Seit Ernährungswechsel 2 mal sehr starke Bauchkrämpfe

Themenstarter
Beitritt
14.03.14
Beiträge
47
Ich mache seit 3 Wochen Muskelaufbau.
Habe früher immer wenig gegessen. Max 1500kcal. Eher 1000kcal pro Tag.
Nun 3000kcal.
Gestern hatte ich zum 2. mal Bauchkrämpfe, gingen aber nur 10 Sek.
Das erste mal gingen die 20 Minuten bis ich mich entschied mit dem Bauch auf das Bett zu legen, dann verschwand alles, auch den Bauch nach innen drücken und nach vorne beugen beim sitzen hat geholfen.
So starke Krämpfe gab es bei mir echt noch nie.
Die ersten Krämpfe gab es nach 6 Stunden nichts essen. Als ich zuhause ankam und ESSEN MUSSTE, weil Hunger und KCAL Bedarf. :) Dann begann es als ich den Kühlschrank öffnete und mir Pumpernickel zubereitete. Genau dann!
Das zweite mal also gestern, kamen die Krämpfe gegen 12 Uhr. Das war nach meinem Haferflocken Shake um 11:30.
Haferflocken haben ja wirklich minimal Gluten. Und da ich ja Brot liebend esse und auch sonst nie Krämpfe habe bei Gluten, kann man eine Zöliakie ja ausschließen? Milch ist auch kein Ding. 300ml Milch mit 100g Cornflakes und alles super. Mehr fällt mir nicht ein.

Hier meine Nahrung von Anfang an.
Achtung: Ernährung kann nicht alle Gesundheitlichen Formen/Idealen/Empfehlungen annehmen. Diese Ernährung ist für den Muskelaufbau gemacht, hat aber dennoch keine Nebenwirkungen, da alle nötigen Mikronährstoffe und Sonstiges zugeführt werden.
Webpage Screenshot - Ernährungstagebuch - Fddb
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.145
Hallo Poky,

Dein Ernährungstagebuch sieht super aus, das meine ich aber eher vom Äußeren her :).
Was mir auffällt bzw. fast ganz fehlt ist, Gemüse und Salat aller Art. Auch andere Obstsorten als Bananen sind rar. Ich verstehe zwar, warum Du das so machst, aber bezweifle, ob Dir das wirklich gut tut.
Mir persönlich würde die Erdnußbutter gar nicht bekommen...

Wie lange möchtest Du Dich denn so ernähren? Wo bleibt das Fleisch dabei als Eiweißträger?

https://www.heilpraxisnet.de/naturh...-leerem-magen-deutet-auf-gastritis-901395.php

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
14.03.14
Beiträge
47
Habe ich vergessen. Ich hatte auch aufstosen, so starkes hatte ich such nie. Und großer Blähbauch habe ich täglich. Aber nur nach Haferflocken und Reis. Und diese Lebensmittel sind ja wohl wirklich nicht typische schädlich? Fleisch ist zu teuer. Mehr als 100g Fleisch pro Tag ist zu teuer. Aktuell esse ich 60g Schinken pro Tag.. Lachs oder Koch, kein gegartes.
Ich benutze bei dem Reisebericht
Paprika edelsüs gemahlen, rosmarin geschnitten, Majoran gerebelt. Außerdem bei den Cornflakes viel Zimt. Vllt ist das Gewürz und Zimt schuld? Weil sonst esse ich außer 2g fett pro kg nichts was den Magen reizt oder? Gemüse ist so Ding. ICH HASSE kochen.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
14.03.14
Beiträge
47
Hallo PoKy,

solltest Du regelmäßig viel Zimt zu Dir nehmen, wäre vielleicht dies zu bedenken:

Cumarin – Vorsicht Zimt? Verzehrtipps - Onmeda.de

Liebe Grüße,
Malve
Morgen! :freu:
Dankeschön für eure Hilfe. :fans::fans:
Vielleicht haben andere ja noch was mitzuteilen?

Zimt macht keine Krämpfe. Das hilft doch so gar bei Krämpfen :O

Ich muss jetzt alleine herausfinden warum oder? :( Keiner hier der das selbe hatte? :<
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
14.03.14
Beiträge
47
DÜnsten ist ja noch schwieriger als Kochen.
Übrigens mixe ich die Haferflocken, Banane und Milch immer. Also das ganze müsste dann gut künstlich vorgekaut in den Magen gelangen.
Ich probiere den Shake 1 Min auf 600 Watt zu erwärmen.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.145
Hallo Poky,

Also das ganze müsste dann gut künstlich vorgekaut in den Magen gelangen.

Das könnte ein Irrtum sein. Das ganze ist dann zwar zerkleinert, aber wenn Du das dann schnell schluckst, fehlen die Verdauungsenzyme, die schon im Mund beim Einspeicheln anfangen zu wirken.

