Tage-Fragebuch zum Thema Essen

Themenstarter
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
hallo,

weil ich ein paar fragen zur ernährung habe, will ich da mal so ein kapitel aufmachen.
ich wollte die fragen der ernährungsberaterin der klinik stellen, doch ist sie anscheinend nur diätköchin und beratet mich deswegen nicht. sie wird mir einfach sachen schicken, aber ich habe ja oft konkrete fragen.

also.
im voraus muss ich vielleicht sagen, auf was ich achten muss.

bei mir ist folgendes sicher vorhanden:

- grenzwertige oder frageliche lactoseintoleranz, auf welche aber mal geachtet werden sollte
- glutenunverträglichkeit
- histaminintoleranz
- fructoseintoleranz
- heuschnupfen-kreuzallergien
- schlechte fetterträglichkeit
- unverträglichkeit von eiern, eigelb selten sehr wenig
- sojaunverträglichkeit
- nüsse und so soll ich laut diätköchin auch nicht essen

unsicherheiten bestehen bei zum beispiel sellerie, randen, milcheiweiss und solchen und anderen dingen.

vorlieben bestehen für:

- fleisch
- salzgurken
- frische gurken
- silberzwiebelchen
- reismilch mit hirseflöckchen
- glutefreie knäggebrote und zwiebacke
- maisotto
- gewürziges essen
- viele kräuter
- oliven, aber manchmal stossen sie mir auf

was ich absolut mag, aber nicht essen sollte:

- weizensphaghetthi
- tomatensauce
- pizza
- schokolade
- weissbrot
- französische salatsauce

- warum bin ich so gierig auf kohlenhydrate?
- warum habe ich lust auf dinge, die ich nicht ertrage?
(tomaten mag ich bestimmt wegen meinem chrommangel. tomaten haben viel chrom.)

was ich eher nicht mag und essen dürfte - oder nicht?

- randen
- sellerie
- topinambur
- buchweizenflakes
- buchweizenknäggebrot
- reiswaffeln
- weicher reis (nur eine dünn-körnige sorte geht gut)

das also mal die ersten voraussetzungen.
meine fragen kommen gleich.

viele liebe grüsse von shelley :wave:
 
Themenstarter
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
Shelley's Tage-Fragebuch zum Thema Essen

p.s.: ich habe mein kapitel hier hin getan, weil es passt sonst auch nicht besser. ich weiss aber nicht, ob es hier gut ist...
 

Bei Allergien kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Jedes Symptom hat einen Auslöser, der tief verborgen im Unterbewusstsein des Menschen liegt. Aufdeckende Hypnosetherapie kann diese Informationen auffinden und neutralisieren.

Viele Allergien sind psychischer Natur und nur bedingt auf einem externen Faktor beruhend. Ist der Auslöser für die allergische Reaktion im Unterbewusstsein gefunden - egal ob es sich um Pollen, Gräser, Kräuter, Nahrungsmittel etc. handelt - kann er neutralisiert werden. Somit gibt es für den Körper keinen Grund mehr, die allergische Reaktion zu produzieren.
mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
Lactose oder Milcheiweiss?

hallo,

meine erste frage also.

lactose oder milcheiweiss?

mein lactoseatemtest war ja einmal schlecht und einmal gut, doch kann man eh nicht drauf gehen, weil ich medis nahm, welche den test verfälschen.

weil ich milch nicht (gut) ertrage, gingen wir davon aus, dass also die lactoseintoleranz besteht.

so bekomme ich reismilch und zum frühstück ein kännchen lactosefreie milch.
ich habe trotzdem durchfälle. (die könnten aber auch von medis sein oder von anderem essen...)

nach dem klinikaufenthalt war ich zu hause und hatte ich fast 3 tage keine lactosefreie milch im haus.
ich hatte keine durchfälle.
am sonntag abend bekam ich die lactosefreie milch. ein paar stunden danach ging es wieder los mit durchfällen. sie könnten aber auch von anderem sein, weil ich es nicht mehr aushielt und ein wenig mit anderem essen sündigte.
ich nahm ein stück brot und tauchte es in die olivensauce. ich nahm auch ein bisschen schokolade.

