Schwerwiegende Nebenwirkungen der Corona-Impfstoffe bis hin zu Todesfällen

Beitritt
02.01.05
Beiträge
5.463
Wäre ich noch jünger, ich würde angesichts des Umgangs der Verantwortlichen mit dem Thema "Impfnebenwirkungen" auswandern.
Ich schäme mich noch mehr, dass ich Deutsche bin.
Was haben wir nur für unfähige Menschen im Gesundheitswesen?
 
wundermittel
Beitritt
17.03.16
Beiträge
1.956
Wäre ich noch jünger, ich würde angesichts des Umgangs der Verantwortlichen mit dem Thema "Impfnebenwirkungen" auswandern.
Ich schäme mich noch mehr, dass ich Deutsche bin.
Was haben wir nur für unfähige Menschen im Gesundheitswesen?
Auswandern? Fragt sich nur wohin. Alle Länder, die teure Medikamente bezahlen können, sind von der Pharmaindustrie fest in die Zange genommen. Oh, bestechlich sind sie nicht, unsere Politiker. Aber man wird sich doch für großzügige Spenden zu Parteitagen dankbar zeigen dürfen.
 
Beitritt
14.06.09
Beiträge
3.156
Was haben wir nur für unfähige Menschen im Gesundheitswesen?

wir haben im Grunde gar kein Gesundheitswesen, sondern letztlich das Gegenteil davon. Ich bin tätig darin, und das meiste was ich mache um (meist erfolgreich) zu helfen, ist nicht legal da nicht in den Erstattungslisten. Ich tat es natürlich trotzdem... bis ich - seit März- ausgeschlossen wurde wegen ungespritzt. So werden jetzt unliebsame, pharmakritische Akteure aus dem System entsorgt - auch und gerade die besten Ärzte. Ein weiterer genialer Schachzug in diesem bösen, perfide durchdachten Spiel.. möglich mit jahrzehntelanger und seit 2 Jahren zum Gipfel getriebener Korruption und Manipulation und entsprechend willigen, verdorbenen Charakteren in Politik und Medien*. Und einer seit jeher erfolgreich verdummten Masse (was schon in der Grundschule anfängt).

*perfide u.a. auch deshalb, weil viele einfach auch daran denken müssen, ihre Familie zu versorgen und deswegen kaum eine Wahl haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
13.03.11
Beiträge
572
zui, und da mir das - Verdummung - in ebendieser Grundschule bereits aufgefallen ist, dass z. B. in gewissen Schulbüchern Lebens- und andere Verhältnisse zur Doktrin erhoben wurden, die sich schon in meiner Familie so gar nicht wiederfanden und selbstverständlich anders gelebt wurden, merkte ich sehr schnell, dass auch in mehreren Schulfächern "seit Jahrzehnten" zementiertes "Wissen" vermittelt werden sollte, was mir aber derart gegen den Strich ging, dass ich bei der Wahrheitsfindung ganz woanders fündig werden müsste.
Dass man sich bereits als Grundschüler von Texten in Schulbüchern veräppelt ("harmloser" Anfang) bis regelrecht in die Sackgasse geführt (Indoktrination) fühlte, dürfte an den damaligen Schulbuch-Herstellern wohl völlig vorbeigegangen sein. Damals hatten Kinder noch nichts zu sagen, wurden gar nicht erst gefragt.

Auf das Gesundheitsunwesen bezogen, das als riesige sehr langlebige Hydra letztlich jeden Lebensbereich zu attackieren sucht, dürften die unbeugsamen, mutigen, charakterstarken Kämpfer andere Mittel und Wege finden und beschreiten müssen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
22.11.14
Beiträge
206
Relativierung von Nebenwirkungen im bayrischen Fernsehen:


Laut Charité-Studie traten Nebenwirkungen in 8 von 1000 der Fälle auf und nicht nur in 0,2 von 1000, so wie das in diesem Beitrag auch immer wieder behauptet wird! Einige gehen sogar davon aus, dass es noch viel mehr sind!
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
22.11.14
Beiträge
206
Die Kollegen vom MDR sind hier anscheinend mittlerweile bereits weiter:

Der Öffentlich Rechtliche Rundfunk braucht manchmal Jahre, um wichtige Nachrichten als solche zu erkennen und schadet somit den Verbrauchern, die eigentlich zeitnah informiert werden müssten. Währenddessen berichten die unabhängigen Medien über immer neue Hiobsbotschaften.