Nicht ohne Grund werden z.B. bei einer Mayr-Kur die in Milch oder Wasser eingeweichten Semmeln gründich eingespeichelt und gekaut.

Gut gekaut ist halb verdaut
Das Wort „Mahlzeit“ drückt genau das aus, worauf es beim Essen ganz besonders ankommt: das gründliche Zermahlen der Nahrung zwischen den Zähnen. Dabei werden die Nahrungsbestandteile nicht nur besser zerkleinert, sondern auch gut eingespeichelt. Und das ist die Grundvoraussetzung für eine gute Verdauung. Denn bereits unser Speichel enthält wichtige Enzyme, die die Verdauung einleiten.
...
Langsam essen ist gesünder - Gesundheitswissen

Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
14.03.14
Beiträge
47
Also nur 30 mal kauen pro großen Schluck Shake? :D
Ich probiere mal! :D Ich sag dann bescheid.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.145
Ich bin gespannt, ob das etwas ausmacht - wobei: ich finde 30 x auch viel, aber wie wäre es mit 20x und vor allem dem bewußten Einspeicheln?

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
14.03.14
Beiträge
47
Bewusst einspeicheln habe ich drauf weil ich mit Xylit meine Zähne manchmal spüle um die Wahrscheinlichkeit auf Karies zu verringern.

Also eine Stunde ist vergangen und der Bauch ist nicht so groß wie gestern.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
14.03.14
Beiträge
47
Kommt drauf an. In der Schule war ich der, der problemlos Stundenlang nichts tun konnte, war kein Problem für mich, wirklich nichts, keine Ablenkung, nur versuchen zu verstehen was der Pädagoge, die Tafel, die Bücher und die Blätter mir mitteilen wollen, aber ich habe sehr selten etwas verstanden was in der Schule behandelt worden ist. Nur sehr faul und wenig Motivation. Ist schon immer so. Erst interessiert mich Thema x für paar Tage und dann hört die Lust auf, interessiert bin ich aber weiterhin an die Themen. Ich hab hier noch 3 Tabs offen über Spieleentwicklung, die sind seit 5 Tagen oder so ständig auf und ich fange einfach nicht an damit zu arbeiten. Bin so faul oder so, keine Ahnung.

Ich mein so ein Verdaungstrakt sollte doch recht schnell sich anpassen wenn ich mehr kaue. :p Muss zugeben, bei Reis und COrnflakes habe ich vergessen mehr als 30 mal zu kauen.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.145
Hallo Poky,

Ich mein so ein Verdaungstrakt sollte doch recht schnell sich anpassen wenn ich mehr kaue. :p
Das sehe ich anders: wenn die Verdauungsenzyme immer mehr abgebaut haben, weil sie nicht "provoziert" wurden u.a. durch Einspeicheln oder durch irgendeine Ursache gar nicht erst ausreichend hergestellt werden können, dann dauert es, bis sie wieder normal funktionieren. Dazu trägt auch das lange Kauen bei, auch wenn es einem seltsam vorkommt.

Beispiel Cortison: Wenn jemand Cortison bekommt - warum auch immer - dann wird meistens erst einmal hoch dosiert angefangen, um dann ganz langsam wieder zu reduzieren und damit dem Körper die Möglichkeit zu geben, langsam wieder mit der Eigenproduktion anzufangen, die er wegen des Einnehmens von C. eingestellt hatte. So ungefähr stelle ich mir das auch mit Verdauungsenzymen vor.

Liegt allerdings eine Intoleranz vor, also ein Mangel an den zur Verdauung benötigten Enzymen, dann nützt das Einspeicheln nur ein bißchen, weil der Mangel nicht behebbar ist. Dann wird es wichtig, sich z.B. mit den Intoleranzen (Fruktose/Sorbit-, Gluten-, Histamin-, Laktose-Intoleranz u.a.) zu befassen.

Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
14.03.14
Beiträge
47
Ich habe keine Krämpfe mehr. Wirklich mehr kauen mach ich nicht...
Wer weiß... dummer Mensch halt. Total unperfekt.
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Hallo Poky,

ich habe nach dem Lesen den Verdacht, Du kochst die Haferflocken nicht ? Beim Reis im Tagebuch steht auch roh . Ich würde das so werten, das Du roh abgewogen hast ?
Aber dann schreibst Du wieder, Du hasst kochen .Also doch roh gegessen ?

Also wenn Du diese Ernährung machst wegen Muskelaufbau, und nennst Deine Ernährung jetzt ...nach Umstellung...., dann könntest Du mal schreiben, was Du vorher so gegessen hast ?

Ich denke, diese Ernährung jetzt ist äusserst ungünstig für einen "Muskel-Aufbau- Sportler".

Woher hast Du Deine Infos dafür ? Ein Buch ? Der Fitnesstrainer ?

Ich würde schon bei gekochten Haferflocken einen Blähbauch bekommen, Du isst sie gar roh.

Mit so einem Bauch könnte ich keinen Sport machen.:wave:
 
Oben