ebenen verzichten???
Nicht mal mehr (wenigstens eine Woche!!!)
normal mit andern essen können???

Ich hasse es!!!

Gestern hab ich getanzt.
Total wild. Wie in alten Zeiten.
Den ganzen inneren Wahnsinn
wieder mal so richtig ausdrücken und ...
... ja, in Ekstase umwandeln können.
Auflösen.
Danach fühlte ich mich leer und frei.
Unglaublich gut, vor allem körperlich.

Psychisch war wichtig, beim Körper zu bleiben.
Meditativ am besten.
Sonst ... eben ... passierte dann leider in der Nacht wieder:

die ganzen mentalen Konstrukte im Hirn
begannen bereits wieder, sich neu zu formatieren.
Endloses Leid, Endlos-Spirale.
Die immer gleichen Platten, in neuen Hüllen gekleidet.
Ach. Wie sehr hab ich das satt.

Ausweg?

Ja. Eben. Scheint nix anderes zu geben
als wie anfangs geschrieben:

Mir gut schauen, das Beste aus allem machen
und:
Meditation.
Nicht auf all diese Muster hören,
sondern:

...

...

...

...

okay.

So verkrümel ich mich gleich mal,
ausnahmsweise noch vor dem Zmorge:

in den Meditationsraum.
Die Energie soll ja besonders hoch sein dort, heissts.
Schaun mer mal.

(Weil ich merke, wie ich physisch und psychisch
immer kränker werde, wenn ich da nicht "was auflösen" kann!
Was ja auch wiederum "nur" heisst:
Bewusst mit dem sein was ist, ohne zu flüchten.)

Knallhart ists ja schon.
 
Themenstarter
Beitritt
05.01.15
Beiträge
595
Es kommt mir vor wie früher bei den Kinderkrankheiten,
bevor auch diese durch die Impfungen unterdrückt werden mussten:

Jedes durchlebte Tief ...

... SCHEINT ...

(ich wollte sagen:
scheint sowas wie einen Wachstumsschub
oder gar -sprung anzukündigen,
aber ich sags jetzt so, grad gekommen:)

Jedes durchlebte - vor allem bewusst durchlebte - Tief:

SCHEINT bereits.

Sichtbar etwas später.

Und wer weiss, vielleicht

wachsen gar noch Früchte?
 
Themenstarter
Beitritt
05.01.15
Beiträge
595
Vorankündigung.

Was ich heute in der Früh schon ahnte,
nahm inzwischen
- grad auch noch dank einer total stimmigen geführten Meditation -
zumindest mal in meinem Geiste
auf diversen unterschiedlichen Ebenen
schon ziemlich konkrete Formen an.

Wie aus dem Nichts aufgetaucht!!!

!!! Es stimmt wirklich, dass die Sterne alle da sind,
auch wenn man sie nicht sehen kann!!!

In meinem Falle dauerte diese SEHR dunkle
und SEHR nebelverhangene Nacht:

ganze

!!! 10 Jahre !!!

Natürlich wird nicht auf einen Schlag Tag, gell
Der Morgen kündete sich schon länger an.
Nun scheint er da zu sein.

Mit den richtigen Begleitern, sichtbar und unsichtbar,
welche alle vielleicht ja bereits auf mich warten (!!!!
--> "wo warst du nur so lange???")
könnt ich es schaffen.

Das Wunder Selbst.

Löst sich ... langsam aber sicher:
aus dem Nebel.

Und irgendwann dann
( ;-) warum nicht gleich jetzt? :) )
die Frage:

War der denn überhaupt jemals ...

... REAL ???

:)

Liebe Grüsse da draussen, bin auf Handy,
drum schaff ichs gestalterisch grad nur minimalistisch,
kann auch nicht korrigieren.
(Im posting von heute Morgen war ich
mit der Formulierung nicht ganz zufrieden,
auch kam ein Smiley anstatt "Klammer geschlossen".
Was mir dann aber auch ganz gut gefiel.
:) Unperfekt dafür lebendig.
:) Auch meine Devise. :)
 
Themenstarter
Beitritt
05.01.15
Beiträge
595
Leider leider.
Ich geh bereits schon wieder fast drauf.
Bin wieder zu Hause.
Aber Compi geht nicht mehr.
Nein, mag mich nicht bei Freund melden
Schon die Tage davor hat er weder Phone abgenommen
noch SMS beantwortet.
Und ich war leicht und easy drauf,
wollte ja nur Tschûss sagen.
Wie viel Mal muss ich ihm nachrennen?
Mag nicht mehr.

Ausserdem will ich jetzt einiges in die Wege leiten,
da war er dagegen.
Und in seiner Gegenwart fehlte mir dann die Kraft,
es trotzdem zu tun.
(Sags gleich.)

Ja, im Retreat kam ich mit meiner ganzen Kraft,
mit meiner Gesundheit und mit meinem Potenzial
in Kontakt.
Alles da. Alles, was es für die Total-Heilung
auf allen Ebenen braucht.
Unglaublich wertvoll, dies so klar erkennen,
ja, sogar richtig damit SEIN zu können.