Ein Beitrag von Markus Fiedler.

Der MDR hat lobenswerter Weise nun schon zum wiederholten Male kritische Berichte zu den Nebenwirkungen der Genbehandlungen mit den neuartigen mRNA- und DNA-Vektor-Präparaten veröffentlicht. Alleine vom 14.04.22 bis 28.04.22 beschäftigten sich mehr als 6 Sendungen mit den unerwünschten Nebenwirkungen. Darunter mehrfach die „MDR Umschau“, „Doc Fischer“ und „Hauptsache Gesund“.(1) Zu hören waren überaschender Weise auch sehr kritische Töne. Geschädigte kamen mit erschreckenden O-Tönen zu Wort. Hier scheinen endlich die massiven Nebenwirkungen bei den Kollegen vom MDR auf der Tagesordnung zu stehen. Das ist löblich. Allerdings kommen diese Schadensmeldungen für viele Patienten deutlich zu spät. Alle, die sich jetzt noch nicht haben “Impfen” lassen, haben sich vorab bestimmt nicht beim MDR informiert, denn da waren besonders am Anfang der Gen-Impfungskampagne nur lobende Worte zu den “Impfungen” zu hören.
 
Beitritt
16.02.18
Beiträge
2.326

Turbo-Krebs nach Impfung - Punkt.PRERADOVIC mit Florian Schilling​

Nach Corona ist vor Corona. Und nach der Impfung ist vor der Impfung. Wissenschaftler sprechen jetzt schon vom 5. Schuss. Und blenden konstant alle Nebenwirkungen, Schäden und Todesfälle aus. Schon jetzt ist klar: diese sogenannte Impfung ist ein Desaster mit noch unabsehbaren Folgen. Der Wissenschaftsautor Florian Schilling beschreibt in seinem Buch „Post Vakzin Syndrom – Handbuch für Geschädigte der Corona-Impfung“ die zahlreichen Nebenwirkungen und Schäden durch die neuartige Therapie, zeigt aber auch auf, was und wie behandelt werden kann und wie Geschädigte an einen Arzt kommen, der ihre Probleme ernst nimmt.

Das aktuelle Video dazu dauert eine knappe Stunde, lohnt sich aber durchaus rein zu hören:

 

Maheeta

Temporär gesperrt
Beitritt
18.01.14
Beiträge
671
Das aktuelle Video dazu dauert eine knappe Stunde, lohnt sich aber durchaus rein zu hören:
Das stimmt, liebe Mara. Besonders beeindruckt hat mich sein Satz über epigenetische Schäden: Die Sache, daß jedes Gen einen Ein- und einen Ausschalter hat.
Ist das nicht das, was man in der Homöopathie versucht? Man schleust bestimmte Wirkstoffe in die Zellen und versucht auf diese Weise, bestimmte Abläufe ein- oder auszuschalten, je nachedem was gerade benötigt wird.
LG
Maheeta
 
regulat-pro-immune
Beitritt
17.03.16
Beiträge
1.956
Inzwischen werden die Medien mutiger, wenigstens in der Schweiz. NZZ hat einen Artikel über Impf-Nebenwirkungen veröffentlicht. Das Wort Impfschäden wird noch vermieden. Auch werden sie noch als selten bezeichnet. Es bestehen ja leider noch keine aussagekräftigen Daten im deutschsprachigen Raum.

