Total rot und Juckreiz im Gesicht trotz 2 Antihistaminika?

Themenstarter
Beitritt
18.02.12
Beiträge
445
Hallo zusammen,
ich brauche dringend Eure Meinung! Ich habe wegen meinen Herzrhytmusstörungen angefangen, seit ca. 5 Tagen, abends 15 bis 20 Tropfen Fenistil zusätzlich zu der einen Tablette morgens Fexofenadin 120mg einzunehmen. Das habe ich gemacht damit ich wenigstens schlafen kann. Das hat mir auch gut getan.

Nun habe ich gestern Abend die Tropfen genommen, mir anschliessend das Gesicht gewaschen und Zähne geputzt.Bin dann ins Bett und da fing mein Gesicht an zu jucken.
Das habe ich zuerst nicht so ernst genommen, da ich trockene Haut habe.

Nur als ich heute morgen aufgewacht bin, habe ich weiterhin das Jucken. Jetzt bin ich doch arg unsicher was das bedeutet. Es juckt die Stirn der Hals und um das Kinn herum.
Nachher muss ich ja wieder die Fexofenadin nehmen, die ich ja schon seit 2 Jahren nehme.Was soll ich tun ? Ich habe das Fenistil auch
habe jetzt richtig Angst was ich machen soll, weil ich doch wenigstens das Fexofenadin nehmen muss. BITTE dringend um Rat!
Liebe Grüsse, Vanilla
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Themenstarter
Beitritt
18.02.12
Beiträge
445
Inzwischen bin ich knallrot im Gesicht. PUHHH... habe jetzt Fexofenadin eingenommen.Blutdruck ist auch 160/ 90
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.380
Hallo Vanilla,

ganz wichtig: möglichst nicht in Panik geraten, sonst steigt der Blutdruck noch mehr.
Mich wundert ein bißchen, daß Du anscheinend nur im Gesicht reagierst und am Körper nicht? Hat Dich evtl. ein Insekt gestochen?
Wie auch immer: wenn die Reaktion weiter geht, solltest Du zum Arzt gehen. Vielleicht vorher anrufen und erklären , um was es geht.

Gute Besserung,
Oregano
 
regulat-pro-immune
Beitritt
12.10.18
Beiträge
5.408
flush nur im gesicht oder nur am hals hatte ich auch oft, aber meist von uv nahrungsmitteln oder getränken oder shampoo.

auf ein ah (cetirizin oder lorano) hab ich auch mal allergisch reagiert. auf ein anderes mit komisch erhöhtem blutdruck plus hirndrucksymptomen.
seitdem nehm ich ausschließlich hom. mittel, die gut und sicher bei heuschnupfen und anderen allergien helfen und null nebenwirkungen haben.

@Vanilla
am besten gehst du sofort zu einem arzt, der dich kennt oder zu einem allergologen oder falls es noch schlimmer wird in die krankenhausambulanz.
gute besserung.


lg
sunny
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.380
Hallo Vanilla,

trifft hier etwas auf Dich zu?:
...
  1. Fenistil Tropfen sollten nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt eingenommen werden, wenn Sie folgende Arzneimittel einnehmen/anwenden:
    – Antidepressiva (trizyklische Antidepressiva und
    Monoaminooxidase-Hemmer)
    – Arzneimittel gegen Magen- oder Bauchkrämpfe
    (Anticholinergika)
    – Arzneimittel, die dämpfend auf das zentrale Nervensystem
    wirken (Sedativa), angstlösende Medikamente (Anxiolytica)
    oder Schlafmittel (Hypnotika, Neuroleptika)
    – Arzneimittel zur Behandlung von Epilepsie (Antikonvulsiva) – starke, zentral-wirksame Schmerzmittel (Opioid-Analgetika) – Antihistaminika
    – Arzneimittel gegen Übelkeit und Erbrechen (Antiemetika)
    – Procarbazin (Zytostatikum).
    Die gleichzeitige Anwendung von trizyklischen Antidepressiva könnte bei glaukomgefährdeten Patienten einen Anfall auslösen.
    Bei Einnahme von Fenistil Tropfen zusammen mit Nahrungs- mitteln und Getränken
    Fenistil Tropfen können wie viele Antihistaminika die Wirkung von Alkohol verstärken ...