Aber all die Widerstände und mich (be-) hindenden
Prägungen, an denen ich noch festhalte,
ja, auch die wirklich ungemütlichen:
die waren auch sehr klar ersichtlich.

Konkret:
Ich hab jetzt alles zu Hause, wovon ich glaube,
es kônnte mir helfen, gesund zu werden:
MMS 1 und MMS 2 samt Aktivator
und alles wurde mr erklärt von jemandem,
der plôtzlich neben mir sass und ich quatschte ihn an.
Also schon so:
Innerlich bereit - und schon alles da!
Und ich bezahlte nur ... mit meinem letzten Geld.
War nicht viel!!! Für das, was ich alles kriegte!
Sogar das Buch dazu hat mir jemand ausgeliehen!
Und Leberreinigungszeus und -Anweisungen
für nachher dann.
Und - was hier im Forum ja auch immer wieder propagandiert wird:
Diverse Wässerchen und eine "Wundercreme" nach Hulda Clark dazu!!!!

Ich bin von all dem absolut überzeugt und auch das WIE,
wie das alles nun zu mir gefunden hat!!!

Anderseits schieb ich Krisen ...

... eben, tut schon weh, das mit Freund.
Dass immer nur so unbefriedigende Beziehungen möglich sind.
Aber nur mit diesem Abstand werde ich die Zimmer auswechseln können
(wegen vermutetem Schimmelpilz hinter der Tapete beim Bett)
und überhaupt die gesamte Wohnung möchte ich in den nächsten 2 Monaten völlig aus- und umräumen.

Freund war dagegen!
Auch will er, dass ich die Schulmedizin-HepC-Therapie mache!

Also ich MUSS Abstand machen, um gesund zu werden!!!

Aber ich hab doch nur ihn!!!

Und ohne ihn kein Compi mehr und das Handy,
wo ich jetzt schreibe, ist auch von ihm!!!

Ach ja. Finanzkatastrophe steigert sich noch mehr.
KK hat seit 2 Monaten alles für mich woanders eingezahlt.
Strange. Jetzt kommen die Mahnungen,
aber ich kann doch keine Arztrechnungen zahlen,
wenn ich das KK-Geld nicht kriegte!

Bin also kurz vor dem Kollapsen einerseits,
anderseits hab ich echt ALLES "positiv eingefädelt",
was immer mir möglich war!!!
 
regulat-pro-immune
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.034
Liebe Ymoja
habe nur die letzten Postings gelesen - bin ja mitten im Umzug und habe fast keine Kraft. Von ganzem Herzen wünsche ich Dir aber viel Kraft im Umsetzen all der Dinge welche Du für Deine Heilung (Körper und Seele) brauchst. Schön wie so einiges den Weg zu dir fand. Alles Liebe
Herzensgrüsse
Béatrice
 
Themenstarter
Beitritt
05.01.15
Beiträge
595
Vielen herzlichen Dank, Béatrice.

Ja, nun mit etwas Abstand gesehen merke ich:

Null Grund zur Panik!
Es gibt für alles Lôsungen
- *lach* meistens sogar gute!

Auch konnt ich eben mit einer Fachperson
noch das Thema "Partner" durchgehen,
also sie erzählte von sich, sehr ähnlich Vieles
und nur schon, wenn ich mein Geschriebenes hier
mit Abstand nochmals betrachte:

STIMMT JA ALLES!!!

Wir Frauen sind glaub ich schon
hochkomplizierte Wesen und ja, ich merke:
Was IMMER mein Freund tut oder nicht tut
... hihi ... weiss ich zu bemängeln!

Und: er SOLL doch auch sich selbst treu sein!!!
Er DARF (und SOLL) doch seine eigene Meinung haben!!!
Und er sagt ja nie, ich dürfe nicht MEIN Ding durchziehen!

Okay, er unterstützt mich halt auch nicht, gell.
Ist oft mehr ein NEBEN- statt ein MITeinander.
Aber wenn ich ehrlich bin, kann ich schon sehen:
Ist doch genau das, was ich brauche!

Dieses Beziehungs-Ideal, wie man es sich vorstellt,
leben doch eh nur die Wenigsten!
Und sogar dann: wie siehts hinter der (ach so perfekten) Kulisse aus?
Eben. Ganz "normal" wohl. Mal verträgt man sich, mal nicht.

;-) Wir vertragen uns fast immer.
:) Nur sehen / hören / kontaktieren wir uns halt eben nur grad dann.

Na. Ich zieh jetzt mein Ding durch und wir werden ja sehen
ob er mitzieht.
Notfalls würd ichs auch ohne Computer schaffen.
Also ich BRAUCHE meinen Freund nicht!
(Und er mich auch nicht, das demonstriert er mir ja auch immer wieder.
Eben, durch diese Nicht-Kontakte.
Er ist vermutlich ein Enneagramm-Typ 5:
alles läuft übers Wissen, er braucht nicht wirklich Menschen,
könnte es aber mehr lernen.

Ich, ;-) wer hätte das gedacht:
Drama-Queen, Typ 4.)
 
Oben