meine frage:

- könnte es sein, dass ich das milcheiweiss nicht ertrage, aber die lactose schon?
- wie findet man das raus?

ich hatte mal vor 7 jahren so prick-allergie-test. ich mag mich nicht erinnern, dass dort was anzeigte. nur etwas oder so. doch momentan ist mein zustand eh anders, weil der körper durch verschiedene factoren verändert wurde.

viele liebe grüsse von shelley :wave:
 

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.115
Shelley's Tage-Fragebuch zum Thema Essen

Verträgst du Rindfleisch? Wenn nicht, geht auch L-minus evtl nicht.
Ich vertrage L-minus übrigens auch nicht:)

LG
 
Themenstarter
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
Shelley's Tage-Fragebuch zum Thema Essen

liebe ado,

was ist l-minus?

ich weiss gar nicht so recht wegen dem fleisch.
ich esse einfach, was ich bekomme.
ich mag gerne bündtner rohfleisch. das soll viel eisen haben. ich weiss nicht, ob das rind ist oder kalb, aber schwein ist es glaub nicht. vielleicht kann dir pius weiterhelfen. er ist doch bündtner. es ist das rötlich-braune. aber ich glaube, wegen histaminintoleranz ist es doch nicht so gut.

ich hatte aber in der klinik auch unter diät bauchkrämpfe, doch es ging mir sonst besser.

ach ja; meine diätköchin fand, ich dürfe ein wenig coca cola nehmen, wenn ich bauchschmerzen habe. das hilft mir oft zum verdauen. oder wenn mir schlecht ist, hilft es auch. ich habe es auch gerne zu fleisch.

als kind konnte ich übrigens kuchen, biskuit und schokolade nur mit milch zu mir nehmen. zur neutralisation.
heute nehme ich cola zur neutralisation, weil milch ja nicht mehr geht.

also ich erzähle das jetzt nur, weil ich eben das fleisch auch mit cola neutralisiere. trockenfleisch braucht nicht so neutralisation wie gekochtes fleisch.

viele liebe grüsse von shelley :wave:
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.887
Shelley's Tage-Fragebuch zum Thema Essen

Ich glaube, es wird Dir nichts anderes übrig bleiben als tatsächlich ein Ernährungstagebuch zu führen, Shelley.
Darin müssen dann eben auch die kleinen Sünden mit Uhrzeit verzeichnet sein, um evtl. festzustellen, was sich wiederholt.

Die Theorie, daß Du mit Milch z.B. Kuchen "neutralisiert" hast, halte ich für interessant aber ziemlich wackelig. Dann schon eher die Theorie, daß Cola Dir beim Verdauen hilft. - Wahrscheinlich wären da auch Verdauungsenzyme für die Bauchspeicheldrüse (wie z.B. Nortase) oder auch Bitterstoffe (Artischocke, Amara o.ä.) nützlich. Nur schmecken die natürlich nicht so süss...

Bündner-Fleisch ist hochwertig :
100 g Bündnerfleisch ent*halten durchschnittlich 40 g hochwertiges Eiweiss und bloss rund 5 g Fettstoffe. Über*dies ist es reich an Vitaminen B1, B2 und pp (Niacin), an Eisen sowie an weiteren Mine*ral*stoffen und Spurenelementen. Wegen seiner leichten Verdaulichkeit, dem hohen Sättigungswert und der guten Ausnützung der zuge*führten Energie im Organismus erfüllt Bündnerfleisch alle Voraussetzungen eines gesunden und wertvollen Nah*rungs*mittels.
www.buendnerfleisch.org/presseinformation.htm

... und teuer und - wie Du schon schreibst - bei HI sicher nicht optimal.