Oder passt evtl. einer der Zusatzstoffe nicht , evtl. Citronensäure-Monohydrat und die Benzoesäure, die in einer Spritze evtl. nicht enthalten sind?
...
Was Fenistil Tropfen enthalten
Der Wirkstoff ist Dimetindenmaleat. 1 ml Lösung (ca. 20 Tropfen) enthält 1 mg Dimetindenmaleat.
Die sonstigen Bestandteile sind:
Gereinigtes Wasser; Natriummonohydrogenphosphat-Dodecahy- drat; Citronensäure-Monohydrat; Benzoesäure; Natriumedetat; Saccharin-Natrium; Propylenglykol.

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
18.02.12
Beiträge
445
Danke ihr Lieben, ich komme gerade vom Arzt der mir bei 190/100 Blutdruck und bei meinem roten Gesicht (er meinte es wäre auch etwas geschwollen) eine Cortisonspritze intravenös verabreicht hat.
Es ist mir unerklärlich wie ich nach 2jährigiger Einnahme von Fexofenadin Antihistaminikum und abendlich 15Tropfen Fenistil so einen massiven Ausschlag bekommen kann.

Der Arzt wußte auch nicht weiter, obwohl er eigentlich in der Richtung ganz gut aufgestellt ist. Das Cortison war die einzige Idee die er hatte. Mein Gesichtsröte hat sich nach dem Cortison gebessert aber die Haut juckt trotzdem noch.

Ich schreib mal hier dazu was ich schon die ganze Zeit nehme:

Fexofenadin 120, 1-0-0
Pentatop Sachets 200mg jeweils vor dem Essen
Vitamin C gepuffert von Pure, 2 Kapseln morgens, entspricht 2000mg Ascorbin
Mineral 650A von Pure, 1 Kapsel morgens
Zusammensetzung https://www.purecaps.net/de/produkte/mineral-650a-MF69A
MG (Magnesiumglycinat) von Pure 1Kapsel abends
Zink (Zinkpicolinat) von Pure 1 Kapsel morgens(Zinkmangel)

Neu seit ca.10 Tagen (seit den Herzrhytmusstörungen):

Fenistil Tropfen, 15 Tropfen abends
Rhytmopasc Tropfen von Pascoe 3x20 Tr.
- Die Wirkstoffe sind:
10 g (= 10,7 ml) enthalten: Crataegus Ø 3,865 g, Spartium scoparium Ø 0,95 g, Lilium tigrinum Ø 2,415 g, Apocynum Ø 0,95 g, Veratrum viride [HAB 1934) Dil. D2 (HAB, Vorschrift 4a mit Ethanol 62% (m/m)] 0,1 g, Gelsemium Dil. D2 0,1 g, Glonoinum Dil. D3 0,05 g, Cheiranthus cheiri Ø 0,05 g.
- Die sonstigen Bestandteile sind:
Ethanol 86 % (m/m), gereinigtes Wasser.
Enthält 54 Vol.-% Alkohol.

Unregelmässig 1 Weihrauchkapsel, laut Webseite:
  • mit 65% Boswellia-Säuren
  • frei von jeglichen Zusätzen
  • in Deutschland verkapselt
  • im Labor auf Reinheit geprüft
[https://dreikraut.de/Weihrauch-Kapseln-kaufen-Boswellia-Serrata-400mg-140-Stueck[/URL])

Desweiteren habe ich auch noch vor 10 Tagen die Kosmetik umgestellt und habe mir in der Apotheke eine Tages- (Avene Hydrance Aqua Gel) und Nachtcreme von Avene (https://www.eau-thermale-avene.de/g...ysiolift-nacht-straffender-anti-falten-balsam) besorgt.

Ansonsten esse ich ja schon sehr wenig und histaminarm...und nehme trotzdem zu, wie ich ja schon früher geschrieben hatte.

