Starke Kopfschmerzen nach Amalgamentfernung

Themenstarter
Beitritt
26.04.13
Beiträge
8
Hallo Community
Ich bin froh, dass ich dieses Forum gefunden habe und hoffe, dass mir einige User Ratschläge geben können.

Ich habe mir vor 12 Tagen meine Amalgamblomben (8 Stück) entfernen lassen, weil ich schon länger unter komischen Kribbeln in meinen Extremitäten leide. Ich habe mich mehrer Montate vorher intensiv Untersuchen lassen und kein Arzt konnte etwas feststellen. Weshalb ich dachte, dass ich meine Amalgamplomben entfernen lasse.

Ich nehme zur Ausleitung taglich Chlorella Algen von Natura fit ca. 3 x 10 Stück. das hab ich schon ein paar Tage vor der Behandlung begonnen. Seit 5 Tagen leide ich unter Extrem starken Kopfschmerzen und unter einem ziehen, welches sich von der Stirn bis zu beiden Wangen ausbreitet. Die Kopfschmerzen sind nicht immer vorhanden,aber sicher 50% am Tag.

Meine Frage an euch: Was kann ich dagegen tun? Sind es die Chlorella Algen? soll ich DMPS noch zusätzlich intravenös spritzen lassen. Gibt es einen guten Arzt im Raum Zürich der mich im Zuge der Entgiftgung begleiten kann?

Danke für eure Hilfe
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.590
Hallo Max,

immerhin: Du bist die Amalgamplomben los :)! Ich nehme an, sie sind mit sämtlichen Schutzmaßnahmen entfernt worden?

Es gibt Leute, die vertragen die Chlorellas gar nicht. Allerdings habe ich mehr von Magen-Darm-Problemen gehört als von Kopfschmerzen. Aber das ist sicher sehr individuell.
Hast Du schon ausprobiert, wie es Dir ohne Algen geht?
Hat der Zahnarzt evtl. so stark an den Zähnen herum gebohrt und gemacht, daß die Halswirbelsäule sich irgendwie verzogen hat?

Grüsse,
Oregano
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
26.04.13
Beiträge
8
Die Algen habe ich für 2 Tage abgesetzt, leider keine Veränderungen. die Kopfschmerzen kommen und gehen.
Vielleicht hast du recht mit der HWS. Ich weiss es nicht. Ich denke aber eher an Quecksilber, da ich keinen 3fach Schutz hatte.
LG,
Max
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.590
Hallo Max,

Ich denke aber eher an Quecksilber, da ich keinen 3fach Schutz hatte.
Das ist wirklich schade :mad:. Gab es denn überhaupt einen Schutz?

Wenn das Weglassen der Algen keine Änderung bewirkt, dann könntest Du ja wieder damit anfangen? Evtl. mit der langsamen Steigerung von 2 - ca. 40-50 am Tag?
Welche Algen nimmst Du denn?

Eine andere Möglichkeit wäre Zeolith, das auch alle möglichen Stoffe im Darm binden können soll. Oder gerold - ein User hier im Forum - wird Dir sofort Rizinus empfehlen:
Rizinusöl :wave:.

Bei einer Quecksilberbelastung durch das Ausbohren der Füllungen dürften diese Maßnahmen helfen.

Wenn die HWS betroffen ist, eher nicht. Dann wäre der Gang zu einem guten Osteopathen oder Dorn-Therapeuten besser.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
26.06.10
Beiträge
1.808
Nimmst du denn wenigstens schon DMSA und bist bei einem entsprechenden Arzt behandelt?
 
Themenstarter
Beitritt
26.04.13
Beiträge
8
Nimmst du denn wenigstens schon DMSA und bist bei einem entsprechenden Arzt behandelt?
Hallo Magg

Am Dienstag hab ich einen Termin bei einem Arzt. Dann werden wir die gemeinsame vorgehens weise festlegen.
Derzeit sind meine Kopfschmerzen erträglich geworden. Der Druck im Stirnbereich ist aber nachwievor vorhanden.

Gruss
Max
 
Beitritt
28.08.09
Beiträge
138
Alles Gute Max,

eine Frage die ich an dich habe ist, welche Füllung ist jetzt bei den Zähnen reingekommen.
Kopfschmerzen können vielerlei Gründe haben. Unter anderem auch wenn so viele Füllungen auf einmal gewechselt werden, dass vielleicht nicht alle 100 prozentig abdichten oder dergleichen.
Hatte ich bei einem komischen Zement mal - hatte dann ein ziehen von der Wange in den Kopf hinauf.