 

Ilira

Temporär gesperrt
Beitritt
11.01.22
Beiträge
811
Professoren und Ärzte, die fachlich kundig, wohlwollend, in unserem Sinne, sich mit den Spritzsubstanzen und deren möglichen negativen Folgen auseinandersetzen, sind Verfolgungen ausgesetzt (Hausdurchsuchungen und weiteres).
Ein sehr interessantes Gespräch über die Spritzsubstanzen konnte man im Radio München hören.
Ich empfehle jedem, der sich hat spritzen lassen oder mit Booster 3 und 4 liebäugelt, sich das anzuhören.

Der Teufel liegt im Detail. Diese Details hört und lest ihr nicht in Presse und Talkshows.

Ihr wisst nicht mal, dass es wichtig wäre, diese Dinge zu bedenken.
Und warum wisst ihr es nicht?
Und warum weiss ich es nicht?
Weil wir Laien sind, denen "man" das nicht sagt.
Hier spricht jemand über die Details.

„Wie oft wird diese mRNA abgelesen?“ und „Wie viel mRNA pro Kilogramm Lebensgewicht entsteht nach Verabreichung der Corona-Therapie im Körper? Das sind die entscheidenden Fragen, die niemand beantworten kann.“
In diesem Beitrag wird es intensiv medizinisch. Das einleitende Zitat stammt vom heutigen Gesprächspartner Professor Stefan Hockertz, er ist Immunologe und Toxikologe und für die Zulassung von Impfstoffen tätig.
Im Frühsommer 2020 warnte er vor millionenfach vorsätzlicher Körperverletzung durch die mRNA-Therapien gegen das Corona-Virus. Und nun ist es erneut in jeder Talkshow der Zank um die Zahlen, um die Erhebungsmethoden, der den Fokus vom Leid der geschädigten Menschen ablenkt.
Zwischen rund 60.000 und einer halben Million schwerer Nebenwirkungen bis zum Tod soll es – allein in Deutschland – geben. Ob wir die korrekten Zahlen je erfahren werden, sei dahin gestellt.
Was wir allerdings mit Prof. Stefan Hockertz in einem zweiten Update unseres ursprünglichen Gespräches im Frühsommer 2020 erreichen möchten, ist, die neuesten Erkenntnisse zu den Wirkungen und Nebenwirkungen der Gentherapien, zu den Erkrankungen durch das Virus und zum Virusursprung zu beleuchten.

Teil 1


Teil 2


Professor Dr. Stefan Hockertz musste für seine fürsorgliche, aufrechte und hinterfragende Haltung üble Verfolgung und Behandlung erleiden.
Ich bin dankbar dafür, dass es ehrliche Menschen wie ihn gibt, die sich in meinem gesundheitlichen Sinn, um mich, aber auch um meine Angehörigen, Freunde und Bekannten, Gedanken machen im Zusammenhang mit diesen Spritzsubstanzen.
Locke und Mara haben hier davon berichtet, wie jemand, der hinterfragt, verfolgt wird.
Der thread wurde allerdings geschlossen mit der Begründung:
Da es hier überhaupt nicht um Corona als viraler Infekt sondern nur noch um Unzufriedenheit gegenüber politischer Entscheidungen geht, schließe ich diesen Thread, da es weder Sinn noch Zweck unseres Gesundheitsforum erfüllt.

Das Video ist auch auf dieser Seite zu finden:
Professor Dr. Stefan Hockertz ist eine Koriphäe auf seinem Gebiet. Jahrzehntelange Forschung im Bereich der Zulassung von Impfstoffen. Der Wissenschaftler betreibt Einrichtungen in Deutschland und in der Schweiz. Als Biologe und Toxikologe lehrt er an der Uni in Hamburg. Als Wissenschaftler hinterfragt der Professor die Coronapolitik der Bundesregierung. Er veröffentlicht seine Fragen in Texten und Interviews. Hausdurchsuchung, Beschlagnahmung seines Vermögens und seiner Arbeit folgen. Das Ende seines beruflichen und bürgerlichen Lebens in Deutschland. Der Professor flieht in die Schweiz . Von dort erzählt der Professor seine Geschichte. Ein Wissenschaftskrimi.
https://www.oval.media/kollateral-der-professor/ -
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
16.02.18
Beiträge
2.326
Hamburger Abendblatt vom 25.05.2022