Könnte grad heulen.... :eek:
Liebe Grüße Vanilla
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
17.08.13
Beiträge
1.583
hallo vanilla,

erstmal gute besserung.
ob es nur am fenistil oder etwas anderem liegt ,weiß ich natürlich nicht.
aber da du auch mal den verdacht auf eine mastzellerkrankung hattest,
poste ich mal zwei links.

Unbenanntes Dokument


Flush-Syndrom

mein enkel sieht bei flush auch so aus.
bei anaphalaktischer reaktion ,von oben bis unten.
in seinem notfallset hat er unter anderem eine kleine flasche celestone (celastamine).
die muss er bei stärkerem flush sofort trinken.

lg gabi
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
18.02.12
Beiträge
445
Danke Gabi,
habs gleich durchgelesen. Ich mache mir alllerdings vor allem Sorgen, weil ich keinen Arzt habe, der was kapiert (Großraum Stuttgart). Ich glaube kaum, dass ich nochmals von Professor Raithel um diese Pandemie Zeit behandelt werde. Das sind die wirklich schlimmen Dinge für mich!

Die Cortisonspritze lässt nun auch nach und die allabendlichen Rhytmusstörungen beginnen wieder. Diese habe ich mit dem Fenistil einigermaßen runter fahren können.Das war der Grund, warum ich das überhaupt genommen habe.... und einen Termin beim Kardiologen habe ich erst im Juli!!

Mein Mann ist heute abend zu einem Allergologen gefahren und hat den Helferinnen, das Foto von meinem Gesicht gezeigt.
Die waren richtig erschrocken, sagte er. Ich habe nun für morgen einen "Internet-termin" bekommen, das heisst, ich gehe nicht in die Praxis und soll denen das alles per Telefon erklären... obwohl ich keine Coronasymptome habe....
Puhhh...

Habe jetzt auch richtig Schiss was einzunehmen. Wie geht Ihr und Euer Enkel mit der ganzen zusätzlichen Corona-Symptomatik um?

Liebe Grüße,
Vanilla
 
regulat-pro-immune
Beitritt
17.08.13
Beiträge
1.583
hallo vanilla,

bei deiner symptomatik ist es am besten einen allergologen oder onkologen aufzusuchen.

es heißt zwar,das großeltern keine enkel nehmen sollen.
wir haben aber alle beide.
da unsere tochter eine schlimme bronchitis hat,es ist aber kein corona virus.
ihre ärztin hat uns vorige woche gefragt ,ob wir das mädchen auch erst mal aufnehmen .
da war noch nichts zu hören ,daß wir keine enkel nehmen sollen.

das wichtigste ist keine panik zu schieben,wenn das auch leicht gesagt ist.
auch ich habe eine bronchitis.
sie ist aber schon am abklingen.

unser enkel hatte vorige woche wieder stanze und biopsie in erlangen, auf der onkologie.
voller hoffnung sind wir, daß die mastzellen in der norm sind.

wir machen das beste draus.vorallem keine hamsterkäufe.

♥ich wünsche dir und deiner familie alles gute.

lg gabi
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
28.01.20
Beiträge
1.261
Die Cortisonspritze lässt nun auch nach und die allabendlichen Rhytmusstörungen beginnen wieder. Diese habe ich mit dem Fenistil einigermaßen runter fahren können.Das war der Grund, warum ich das überhaupt genommen habe.... und einen Termin beim Kardiologen habe ich erst im Juli!!

Hallo Vanilla,
wichtig wäre wohl, das Du sofortige ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen würdest und nicht bis Juli wartest.
Wenn Du Haplopappus (Haplo) C30 im Hause hast, würde ich es damit versuchen. 2 Tage 3x5 Globolis haben mir bei meinen Herzrhythmusstörungen gut geholfen.
Veratum album wäre auch eine Option.
Lies mal über diese Mittel nach.


