Schwindel, Druck im Kopf

Themenstarter
Beitritt
20.02.07
Beiträge
4
Hallo zusammen

Ich bin per Zufall auf dieses Forum gestossen. Ich finde es super das es sowas wie euch gibt.

Ich erlaube mir auch eine erste Frage.

Seit ca. 3 Wochen habe ich einen leichten Druck im Kopf. (Rechte Seite). Dazu kommt, dass es mir einwenig schwindlig ist. Das linke Auge zuckt ein paar mal im Tag nervös vor sich hin. Heute war ich beim Arzt, da es mich beunruhigt. Wir machten ein paar Gehübungen und einen Hörtest. Alles i.O. In 3 Tagen muss ich zum HNO.

Irgendwie habe ich aber das Gefühl das er auf der falschen Fährte ist. Was meint Ihr dazu?

Freundliche Grüsse:

Björn
 
Beitritt
09.09.06
Beiträge
546
schwindel

es könnte sein, dass dein atlaswirbel blockiert ist, dann "schwindelt" man, mein orthopäde arbeitet mit atlastherapie und half mir schon sehr. ist aber keine KK-leistung.
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.874
schwindel

Hast Du denn Schnupfen oder evtl auch Heuschnupfen, Björn?

Uta
 
Beitritt
15.02.07
Beiträge
163
schwindel

Hallo Archer, ist vor drei Wochen oder kurz davor irgendwas Besonderes gewesen? Warst du zu einem Konzert, nimmst du neue Medikamente oder hast du irgendwas in deinem Alltag verändert, z. B. Sport auf den Vormittag verlegt?
Ist dir immer schwindlig oder nur paar mal am Tag und wenn ja, wann?
Ist es eher mit Übelkeit verbunden? Ist Schwindel das einzige Symptom?
 
Themenstarter
Beitritt
20.02.07
Beiträge
4
schwindel

Sali zäme

Merci für die Antworten.

Ich kann mich nicht daran erinnern, dass etwas besnderes war vor 3 Wochen. Apropos Sport, kann es daran liegen, dass ich sogut wie keinen Sport mache, und sich mein Körper langsam beginnt zu wehren?

Übel ist mir zum Glück nie. Auf der rechten Kopfseite habe ich ein "dumpfes" Gefühl, und im rechten Ohr ein taubes Gefühl, jedoch nur sehr leicht.

Heuschnupfen habe ich leider auch.

Schwindlig ist mir eher gegen den Abend. Ich merke es wenn ich ruhig bin. Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich einwenig abwesend bin.

Wie entblocke ich den Atlaswirbel? Sollte ich mal in eine Rückenmassage gehen?

Liebe Gruess:

Björn
 
Beitritt
06.10.06
Beiträge
208
schwindel

JA,

Massagen, Gymnastik, sanfte Bewegung (spazieren, Nordic Walken)


Ausserdem auf die Ernährung achten: Zuckendes Augenlied: dir fehlt Nervennahrung (Magnesium, Kalzium, B-Vitamine). Da hat sich warscheinlich schon länger ein Nährstoffmangel aufgebaut und vor 3 Wochen hat's wahrscheinlich Knacks gemacht.

Achte vorallem auf basenüberschüssige, chemiefreie Ernährung mit viel Gemüse und wenig Obst (wegen Fruchtzucker).

Alles Gute
 
Beitritt
15.02.07
Beiträge
163
schwindel

Hi Björn, in solchen Fällen gehe ich ca. 2 bis 3 mal zur Dorn-Therapie oder zur Kranosakraltherapie, meistens muss man es selbst bezahlen, ist aber extrem effektiv. Kraniosakraltherapie hat mir sogar bei Gehirnerschütterung geholfen, obwohl der Therapeut nur der Meinung war, es würde bei Schleudertrauma helfen. Sollte es am Bewegungsapparat liegen, würdest du wahrscheinlich Besserung merken und das relativ schnell.
Da deine Übelkeit eher am Abend vorkommt, hmm, miß mal den Puls und Blutdruck dazu.
Dass du keinen Sport machst, ist echt schade, vor allem, wenn du dazu in der Lage bist, denn Sport sorgt für Auschüttung der Glückshormone. Danach bist du angenehm ausgepowert und gut entspannt.
Bevor du aber mit Sport beginnst, solltest du wirklich alles abklären, könnte auch eine leichte HNO-Geschichte sein oder Magenschleimhaut.
Rauchst du?
Du solltest viel trinken und an die frische Luft gehen, die ersten Sonnenstrahlen tun sowieso extrem gut.
Einen schönen Tag für dich, Done
 
Themenstarter
Beitritt
20.02.07
Beiträge
4
schwindel

Merci für eure Antworten.

Werde die Tipps bestimmt umsetzten.

Rauchen tue ich nicht. Jedoch trinke ich täglich ca. 1-1.5 Liter Bier. Kann es ev. auch daher kommen?

Genügen Kalzium und Magniesium Brausetabletten vom Grossverteiler, oder muss man sich das aus der Apotheke holen?

Grüsse

Björn
 
Beitritt
06.10.06
Beiträge
208
schwindel

Hallo!

Magnesium und Kalzium allein ist es wahrscheinlich nicht. Wenn du Pech hast, machen es Einzelnährstoffe noch schlimmer, da das Verhältnis zueinander nicht stimmt.

Magnesium, Kalzium, B-Vitamine, Omega-3-Fette, sekundäre Pflanzenstoffen, ... ein paar Tabletten können zwar kurzfristig helfen, aber nicht das Problem lösen.

Versuch mal Korallenkalzium (teuer, aber gut) und ein Mulitvitamin mit hohen Anteil an B-Vitaminen und Zink. Und eben viel Gemüse, keine Chemie und kein rafinierter Zucker (Honig, Reismalz und co. sind in Maßen ok).

Alkohol ist bei Schwindel und Kopfweh keine gute Idee. Bier wirkt beruhigend und enthält viele B-Vitamine. Vielleicht auch daher das Bedürfnis. Versuch mal Hopfentee und Nährhefe.

lg
 
Beitritt
15.02.07
Beiträge
163
schwindel

Merci für eure Antworten.

Werde die Tipps bestimmt umsetzten.

Rauchen tue ich nicht. Jedoch trinke ich täglich ca. 1-1.5 Liter Bier. Kann es ev. auch daher kommen?

Grüsse

Björn
Hallo Björn, du kannst alkoholfreies Bier trinken, jeden Tag Bier zu trinken könnte auf die Dauer zur festen Angewohnheit führen, mach lieber längere Pausen zwischen dem Konsum, bei Alkohol trifft das Sprichwort "mäßig aber regelmäßig" ausnahmsweise nicht zu, es ist nicht gut regelmäßig Alkohol zu trinken.
 
Themenstarter
Beitritt
20.02.07
Beiträge
4
schwindel

Hallo zusammen

Besten Dank für eure Tipps. War heute beim HNO. Hörtest, Schwindeltest, Ohren ausspülen usw... Kein Befund. Alles i.O.

Ich kann mich noch daran erinnern, dass mir vor ca. 4 Monaten beim Umbau unseres Hauses ein Metallteil auf den Kopf fiel, das schmerzte ziemlich, gab jedoch nur eine kleine Beule, kein Blut. Könnte es sein das es da irgend eine Verletzung gab bei dem Schlag?

Grüsse:

Björn
 
Oben