HomeAdvertorial-HAots Presseportal

Impfschäden schwerwiegender als erwartet - Mandanten klagen über Hilflosigkeit der Ärzteschaft​

Düsseldorf (ots) - Die auf die rechtliche Beurteilung von Impffolgen bezüglich der Vakzine von Moderna und Biontech spezialisierte Kanzlei Rogert & Ulbrich sieht sich aus der Summe der Sachverhaltsschilderungen ihrer Mandanten gehalten, die Öffentlichkeit über die alarmierenden Feststellungen zu informieren.

Rechtsanwalt Ulbrich führte in den letzten zwei Wochen ca. 100 Erstberatungen durch. Er erklärt dazu: "Das geschilderte Leid der Mandanten geht durch Mark und Bein. Die Schwere der geschilderten Folgen und die Bedeutung für das oft junge Leben der Mandanten sind erschütternd".
Er berichtet, dass sich zwei alternative Verläufe der Impffolgen als zeitlich typisch in ihrer Ablaufschilderung herauskristallisiert haben:...



wie mir scheint, ist die Pharma jedenfalls fein raus.
Sie haben sich von den politischen Zauberlehrlingen absichern lassen und dann ist das Jammern groß.
Und, die Menschen, welche sich diese experimentellen Gen-Therapien verabreichen lassen, haben dafür unterschrieben, die Risiken selbst zu tragen.

Da kommt dann wohl indirekt der Steuerzahler auf,
ich meine klar, den Menschen muss geholfen werden,
ABER nun ja, auf den Ungeimpften wird rumgetreten.

 
regulat-pro-immune

Ilira

Temporär gesperrt
Beitritt
11.01.22
Beiträge
811
Aus deinem Link das hier :
Rechtsanwalt Ulbrich führte in den letzten zwei Wochen ca. 100 Erstberatungen durch. Er erklärt dazu: "Das geschilderte Leid der Mandanten geht durch Mark und Bein. Die Schwere der geschilderten Folgen und die Bedeutung für das oft junge Leben der Mandanten sind erschütternd".
Er berichtet, dass sich zwei alternative Verläufe der Impffolgen als zeitlich typisch in ihrer Ablaufschilderung herauskristallisiert haben:

Zum Einen:
In Bezug auf neurologischen Schäden wird der Verlauf wie folgt geschildert.
1. Im zeitlichen Zusammenhang zur Impfung starke Kopfschmerzen, die teilweise nicht mit Schmerzmitteln oder Migränemitteln behandelbar sind.
2. Schmerzen dehnen sich auf den ganzen Körper aus und führen an multiplen Stellen zu unterschiedlichen Zeiten zu einer Schmerzsymptomatik - häufig an Gelenken in Verbindung mit einem Kribbeln unter den Füßen oder in den Händen, häufig auch verbunden mit einer Schwellung des Lymphknotensystems unter den Armen bis hin zu tennisballgroßen Knoten.
3. Es tritt körperliche Schwäche auf und es kommt das Gefühl auf, den Arm nicht mehr heben zu können oder die Treppe nicht mehr steigen zu können, weil die Gliedmaßen auf Gehirnbefehle nicht mehr so reagieren und jede Bewegung schwerfällt.
4. Es gesellen sich Gefühlsstörungen und Taubheit hinzu- oft erst nach mehreren Wochen.
5. Aus der Taubheit wird eine Lähmung - obwohl noch eine (geänderte) Gefühlsweiterleitung aus den gelähmten Bereichen ankommt.
6. In Kombination mit Lähmungen treten gleich einem Tremor unkontrollierbare Zuckungen auf, die überall am Körper unkontrollierbar auftreten können.
7. Die Lähmungen verschlimmern sich und führen in einigen Fällen zu Querschnittslähmung und Inkontinenz.