Liebe Grüsse
zausel
 
Beitritt
17.08.13
Beiträge
1.583
hallo zausel,

❤danke für den tipp mit den globulis.
mein enkel hat unter anderem pots und migräne mit aura.

lg gabi
 
Beitritt
28.01.20
Beiträge
1.261
hallo zausel,

❤danke für den tipp mit den globulis.
mein enkel hat unter anderem pots und migräne mit aura.

lg gabi

Hallo gabi,
meinen 1. Migräneanfall, den ich ganz bewusst erlebte, war im Alter von 6 Jahren. Man sagte mir, dass ich diese Erkrankung von meinem Vater geerbt hätte.

Während eines solchen Anfalls nahm mein Vater mir das Kopfkissen weg und gab mir statt dessen eine Nackenrolle, die meine Beschwerden deutlich minderte. Damals, 1960, bekamen Kinder keine Schmerztabletten und Homöopathie kannten die Wenigsten.

Erst seit meiner Erkrankung 2014 erlangte ich Kenntnis von der Heilkraft der Homöopathie, und begann zu lesen und zu lernen.

Ich hatte, wie auch Dein Enkel Herz-Probleme, die nur auftraten, wenn ich ins Bett ging. In waagerechter Körperlage.
Bis heute weiss ich nicht, was diese Probleme ausgelöst hat. Auch Untersuchungen waren negativ. Lt. verschiedener Ärzte war mein Herz gesund.

Ich nahm, wie ich oben beschrieben hatte, zuerst Veratum album, was jedoch bei mir keinerlei Wirkung brachte. Jedoch Haplopappus passte total auf mich/meine Person.
Nicht immer hilft ein Mittel jedem Menschen gleich. Das sollte man durch Versuche herausfinden, wenn man das Geld für einen Heilpraktiker nicht aufbringen kann.

Es besteht die Möglichkeit, einen guten Heilpraktiker zu bitten, ein bestimmtes Mittel "pendeln" zu lassen, um etwaigen Missversuchen mit den verschiedenen Mitteln vorzubeugen. Das ist nicht sehr teuer, und was man weiss (gelernt hat), kann man ein Leben lang anwenden.

An Vanilla:
Das gilt auch und ganz besonders für Vanilla. Man kann durch das Pendeln herausfinden, ob die Mittel, welche sie einnimmt, für SIE persönlich, verträglich sind.

Ich glaube an solche Verfahren, seit ich positive Erfahrungen damit gemacht habe.

Liebe Grüsse
zausel
 
regulat-pro-immune
Beitritt
12.10.18
Beiträge
5.408
homöop. mittel in hohen potenzen sollte man nicht auf eigene faust nehmen.
hom. mittel haben nur bei richtiger anwendung keine nebenwirkungen. ansonsten kann es auch dabei übel werden.

außerdem muß immer für jeden das passende mittel gefunden werden. mittel gegen herzrhythmusstörungen oder andere bestimmte symptome gibt es nicht.

einzige ausnahme sind die ganz typischen beschwerden bei heuschnupfen. da gibt es einige wenige mittel, die so oft helfen, daß man sie ausprobieren kann. aber auch nur wenn es die typ. symptome und modalitäten sind. ein kl. bißchen anders und schon braucht man auch ein anderes mittel.

am besten sucht man sich einen arzt, der sich mit hom. mitteln gut auskennt (leider eher selten, viele haben es nur auf dem schild stehen), dann kann auch die hom. behandlung bei einigen kassen auch "auf kasse" erfolgen, bei anderen bekommt man das geld für hom. mittel bis zu 100 euro pro jahr erstattet, wenn man ein rezept vom arzt hat.

außerdem sollte man, vor allem bei ernsteren beschwerden immer raufinden, was die ursache ist und die beseitigen.
bei allerg. reaktionen sind es oft auch die medis, die geschluckt werden, auch wenn die nebenwirkungen nicht im beipackzettel stehen.


lg
sunny
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.380
Ich glaube an solche Verfahren, seit ich positive Erfahrungen damit gemacht habe.
Hallo zausel,

so geht es mir auch :) . Und ich finde es sehr angenehm, daß ich nicht auf die Hilfe eines Homöopathen angewiesen bin. Im Zweifelsfall kann ich ja immer noch nachtesten lassen.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
28.01.20
Beiträge
1.261
homöop. mittel in hohen potenzen sollte man nicht auf eigene faust nehmen.
hom. mittel haben nur bei richtiger anwendung keine nebenwirkungen. ansonsten kann es auch dabei bel werden.

