Schwerwiegende Nebenwirkungen der Corona-Impfstoffe bis hin zu Todesfällen

Beitritt
17.03.16
Beiträge
2.170
Hat jemand Erfahrungen mit NAC, N-Acetyl-Cystein? Es ist eine Vorstufe von Glutathion, das vor allem den Zellstoffwechsel entgiften soll, wenn Impffolgen bestehen. Mein Sohn fühlte sich seit der zweiten Johnson & Johnson-Spritze nicht mehr geistig so leistungsfähig wie zuvor. Er nimmt jetzt seit einigen Tagen eine Kapsel täglich und fühlt sich wieder so wie zuvor. Ich habe jetzt für mich und meinen Mann 3 Packungen bestellt. Glutathion wurde von mehreren Ärzten gegen die negativen Impffolgen empfohlen. NAC liefert dem Körper die Bestandteile, es selbst herzustellen.
Ich werde berichten, wie es mir damit ergeht.
 
wundermittel
Beitritt
13.03.11
Beiträge
677
Hat jemand Erfahrungen mit NAC, N-Acetyl-Cystein? Es ist eine Vorstufe von Glutathion, das vor allem den Zellstoffwechsel entgiften soll, wenn Impffolgen bestehen.
Ich habe N-Acetyl-Cystein vom Umweltmediziner verschrieben bekommen, weil bei mir durch Gendefekte, durch die ich MCS habe, bei Exposition mit bestimmten luftgetragenen Schadstoffen Atemlähmung durch Vergiftung auftritt, die durch dieses Mittel in Reinform deutlich abgemildert wird.

Ich könnte mir vorstellen, dass es den Zellstoffwechsel auch entgiften kann bei Impffolgen.
 
Beitritt
14.06.09
Beiträge
3.250
regulat-pro-immune
Beitritt
17.03.16
Beiträge
2.170
Es sieht so aus, als wollten einige Medien, die bisher einheitlich gemäß dem Narrativ berichten, nun nicht die letzten sein, bei denen der Groschen fällt. Hoffen wir, dass bald mehr die Mutigen sind, bis es Allgemeinwissen wird.
Wie sagte Jens Spahn: Wir werden viel zu verzeihen haben.
 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
2.170
Meine Tochter in den USA glaubt fest an die Richtigkeit der Behauptungen des Narrativs. Sie hat mir den Link zu der Studie geschickt, auf den sich die Berliner Zeitung beruft. Diese wird, wen wundert‘s, von der Fachwelt heftig angegriffen.
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC9428332/
Sie schreibt:
Die Zeitschrift "Vaccine" wurde fuer die Annahme dieser Publikation heftig kritisiert, denn wenn man die Methodik genau liest findet sich dieser Satz:
"We excluded SAEs that were known efficacy outcomes (i.e. COVID-19)"
Konkret bedeutet dies dass negative Gesundheitsveraenderungen die eine direkte Konsequenz von Covid Infektionen waren von der Analyse ausgeschlossen wurden!
Dein Rueckschluss dass "das Risiko der Impfung über dem der Erkrankung zu liegen scheint" ist daher voellig falsch. Die negativen Auswirkungen der hoeheren Covid-Infektionsraten in der nichtgeimpften Gruppe wurden in dieser Analyse einfach ignoriert
Ich glaube, wer in der Universitätswelt fest verankert ist, kann sich aus dem Narrativ nicht lösen. Meine Tochter lässt nun ihren Kindern die dritte Impfung verpassen. :(
 
Beitritt
02.01.05
Beiträge
5.536
Im aktuellen Wochenbericht ist der prozentuale Anteil der Ungeimpften, die mit Covid auf eine Intensivstation gekommen sind, geringer als der Anteil der Ungeimpften in der Gesamtbevölkerung.