Natürlich wäre noch interessant zu wissen - welcher Schutz verwendet wurde - entsprechend kann ich mir ein Bild machen - der auch schutzlos Amalgam los wurde :-/

auf deinem Weg zur Genesung alles Gute.

lg Ozzelot
 
Themenstarter
Beitritt
26.04.13
Beiträge
8
eine Frage die ich an dich habe ist, welche Füllung ist jetzt bei den Zähnen reingekommen.
lg Ozzelot
Kann ich nicht sagen. Eher ein Kleber und kein Zement.

Ich hatte nur eine verstärkte Absaugung. Hatte keinen Kofferdam oder eine Sauerstoffzufuhr.

Max
 
Beitritt
19.02.13
Beiträge
463
Ich bekam nach dem Ausbohren (ohne besonders Schutz *grrrrr*) einiger A-Füllungen auch Zahn-/Kopfschmerzen, welche ich auf ein (nächtliches) Zähneknirschen zurückführen konnte. Mit einer Beißschiene (Oberkiefer) hab ich's soweit wieder halbwegs in den Griff bekommen. Lasse ich diese weg, geht's innerhalb weniger Tage wieder mit heftigen Zahnschmerzen los und mein Zahnfleisch geht sehr schnell weiter zurück.

Als Begründung dafür habe ich mal gelesen, dass das im Gewebe (& Nerven?) sitzende Quecksilber ein Anspannen der Kaumuskeln bewirkt. Meiner Meinung nach könnte es aber auch was mit den allgemeinenen Muskelschmerzen (eben auch der Kaumuskulatur) zu tun haben, welche durch das Quecksilber entstehen können. Durch das Anspannen wird wohl irgendwie das Ziehen in den Muskeln kompensiert, aber eben der Kiefer extrem belastet. Ist aber nur meine Theorie.

Das mit den Algen hab ich wieder aufgegeben, wegen:
a) Gefahr einer Allergie, welche sich wohl dann auch "chemische Mittel" betrifft, z.B. DMPS
b) schlechte Effizient, lange Anwendungsdauer
c) Nebenwirkungen (schlimmere Gelenk- und Muskelschmerzen)

Für mich haben die Algen, zusammen mit davor genommenem Koriander von der unwissenden Heilpraktikerin, die Erkenntnis gebracht, was mir eigentlich fehlt oder eigentlich eher was ich ZUVIEL im Körper hab: Quecksilber.

Bin jetzt bei einem Arzt mit monatlicher DMPS-Infusion und paralleler Amalgam-Entfernung unter bestmöglichem Schutz.

Wenn Du bei den Algen bleiben möchtest, erhöhe doch probeweise mal die Dosis, um die Nebenwirkungen zu minimieren....
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
26.07.09
Beiträge
4.627
Das mit den Algen hab ich wieder aufgegeben, wegen:

- Gefahr einer Allergie, welche sich wohl dann auch "chemische Mittel" betrifft, z.B. DMPS
Was hätte wohl eine Allergie gegen Algen mit einer "Allergie" gegen "chemische Mittel" allgemein oder insbesondere gegen DMPS zu tun?

Das verstehe ich nicht.

Kannst Du das näher erklären?


Gerd
 
Themenstarter
Beitritt
26.04.13
Beiträge
8
Hallo

Vielen Dank für die Links. Meine Kopfschmerzen sind noch immer jeden Tag vorhanden. Ich muss unheimlich viel Wasser trinken, damit ich ohne Medikamente diese Schmerzen aushalte.
Ich denke auch, dass dies nicht mit dem Amalgam zu tun hat, sondern eher mit meinen neuen Inlays. Denn als ich diese erhalten habe (10 Tage nach dem Ausboren), begannen meine Kopfschmerzen.

Ich habe in der Zwischenzeit 2 DMPS Infusionen erhalten. Mein Quecksilber Wert ist von ca 70 mikrogramm/g Kreatinin auf 40 gesunken.

Gruss
Max


Hallo Max,

Ich würde mich auch mal mehr über unverträgliche Zahnfüllungen informieren.

http://www.symptome.ch/vbboard/zahn...in/47738-reaktionen-kunststofffuellungen.html

http://www.gzm.org/files/vertraegl_von_komp_juli_2010.pdf

Grüsse
derstreeck
 
Oben