Grüsse,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
Shelley's Tage-Fragebuch zum Thema Essen

liebe uta,

vielen dank für deine informationen!

das mit der milch war so:
früher, als ich noch im kindergarten und in der grundschule war, hiess es, kuchen sei lecker. da dachte ich, dass ich es gerne haben muss, weil es eine köstlichkeit ist. aber ich konnte es fast nicht essen. doch ich genoss es, weil es ja lecker gewesen sein sollte.
zum kucken bekamen wir immer milch. ich weiss nicht, welche idée dahinter steckt; fände es aber interessant, das mal zu erfahren.
vom kucken wurde mir irgendwie schlecht. der viele zucker und so.
deswegen trank ich ganz viel milch dazu. viel mehr als meine geschwister.

irgendwann fand ich die sache wirklich lecker. kuchen mit viel, viel milch! bis ich es so gerne bekam und es immer wieder haben wollte, auch wenn mir eigentlich ein wenig schlecht wurde.
und so diese massenstühle waren auch normal. ich musste als kind oft während dem essen auf toilette rennen, weil ich vor übelkeit nicht mehr essen konnte. danach ging es besser und ich konnte weiter essen.

komisch finde ich wie gesagt, dass ich nun die milch mit cola ersetze. weil cola ist ja auch süss. und ich habe gelernt, dass man süss nicht mit süss neutralisieren kann.
manchmal komme ich mir dabei vor, dass ich versüsse.

wegen enzymen:
- ich nehme wobenzyme. momentan 3x 1ne im tag.

zu bitterstoffen:
- ich nehme amaratropfen von weleda. 3x 20tropfen im tag.
- dazu nehme ich täglich lebertee von der ita wegman klinik. (willst du die genaue mischung)
- ich nehme momentan auch hepatodoron von weleda. 3x 2stück im tag.
- mariendistel ist ja nicht bitter. oder?
- padmed circonstan ja auch nicht. - ?

- artischocke hat mir übrigens gar nix gebracht.
- gerne habe ich den chicorée-bittersaft-sirup von der ita wegman klinik. warum ich es diesmal nicht bekam, weiss ich nicht. ich weiss nicht, ob ich ihn nehmen darf.

- darf ich?

es ist ein sirup, ohne genauere angaben darauf.

ich hatte eine freundin, welche als kind immer ins krankenhaus gehen musste, weil ihr als baby der arm an die brust gewachsen war, durchgeschnitten wurde und sie immer operieren musste, wenn die haut wuchs und wegen dem wachstum dann riss.
sie verlor ja viel blut und so.
da bekam sie im krankenhaus immer als erstes bündnerfleisch zum essen. von dem durfte sie so viel nehmen, wie sie wollte, auch wenn anderes noch nicht erlaubt war.
deswegen dachte ich, das ist eine gute sache.

blöde hit!
meinen die bei den empfehlungen wirklich das frische qualitativ gute bündnerfleisch, oder nur das mit konservierungsstoffen abgepackte?

viele liebe grüsse von shelley :wave:
 
Themenstarter
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
Shelley's Tage-Fragebuch zum Thema Essen

hallo,

heute nacht um 5 habe ich übrigens wieder mit einem caffée-eis gesündigt. ich schaffe es zu hause einfach fast nicht, brav zu sein.

:traurig:

jetzt habe ich durchfälle.
na, ja...

ich bekomme eigentlich sachen dagegen, aber es hilft nicht:

- perenterol: 1. 0. 1.
- omniflora n: 1. 0. 1.
- bioflorin: 2. 2. 2.
- theralac: 1. 0. 0.
- carbo betulae comp.: 2. 2. 2. und nach durchfällen

ich hatte auch in der klinik unter sehr, sehr strenger diät durchfälle. (war es die lactosefreie milch?)

da bekam ich zuerst:

- bioflorin: 2. 2. 2.
- carbo betulae comp.: 2. 2. 2.

später zusätzlich noch:

- perenterol: 1. 1. 1.

ich habe die durchfälle so schlimm schon bald ein jahr. (ich neige zu obstipation eigentlich und musste früher immer nachhelfen.)

ich habe es auch mit mehr theralac zu dem anderen, mit vsl#3 dazu, mit weiteren pulvern dazu, mit actimel, mit mivolus, mit activia, etc. versucht.
es half nix.

ich soll jetzt noch immodium nehmen, habe hier aber noch als reserve uzara tropfen und aethusa cynapium d3. ich weiss nicht, ob ich die zuerst versuchen soll, weil sie natürlich sind. ich frage vielleicht meine ärztin. sie kommt heute gegen 12 auf hausbesuch.

ich dachte auch schon, dass ich einfach mehr mo nehme, weil meine schmerzen eh fast unerträglich sind und mo ja obstipation machen soll.

was mir nicht so gefällt:

- wobenzym macht ja besseren stuhlgang, ist also bei durchfällen nicht so gut.
doch das mittel hilft mir sonst wirklich sehr und soll für die entgiftung wichtig sein. ich dachte, wenn ich nur 3 nehme, ist es nicht so schlimm. ich hatte schon kuren mit 25 stück täglich. da bekommt man wirklich durchfälle von.

