Quantcast

Sodbrennen und Folgen

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.099
Hallo,
wahrscheinlich ausgelöst durch Weihnachtsgutsele (badisch ;) ) habe ich vermehrt Sodbrennen. Die Folge davon ist wohl etwas, was ich bisher als Erkältung angesehen habe: Nebenhöhlen-Probleme und Husten. Beides kann durch Magensäure ausgelöst werden.
Ich weiß, daß ich eine Hiatus-Hernie habe, d.h., der Verschluß vom Magen zur Speiseröhre funktioniert nicht richtig. Der Arzt hat mir jetzt Nexium verschrieben. Aber so, wie ich mich kenne, vertrage ich das wahrscheinlich genauso wenig wie Opremazol oder ähnliche Protonenpumpenhemmer.

Meine Frage: was kann ich denn noch versuchen, falls Nexium nichts bringt bzw. nicht geht?
Basenpulver verschlimmern eher...

Gruß,
Uta :(
 
Beitritt
08.10.04
Beiträge
619
Hallo Uta!

Dass auch Nebenhöhlen und Bronchien von Magensäure betroffen sein können, war mir ehrlich gesagt, nicht bekannt. Ich hab schon gehört, dass die Magensäure im Liegen bis in den Gaumenbereich laufen kann, und man dann Schluckweh kriegt. Damit die aber bis in die Nebehöhlen läuft, musst Du ja fast einen Kopfstand machen... :? Und in die Bronchien gerät sie vielleicht schon durch versehentliches Einatmen. Hmmm...

Mein Mann hat auch ab und zu Probleme mit übermässiger Magensäure. Stress- und ernährungsbedingt (Kaffee, Alkohol, Fleisch, Weissmehlprodukte, Fette). Er bekam Pantozol, es half ihm gut. Ist aber sicher dasselbe wie Opremazol.

Ich selbst hab nicht so arge Probleme damit, aber falls ich mal Sodbrennen habe, hilft mir stets Riopan. Das tut echt gut und ist rezeptfrei! Vielleicht versuchst Du es damit mal? Bei Magenproblemen allgemein hilft mir übrigens auch immer der Magentee von Sidroga, der wirkt einfach Wunder! Er hilft auf jeden Fall gegen Völlegefühl, Magendrücken und wahrscheinlich auch bei Sodbrennen!

Gute Besserung! :)
Elfe


[geändert von Elfe am 12-30-04 at 06:35 PM]
 
Beitritt
18.07.09
Beiträge
1.646
Hallo Uta,

Du schreibst:

"Ich weiß, daß ich eine Hiatus-Hernie habe, d.h., der Verschluß vom Magen zur Speiseröhre funktioniert nicht richtig"

Wenn die Symptom-"bekämpfung" nichts bringt dann hilft doch nur eine Op des Verschlußmuskels vom Magen zur Speiseröhre.?

Durch die Weiterentwicklung von neuen chirurgischen Techniken steht seit einigen Jahren die „laparoskopische Fundoplikatio" zur Verfügung: Dies ist eine vom Prinzip her altbewährte Methode der Manschettenbildung um den Mageneingang, die jetzt Patienten-schonend mit der neuen „Knopflochtechnik" (= Laparoskopie) durchgeführt wird. Die operative Methode wird vor allem jungen Patienten empfohlen, um eine jahrzehnte- lange Tabletteneinnahme zu vermeiden.

vG Peter
 
Beitritt
15.05.09
Beiträge
374
Uralter Thread aber hast du eigentlich gegen deinen "Zwergfellbruch" inzwischen was unternommen?
Und was hat dir schlußendlich geholfen?
 
Oben