Zum Anderen:
In Bezug auf die bereits von den Herstellern als vermeintlich selten vorkommende Nebenwirkung selbst bezeichnete Myokarditis und Perikarditis gibt es auch immer wieder gleichgelagerte Schilderungen.
1. Eine extreme Müdigkeit und Antriebslosigkeit tritt nach der Impfung auf.
2. Treppensteigen fällt schwer, auch das Gehen nur weniger Meter führt schon zu Atemlosigkeit und Schweißausbrüchen.
3. Fieber.
4. Stechen in der Brust verbunden mit anderen Schmerzen im Körper, die auf Entzündungen hindeuten.
5. Bei manchen dann Diagnose eines Herzinfarktes - wegen des Muskelabbaus durch die Herzmuskelentzündung häufig später wieder auf Myokarditis korrigiert
6. Die Herzmuskelentzündung (Myokarditis) tritt auch in Kombination mit einer Herzbeutelentzündung auf (Perikarditis) auf.
7. Ferner gibt es Fälle mit tatsächlichem Herzinfarkt oder Schlaganfall oder anderen Thrombosen im Körper mit der Folge der Lähmung oder auch der Amputation von Gliedmaßen.
8. Auch der Taktgeber des Herzens ist bei Mandanten, die das überlebt haben, ausgefallen. Sie bemerken erst extrem schwankenden Puls, der stetig weiter abnimmt bis hin zum Herzstillstand. Die Überlebenden müssen einen Herzschrittmacher tragen.
Die Anwälte der Kanzlei berichten, dass sich die hilfesuchenden Mandanten von ihren Ärzten im Stich gelassen fühlen, da sich diese meist weigern, auch nur einen Zusammenhang zur Impfung erkennen zu wollen und zwar gleichviel, wie evident diese Schlussfolgerung auf der Hand liegen.


Der Blick auf die Seite der in der Anzeige (?) im Artikel genannten Anwälte ist auch interessant:

Was ist ein Impfschaden?

Der Begriff „Impfschaden“ bezeichnet gesundheitliche und wirtschaftliche Folgen einer über das übliche Ausmaß einer Impfreaktion hinausgehenden gesundheitlichen Schädigung („Impfkomplikation”).
§ 2 Nr. 11 IfSG

Gemeldete Nebenwirkungen bei der EMA

EMA Auflistung der Nebenwirkungen nach Impfstoff:
Comirnaty (BioNTech, Pfizer) »
MDR-Fernsehen
Impfkomplikationen: Warum sich Betroffene alleingelassen fühlen
Zum Video auf der MDR Seite » https://www.mdr.de/video/mdr-videos/c/video-607772.html

MDR-Fernsehen
Impfkomplikationen: Mehr schwere Nebenwirkungen als gedacht?
Zum Video auf der MDR Seite » https://www.mdr.de/video/mdr-videos/c/video-617288.html

ARD Mittagsmagazin
Corona: Impffolgeschäden ausreichend erfasst?
Zum Video in der ARD Mediathek »


Plusminus / Das Erste
Impfschäden – wie Deutschland bei der Erforschung hinterherhinkt
Zum Video bei Plusminus » https://www.daserste.de/information...s/plusminus-maerz-impfschaeden-video-100.html

Focus Online
Charité-Forscher fordert Ambulanzen für Impfgeschädigte - wo Betroffene Hilfe finden
Zum Artikel auf Focus Online »
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
14.06.09
Beiträge
3.156
Im April im LANCET als Preprint veröffentlicht:

3 Studien mit fast 75 000 Probanden mit mRNA "Impfung"

5 Studien mit über 120 000 Probanden mit Vector Impfungen

Gesamtsterblichkeit unter mRNA 3 % höher (sollte ja eigentlich niedriger geworden sein, nicht höher)