- wäre es einen versuch wert, andere enzyme zu versuchen?
- was gibt es da?
- ich weiss, dass in spasmo-canulase enzyme drinnen sind, dort ist aber noch chemie.
- oder ist combizym oder combizym forte evt. gut? hat es eine ähnliche wirkung wie wobenzym oder ganz anders? ist der sinn ganz anders?

ich denke an enzyme, weil sie mir eigentlich wirklich immer gut taten und sie mir die ärzte nie absetzen, auch wenn sie die kpu-medis weg nehmen. das heisst doch, dass sie einen sinn dahinter sehen? (hinter den kpu-medis sehen sie den sinn halt nicht, weil sie es nicht kennen...) ich bekam auch schon vor den wobenzymen von meinem magen-darm-arzt die combizyme. einmal bekam ich auch das kreon da zum versuchen und mal bilifuge, aber das sind glaub keine enzyme.

- nicht gut bei durchfällen ist auch paspertin (mcp). deswegen nehme ich es wirklich nur noch, wenn ich starke brechkrämpfe oder wirklich absolut mühsame übelkeit habe.

viele liebe grüsse von shelley :wave:
 
Themenstarter
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
Shelley's Tage-Fragebuch zum Thema Essen

vorgestern ass ich pommes chips, da bekam ich eine ausfliessende schnoddernase wie ein hund.
bei tabasco bekomme ich das nicht, dabei ist es schärfer.

(ich dachte, pommes chips geht schon, weil das ja kartoffeln sind...)
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Shelley's Tage-Fragebuch zum Thema Essen

Hallo Shelley

- Lust auf Süsses kommt von Candida
- Die Milchsucht beim Kuchenessen obwohhl es Dir nicht gut tat, ist ein Anzeichen eines morphiden Belastund durch Kasein.
Rindfleisch kannst du aber trotzdem essen
- Chips sind nicht gut wegen dem Frittierfett
 

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.115
Shelley's Tage-Fragebuch zum Thema Essen

Hallo Shelley,

L - minus heißen bei uns die laktosefreien Produkte.

:wave:
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.887
Shelley's Tage-Fragebuch zum Thema Essen

Hallo Shelley,
Tuiles Stapel-Chips Chili-scharf

100 Gramm

Inhaltsstoffe / tech. Angaben
Kartoffelpulver (45%), Pflanzenöl, modifizierte Kartoffelstärke, Mononatriumglutamat, Dinatriuminosinat, Dinatriumguanylat, Süßmolkenpulver, Chilipulver, Sojaproteinhydrolisat, Knoblauchpulver, Milchpulver, Milchsäure, Paprikaextrakt, Gerstenmalzessigextrakt
||| | ||| | || CODECHECK.CH : Tuiles Stapel-Chips Chili-scharf

Das kann doch nicht wirklich bekömmlich sein....
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Hier steht viel über die körpereigenen Verdauungsenzyme, denen die gekauften Enzyme helfen sollen:
Verdauungsenzyme - Medikamente & Wirkstoffe - Questimed

Hier wird Enzymwied genannt; es gibt aber auch andere Präparate.

Wobenzym bzw. phlogenzym sind weniger Präparate zur Verdauungsförderung bzw. - Normalisierung. Sie werden im allgemeinen verschrieben, wenn jemand Entzündungen im Körper hat und die dabei entstehenden Eiweißzerfallsstoffe schneller abgebaut werden sollen. Soviel ich weiß, haben die nur indirekt mit der Verdauung zu tun.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

lGruss,
Uta
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Shelley's Tage-Fragebuch zum Thema Essen

Hallo Shelley

Aufgrund Utas posting empfehle ich Dir, das der arzt Dir Creon verschreiben soll
 
Themenstarter
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
Shelley's Tage-Fragebuch zum Thema Essen

- Die Milchsucht beim Kuchenessen obwohhl es Dir nicht gut tat, ist ein Anzeichen eines morphiden Belastund durch Kasein.

lieber beat,

ich finde es superlieb von dir, dass du mir hier schreibst! dankeschön!

darf ich fragen?