Das stimmt in gewissem Sinne nur bedingt, liebe sunny.
Jedoch bei 30er Potenzen ist die Gefahr sehr gering!
Und es gibt nicht annähernd solche Nebenwirkungen, wie es bei pharmazeutischen Medikamenten vorkommt!

außerdem muß immer für jeden das passende mittel gefunden werden. mittel gegen herzrhythmusstörungen oder andere bestimmte symptome gibt es nicht.

Auch hier muss ich Dir widersprechen. Meine Herzrhythmusstörungen wurden mit Haplopappus C 30 sogar geheilt!

einzige ausnahme sind die ganz typischen beschwerden bei heuschnupfen. da gibt es einige wenige mittel, die so oft helfen, daß man sie ausprobieren kann. aber auch nur wenn es die typ. symptome und modalitäten sind. ein kl. bißchen anders und schon braucht man auch ein anderes mittel.

Und auch diese Aussage ist nicht korrekt. Lass das bloss keinen Homöopathen hören, sonst nimmt der sofort sein Pendel, und findet innerhalb von 5 Min. auch ein Mittel für Dich persönlich.
Es gib viele Mittel, die bei Heuschnupfen eingesetzt werden. Auch solche, von denen wir Laien noch nie etwas gehört haben!

Wie z.B Biokat zur Behandlung von Stoffwechselstörungen. Davon hörte ich erstmals 2018.

Es gibt so viele Geheimnisse, welche Heilpraktiker nicht mit ihren Patienten teilen. Was ich persönlich nicht gut finde weil sie vom Gesetzgeber zur Transparenz verpflichtet sind.

Das ist der Hauptgrund, warum ich mich selbst schlau mache und auch dem Mut habe, verschiedenste (egal was für welche) Mittel ausprobiere und meine Erfahrungen teile!

Liebe Grüsse
zausel
 
Beitritt
28.01.20
Beiträge
1.261
Hallo zausel,

so geht es mir auch :) . Und ich finde es sehr angenehm, daß ich nicht auf die Hilfe eines Homöopathen angewiesen bin. Im Zweifelsfall kann ich ja immer noch nachtesten lassen.

Grüsse,
Oregano

Genau Oregano, so ist es! Ich hatte bis heute noch kein Problem mit irgendwelchen Globolis. Entweder sie wirken, dann ist alles ok. ... oder sie wirken nicht, dann muss ich weiter suchen. Fündig wurde ich bis heute... immer!

Liebe Grüsse
zausel
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
5.408
Und es gibt nicht annähernd solche Nebenwirkungen, wie es bei pharmazeutischen Medikamenten vorkommt!

normalerweie nicht, aber es kann durchaus auch sehr unangenehme und teils auch üble nebenwirkungen geben und das besonders bei hochpotenzen und vor allem halten sie da sehr viel länger an als bei einer d6 oder d12.



Es gib viele Mittel, die bei Heuschnupfen eingesetzt werden.

ja, das ist klar. aber es gibt halt wie gesagt ein paar mittel, die bei den typischen beschwerden so extrem oft helfen, daß man die zuerst mal in erwägung ziehen kann.


Meine Herzrhythmusstörungen wurden mit Haplopappus C 30 sogar geheilt!

dann hast du halt zufällig das passende mittel genommen.

bei herzrhythmusstörungen kommen wie auch bei den meisten anderen beschwerden immer -zig mittel in frage, die das betreffende symptom im arzneimittelbild haben.

das und auch die unkenntnis der antidote usw. ist meist der grund, wenn die leute meinen, homöopathie würde nicht helfen.


lg
sunny
 
regulat-pro-immune
Oben