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ...bericht_2022-09-08.pdf?__blob=publicationFile
Auf Seite 18 steht folgendes:

„Für den Zeitraum vom 08.08.2022 bis 04.09.2022 (KW 32 – KW 35/2022) wurde der Impfstatus von 1.850 COVID-19-Aufnahmen gemeldet; das entspricht etwa 59,6 % der für diesen Zeitraum
übermittelten Fälle (3.104). 13,7 % (253 Fälle) aller COVID-19-Neuaufnahmen mit bekanntem
Impfstatus hatten keine Impfung, 3,2 % (60 Fälle) hatten eine Impfung, 12,0 % (222 Fälle) hatten zweiImpfungen, 55,6 % (1.029 Fälle) hatten drei Impfungen und 15,5 % (286 Fälle) hatten vier oder mehrImpfungen erhalten.“

Nach den tgl. Situationsberichten des RKI sind 77,9 % der dt. Bevölkerung mind 1 x geimpft.
Die Prozentsätze der mind. 1 x Geimpften bei den Neuaufnahmen betragen aber 86,3 %.
Selbst wenn man für Kinder unter 5 Jahren, weil diese nicht geimpft werden können (oder doch?) einen Abzug macht, kommen mehr Geimpfte auf die Intensivstationen als dies ihrem Anteil an der Bevölkerung entspricht!
Der Prozentsatz für die Ungeimpften bei den Neuaufnahmen sinkt wöchentlich. Vor 2 oder 3 Wochen lag er noch bei über 16 %. Die Zahl der Geimpften ist aber nicht so stark gestiegen, als dass der sinkende Prozentsatz die Folge von Erst-Impfunge sein könnte.
 
Beitritt
14.06.09
Beiträge
3.250
Hat jemand Erfahrungen mit NAC, N-Acetyl-Cystein? Es ist eine Vorstufe von Glutathion, das vor allem den Zellstoffwechsel entgiften soll, wenn Impffolgen bestehen. Mein Sohn fühlte sich seit der zweiten Johnson & Johnson-Spritze nicht mehr geistig so leistungsfähig wie zuvor. Er nimmt jetzt seit einigen Tagen eine Kapsel täglich und fühlt sich wieder so wie zuvor. Ich habe jetzt für mich und meinen Mann 3 Packungen bestellt. Glutathion wurde von mehreren Ärzten gegen die negativen Impffolgen empfohlen. NAC liefert dem Körper die Bestandteile, es selbst herzustellen.
Ich werde berichten, wie es mir damit ergeht.


NAC ist ausser zur Gehirn-Regeneration noch für viele andere Probleme von Nutzen. Dazu gehören Infekte, Entzündungen, Lungenleiden, Nervenerkrankungen, Krebsprohylaxe, Herz, Knochenregeneration uvm...

Hier mal eine beeindruckende Auflistung mit den jeweiligen wissenschaftlichen Nachweisen --->


Hab extra Thread dazu gemacht, lösche das hier wieder.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
14.109
Zui hat einen extra Thread dazu aufgemacht:

Gruß
Kate
 
regulat-pro-immune
Beitritt
12.05.11
Beiträge
5.648
Berücksichtigen sollte man für die Geburtenzahlen 2022 auch, daß es 2021 einen überraschenden Anstieg an Geburten gegeben hat und folglich einige Frauen, die ansonsten in 2021 schwanger hätten werden können, ihren Kinderwunsch 2020 schon erfüllt hatten.
Diese Vermutung wird jetzt auch durch Zahlen unterstützt:

Überdurchschnittlich stark hat bisher die Zahl der Geburten der zweiten Kinder abgenommen (-9,9 %); bei den Geburten der ersten Kinder betrug der Rückgang 7,1 % und bei den dritten und weiteren Kindern 5,5 %.

Auch interessant: Im Osten ist der Geburtenrückgang in der ersten Jahreshälfte fast doppelt so hoch wie im Westen Deutschlands, obwohl im Osten die Impfquote viel niedriger ist:
In Westdeutschland nahm die Geburtenzahl um 6,8 %, in Ostdeutschland einschließlich Berlin um knapp 12,3 % (ohne Berlin 12,2 %) ab.
Quelle: https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Geburten/geburten-aktuell.html

Das macht es sehr unwahrscheinlich, daß der Geburtenrückgang eine biologische Nebenwirkung der Impfung ist.
 
Themenstarter
Beitritt
09.09.08
Beiträge
14.333
Wuhu,
... Im Osten ist der Geburtenrückgang in der ersten Jahreshälfte fast doppelt so hoch wie im Westen Deutschlands, obwohl im Osten die Impfquote viel niedriger ist: ...
Das macht es sehr unwahrscheinlich, daß der Geburtenrückgang eine biologische Nebenwirkung der Impfung ist.
wenn in allen Spritz-Seren-Chargen dasselbe war, ja.
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
09.09.08
Beiträge
14.333
Wuhu,
ach so, ja eh, genauso wenig ernstzunehmen, wie jene ver(w)irrten Geisteskinder, die Dresden nochmals bombardieren lassen oder ganz Sachsen kontrolliert abbrennen wollen würden? Na, dann sehen wir mal in die Real-Politik aus selber Gesinnungs-Ecke, wie da mit der Gesundheit und dem Leben aktuell gespielt wird, wenns für große Bevölkerungs-Gruppen bald nichts mehr zu Heizen oder Essen gibt... :rolleyes:

Im Geschwister-Forum wurden da einige Hinweise von wohl nebewirkungsvolleren bzw tödlicheren Impf-Chargen bereits gesammelt: https://www.yamedo.de/forum/thread/4147-covid-impfungen-toxische-chargen/?postID=73626#post73626
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
09.09.08
Beiträge
14.333
Wuhu,
vor 6 Tagen eine ö Ärztin @ Servus-TV Talk im Hangar-7: servustv.com/aktuelles/v/aa-29cffn9851w11/
... Wie sicher ist der vierte Stich? ...
... Sie unterstelle keinem ein schlechtes Wohlwollen, so Ruth Poglitsch. Aber was wirklich erschreckend wäre, dass kaum jemand in der Lage sei, die große Pfizer-Studie zu lesen. Poglitsch erzählte, dass sie sich drei Tage hingesetzt hätte, um diese wirklich einmal durchzulesen. Sie glaubte, nicht mehr lesen zu können, weil in dieser Studie genau das Gegenteil von dem gestanden sei, was in den Medien stünde. Dann wäre sie, die vier Semester medizinische Statistik studierte, so verunsichert gewesen, dass sie ihren Professor, der weltweit mehrere Ehren-Professuren habe und sein ganzes Leben damit zugebracht hätte, zu schauen, welche Studie gut ist oder wo sie ihre Mängel hat, um Rat fragte.
Dieser schaute sich die Pfizer-Studie an und rief sie eine Woche später mit folgender Nachricht zurück:
Es ist viel schlimmer als du glaubst.
Poglitsch fragte ihren Professor daraufhin, warum sich das keiner zu sagen traue in den Medien. Darauf der Professor:
Dann habe ich nie wieder einen Job.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
12.05.11
Beiträge
5.648
Im Geschwister-Forum wurden da einige Hinweise von wohl nebewirkungsvolleren bzw tödlicheren Impf-Chargen bereits gesammelt
Ja, genau das gehört zu den Kreisen, die ich meinte, in denen solche Ideen zirkulieren und unwidersprochen bleiben, wie z. B. die, daß Impf-Shedding gefährlicher ist als das Corona-Virus usf.
 
Themenstarter
Beitritt
09.09.08
Beiträge
14.333
Wuhu,
Ja, genau das gehört zu den Kreisen, die ich meinte, in denen solche Ideen zirkulieren und unwidersprochen bleiben, wie z. B. die, daß Impf-Shedding gefährlicher ist als das Corona-Virus usf.
ah ja, und die "seriösen" und/oder "wissenschaftlichen" Argumente für "C-Impfungen" anderer Kreise sehen nach wie vor so aus, dass in unseren Ländern weiterhin andauernde propagandistische Lobpreisungen des "game-change"-nden Lösungs-Mittels aka "C"-Spritzen mehr als zirkulieren und das ist, was man gegen eine mutwilligst hochgepushte "pandemische" influenza-artige Krankheit prophylaktisch "verordnet" bekommt; Nice try...

Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht.
— Thomas Jefferson (angeblich)
falschzitate.blogspot.com/2017/06/nur-die-luge-braucht-die-stutze-der_5.html

... denn wenn etwas solche schlimmen Nebenwirkungen und sogar Todesfälle jeweils in viel zu hoher Zahl Auslösende noch immer derartig, also unter sozio-gesellschaftlichem Druck unter die Leute gebracht werden "muss", dann steckt da leider wohl doch nicht die eine redliche Absicht dahinter, egal wie seriös und/oder wissenschaftlich sie daherkommen mag, das ist schließlich nur das "freundliche" bunte Etikett zum Kaschieren...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
17.03.16
Beiträge
2.170
Was für mich erhärtet, dass es bei der Pandemie nicht mit rechten Dingen zugeht:

1. Berichte über wirkungsvolle Behandlungen durch CDL, Ivermectin, Hydroxichloroquin werden nicht auf ihren Wahrheitsgehalt untersucht, sondern nach Möglichkeit zensiert. Bei CDL weiß ich aus eigener Erfahrung, dass die Kampagne dagegen auf Lügen beruht.

2. Wissenschaftler, Richter, Journalisten und andere, die dem Narrativ nicht folgen, werden mit juristisch sehr fragwürdigen Methoden verfolgt, die jedem Rechtsgefühl Hohn sprechen, und unter Druck gesetzt.

3. Namhafte Wissenschaftler, die der offiziellen Version widersprechen, werden totgeschwiegen oder diffamiert.

4. Die Angst wird mit allen Mitteln aufrecht erhalten. Vor allem K.L. sorgt dafür, dass ja keine Entspannung eintritt. Angst schwächt das Immunsystem.

5. Die Erfahrungen anderer Länder, die alle Maßnahmen aufgehoben haben, werden nicht berücksichtigt.

Fazit: Die Politik wird von einer Branche beherrscht, die durch weltweite Krise immense Gewinne macht. Um unsere Gesundheit geht es nicht. Es bleibt nichts anderes übrig, als seinen eigenen Weg zu suchen.
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
5.648
dann steckt da leider wohl doch nicht die eine redliche Absicht dahinter
Erstens ist dein Jefferson-Zitat ein Falschzitat, zweitens ist dein Gedanke (wo Druck, dort unredliche Absicht) schlicht falsch. In modernen Gesellschaften wird sehr vieles per Druck geregelt (Steuern zahlen, Verkehrsregeln, Baurecht etc.), was deshalb nicht gleich unredlich ist. Du kannst doch nicht im Ernst meinen, daß nur die Dinge korrekt und gesund sind, denen die Leute freiwillig nachlaufen (McDonalds, BILD-Zeitung, Zigaretten ...).
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
5.648
2. Wissenschaftler, Richter, Journalisten und andere, die dem Narrativ nicht folgen, werden mit juristisch sehr fragwürdigen Methoden verfolgt, die jedem Rechtsgefühl Hohn sprechen, und unter Druck gesetzt.
Einige wenige Wissenschaftler, Richter, Journalisten. Andere schreiben immer noch unbehelligt. Könnte es also sein, daß diejenigen, die "verfolgt" werden, tatsächlich die unguten Dinge getan haben, wegen denen sie "verfolgt" werden (Steuerbetrug etc.)?

3. Namhafte Wissenschaftler, die der offiziellen Version widersprechen, werden totgeschwiegen oder diffamiert.
Auch das stimmt doch nicht. Klaus Stöhr wurde sogar in die Sachverständigenkommission der Regierung aufgenommen. In der WELT haben viele kritische Wissenschaftlicher ein Forum.

Zudem kann man wohl nicht abstreiten, daß einige zuvor namhafte Wissenschaftler sich völlig diskreditiert haben mit absurden Behauptungen und keinen wissenschaftlichen Diskurs mehr führen, das heißt auf inhaltliche Kritik nicht mehr wie Wissenschaftler reagieren.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
09.09.08
Beiträge
14.333
Wuhu,
Erstens ist dein Jefferson-Zitat ein Falschzitat,

zunächst könntest Du beim 2. Mal lesen https://www.symptome.ch/threads/sch...e-bis-hin-zu-todesfaellen.143841/post-1333032 hoffentlich erkennen, dass ich das ganz genau so angeführt habe, sogar inklusive dem entpsrechenden "Aufklär"-Link - das Original ist um nichts weniger eindrücklich...

zweitens ist dein Gedanke (wo Druck, dort unredliche Absicht) schlicht falsch. In modernen Gesellschaften wird sehr vieles per Druck geregelt (Steuern zahlen, Verkehrsregeln, Baurecht etc.), was deshalb nicht gleich unredlich ist. Du kannst doch nicht im Ernst meinen, daß nur die Dinge korrekt und gesund sind, denen die Leute freiwillig nachlaufen (McDonalds, BILD-Zeitung, Zigaretten ...).

Desweiteren wird niemand aufgrund von Staats-Abgaben, Verkehrsregeln, Baurecht, etc pp und sogar McDonalds und BILD-Zeitung allein bzw direkt durch den von diesen Dingen aufgebauten Druck (bei beiden letzteren zB Ess-Sucht auf minderwertige Sachen bzw Zerstreuung bis Verdummung) mit einer leider nicht vom Tisch zu wischenden Möglichkeit im mehrstelligen Prozentbereich zeitnah sehr schlimm krank oder gar tot gemacht;
Gedankliche Vergleiche hast Du manchmal... 🤦‍♀️ 🤦‍♂️

vor noch wenigen Jahren mussten Impfstoffe, die auch "nur" Fieberkrämpfe auslösten, "vom Markt" genommen werden, durften also nicht mehr verkauft, verwendet bzw verimpft werden.

Bei "C" sind plötzlich hunderte, tausende usw usf schwere Folgeschäden bis Todesfolgen (!) einfach "in Kauf" zu nehmen, ja sogar "verpflichtend" zu machen? Wahnsinn, Wahnsinn, Wahnsinn. 😠😤😡🤬
heute.at/s/12-jaehriger-nach-impfung-tot-brisante-wende-im-fall-100190976


Solche "Einzelfälle" werden leider immer mehr... 😠😤😡🤬

Regierende Staats- und Wirtschafts-Gewalten inklusive deren mehr oder wenige Abhängige und/oder bewusst oder unbewusst Mitmachende in Medien und Wissenschaft (und umgekehrt, vgl Drehtür-Effekt) zeigen leider genau dieses Bild von teils Absicht und teils Unredlichkeit; Ein aufrechter Staat bzw dessen redliche Regierung müsste diese "C"-Spritzen längst verboten haben, da sie inzwischen weltweit millionenfach zu schwerwiegenden Nebenwirkungen und sogar sehr vielen Todesfällen darunter geführt haben, mit hoffentlich alsbald allen rechtlichen/juristischen Folgen; Das lindert zwar nicht den Schmerz der Betroffenen bzw Angehörigen, aber zumindest sollte der Gerechtigkeit genüge getan werden...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
17.03.16
Beiträge
2.170
Zudem kann man wohl nicht abstreiten, daß einige zuvor namhafte Wissenschaftler sich völlig diskreditiert haben mit absurden Behauptungen
Oder solchen Behauptungen, für die noch nicht die Zeit gekommen ist. Die nächste Generation, falls es diese dann noch gibt, wird weitere Erkenntnisse haben.

Beispiel Luc Montagnier:
Im Juli 2010 stellte Montagnier auf einer Konferenz eine neue Methode zum Nachweis von Virusinfektionen vor. Er behauptete, Lösungen, die die DNA krankheitsauslösender Bakterien und Viren wie HIV enthielten, seien in der Lage, niederfrequente Radiowellen auszusenden, die die umgebenden Wassermoleküle veranlassten, sich in Nanostrukturen zu ordnen. Diese Wassermoleküle könnten auch ihrerseits wiederum Radiowellen aussenden. Wasser behalte diese Eigenschaften auch dann, wenn keine Virus- oder Bakterien-DNA mehr nachweisbar sei. Ärzte könnten die Radiowellen verwenden, um Krankheiten zu erkennen. Montagniers Behauptungen sind wegen ihrer mangelnden Evidenz und Nähe zur Wassergedächtnislehre sowie der zeitgenössischen Homöopathie stark umstritten.[9]

Mit meinen Erfahrungen kann ich diese „Behauptungen“ nachvollziehen. Substanzen geben Strahlungen ab. Wir haben in unseren Kursen alle möglichen Substanzen untersucht, deren Schwingungen notiert und verglichen. Das Wassergedächtnis, das sich auch in der Homöopathie auswirkt, ist für diejenigen, die sich ernsthaft damit befasst haben, real. Montagnier widerspricht nur dem, was bisher der Wissenschaft bekannt ist. Er war zu früh dran.
 
Oben