- was heisst: morphide belastung durch kasein?

- was ist morphid?

- was hat es mit dem kasein auf sich?

ich gehe gerade das creon aus meiner kiste holen, schaue es mir an und kucke, warum das jetzt gut für mich wäre und ob es ähnlich wie wobenzym und so ist.
vielen dank für den tip!

viele liebe grüsse von shelley :wave:
 
Themenstarter
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
Shelley's Tage-Fragebuch zum Thema Essen

liebe ado,

vielen dank für deine antwort!


liebe uta,

vielen dank für alle deine links und alles! du hilfst mir sehr!

ich nahm von zweifel paprika shells snacketti's.

drinnen ist:

kartoffelstärke (34%), kartoffelmehl, sonnenblumenöl, reismehl, bohnenmehl, weizenmehl - oh! weizen! hm, streuwürze (hefepulver, traubenzucker, milchzucker, salz, paprikapulver, gemüsepulver, pflanzenöl, gewürz-extrakte, raucharoma)

sind das die gleichen dinge, welche du geschrieben hast?

also jetzt sehe ich, dass ich sie nicht nehmen darf wegen weizenmehl.

- ist milchzucker das selbe wie lactose?

- darf ich streuwürze haben oder hat das viel histamin?

das mit den enzymen kucke ich gerade mal an.
ich denke, ich berede das mit meinem magen-darm-spezialisten. dem muss ich eh wieder anrufen wegen nun da sein sollenden testergebnissen. es ist bestimmt auch gut, wenn es noch mit meinem spezialisten und meiner ärztin bespreche. sie sind aber nun beide weg drei wochen.

viele liebe grüsse von shelley :wave:
 
Themenstarter
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
Shelley's Tage-Fragebuch zum Thema Essen

iiiiih!

jetzt ist mir schlecht und ich habe bauchweh.

ich ass hirseflöckchen in reismilch. das krazt so im hals und ich hatte danach zuckerhunger.
da dachte ich, wenn ich oliven esse, vergesse ich den zuckerhunger.

jetzt habe ich bauchweh und mir ist schlecht.

*kotzsmiley-such*

- ist das die kombination oliven-reismilch-hirseflocken, oder hatte ich heute schon zu viele oliven?
aber am sonntag hatte ich viel, viel, viel mehr.

viele liebe grüsse von shelley :wave:
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.887
Shelley's Tage-Fragebuch zum Thema Essen

Was für eine Art von Oliven ißt Du denn, Shelley? Ich muss sehr vorsichtig damit sein, und ich denke, das kommt daher, daß die ja alle eingelegt sind...

Hefe in jeder Form ist bei HI mit Vorsicht zu genießen; auch mit Paprika-Pulver und Gemüsepulver wäre ich etwas vorsichtig.

Laktose: Milchzuckerunverträglichkeit (Laktose-Intoleranz)


Grüsse,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
Shelley's Tage-Fragebuch zum Thema Essen

hallo,

creon forte:

1 kapsel:
- 300mg pankreatin mit:
° 25000 lipase-einheiten nach ph. eur.
° 18000 amylase-einheiten nach ph. eur.
° 1000 protease-einheiten nach ph. eur.
- hilfsstoffe
.

combizym forte:

1 filmtablette:
- pankreatin mit:
° 30000 lipase ph. eur. e.
° 22000 amylase ph. eur. e.
° 1500 protease ph. eur. e.
- enzymkonzentrat aus aspergillus oryzae mit:
° 400 cellulase fip-e.
° 850 amylase fip-e.
° 50 protease fip-e.
- hilfsstoffe
.

combizym:

1 dragee:
- pankreatin mit:
° 7400 lipase ph. eur. e.
° 7000 amylase ph. eur. e.
° 420 protease ph. eur. e.
- enzymkonzentrat aus aspergillus oryzae mit:
° 70 cellulase fip-e.
° 170 amylase fip-e.
° 10 protease fip-e.
.

spasmo canulase:

1 bitab:
- im kern:
° 0,9 cellulase fip-e.
° 1200 lipase ph. eur. e.
° 2100 pancreatin entspr. amylase ph. eur. e.
° 80 protease ph. eur. e.
° 20mg dimeticon
° 20mg natrium dehydrocholat aus rindergalle
- im mantel:
° 1mg metixenhydrochlorid
° 120 pepsin ph. eur. e.
° 20mg dimeticon
° 100mg glutaminsäure
- hilfsstoffe: farbstoffe erythrosin (e127) sowie weitere hilfsstoffe
.

wobenzym n

1 dragee:
° 100mg pankreatin (schw.) - 300 protease ph. eur. e-
° 24mg trypsin (schw.) - (12mükat)
° 1mg chymotrypsin (rd.) - (5mükat)
° 45mg bromelain - (225 f.i.p.-e.)
° 60mg papain - (164 f.i.p.-e.)
° 50mg rutosid 3 h2o
(proteolyt. gesamtakt. 940 f.i.p.-e. nach papain-methode)
- hilfsstoffe:
lactose 1h2o, gereinigtes wasser, maisstärke, magnesiumstearat, macrogol 6000, hochdisperses siliciumoxid, mikrokristalline cellulose, talkum, saccharose, calciumcarbonat, methacrylsäure-methylmethacrylat-copolymer (1:1), schellack, titandioxid (e171), weisser ton, chinolingelb (e104), erythrosin (e127), povidon, triethylcitrat, gebleichtes wachs, carnaubawachs, vanillin.


wobenzym ist ja ne volle kacke.
- da ist ja voll das abführmittel drinnen. macrogol braucht man zum abführen.
- da ist ja lactose drinnen... uijuijuiiii!
- siliciumoxid? habe ich deswegen zu viel silicium?
- was ist das andere alles?

- warum ist creon besser als combizym?

viele liebe grüsse von shelley :wave:
 
Themenstarter
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.282
Shelley's Tage-Fragebuch zum Thema Essen

danke uta, hab vielen dank! :danke2:
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.887
Shelley's Tage-Fragebuch zum Thema Essen

Hallo Shelley,

- Spürbare Zusammenhänge zwischen Schmerzzuständen, anscheinend
orthopädischen Beschwerden und orthomolekularen Heilmitteln


Eine der faszinierendsten Möglichkeiten der AK ist die Verwendung orthomolekularer Reinsubstanzen bei Schmerzsyndromen. Es hat sich nämlich gezeigt, dass in den meisten Fällen akut oder chronisch schmerzhafte Muskeln im AK-Test sofort mit einer Stärkung und weitgehenden Schmerzfreiheit reagieren, wenn eine der vom Körper am dringendsten benötigten Substanzen auf die Zunge gegeben wird. Der Körper scheint regelrecht zu erkennen, was ihm fehlt, und scheint sich dann damit zu "bedanken", dass die vorher häufig so schmerzhafte Anspannung des Muskels nun schmerzfrei und ungehindert möglich ist. Die genauen Wirkmechanismen dieses Vorgangs verstehen wir derzeit noch nicht; sicher wird die Forschung hierfür eine rationale Erklärung liefern können. Das Phänomen erscheint geradezu unglaublich, ist aber für den Patienten immer wieder äußerst eindrucksvoll und bringt ihn dann natürlich dazu, die getesteten Substanzen brav und regelmäßig zu nehmen. Dem Arzt und Untersucher zeigt die plötzliche Schmerzfreiheit durch die Gabe der richtigen orthomolekularen Substanz(en), wo "der Hase im Pfeffer liegt".
Häufig lassen sich so viele oft lange Zeit nicht erfolgreich behandelbare Schmerzsyndrome und sogar wirkliche rheumatische Erkrankungen erfolgreich behandeln.
www.icak-d.de/das_ist_ak.htm
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Gruss,
Uta
 
Oben