Corona Sterblichkeit mit mRNA 60% niedriger

Herzsterblichkeit unter mRNA 45 % höher

Nicht-Unfälle, Nicht Corona Sterblichkeit unter mRNS um 17 % höher

Bei Vector Impfstoffen sieht das Bild anders aus



siehe dazu das Video von Dr. Schmiedel --- >

Lancet: Erhöhen mRNA-Impfstoffe die Gesamtsterblichkeit? - Ergebnisse einer neuen Meta-Analyse


und wenn man dann politisch wird, werden Threads gesperrt. Das ganze ist aber ein Politikum, da ist ja der Foreninhaber nicht anderer Meinung. Im ebenfalls Gesundheits- Schwesterforum darf jeder seine Gedanken schreiben..
Der thread wurde allerdings geschlossen mit der Begründung:
 
Zuletzt bearbeitet:

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
13.681
Im ebenfalls Gesundheits- Schwesterforum darf jeder seine Gedanken schreiben..
Wir - eingeschlossen René - haben uns dazu bereits mehrfach geäußert: Die unterschiedlichen Profile der beiden Foren sollen erhalten bleiben. Wir haben hier unsere langjährigen Stärken, die wir auch weiter pflegen wollen.

Es hat keinerlei konstruktiven Nutzen, darüber immer wieder zu "maulen". Zumal Dir ja das andere Forum auch offen steht für die poltischen Äußerungen.

Gruß
Kate
 

Ilira

Temporär gesperrt
Beitritt
11.01.22
Beiträge
811
Es hat keinerlei konstruktiven Nutzen, darüber immer wieder zu "maulen". Zumal Dir ja das andere Forum auch offen steht für die poltischen Äußerungen.
Es waren drei Videos oder Artikel. Zwei davon im Zusammenhang mit Massnahmen - eines den Dr. Brandenburg betreffend. Und eines Professor Hockertz betreffend. Und bei ihm geht es nochmal mehr um Impfungen, Impfnebenwirkungen.
Deswegen wird er drangsaliert.
Professor Hockertz hier im Forum zu erwähnen, auch das Vorgehen gegen ihn und auch gegen Paul Brandenburg, die Umstände zu erwähnen, ist berechtigt und wichtig.
Und natürlich bleibt dabei nicht aus, dass manche sagen, was sie denken.

Ende der Diskussion meinerseits.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
13.681
Ich habe lediglich etwas zum "Gemaule" und der Begründung dazu gesagt. Einfach, weil es sich wiederholt. Vielleicht hatte zui es auch nicht mitbekommen, es liest ja nicht jeder alles mit. Wir tun hier im Team unser Bestes im gesagten Sinne.

Und ja, das
Ende der Diskussion
... ist sicherlich sinnvoll.

Einen entspannten Feiertagsabend Euch noch
Kate
 
regulat-pro-immune

Ilira

Temporär gesperrt
Beitritt
11.01.22
Beiträge
811
Ich würde gerne wissen, ob der Maßnahmenthread nun wegen drei missliebiger Postings geschlossen bleibt.
Rest per Pn.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
14.06.09
Beiträge
3.156
schon bissl absurd alles. Wenn es den Lobby- und Politik- Komplex in der traurigen Form wie es den gibt, nicht geben würde, hätte ein geschätztes Forum wie "Das Ende der Symptombekämpfung" wohl auch nicht die Wichtigkeit, die es hat. Letztendlich (= zuende gedacht) beruht der Erfolg doch genau darauf. Nur, das auch mal thematisieren.. nicht erwünscht :rolleyes:. Hm.. Zumal eigentlich alle hier den Wunsch schon länger mit berücksichtigen soweit es denn eben geht.. und es sich in Grenzen hält neben der Hauptsache, nämlich Gesundheits- Konzepte dagegen auszutauschen. James, du schriebst mal sinngemäss , dass du mit dem was da mit Impfen (soweit man das so bezeichnen kann) und C geschieht, kein Problem siehst. Damit verteidigst du die Politik, die deiner Meinung nach andererseits rausgehalten werden soll. Die strikte Trennung ist leider ganz unmöglich..
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben