Schüssler Salze - Dosierung

Themenstarter
Beitritt
01.11.11
Beiträge
163
Ich habe gerade ein Buch zu den Schüssler Salzen gelesen und mir heute gegen meine Angstzustände die Salze Nr. 5 und Nr. 7 gekauft.
Mit der Einnahme bin ich jedoch etwas überfordert, überall steht etwas anderes :confused:

Heute hatte ich extreme Angstzustände, heißt das jetzt es ist akut und ich muss alle 10-15min. die Tabletten einnehmen?

Kann ich beides zusammen nehmen oder lieber getrennt?

In meinem Buch steht bei Angstzuständen sollte man von Kalium phosphoricum Nr. 5, 5 Stück nehmen und von Magnesium phosphoricum Nr. 7 , 7 Stück.

Ich weiß nicht, woran ich mich jetzt orientieren kann, vielleicht kann mir ja jemand hier helfen:eek:)
 
Beitritt
22.07.08
Beiträge
2.605
Ich weiß nicht, woran ich mich jetzt orientieren kann, vielleicht kann mir ja jemand hier helfen
Hallo Spanx,

Da hast Du ein großes Thema aufgemacht.

Dafür bin ich sehr dankbar, denn es beschäftigt mich schon lange, wie im Einzelfall mit den homöopathischen Mitteln vorzugehen ist.

Gerade die Angst ist etwas das viele Gesichter hat und für jedes Gesicht bräuchte es ein anderes Mittel.

Die Frage ist immer, ob dieses Symptom akut oder schon chronisch ist.
Ob es einen konkreten Anlaß gibt, wie z.B. Prüfungsangst, oder ob es generell ist, wie bei Dämmerung und Dunkelheit Angst zu haben.

Man greift im Allgemeinen zu den Schüsslersalzen, weil ihre Anzahl, man sieht es schon an den Ziffern, überschaubar ist.

Wenn man allerdings in den einschlägigen Repertorien nachblättert, findet man unter der Bezeichnung des Mittels noch zig andere Beschwerden die dazu passen und ab da wird es erst interessant.

Bei welchem Mittel erkenne ich mich am genauesten.

Du weißt nicht, wie Du die Salze einnehmen sollst? da gibt es auch viele
Ansichten, aber das hast Du ja schon selber entdeckt.

Am sichersten ist es, jeden Tag ein anderes Mittel einzunehmen weil man dann eher erkennt, welches durchschlagend geholfen hat. Wenn man geduldig ist, kann man sogar eine ganze Woche das selbe Mittel nehmen und erkennt dann, ob es das war das geholfen hat.
Es gilt auch bei Schüßler Salzen, daß man bei akuten Beschwerden die niedrigere Potenz nimmt.

Wenn Du Deinem Körper Zeit gönnen möchtest, nimm das Mittel vor dem Schlafengehen ein, dann kann es über Nacht wirken. Tagsüber fallen zu viele Störfaktoren an, die die Wirkung stören können. Gewürze, Zahnpasta, Elektrosmog etc etc.

Die Anzahl der Preßtabletten richtet sich nach der Potenz, je höher die Potenz, desto weniger Tabletten.

Schüßlersalze gelten als Substitution von Mangelerscheinungen einzelner Salze im Körper. Weil das so ist, gilt allgemein, je niedriger die Potenz, desto mehr Wirkung im Blut und Knochenaufbau.

Hast Du denn schon einmal ein Labor machen lassen, bei dem Deine Mineralien und Spurenelemente getestet worden sind?

Ohne Mangelerscheinung würde ich nicht herumtherapieren, es kann nämlich auch ein Ungleichgewicht erzeugt werden, was z.B. für die Schilddrüse nicht gut wäre.

So, jetzt hast Du noch eine Meinung. ;)
Es ist schon ein Kreuz mit den verschiedenen Ansichten darüber.
Wichtig wäre halt, wenn Du herausbekommen würdest wovor genau Du Angst hast, dann könnte man genauer zielen.

Liebe Grüße
Rota
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
01.11.11
Beiträge
163
Liebe Rota,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort.

Da hast Du ein großes Thema aufgemacht.

Dafür bin ich sehr dankbar, denn es beschäftigt mich schon lange, wie im Einzelfall mit den homöopathischen Mitteln vorzugehen ist.
Gerne :eek:)

Also meine Angst ist chronisch und akut, wenn ich das jetzt mal so leihenhaft sagen kann. Sie ist immer so ein bisschen da, jedenfalls die Angst vor der Angst und in den angstauslösenden Situationen dann eben akut.

Am sichersten ist es, jeden Tag ein anderes Mittel einzunehmen weil man dann eher erkennt, welches durchschlagend geholfen hat. Wenn man geduldig ist, kann man sogar eine ganze Woche das selbe Mittel nehmen und erkennt dann, ob es das war das geholfen hat.
Danke für den Rat. Kann ich es denn auch andersherum machen? Also beide Mittel nehmen und wenn es hilft eins nach dem anderen wieder absetzen? Ich bin ein sehr ungeduldiger Mensch... :D

Wenn Du Deinem Körper Zeit gönnen möchtest, nimm das Mittel vor dem Schlafengehen ein, dann kann es über Nacht wirken. Tagsüber fallen zu viele Störfaktoren an, die die Wirkung stören können. Gewürze, Zahnpasta, Elektrosmog etc etc.
Gilt das auch für die Nr.5? Ich meine mich zu erinnern, dass ich irgendwo gelesen habe, dass es sehr belebend wirkt...

Hast Du denn schon einmal ein Labor machen lassen, bei dem Deine Mineralien und Spurenelemente getestet worden sind?
Ja, das ist allerdings schon länger her, vielleicht sollte ich das mal wiederholen.

Wichtig wäre halt, wenn Du herausbekommen würdest wovor genau Du Angst hast, dann könnte man genauer zielen.
Das versuche ich jetzt seit einigen Jahren, leider nicht besonders erfolgreich. Also ich meine, die Situationen, die mir Angst machen kann ich ganz klar benennen, aber was mir genau Angst macht leider nicht!

Alles Liebe für dich
 
Beitritt
17.07.10
Beiträge
2.811
Hallo Spanx,

Ängste entstehen oft durch Überforderung. Hier mal ein Rezept von der Kräuterfrau Maria Treben:

Ein gehäufter TL Weißdorn pro Tasse (verwendet werden Blätter und Blüten), mit heißem Wasser
abbrühen, eine halbe Minute ziehen lassen, abseihen und schluckweise über den Tag verteilt zwei Tassen Tee trinken.

Und hier noch ein schamanisches Rezept von dem russ. Heiler Vadim Tschenze:
Eine der leichtesten Energiemethoden, um Ängste oder Depressionen abzubauen, ist die Methode mit einem Hühnerei. Es hat die Fähigkeit, negative Energie vom Körper und von der Seele abzutragen.

Rezept:
Ein Wasserglas zu 3/4 mit Leitungswasser füllen. Das Wasser muss richtig kalt sein. Dann ein frisches Ei vom Bauernhof oder direkt aus dem Hühnerstall nehmen, vorsichtig aufschlagen und ohne Schale in das Glas geben. Das Ei sinkt langsam auf den Boden des Glases. Das Glas dann über Nacht dicht ans Bett stellen und morgens nachsehen, was mit dem Ei im Wasser passiert ist. Wenn mehrere aufsteigende Bläschen oder Fäden zu sehen sind, dann hat das Ei begonnen, nevative Energien vom Körper abzuziehen. Dieser Vorgang muss mindestens 10 x wiederholt werden. Also täglich ein neues Ei nehmen. Das verbrauchte Ei wird in die Toilette geschüttet. Dazu soll dann folgender Satz gesprochen werden: "Von wo die negative Energie gekommen ist, dorthin soll sie auch wieder gehen."
Gegen Ängste empfielt sich zudem eine Waschung des Gesichts mit Weihwasser. Abends erzielt es eine höhere Wirkung als morgens.

Ein Versuch wäre es wert.
Viel Erfolg wünscht Rawotina
 
Oben